Anzeige

Die Top 10 Scorer der NBA-Geschichte

«
  • 10. Elvin Hayes - 27.313 Punkte

    10. Elvin Hayes - 27.313 Punkte

    Der Name Elvin Hayes (li.) ist vor allem wegen seiner Zeit im US-Hauptstadtteam bekannt. Die Washington Wizards trugen damals allerdings selbst einen anderen Namen: Washington Bullets. 1978 trug Hayes sein Team zum Titel und machte sich bei den Fans unsterblich.
  • 9. Moses Malone - 27.409

    9. Moses Malone - 27.409

    21 Jahre spielte der 2015 verstorbene Malone in der ABA und der NBA. Gerade die Fans der Philadelphia 76ers dürften sich mit Freude an Malone erinnern - 1983 gewann er in der Stadt der brüderlichen Liebe seine einzige Championship.
  • 8. Shaquille O'Neal - 28.596

    8. Shaquille O'Neal - 28.596

    Mittlerweile ist der dauergrinsende 2,16-Meter-Mann bekannt für seine Show "Shaqtin' a Fool" beim amerikanischen Fernsehsender "TNT". Während seiner Zeit als Aktiver hatten Gegner und gegnerische Backboards aber weniger zu Lachen.
  • 7. Wilt Chamberlain - 31.419

    7. Wilt Chamberlain - 31.419

    "Wilt the Stilt" gilt als einer der dominantesten Spieler in der Geschichte der Liga. Doch nicht nur auf dem Court sorgte Chamberlain für Aufsehen: Seine Behauptung, mit 20.000 Frauen geschlafen zu haben, ist nur einer von vielen markigen Sprüchen des Centers.
  • 6. Dirk Nowitzki - 31.424 (Stand 19. März 2019)

    6. Dirk Nowitzki - 31.424 (Stand 19. März 2019)

    Mit seinen 40 Jahren ist der "Dirkster" nicht mehr der Jüngste, der einbeinige Fadeaway sitzt aber immer noch. Wie viele Punkte der Champ von 2011 noch auflegen kann, hängt davon ab, wie lange noch spielen wird - und wie viel sein Körper noch wegstecken kann.
  • 5. Michael Jordan - 32.292

    5. Michael Jordan - 32.292

    Michael Jeffrey Jordan, der beste Basketballer aller Zeiten, kommt in der ewigen Rangliste auf den vierten Platz. Hätte MJ auf seine Baseball-Auszeit verzichtet, wären wohl noch deutlich mehr Punkte drin gewesen.
  • 4. LeBron James - 32.439 (Stand 19. März 2019)

    4. LeBron James - 32.439 (Stand 19. März 2019)

    Mit seinen 34 Jahren ist der "King" noch bemerkenswert jung geblieben. Dementsprechend klettert der Laker in der Scorerliste Platz um Platz. Nächster Halt: eine echte Lakers-Legende.
  • 3. Kobe Bryant - 33.643

    3. Kobe Bryant - 33.643

    Den Herbst seiner Karriere verbrachte Kobe Bryant am unteren NBA-Tabellenende. Seine Hoch-Zeit war dafür umso glorreicher: Fünf Championships, zweimaliger Finals-MVP und 18-maliger All Star - die "Black Mamba" kann auf eine beeindruckende Laufzeit zurückblicken.
  • 2. Karl Malone - 36.928

    2. Karl Malone - 36.928

    Zusammen mit seinem Kollegen John Stockton gilt Malone als einer der besten Spieler, dem nie ein Ring vergönnt war. Dafür kann sich der "Mailman" mit zwei MVP-Awards und 14 Nominierungen für das All-Star-Game schmücken. Und mit unfassbaren 36.928 Punkten.
  • 1. Kareem Abdul-Jabbar - 38.387

    1. Kareem Abdul-Jabbar - 38.387

    Uneinholbar auf Platz eins liegt ein weiterer Laker: Kareem Abdul-Jabbar. Der 2,18-Meter-Riese gewann sechs Ringe, fünf davon in Los Angeles. Auch heute ist er noch bekannt für seinen Skyhook. Mit seinen 38.387 Punkten legte der "Captain" womöglich einen Rekord für die Ewigkeit.
»
Anzeige