Anzeige

Liveticker

29.12.2018 20:15
Luke Humphries
Luke Humphries
L.Humphries
1:5
Michael Smith
Michael Smith
M.Smith
1
1
0
3
1
2
1
5
3
3
0
3
3
3
21:23
Fazit
Michael Smith steht zum ersten Mal in seiner Karriere im Halbfinale der PDC-Weltmeisterschaft. Der "Bully Boy" lässt Titelverteidiger-Schreck Luke Humphries keine Chance und besiegt den 23 Jahre jungen Rob Cross-Bezwinger klar mit 5:1. Am Ende steht ein starker 103er-Average und eine 33 Prozent-Doppelquote zu Buche. Humphries konnte das Tempo des Weltranglisten-10. heute nicht mitgehen und scheiterte auch daran, dass Smith nach Fehlern sofort wieder die passende Antwort lieferte und zurückschlug. In der Runde der letzten vier trifft der 28-Jährige jetzt auf WM-Debütant Nathan Aspinall, der heute Nachmittag Brendan Dolan mit 5:1 abfertigte.
21:19
Kurz und schmerzlos!
Ganz stark! Michael Smith macht die Tür für "Cool Hand Luke" endgültig zu und spielt sich wieder mit drei starken Aufnahmen auf 87-Rest. Über T17, D18 löscht er die verbliebenen Punkte von der Anzeige und sichert sich das Ticket für die Runde der letzten vier.
21:17
Sofort der Konter!
Doch die Nummer zehn der Welt hat nach Fehlern weiterhin die passende Antwort parat. Smith packt nach diesem mäßigen Spiel einen weiteren Elf-Darter aus und schafft das direkte Re-Break. In der Folge schnappt er sich auch Leg Nummer drei und setzt Humphries bei seinem Anwurfleg nun gehörig unter Druck. Es könnte das letzte für den Titelverteidiger-Schreck sein.
21:15
Break von Humphries!
Von wegen Leg-Gewinn Michael Smith! Der "Bully Boy" macht sich das Leben mit mehreren Patzern auf die Doppel selber schwer und gibt den sicher geglaubten Leg-Gewinn auf den letzten Metern noch aus der Hand. "Cool Hand Luke" checkt über die D10.
21:13
Smith drückt weiter aufs Gaspedal
Ist das der letzte Satz für Luke Humphries? Der "Bully Boy" will so schnell wie möglich Nägel mit Köpfen machen und sprintet mit seiner siebten 180 in Richtung Leg-Gewinn.
21:09
1:4 in den Sätzen!
Michael Smith macht einen großen Schritt in Richtung Halbfinale und schnappt sich dieses entscheidende Spiel per 11-Darter. Mit 177, 140 und 134 Punkten spielt er sich flugs in den Finish-Bereich und lässt Humphries gleichzeitig in seinem Rücken verschwinden. Über 10 und Tops löscht der "Bully Boy" die letzten 50 Zähler von der Anzeige und kassiert Satz Nummer fünf ein. Bei 1:4-Rückstand wird es für "Cool Hand Luke" nun mehr als schwierig nochmal in die Partie zurückzufinden.
21:06
Es braucht ein Entscheidungsleg
Der "Bully Boy" zeigt sich angenervt von diesen Patzern und brettert gefrustet zwei 180er auf die Scheibe. Mit dem 13. Dart gleicht er über Tops auf 2:2 aus und bittet Humphries zum Entscheidungsleg in diesem fünften Set.
21:05
Double Trouble
Kaum gelobt, schon patzt Smith hier gehörig beim Checken! Der Weltranglisten-10. lässt das Break mit fünf Fehlern auf die Doppel aus und verschafft Humphries die 2:1-Führung in den Legs.
21:03
Smith lässt sich nicht abschütteln
Anders als Rob Cross gestern, tut Michael Smith der Nummer 90 der Welt bislang allerdings nicht den Gefallen eine längere Schwächephase zu offenbaren. Der "Bully Boy" hat mit 101 Punkten weiterhin einen starken Average und gleicht in diesem Moment auf 1:1 in den Legs aus.
21:01
Gute Antwort von Humphries!
Der Youngster aus Newbury muss wieder ein Zeichen setzen und schafft das mit einem 151-Highfinish. Der 12-Darter bringt ihm die 1:0-Führung in den Legs dieses fünften Satzes ein. Die Fans belohnen das starke Checkout mit einem lautstarken Island-Jubel.
20:56
Kein Satzausgleich! Der "Bully Boy" erhöht auf 1:3!
Die Nummer zehn der Welt belohnt sich für seine Gegenwehr und packt das Break zur 3:1-Satzführung ein. Smith setzt Humphries mit einer 138-Punkte-Aufnahme beim Wurf aufs Doppel unter Druck und sieht anschließend, wie "Cool Hand Luke" den Dart nur ins Single-Bull setzt. Der "Bully Boy" bedankt sich und sichert sich den vierten Satz über die D10.
20:53
Smith zieht wieder das Tempo an
Michael Smith nimmts gelassen und erhöht weiter die Schlagzhal. Der 28-Jährige packt Leg drei mit dem 13. Dart ein und wirkt wieder deutlich fester im Sattel als noch im dritten Set.
20:51
Fast das nächste 170er-Finish
Da hat nicht viel zur 2:0-Leg-Führung gefehlt! Smith will Humphries hier schnellstmöglich wieder einfangen und nicht denselben Fehler begehen wie "Voltage" Cross. Der "Bully Boy" hat 170-Rest stehen und setzt den letzten Dart hauchdünn neben das Bullseye ins Single-Bull. "Cool Hand Luke" wird seinem Namen gerecht und gleicht über Tops auf 1:1 aus.
20:49
Ohne Pause in den vierten Satz
Michael Smith beendet die Einbahnstraße vorerst und bringt sein Anwurfleg zum Start des vierten Durchgangs sicher über die Bühne. Trotz mehrerer Patzer auf die Doppel schnappt sich der "Bully Boy" über die D5 das 1:0 in den Legs.
20:48
Satz drei geht an den Youngster
Jetzt weiß Michael Smith, wie sich Rob Cross gefühlt hat, als Humphries plötzlich zur Trendwende rief. Der Youngster schnappt sich auch das nächste Break und sichert sich diesen dritten Satz mit einem 109er-Average zu Null. Wir haben ein Match!
20:46
Knallhart!
Gibts das Deja-Vu aus dem Achtelfinale?! Michael Smith schrammt knapp am 104-Highfinsh vorbei und Humphries nimmt die Einladung an. Der 23-Jährige steht bei 170-Rest, dem höchstmöglichen Finish, und macht die Punkte eiskalt über T20, T20 und das Bullseye weg. Kann man mal so machen!
20:44
Mit Wut aus der Pause
Der dritte Durchgang läuft. Luke Humphries hat sich scheinbar etwas vorgenommen und startet verbessert in diesen dritten Satz. Der 23-Jährige knallt seine erste 180 aufs Brett und macht wenig später mit dem ersten Dart auf Doppel den Leggewinn klar. In Sachen Checkoutquote steht der Mann aus Newbury weiter fehlerlos da, allerdings bekam er erst zwei Würfe auf die Doppel.
20:39
Satz zwei wird zum Quickie!
Michael Smith macht die Einbahnstraße in Durchgang zwei perfekt und holt sich trotz zweier Patzer auf die Doppel auch das dritte Leg in diesem Satz. Bei "Cool Hand Luke" ist aktuell noch etwas Sand im Getriebe. Der 23-Jährige wartet noch auf das erste Erfolgserlebnis, welches das Momentum auf seine Seite schieben könnte. Der Average des Youngsters ist im Zuge dieses Sets auf 88,8 abgesackt. Smith steht mit 101 Punkten im Schnitt weiterhin sehr gut da.
20:36
Smith erhöht weiter das Tempo
Die Nummer zehn der Welt gibt bislang klar den Ton an. Smith schnappt sich auch das nächste Leg über die D18 und steuert zielsicher auf die 2:0-Satzführung zu. Luke Humphries scheint ähnlich wie gegen Cross ein wenig zu brauchen, um in das Match zu finden.
20:34
Unter Druck zum 0:1 in den Legs
Smith stellt sich mit 70-Rest an annehmbares Finish und Humphries baut mit seiner zweiten 180 ordentlich Druck auf. Dem "Bully Boy" ists egal. Über T10 und Tops löscht der 28-Jährige die Punkte von der Scheibe und holt sich die Führung in den Legs.
20:32
Weiter gehts!
Die beiden Darts-Akteure sind zurück aus der kurzen Satzpause und stehen wieder am Oche parat. Smith beginnt und wirft 97 Punkte aufs Brett, während hinter ihm ein ganzer Zuschauerblock ein lautes "Yaya Yaya, Kolo Kolo" anstimmt.
20:29
Guter Schnitt
Mit Blick auf den Average ist das hier bislang eine klare Angelegenheit. Smith wirft im Schnitt 107 Punkte auf die Scheibe, während Humphries mit einem 94er-Average deutlich im Hintertreffen ist.
20:27
Satz Eins geht an den "Bully Boy"
Die Nummer 10 der Welt macht Nägel mit Köpfen in diesem ersten Satz und checkt stilvoll ein 117-Highfinish über 20, T19 und Tops zum Satzgewinn. Da kann Humphries wenig ausrichten.
20:26
Break Nummer drei
Michael Smith kümmern die vergebenen Legdarts wenig. Der "Bully Boy" scored weiter ordentlich und schnappt sich das nächste Break mit dem zweiten 13-Darter über die D18.
20:25
"Oh wie ist das schön"
Da scheint der ein oder andere deutsche Fan im Publikum zu sitzen. Vor der Bühne erschallt ein lautes "Oh wie ist das schön"!
20:24
Humphries kontert!
So schnell kanns gehen. Smith findet auch in das nächste Leg bärenstark hinein, lässt am Ende aber sechs Darts auf die Doppel liegen. "Cool Hand Luke" sagt Dankeschön und beweist seine Kaltschnäuzigkeit mit dem Re-Break über die D6.
20:22
Frühes Zeichen von Smith
Die Nummer zehn der Welt verpasst seinem Kontrahenten gleich einen Denkzettel und schnappt sich das Anwurfleg des Youngsters mit dem 13. Dart über die D18. Der "Bully Boy" legt hier stark los!
20:21
Game On!
Und damit rein in diese dritte Viertelfinale! Der Weltmeister-Schreck darf eröffnen und wirft zum Start 58 Punkte auf die Scheibe. Der "Bully Boy" kontert mit 140 Zählern.
20:18
Gleich geht’s los!
Die beiden Darts-Akteure haben den Ally Pally in London betreten und sich auf ihrem Weg zum Oche von dem stimmungsvollen Publikum ordentlich abfeiern lassen. Nach einer paar Probedarts kann die Partie starten. Gespielt wird im Viertelfinale im Best-of-Nine-Modus. Für einen Sieg benötigt man fünf gewonnene Sätze á drei gewonnenen Legs.
19:48
Smith zeigt sich in starker Form
Gegen Searle wusste Smith die Partie fast über die volle Distanz zu dominieren. Am Ende stand ein 99er-Average und eine 48 Prozent-Doppelquote zu Buche. Zusätzlich warf er zehn 180er auf die Scheibe. Zuvor hatte die Nummer zehn der Welt nach Freilos in Runde Eins bereits den Niederländer Ron Meulenkamp (3:1) und "Highlander" John Henderson (4:2) in starken Matches aus dem Turnier geworfen. Von fehlender Motivation und schneller Frustration, was Smith in früheren Jahren oftmals zum Verhängnis geworden war, war nichts zu sehen. Gegen Luke Humphries dürfte uns damit ein spannendes Viertelfinale erwarten, bei dem vorab kaum ein Favorit auszumachen ist.
19:48
Michael Smith: Auf einem guten Weg
Für den "Bully Boy" aus der englischen Darts-Hochburg St. Helens lief das Jahr 2018 durchaus erfolgreich. Zum zweiten Mal in seiner Karriere war er bei der Premier League of Darts mit von der Partie, und scheiterte erst im Finale an Branchenprimus Michael van Gerwen. Wenig später gewann er bei den Shanghai Darts Masters seinen ersten World-Series-Titel. Bei der PDC-WM stellte der 28-Jährige mit seinem gestrigen Achtelfinal-Sieg über WM-Debütant Ryan Searle seinen alten Bestwert vom Viertelfinale 2016 ein.
19:40
Luke Humphries: Bereits vor Cross starke Spiele
Von Beginn an fand "Cool Hand Luke" gut rein in das Turnier, bei dem er nach dem Aus in Runde Eins im letzten Jahr zum zweiten Mal ans Oche trat. Der 23-Jährige, der sich über die Pro Tour zur WM gespielt hatte, erwischte gegen Adam Hunt mit 3:0 und einem 97er-Average einen Blitzstart und blieb anschließend auch gegen die gesetzten Stephen Bunting (3:1 ) und Dimitri van den Bergh (4:1) ohne größere Fehler. Entsprechend groß dürften nun die Hoffnungen sein, im Duell mit Michael Smith den Einzug ins Halbfinale perfekt zu machen.
19:39
Luke Humphries: Der neue Rob Cross?
Der 23-Jährige "Cool Hand Luke" Humphries sorgte gestern Abend im letzten Spiel des Tages für den vielleicht größten Paukenschlag bei dieser WM. Gegen Titelverteidiger Rob Cross startete die Nummer 90 der Welt als klarer Außenseiter in die Partie und wurde in den ersten beiden Sätzen auch erwartungsgemäß an die Wand gespielt. Das Nachwuchstalent aus Newbury blieb jedoch dran, fightete sich über ein 115-Highfinish zum 1:2-Satzgewinn zurück in die Partie und drängte Cross anschließend immer weiter in die Defensive. Am Ende machte Humphries die Aufholjagd perfekt und setzte den insgesamt dritten Matchdart zum 4:2-Sieg in die D7. Damit muss aus Sicht des Youngsters allerdings noch nicht Schluss sein. Nach dem Erfolg über den Titelverteidiger dürfte nun jeder Spieler Respekt vor dem 23-Jährigen haben, der bei dieser WM eine ähnliche Geschichte schreiben könnte wie im letzten Jahr Rob Cross.
19:24
Herzlich Willkommen!
Ein herzliches Willkommen an alle Dartsfreunde zur Abendsession an diesem 14. Tag der PDC-WM 2019. Die Viertelfinals laufen. Mit WM-Debütant Nathan Aspinall und Doppel-Weltmeister Gary Anderson konnten heute Nachmittag bereits zwei Darts-Akteure das Ticket fürs Halbfinale buchen. Heute Abend werden die letzten beiden Karten vergeben. Bevor die Nummer Eins der Welt Michael van Gerwen von WM-Debütant Ryan Joyce herausgefordert wird, kämpfen zunächst Weltmeister-Schreck Luke Humphries und "Bully Boy" Michael Smith um den Einzug ins Semifinale. Los geht’s ab 20:15 Uhr!
Anzeige