powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Die verrücktesten Flitzereinlagen

«
  • Klares Statement für Vielfalt - Die besten Flitzer-Einlagen

    Klares Statement für Vielfalt - Die besten Flitzer-Einlagen

    Die Affäre um die in München geplante Regenbogen-Beleuchtung beim EM-Spiel zwischen Deutschland und Ungarn hat riesige Wellen geschlagen. Die UEFA verbot als Ausrichter die Aktion, dennoch zeigten sich tausende Fans solidarisch mit der LGBTQ-Gemeinde. Ein Zuschauer rannte mit der bunten Fahne während der Nationalhymnen gar demonstrativ zu den ungarischen Spielern. Wir blicken auf so manche Flitzereinlage der Sport-Geschichte zurück.
  • Olympische Botschaft

    Olympische Botschaft

    Love and Peace - klingt gut, macht Sinn und passt prinzipiell zum olympischen Geist. Das dachte sich auch dieser Flitzer, der die Winterspiele in Pyeongchang 2018 nutzte, um seine edle Botschaft zu verbreiten. Nicht das erste Mal, dass er die große Bühne nutzte.
  • Der Star von London

    Der Star von London

    2017 stahl der Nackedei selbst Usain Bolt die Show. Kurz vor dem letzten Einzelrennen der Sprint-Legende begab sich der Wiederholungstäter wie Gott ihn schuf auf die Tartanbahn und konnte erst nach einer wilden Verfolgungsjagd gestoppt werden. Es handelt es sich um Mark Roberts, der nach eigener Aussage bereits auf über 500 Veranstaltungen flitzte.
  • CL-Finale als große Bühne

    CL-Finale als große Bühne

    Kinsey Wolanski erlebte im Champions-League-Finale zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool im Sommer 2019 kurzzeitig Berühmtheit. Die US-Amerikanerin warb für eine Erotikseite, ihr Instagram-Profil erfreute sich im Anschluss über 2,5 Millionen zusätzliche Follower.
  • Der Vater aller Flitzer

    Der Vater aller Flitzer

    Der Brite Michael O'Brien erlangte beim Rugby-Match zwischen Frankreich und England im April 1974 zweifelhafte Berühmtheit. Er gilt als erster Flitzer aller Zeiten bei einem großen Sportereignis. Über die Jahre sollten viele seinem Vorbild folgen ...
  • Lebensmüde?

    Lebensmüde?

    .... Beispielsweise dieser Herr, der das Wort Rennstrecke im Jahr 1998 wohl zu wörtlich nahm. Gott sei Dank hatte der Grand Prix von Silverstone noch nicht begonnen, andernfalls hätte der kleine Spaß in einer Katastrophe enden können.
  • Ordentlich zugepackt

    Ordentlich zugepackt

    Ein schmerzhaftes Ende seiner Tour erlebte dieser Flitzer. Die drei Ordner waren anscheinend nicht zu Späßen aufgelegt ...
  • Sanfter Abgang

    Sanfter Abgang

    ... Ganz anders diese Herrschaften bei den Rugby-Weltmeisterschaften. Sie lassen den Nackedei nahezu vom Platz schweben.
  • Chicken run

    Chicken run

    Beim Curling, ja genau, beim Curling sorgte dieser ausgeflippte Typ während der Olympischen Winterspiele 2006 für Aufsehen.
  • Weltmeisterlich

    Weltmeisterlich

    Auch im WM-Palast des Snookers, dem Crucible Theatre, gab es bereits nackte Tatsachen.
  • Kein Entkommen

    Kein Entkommen

    Dieser Rabauke im Feinripp-Unterhöschen versucht noch sich loszureißen, hat gegen seine vier Widersacher allerdings keine Chance.
  • Voller Einsatz

    Voller Einsatz

    Beim ersten Testspiel zwischen den Rugby-Teams Neuseelands und der British & Irish Lions musste der Ordner alles geben, um diesen Herren im Adamskostüm zu überwältigen.
  • Profis greifen ein Teil 1

    Profis greifen ein Teil 1

    Nachdem dieser Flitzer beim Duell Kaiserslautern gegen Darmstadt von den Ordnern nicht gestoppt werden konnte, legte Lilien-Profi Hamit Altintop kurzerhand selbst Hand an und beteiligte sich an der Jagd.
  • Schmunzelnde Spieler

    Schmunzelnde Spieler

    Beim Big Bash zwischen den Cricket-Mannschaften der Sidney Sixers und den Sidney Thunders können sich die Sixers-Profis Daniel Hughes und Nathan Lyon ein Lachen nicht verkneifen.
  • Profis greifen ein Teil 2

    Profis greifen ein Teil 2

    Sportlich lief es für den FC Liverpool, der an diesem Tag im Jahr 2011 0:2 gegen Tottenham verlor, ohnehin nicht rund. Da konnte LFC-Star Lucas nicht auch noch einen Flitzer gebrauchen. Die Folge: Lucas zieht dem Lümmel gnadenlos die Beine weg.
  • Profis greifen ein Teil 3

    Profis greifen ein Teil 3

    Chris Hala'ufia vom London-Irish-Rugby-Team stellte gegen diesen Flitzer seine Tackling-Qualitäten unter Beweis.
  • Hut ab

    Hut ab

    Einer der bekanntesten Flitzer ist ohne Frage Jimmy Jump. Im Jahr 2010 versuchte der Spanier dem WM-Pokal eine Mütze aufzuziehen, wurde allerdings frühzeitig gestoppt.
  • Turneinlage

    Turneinlage

    Da staunten die Spieler beim Cricket-Match zwischen England und Südafrika nicht schlecht. Ein nackter Mann versuchte sich mitten auf dem Feld an einem Handstand.
  • Ungewöhnlicher Zweikampf

    Ungewöhnlicher Zweikampf

    Barnet-Keeper Danny Naisbitt wird diesen Zweikampf in seinem Leben wohl nicht mehr vergessen. Immerhin ging der Brite als Sieger aus dem Duell hervor.
  • Zensur

    Zensur

    Ein Ordner, der alles gibt, verhindert hier den Einsatz des berühmten schwarzen Balkens.
  • Hauptsache das Makeup passt

    Hauptsache das Makeup passt

    Dieser Rugby-Fan zeigt, worauf es ankommt: Die Gesichtsbemalung.
  • Abgehoben

    Abgehoben

    Während eines Premier-League-Spiels zwischen Aston Villa und Manchester City stiehlt die Sprungeinlage dieses mutigen Herren den Klubs im Frühjahr 2012 die Show.
  • Rote Karte

    Rote Karte

    Die Rote Karte setzt es für diese Flitzerin.
  • Unheiliger Rasen

    Unheiliger Rasen

    Auch vor dem heiligen Rasen von Wimbledon macht die Invasion der Unbekleideten keinen Halt.
  • Entweihtes Wimbledon

    Entweihtes Wimbledon

    Auch das weibliche Geschlecht scheint das Grün anzuziehen.
  • Linie überschritten

    Linie überschritten

    Unbekleidet, aber energisch fliegt dieser Flitzer über die Tryline.
»