Anzeige

Liveticker

11.04.2019 22:30
Michael Smith
Michael Smith
M.Smith
3:8
Michael van Gerwen
Michael van Gerwen
M.v.Gerwen
23:01
Schluss in Liverpool
Wir können auf einen tollen elften Spieltag zurückblicken, bei dem die Favoriten sich größtenteils durchsetzten. Rob Cross bezwang zunächst Peter Wright (8:5), welcher nach wie vor nach seiner Form sucht. Daraufhin behauptete sich Gerwyn Price gegen Mensur Suljovic (8:5), ehe sich Daryl Gurney und James Wade die Punkte nach einer umkämpfen Partie teilten (7:7). Schließlich machte Michael van Gerwen mit Namensvetter Smith kurzen Prozess. Das 8:3 ist zugleich eine Kampfansage an Rob Cross, den "Mighty Mike" nächste Woche zum Spitzenduell herausfordert. Doch nicht nur im Kampf um Platz eins geht es spannend zu. Mit James Wade, Gerwyn Price, Mensur Suljovic und Daryl Gurney haben gleich vier Spiele zwölf Zähler auf dem Konto und fighten um die Playoffs. Danke fürs Mitlesen und gute Nacht!
22:56
Ein kurzer Prozess
Michael Smith hätte sicherlich gerne für eine Überraschung gesorgt, um somit seine Chancen auf eine Playoff-Teilnahme zu verbessern. Sein Average von 100 Zählern war auch beachtlich, wohingegen man mit einer 20%-Checkoutquote nicht weit kommt gegen einen Michael van Gerwen. Besonders nicht, wenn der sein bestes Spiel aufzieht, was heute der Fall war. Mit furiosen Triple-Treffern schaufelte sich das verbissene Darts-Ass zu einem frühen 4:0 vor, das er letztlich nicht mehr hergab. Mit einem durchschnittlichen Punktewert von 109,74 sowie einer Doppelquote von knapp 60% bringt MvG wieder einmal herausragende Werte über die Ziellinie.
22:52
Der Favorit ist durch
Michael Smith kann nur mit dem Kopf schütteln, denn er kann sich auf den Kopf stellen. Zwar gelingt dem 28-Jährigen sein fünftes Maximum, jedoch kontert van Gerwen sofort wieder mit einem solchen. Der "Bully Boy" steht nach zwölf Darts bei 92 Zählern, was wahrlich kein schlechter Wert ist. Doch MvG hängt seinem Finalgegner mit 80 Punkten mehr als im Nacken und ist sogar noch als erstes dran. Mit dem letzten Pfeil entscheidet der Holländer das Spiel schließlich für sich.
22:48
Den Punktgewinn sicher
Einmal kurz geschüttelt zeigt sich der dreimalige Weltmeister unbeeindruckt von den zwei verlorenen Legs. Stattdessen steht "Mighty Mike" nach neun Darts bei 81 Zählern, die er im nächsten Zug locker radiert. Es ist das berühmt berüchtigte, perfekte Spiel des MvG, der immernoch bei einem Average von 109 bei eine Doppelquote von 58% steht. Das siebte Leg beschert dem Dartsmeister im Übrigen bereits sicher das Remis.
22:46
Der Engländer bleibt drin
Endlich belohnt sich Michael Smith jetzt auch mal über einen konstanten Zeitraum für sein starkes Spiel. Zwar kann der Brite MvG nicht auf Distanz halten, allerdings liegt das nicht an schlechten Scores. Für den "Bully Boy" stehen noch 53 Punkte auf der Habenseite, während van Gerwen noch 67 auf Null bringen muss. Smith ist als erstes an der Reihe und erfüllt seine Pflicht.
22:44
Das Re-Break
Kampflos gibt sich Smith nicht geschlagen und bleibt dem Niederländer in der Folge auf den Fersen. Dieser steht ob des zügigen Spiels des Engländers unter Druck und muss schon 139 Punkte radieren, um das eigene Leg durchzubringen. Bereits der erste Dart macht ihm einen Strich durch die Rechnung, weshalb Smith sich über Tops das Re-Break holt.
22:43
Da muss der bullige Brite genauer hingucken, denn tatsächlich ist keiner der Pfeile im gewünschten Feld. Dabei hatte Michael Smith drei frische Pfeile für die Doppel 20. Sein Widersache bedankt sich ganz rechtherzlich und vollendet in bekannter Manier zum sechsten Leggewinn in die D16.
22:41
Furiose Vorstellung
Aber von einem Break ist der Vizeweltmeister nach wie vor weit entfernt. Zu konstant trifft "Mighty Mike" die Triple- und Doppelfelder. MvG, der immernoch bei einem Average von 111 Punkten sowie einer Doppelquote von exakt 50% steht bringt den eigenen Anwurf zum wiederholten Male durch und hat nun schon sieben Legs auf der Habenseite.
22:40
Na geht doch
Unbeeindruckt von der Show des Weltranglistenersten gibt sich Michael Smith im fünften Leg des Matches überhaupt keine Blöße. Stattdessen spielt der Engländer seine 501 mit hohen Scores sauber runter und veredelt ein solides Leg schließlich via D20.
22:39
Ein Sahnetag des Holländers
Weiterhin macht van Gerwen riesige Schritte und auch wenn Michael Smith hier nicht schlecht spielt, kann der 28-Jährige beim besten Willen nicht mithalten. Somit hat MvG keinen Druck auf der 32, da sein Gegner noch nicht im Finish-Bereich ist. Und zack, klingelt es im grünen Feld.
22:38
3:0!
Während van Gerwen einen Average von 111 vorweisen kann, sind es bei Michael Smith 120 Punkte im Schnitt. Aber die reichen dem Briten nicht, obwohl der es beinahe ganz cool macht. Pber 20, Tops, Tops will der "Bully Boy" die 100 Zähler radieren, jedoch rutscht ihm der letzte Dart in die 1. MvG trifft sofort das duppelte Bull und vor Freude fallen dem Holländer fast die Glubschaugen raus.
22:36
Um Haaresbreite
Das Niveau bleibt weiterhin herausragend, woran auch Michael Smith seinen Anteil hat. Mit großen Schritten fordert der "Bully Boy" den Niederländer dazu auf, 130 Punkte zu vollenden. Diese sind zwar zu hoch, aber in der Folge schleichen sich beim amtierenden Vizeweltmeister Double Trouble ein. Nur somit darf "Mighty Mike" seinen Anwurf über die D7 retten.
22:34
Geht ganz gut los, gel
Die beiden feuern in Sachen Schnelligkeit sofort das ab, was wir im Vorhinein erwartet haben. Der "Bully Boy" startet mit einem Maximum und van Gerwen kontert mit einer 177. Und weil Smith das Leg nicht in zwölf Zügen vollenden kann, macht es MvG und fletscht nach dem 32er-Checkout zum Break erstmals die Zähne.
22:32
Gleich geht’s los
Ein letztes Mal werden die Zuschauer gleich mit elitärem Darts-Sport verwöhnt. Und lange müssen sich die Fans in der Liverpooler Echo Arena auch gar nicht mehr gedulden. Beide Protagonisten haben soeben die Bühne betreten und stimmen sich mit ein paar Pratice-Würfen auf das 17. direkte Duell ein. Der "Bully Boy" ist in den 16 Begegnungen zuvor lediglich dreimal als Sieger von der Bühne geschritten.
22:29
MvG will zurück an die Spitze
Nach zwei fulminanten 7:1-Erfolgen ließ der Niederländer zuletzt überraschend Federn im Kräftemessen mit Gerwyn Price (6:6). Rob Cross nutzte den Fauxpas und zog an "Mighty Mike" vorbei. Und auch gegen Peter Wright verteidigte der einstige Elektriker seine Tabellenführung vorhin souverän. MvG wird nicht lange grummeln und seine Pflichtaufgabe gegen Michael Smith lösen wollen, ehe es in der nächsten Woche ohnehin zum direkten Duell mit Cross kommt.
22:27
"Bully Boy" noch nicht abgeschlagen
Seit der vorläufigen Rückzugserklärung von Raymond van Barneveld vor zwei Wochen ist Michael Smith wohl das neue Tabellenschlusslicht der Premier League. Doch der 28-Jährige hat längst keinen Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Es sind nur drei Zähler Rückstand auf Rang vier, der den Briten wie schon 2018 ins Halbfinale des Wettbewerbs katapultieren würde.
22:23
Last but not least
Das beste kommt zum Schluss, heißt es so schön. Und in der Tat handelt es sich beim letzten Match des Abends um die Wiederauflage des WM-Finals 2019. Jedoch ist es auch das Duell des Vorletzten gegen den Zweiten. Hat Michael Smith eine Chance gegen einen MvG, der sich sicherlich nicht in bester Verfassung befindet? Wir sind gespannt!
Premier League Darts Premier League Darts
Anzeige

Statistik

100.42 3-Dart Average 109.11
20% Doppelquote 61.54%
5 180 2
6 140 6
10 100 16
70 Highfinish 122

Tabelle

#SpielerSpielerSp.SUNLegsDiff.Pkt.
1EnglandRob CrossR.Cross1181271:482317
2NiederlandeMichael van GerwenM.v.Gerwen1172271:442716
3EnglandJames WadeJ.Wade1144366:58812
4WalesGerwyn PriceG.Price1144365:63212
5ÖsterreichMensur SuljovicM.Suljovic1152462:61112
6NordirlandDaryl GurneyD.Gurney1152457:59-212
7SchottlandPeter WrightP.Wright1125460:68-89
8EnglandMichael SmithM.Smith1132656:67-118
9NiederlandeRaymond van BarneveldR.v.Barneveld912635:57-224
Anzeige