Anzeige

Liveticker

11.04.2019 21:45
James Wade
James Wade
J.Wade
7:7
Daryl Gurney
Daryl Gurney
D.Gurney
22:22
Geteilte Punkte und gute Laune
Die Briten sind nach dem umkämpften Spiel in Kuschellaune und geben sich noch ein paar Bussis auf die Wange, während die Fans für einen tollen Auftritt beider Akteure applaudieren. Daryl Gurney konnte heute vor allem mit einem hohen Average (104,05) überzeugen, während James Wade sich über die Doppelquote (53,85%) im Spiel hielt und wegen guten Timings zwischenzeitlich sogar die Führung erspielte. Am Ende ist es eine verdiente Punkteteilung, die für den Engländer Platz drei und für den Nordiren Platz sechs bedeutet, obwohl beide zwölf Punkte auf dem Konto haben.
22:19
Ein Zehndarter!
Was für ein gelungener Abschluss dieses dritten Matches. Als würde er nicht mit dem Rücken zur Wand stehen und nicht auf Deubel komm raus um einen Punkt kämpfen hisst "Super Chin" die Segel und kloppt zum zweiten Mal an diesem Abend sechs perfekte Pfeile hintereinander in die Scheibe. Die Formvollendung über die D20 zum Zehndarter bedeutet die erste Punkteteilung an diesem Abend. Das geht in Ordnung.
22:16
Es riecht nach einem Unentschieden in Liverpool! Denn James Wade zeigt sich überhaupt nicht beeindruckt und boxt zur rechten Zeit sein zweites Maximum in diesem Spiel ins Board. Über die doppelte 18 bugsiert "The Machine" entschlossen den Dart ins Zielfeld, wodurch der Engländer den Punktgewinn sicher hat.
22:15
In fulminantem Tempo
Im zwölften Leg gibt sich Daryl Gurney dann aber überhaupt keine Blöße. Während "The Machine" noch 236 Punkte auf dem Konto hat, ist der Nordire längst enteilt und kann über die doppelte 16 den eigenen Anwurf durchbringen. Tatsächlich lässt der 33-Jährige den Pfeil im grünen Feld zappeln.
22:13
Wer geht in Führung?
In einer ganz entscheidenden Phase des Spiels befördern sich beide zunächst im Gleichschritt in Richtung Finish-Bereich. Dort setzt sich der Anwerfer in Person von James Wade ab und bekommt drei frische Darts auf die D20. Tatsächlich zappelt der letzte Pfeil im roten Feld. Kein Wunder - "The Machine" steht inzwischen bei einer Doppelquote von über 50%.
22:10
Der Nordire dampft regelrecht
Und der 33-Jährige denkt jetzt nach. Man hört die Birne von "Super Chin" förmlich rattern. Gurney spielt längst nicht mehr so befreit auf wie noch zu Beginn. Deshalb steht Wade bei 62, während sein Gegner noch 124 Punkte zu radieren hat. Es gibt genau einen Pfeil für "The Machine" auf die D20, mit der der Brite das Momentum tatsächlich auf seine Seite zieht.
22:08
Knappe Kiste
Langsam aber sicher entwickelt sich das Spiel in Richtung von Daryl Gurney, der James Wade auf den Fersen bleibt und auf den Genickbruch lauert. Im neunten Abschnitt scheitert der Nordire aber erst am doppelten Bull und dann gleich zweimal an der D8. Nur so bleibt "The Machine" im Spiel und löscht die D12 zum Anschluss. Aber nichtsdestotrotz braucht der Brite das Break.
22:06
5:3!
Es bleibt ein Tanz auf der Rasierklinge für James Wade, der nach wie vor mit einem Break hinten liegt. Deshalb wäre es so wichtig, das Leg bei gegnerischem Anwurf zu gewinnen. Aber dieser Daryl Gurney ist so sicher. Mit drei 140er-Aufnahmen bringt sich "Super Chin" in rasantem Tempo 81 Punkte vor. Am Ende macht es der frischgebackene Weltranglistendritte mit zwölf Darts.
22:04
Ausgebullt
Immerhin lässt sich James Wade nicht unterkriegen von seinem Gegner, der eigentlich immer besser in die Partie findet. Somit bringt sich James "The Machine" mit neun Darts auf auf 142 Zähler vor. Doch wiegesagt: Gurney ist gut drauf und hat die Chance aufs Break. Allerdings lässt "Super Chin" das doppelte Bull aus. Auch Wade muss es über den roten Punkt in der Mitte probieren, aber der 36-Jährige macht es besser.
22:02
Sechs Perfekte
Daryl Gurney ist bislang noch ohne einen Neundarter im Fernsehen, aber in diesem sechsten Abschnitt ist der Nordire so nah dran wie selten. Nach sechs Darts bei 141 Zählern bringt "Super Chin" das Publikum erst beim zehnten Pfeil zum Raunen. Letztlich hat der 33-Jährige jedenfalls keine Mühe, per D10 den Zehndarter perfekt zu machen.
22:00
Der Anschluss
Während der Nordire nach wie vor seinen 100er-Average konstant hält, bekommt Wade im Schnitt nicht mehr als 91 Zähler aufs Board. Bei eigenem Anwurf ist der 36-Jährige also schon mächtig gefordert, aber er kriegt auch drei Frische auf Tops. Der zweite Dart sitzt da, wo er landen soll. "The Machine" bleibt dran!
21:58
Kein Re-Break
Wie man es von den beiden gewohnt ist, überzeugen "Super Chin" und "The Machine" mit einem rasanten Tempo. Dabei kann James Wade in diesem vierten Leg mit hohen Scores beeindrucken, doch eine 180 seines Widersachers stellt die alten Verhältnisse wiederher. Gurney kann schließlich über die D18 sein eigenes Leg durchbringen.
21:56
"Super Chin" on fire
Die Fans sind weiterhin bester Laune als zelebrierte ganz Liverpool den derzeitigen Höhenflug der Fußball-Vereinsmannschaft. Zu den Klängen von "Sweet Caroline", die das Publikum noch immer singt scheint Daryl Gurney beflügelt und boxt die D15 zum ersten Break dieses Matches in die Scheibe.
21:54
Der schnelle Ausgleich
Das Hinspiel ging zugunsten des Briten aus, doch diesmal wirft Daryl Gurney - zumindest zu Beginn - die besseren Pfeile. Ein Average von 100 bugsiert den 33-Jährigen auf 70 Punkte Rest, die er in den drei nötigen Darts ohne Probleme radiert.
21:52
Los geht's
James Wade eröffnet das dritte Match des Abends in der Echo Hall. Dabei ist sein Average sehr konstant, denn die ersten drei Aufnahmen bescheren ihm allesamt jeweils 100 Punkte. Fast zu wenig gegen Daryl Gurney, der als erstes in den Finish-Bereich einzieht. Doch dank eines furiosen Schlussspurts rettet "The Machine" seinen eigenen Anwurf, indem er per D10 veredelt.
21:47
Walk On vor Game on!
Das Hinspiel entschied James Wade per White Wash und wies einen konsternierten Daryl Gurney mit 7:0 in die Schranken. Der Nordire wird alles daran setzen, heute eine bessere Rolle zu spielen. Zu den Klängen von "Sweet Caroline" entert der 33-Jährige die Bühne. Da sein Widersacher in der Setzliste weiter hinten platziert ist und schon vorm Oche wartet, kann das nur eines bedeuten. In wenigen Augenblicken geht es los.
21:45
Was macht "Super Chin“?
Eigentlich wollte Daryl Gurney schon in der vergangenen Woche frei ausfspielen. Aber vielleicht zwickte ihm beim 4:8 gegen Rob Cross der Trizepsmuskel dann doch ein wenig. Denn wenige Tage zuvor sicherte sich der Nordire die German Darts Championship und somit erstmals Rang drei in der Setzliste. Wir sind gespannt, wie sich "Super Chin“ gleich präsentiert.
21:43
"The Machine“ nicht konstant
Für James Wade läuft es in der Königsklasse des Pfeilsports derzeit nicht rund. Nach einem tollem Start ins Turnier ist dem Briten zuletzt viermal in Folge kein Sieg geglückt. Doch bei der Players Championship 9 in Barnsley holte sich "The Machine“ an seinem Geburtstag den ersten PDC-Titel im Jahr 2019. Wenn das nicht beflügelt
21:40
Aller guten Dinge sind drei
Beim dritten Spiel des Abends kommt es zum Showdown der punktgleichen Tabellennachbarn. James Wade ist aktuell Vierter, was ihn zum jetzigen Zeitpunkt für die Playoffs qualifizieren ließe. Doch bis dahin ist noch ein weiter Weg, denn Daryl Gurney atmet seinem Kontrahenten laut in den Nacken. Wir freuen uns auf ein umkämpftes Spiel um Platz vier.
Premier League Darts Premier League Darts
Anzeige

Statistik

90.17 3-Dart Average 104.05
53.85% Doppelquote 46.67%
1 180 6
8 140 10
23 100 17
82 Highfinish 90

Tabelle

#SpielerSpielerSp.SUNLegsDiff.Pkt.
1EnglandRob CrossR.Cross1181271:482317
2NiederlandeMichael van GerwenM.v.Gerwen1172271:442716
3EnglandJames WadeJ.Wade1144366:58812
4WalesGerwyn PriceG.Price1144365:63212
5ÖsterreichMensur SuljovicM.Suljovic1152462:61112
6NordirlandDaryl GurneyD.Gurney1152457:59-212
7SchottlandPeter WrightP.Wright1125460:68-89
8EnglandMichael SmithM.Smith1132656:67-118
9NiederlandeRaymond van BarneveldR.v.Barneveld912635:57-224
Anzeige