Suche Heute Live
PDC Darts-WM

Liveticker

30.12.2021 13:45
Raymond Smith
Raymond Smith
R.Smith
3:4
Mervyn King
Mervyn King
M.King
3
3
3
0
3
0
1
0
4
2
0
3
0
3
3
3
15:10
Fazit
Mervyn King gegen Raymond Smith war kein herausragendes Achtelfinale. Nicht zu vergleichen mit den Spielen des gestrigen Abends. Aber beide Spieler spielten phasenweise trotzdem gute Darts. Der "Guru" überraschte mit der 3:1 Führung in den Sätzen. King wusste aber, dass er eigentlich mehr drauf hat. Ab dem fünften Satz zeigte er das dann auch. Der Engländer wurde konstanter, während sein Gegner die Triple nicht mehr traf. Am Ende ein verdienter 4:3-Erfolg für den Favoriten.
15:07
Der perfekte Übergang
In dem Leg, das dieses Spiel entscheiden könnte, spielt Mervyn King eine 180 zum Übergang in den Finish-Bereich und stellt sich 84 Rest. Dann trifft er tatsächlich nochmal die T20, hat also zwei Pfeile auf D12. Aber beide gehen daneben. Smith ist zu weit entfernt. Er kann sich nur stellen. Das bedeutet drei weitere Match-Darts für den "King". Und der Engländer macht es spannend. Die ersten beiden gehen daneben und erst der letzte sitzt. Das ist der Sieg! King und Smith zeigen sich als große Sportsmänner. Der Australier kommt sofort zum gratulieren und sein Gegner respektiert ihn sichtlich für dieses Match.
15:04
Da sind die Triple wieder
Smith ist wieder da. Er hat sich im letzte Leg aus seinem Loch gezogen und bestätigt in diesem zweiten Leg sein besseres Scoring. Bei eigenem Anwurf steht er bei 112. King hat noch 135 Rest. Der "Guru" setzt zum High-Finish über T20, 12 und D20 an und verfehlt nur das Doppel. Dann verrechnet sich King, wodurch er keine Chance auf die Doppel bekommt. Aber Smith verwirft noch drei Pfeile. Der "King" steht bei 40 Rest. Der erste Dart landet in der 20, der zweite in der 10 und mit der letzten Chance holt er das Break auf D5.
15:01
Das Niveau ist gesunken
King spielt hier keinesfalls die Sterne vom Himmel, aber für das schwache Scoring von Smith reicht es momentan dicke. Der Australier muss unbedingt die Triple wiederfinden und scheinbar tut er das auch. Mit der zweiten und dritten Aufnahme gelingen ihm zwei 140er. Dadurch baut er Druck auf 124 Punkte von King auf. Einen Dart bekommt der Engländer aufs Bullseye und der sitzt! Mit dem High-Finish sichert er seinen Anwurf.
14:58
Endlich mal wieder ein Triple
Das waren jetzt bestimmt fünf Aufnahmen von Triple von Raymond Smith. Dann wirft er endlich wieder eine 140, aber für diesen Satz ist das zu spät. Sein Gegner steht bei 121 Rest, während der "Guru" noch lange nicht im Finish-Bereich ist. Der "King" trifft dann zwar kein Triple, hat aber trotzdem sechs Darts Zeit für 64 Punkte und er braucht nur drei. Er checkt über 8, T16 und D4 zum Satzausgleich.
14:56
Drei 60er bei eigenem Anwurf
Erst schafft Smith dieses so wichtige Re-Break und dann wirft er drei Aufnahmen in seinem Anwurfleg mit nur 60 Punkten und die vierte ist sogar unter 60. King antwortet mit einer 180 und stellt sich 56 Rest, während der "Guru" noch über 200 Punkten rumkrebst. 16 für Tops heißt der Weg des "Kings" und der erste Pfeil aufs Doppel sitzt. Wenn er seinen Anwurf jetzt durchbringt steht es 3:3 und wir gehen in den Entscheidungssatz.
14:53
King hat Probleme, das Break zu bestätigen
Smith hat die Möglichkeit zum Re-Break. Der Australier steht bei 79 Rest, während King noch nicht im Finish ist. Das ist also die Chance, das eben kassierte Break zu kontern. Aber sein einer Pfeil auf Tops fliegt daneben. Der "King" könnte mit 146 nochmal dazwischen grätschen. Das Finish ist ihm aber zu hoch. Bei Smith sitzt diesmal der erste Dart in D20. Dadurch braucht King wieder ein Break, wenn er im Turnier bleiben will.
14:50
King ist wieder da
Erst schafft der Engländer den Anschluss in den Sätzen und dann greift er zu Beginn des sechsten Satzes direkt das Anwurfleg von Smith an. Der "King" hat 84 Punkte Rest und sein Gegner muss noch 138 Punkte löschen. Über 20, T14 und D11 will er sich das Break schnappen, verpasst aber das Doppel. Für Smith sind die 138 zu viel. Weitere Möglichkeiten also für King. Er checkt 11 Punkte über 3 und D4.
14:47
Smith lässt sich nicht aus der Ruhe bringen
Obwohl in dem Satz bisher wenig für den Australier läuft, lässt der sich gar nichts anmerken. Er stellt sich im Anwurfleg von King 41 Punkte Rest, während sein Gegner noch nicht im Finish ist. Dann spielt er 9 für D16, trifft aber die große 16 und sein Dart auf die D8 landet in der D11. King ist zur Stelle und checkt 67 Punkte zum Satzgewinn über T17, 8 und D4.
14:44
Und dann der Angriff aufs Break
Smith schwächelt wieder etwas und bei King kommen jetzt die Triple. Er ist im Anwurfleg vom "Guru" als Erster im Finish-Bereich. Er hat 44 Rest. Wirft 12 für D16, trifft die einfache 16 und hat noch einen Dart in der Hand. Der Engländer setzt kurz ab und haut den Pfeil dann in die D8. Die Sprechchöre setzen wieder ein.
14:42
King kommt gut aus der Pause
Dem Favorit tat die Pause offensichtlich gut. Er startet den fünften Satz mit drei 140er-Aufnahmen in Folge. King stellt sich nach zwölf Pfeilen Tops und das Doppel trifft er auch noch mit dem ersten Wurf. Bei einem 13-Darter im Anwurf hat sein Gegner natürlich kaum eine Chance.
14:35
King hat hier Probleme
Der Engländer liegt 2:0 im vierten Satz hinten und kommt beim Anwurf von Raymond Smith gar nicht hinterher. Der Australier hat 60 Rest, während King noch bei 244 steht. Zwei Darts also auf Tops zum Satzgewinn. Aber beide gehen daneben. 144 müssen es für King schon fast sein. Sind es aber wenig überraschend nicht. Deshalb macht der "Guru" mit dem ersten Dart auf D10 den Satz zu. Die Überraschung rückt immer näher.
14:33
King vermasselt den Übergang
Im eigenen Anwurfleg schafft es der "King" nicht, sich von 245 Punkten in den Finish-Bereich zu bringen. Die Chance zum Break für Smith. Der Australier hat 104 Rest und bekommt einen Pfeil auf die D16, der geht aber daneben. King steht bei 85 und bekommt eine Chance aufs Bullseye. Sein Wurf landet aber in der 3. Deshalb schnappt sich der "Guru" sein Break mit dem nächsten Dart auf D16.
14:29
Double-Trouble, aber gar kein Druck
Smith hat im letzten Satz einen Average von unter 66 Punkten gespielt. Er muss sich jetzt steigern, wenn er hier nicht untergehen will. Der vierte Satz startet mit zwei 100er-Aufnahmem schon mal besser und dann kommt auch noch seine zweite 180 hinterher. Er ist im Finish, während King noch 339 stehen hat. Am Ende möchte er 88 Punkte über T16 und D20 löschen. Aber er setzt sechs Pfeile am Doppel vorbei. Das zeigt, wie weit King entfernt war. Denn der siebte Dart in der D10 reicht trotzdem zum Leggewinn.
14:26
Jetzt kommt auch noch der Bouncer
Es läuft ja gerade eh nicht beim "Guru" und dann bounct ihm auch noch ein Pfeil aus der T20 raus. So rückt das Break in weite Ferne. King hat aber auch einige Probleme. Doch sein Gegner ist einfach zu weit weg. Der Engländer kann sich ohne Druck die 60 stellen, aber mit drei Darts nicht löschen. Smith schafft die 145 nicht. Also wieder drei Pfeile in den Händen des "Kings". Der zweite sitzt in der D10. Das ist der Anschluss in den Sätzen.
14:22
Smith jetzt in einem Tief
Das könnte das erste Break für King werden. Sein Gegner schafft keine hohen Aufnahmen mehr. Es sind einige Einsen dabei. Dadurch steht King bei 36 Rest und Smith muss noch 298 Punkte löschen. Er bringt sich aber nicht mal in den Finish-Bereich. Der "King" wirft stattdessen den ersten Pfeil ins Doppel. Dieser Satz könnte klar an den Engländer gehen.
14:21
Kein Druck für den "King"
Im Anwurfleg des "Kings" trifft Smith nur wenige Triple. King kann sich sogar erlauben, die Doppel zu verfehlen und hat trotzdem noch drei Darts Zeit. Aber dann überwirft er sich bei 4 Rest mit der 15. Das gibt dem "Guru" einen Pfeil auf Tops. Der verfehlt aber. Also wieder die Chance für King und diesmal sitzt der dritte Dart in der D2. Und die Zuschauer stimmen wieder die Mervyn-King-Sprechchöre an.
14:13
King braucht das High-Finish
Der Engländer hat 164 Punkte Rest, während Smith nur noch 60 Punkte braucht. Aber King verpasst die T18. Die Chance zur 2:0-Satzführung für den Außenseiter. Er trifft die einfache 20 und haut den zweiten Pfeil in Tops. King ist sichtlich genervt. Er spielt unter seinen Möglichkeiten, aber sein Gegner ist auch einfach eiskalt.
14:10
Kings Dart wird abgelenkt
Beim Übergang in den Finish-Bereich hat King bereits 80 Punkte geworfen, es fehlen also nur noch 20 für ein Finish, aber sein Dart wird in die D5 abgelenkt. Das gibt Smith die Chance, sich 104 Punkte zu stellen. Und die checkt er erneut sehr cool über T4, T20 und D16. Seine Doppelquote ist jetzt bei starken 71 Prozent.
14:07
Wieder eine 180
Mervyn King legt schon zum vierten Mal alle seine Pfeile in die Triple 20. Damit macht er etwas Druck auf den Anwurf von Smith, aber der Australier wirft selbst zweimal die 140 in diesem Leg. Für den "King" sind 145 Punkte Rest zu viel. Sein Gegner dagegen löscht 64 Punkte mit zwei Darts über T16 und D8. Das ist bisher wirklich souverän, was der "Guru" spielt.
14:00
King mit der nächsten 180
Der Engländer stellt sich bei eigenen Anwurf war eine Boogie-Zahl, aber da er es mit einer 180 tut, ist es gar nicht so schlimm. Er stellt sich dann 50 Rest. Smith steht bei 101 zum Break bereit und King vergibt diesmal einen Pfeil auf D16 und einen auf D8. Aber die 101 sind zu viel für den "Guru". King hat wieder drei Darts Zeit und wirft wieder alle daneben. Deshalb holt sich Smith das Break zum Satz auf D8.
13:57
Ein langsames Spiel
Das Spiel hat einen langsamen Rhythmus, aber eine hohe Qualität. Sie ballern zwar nicht die höchsten Scores ins Board. Ihre Averages sind trotzdem um die 95 Punkte. So ist es bisher kein großes Spektakel. Smith stellt sich diesmal bei seinem Anwurf 36 Rest und trifft mit dem zweiten Pfeil. Eine Breakchance gab es bisher nicht.
13:55
Alles ist in der Reihe
Bisher spielen die beiden ihren Anwurf sauber durch. King stellt sich diesmal die 88. Er checkt mit zwei Darts über T20 und D14.
13:52
Smith macht ernst beim Anwurf
Raymond Smith scheint völlig unbeeindruckt und eröffnet seinen eigenen Anwurf mit einer 180. Was macht Mervyn King? Der haut auch eine hinterher. Dadurch wackelt der Anwurf des "Guru". Er kommt aber trotzdem zuerst in den Finish-Bereich. Drei Pfeile gibts auf die D20. Die erste sitzt. Das ist der Ausgleich.
13:50
King eröffnet das Spiel
Das spiel legt gemächlich los. Dann mit der dritten Aufnahme haut der "King" die erste 180 ins Board. Dadurch verschafft er sich eine komfortable Situation in seinem Anwurfleg. Der Engländer hat 71 Rest, während Smith noch 236 löschen muss. King stellt sich Tops und trifft mit dem dritten Dart.
13:47
Die Spieler betreten die Bühne
Zuerst kommt der Außenseiter auf die Bühne und packt sogar noch ein paar Tanzschritte aus. Danach geht Mervyn King mit einem Lächeln nach oben. Die Spieler sind bester Laune. Und die Zuschauer stimmen Mervyn-King-Sprechchöre an.
13:31
Smith mit Außenseiterchancen
Die beiden Spieler sind noch nie zuvor aufeinandergetroffen. Aufgrund dessen ist also kein Favorit auszumachen. Von der Erfahrung und auch der Spielstärke hat aber King die Nase vorn. Smith muss seine Leistung aus der dritten Runde mindestens wiederholen, wenn er seiner starken WM die Krone aufsetzen will.
13:22
Kommt der "King" nach 13 Jahren wieder ins Halbfinale?
Sein Gegner geht trotzdem als Favorit ins Spiel. Zwar liegen die meisten von Kings Erfolge schon einige Jahre zurück, aber in den vergangenen zwei Jahren sorgte er immer wieder bei Major-Turnieren für Aufsehen. In diesem Jahr hatte er wirklich Glück mit dem Turnierbaum der WM. In Runde drei setzte sich der Engländer mit einem 92er-Average glatt mit 4:0 gegen Steve Lennon durch. Gewinnt er heute, wartet im Viertelfinale der Sieger von Wade gegen Kleermaker. Ein Halbfinaleinzug, wie schon im Jahr 2009, ist also definitiv möglich.
13:10
Der Besieger von Hempel
Der „Guru“, Raymond Smith, hat in der vorherigen Runde die deutsche Überraschung Florian Hempel rausgeworfen. Die Partie endete deutlich mit 4:1 für den Australier. Damit ist diese WM schon jetzt der größte Erfolg seiner Karriere. Gegen Hempel spielte er einen guten Average von fast 95 Punkten und hatte eine Doppelquote von knapp 39 Prozent. Das sind Zahlen, mit denen er sich auch gegen Mervyn King nicht verstecken müsste.
12:59
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zum 13. Turniertag der Darts-WM 2022. In der heutigen Nachmittagssession stehen die nächsten Achtelfinals an. Den Anfang machen Raymond Smith und Mervyn King.
Weiterlesen
29.12.2021 21:45
Gerwyn Price
Price
4
2
3
3
3
3
Wales
Niederlande
van Duijvenbode
Dirk van Duijvenbode
1
3
0
0
0
0
29.12.2021 22:50
Jonny Clayton
Clayton
3
3
3
1
2
1
3
4
Wales
England
Smith
Michael Smith
4
2
1
3
3
3
1
6
30.12.2021 13:45
Raymond Smith
Smith
3
3
3
0
3
0
1
0
Australien
England
King
Mervyn King
4
2
0
3
0
3
3
3
30.12.2021 15:15
Alan Soutar
Soutar
1
3
1
0
0
0
Schottland
England
Rydz
Callan Rydz
4
1
3
3
3
3
30.12.2021 16:20
Chris Dobey
Dobey
3
3
3
2
3
1
1
3
England
England
Humphries
Luke Humphries
4
2
0
3
2
3
3
5
30.12.2021 20:10
James Wade
Wade
4
3
3
3
3
England
Niederlande
Kleermaker
Martijn Kleermaker
0
0
1
2
1
30.12.2021 21:10
Gary Anderson
Anderson
4
2
3
3
3
1
2
3
Schottland
England
Cross
Rob Cross
3
3
0
1
1
3
3
1
30.12.2021 22:45
Peter Wright
Wright
4
3
3
1
3
3
Schottland
England
Searle
Ryan Searle
1
1
2
3
0
1