Anzeige

Liveticker

28.12.2018 22:20
Rob Cross
Rob Cross
R.Cross
2:4
Luke Humphries
Luke Humphries
L.Humphries
2
3
3
1
1
1
2
4
0
2
3
3
3
3
23:41
Fazit
Was für ein Paukenschlag zum Ende dieses 13. Turniertags der PDC-WM 2019! Luke Humphries, der 23 Jahre alte Weltranglisten-90. schlägt Rob Cross nach 0:2-Satz-Rückstand mit 4:2 und nimmt damit den Titelverteidiger aus dem Turnier. Der Noch-Weltmeister fand bärenstark in die Partie und dominierte die ersten beiden Durchgänge mit einem Average von über hundert Punkten und einer 80-Prozent-Doppelquote nach Belieben. Humphries jedoch gab sich nicht geschlagen und fightete sich mit einem 115-Highfinish zum 1:2 in den Sätzen zurück ins Match. In der Folge drehte der Youngster gehörig auf und wirkte in den entscheidenden Momenten einfach wacher und fokussierter. Cross dagegen kam seine Coolness und Lockertheit auf die Doppel abhanden. Der Engländer leistete sich einen Patzer nach dem anderen und schaffte zum Schluss nicht mehr den Turnaround. Humphries dagegen kann sich für eine enorme Kampfesleistung und eine brilliante Vorstellung feiern lassen. Mit einem 100-er-Average und einer 39 Prozent-Doppelquote zieht der Youngster ins Viertelfinale ein, wo jetzt "Bully Boy" Michael Smith auf ihn wartet.
23:37
Der Titelverteidiger ist RAUS!!!
Luke Humphries macht Nägel mit Köpfen! Die Sensation ist perfekt! Der Youngster aus Newbury lässt den ersten Matchdart noch liegen, doch Rob Cross kann bei 121-Rest kein Highfinish mehr auspacken. Entsprechend bekommt "Cool Hand Luke" drei frische Darts für die D7 und setzt den zweiten in das Doppelfeld.
23:35
Ausgleich in den Legs!
Ist das cool! Die Nummer 90 der Welt, 23 Jahre alt, nimmt Cross das eigene Anwurfleg spielerisch aus den Händen und checkt zum Re-Break und Ausgleich in den Legs. Damit gibts das Entscheidungsleg, das für Rob Cross bereits das letzte bei dieser WM sein könnte!
23:33
"Cool Hand Luke" verkürzt
Das ist besser! Der 23-Jährige bringt sein Anwurfleg dank seines siebten Maximums locker und flockig über die Bühne und checkt zum 1:2 in den Legs, während Cross noch nicht einmal im Finish-Bereich steht.
23:31
2:0 in den Legs
Cross verpasst in diesem zweiten Leg zweimal die große Zahl, kann am Ende aber trotzdem 51-Rest auf Null schrauben. Humphries schien im Kopf noch bei den vergebenen Möglichkeiten aus dem letzten Leg und muss schnell wieder zurück in seinen Fluss finden. 2:0!
23:30
Double Trouble
Das Match biegt in die entscheidende Phase ein und beiden Spielern geht dieser Druck an die Substanz. Im ersten Leg des sechsten Satzes liefern sich beide Akteure einen echten Double Trouble, den Cross über die D1 beendet. Break für den Titelverteidiger. 1:0!
23:28
3:2-Satzführung für den Youngster
Jetzt wirds langsam eng für die Nummer zwei der Welt! Humphries ist auch in Sachen Scoring richtig gut unterwegs und profitiert beim Checkout wieder von einem Doppel-Fehler seines prominenten Kontrahenten. Über die D10 checkt die der Weltranglisten-90. zum 3:1 in den Legs und zur 3:2-Führung in den Sätzen.
23:25
Nächstes Zeichen an den Titelverteidiger!
Wieder ist Rob Cross beim Wurf auf die Doppel nicht voll bei der Sache und setzt den Pfeil unter Druck klar an der D16 vorbei. Humphries wirkt völlig ruhig und breaked über Tops. Damit führt der 23-Jährige erstmals in diesem Match.
23:22
Kein Break!
Cross verpasst bei 88-Rest das Break zur 2:0-Leg-Führung und setzt den dritten Pfeil nur ins Single-Bull. Luke Humphries nimmts gelassen und holt sich den Ausgleich in den Legs mit dem ersten Dart auf Tops. Der 23-Jährige strotzt in dieser Phase nur so vor Selbstvertrauen.
23:19
Der fünfte Durchgang läuft
Weiter gehts am Oche! Rob Cross, dessen Average in Folge der beiden verlorenen Sätze klar nach unten gefallen ist, wirft an und muss jetzt en Zeichen setzen, um seinen jungen Kontrahenten wieder etwas einzufangen. Das erste Leg sichert sich der Titelverteidiger über die D18.
23:16
Satzausgleich!
Die Coolness aus den ersten beiden Sätzen ist bei Cross definitiv abhanden gekommen. Der Brite lässt bei 74-Rest zwei Darts auf Doppel liegen und verschafft Humphries die nächste Möglichkeit zum Satzausgleich. Der 23-Jährige leistet sich keinen weiteren Fehler und setzt den Pfeil in die D16. Mit einem der breitesten Grinsen, das die Dartswelt in diesen Tagen auf der Bühne gesehen hat, dreht sich Humphries zu den Zuschauern um und feiert seinen Meilenstein in diesem Match. Jetzt wirds eine ganze heiße Angelenheit für den Titelverteidiger.
23:11
Cross schafft das Re-Break
Humphries vergibt seinen ersten Setdart auf die D16 und bringt "Voltage" zurück in diesen Durchgang. Der Titelverteidiger checkt über die D16 und wischt sich die merklich ins Schwitzen geratene Stirn. 2:1!
23:09
Das ist eine ordentliche Backpfeife!
"Cool Hand Luke" wird seinem Namen gerade mehr als gerecht und nimmt der Nummer zwei der Welt mit einem 118-Highfinish das nächste Anwurfleg aus der Hand. Noch ein Leg und der Ausgleich in den Sätzen ist da.
23:07
"Cool Hand Luke" ist drin
Die Nummer 90 der Order of Merit setzt Rob Cross weiter zu und hat nun auch spürbar Spaß an seinem Spiel. Der Youngster nutzt sein Momentum und schnappt sich auch das erste Leg in Satz Nummer vier über die D4. Der Titelverteidiger muss sich steigern.
23:05
Humphries verkürzt in den Sätzen
Wir haben ein Match! "Voltage" verfehlt die einfache 11 und verpasst damit bei 121-Rest das mögliche Highfinish. Humphries braucht anschließend selber eins und schraubt die 115 Punkte über 19, T20 und D18 auf Null. Damit schnappt er sich das dritte Leg in Folge und das 1:2 in den Sätzen.
23:03
Break vom Nachwuchsstar
Das war stark! Humphries pusht sich nun gehörig und hievt seinen Average über die 100er-Marke. Weil Cross bei eigenem Anwurf nicht sonderlich gut scored, kommt der Youngster zu seinen Darts auf Doppel und zieht das Break über die D9. Jetzt nur kein Re-Break kassieren!
23:01
Humphries bleibt weiter im Spiel
Der Youngster aus Newbury ist weiterhin mit von der Partie, hat sich in Sachen Average inzwischen auf Augenhöhe mit dem Titelverteidiger geschoben und checkt jetzt auch seine 70-Rest sicher zum 1:1. Wichtig sind allerdings die Checkouts, die zum Satzgewinn führen. Dort ist Cross bisher einfach der nervenstärkere.
22:59
Finger abwischen und ab ins Doppel!
Rob Cross reibt die verschwitzte rechte Wurfhand nach vergebenem ersten Dart auf Doppel länger als gewöhnlich an der Hose und nimmt sich viel Zeit für den Pfeil auf die D4. Am Ende landet der Dart mittig im Doppelfeld. 1:0!
22:56
Ab in den dritten Durchgang!
Hoffentlich kann Luke Humphries diese folgenschweren Patzer schnell abhaken. Die Spieler sind zurück auf der Bühne und Rob Cross eröffnet den dritten Satz.
22:53
Cross holt sich die 2:0-Satzführung
Das ist mehr als bitter aus Sicht von Luke Humphries! Rob Cross patzt erstmals richtig auf die Doppel und seine junger Kontrahent kann die Chancen nicht nutzen. Humphries setzt gleich fünf Setdarts daneben und muss letztlich mitansehen, wie "Voltage" über die D1 zur 2:0-Satzführung checkt. Solche Fehler kann man sich gegen den Titelverteidiger nicht leisten.
22:49
Es braucht ein Entscheidungsleg
Cross lässt sich nicht breaken, sondern nutzt erneut seinen ersten Wurf auf Doppel. 83 Prozent stehen bei der Checkoutquote zu Buche. Unglaublich! Trotzdem gibt es nun ein Entscheidungsleg, in dem Humphries mit eigenem Anwurf den Vorteil auf seiner Seite hat.
22:47
Humphries hält dagegen!
Der britische Nachwuchsstar will dem Titelverteidiger heute einen ordentlichen Kampf liefern. Der 23-Jährige hat seinen Average auf 97 in die Höhe geschraubt und schnappt sich in diesem Moment über die D12 das zweite Leg in diesem Satz.
22:46
Der nächste Dart auf Doppel sitzt wieder
Rob Cross schraubt weiter an einer überragenden Checkout-Quote und setzt den Dart zum vierten Mal im ersten Versuch ins anvisierte Feld. Über 20, T20 und D18 löscht er 116 Punkte von der Scheibe und gleicht auf 1:1 aus.
22:44
White Wash ist ausgeschlossen
Luke Humphries ist auf der Anzeige! Der Youngster kommt bei 111-Rest von Rob Cross mit dem Schrecken davon und muss zunächst mitansehen, wie der Weltmeister hauchzart am nächsten Highfinish vorbeischrammt. Anschließend behält "Cool Hand Luke" aber die Nerven und checkt über Tops zum 1:0 in den Legs.
22:41
Weiter gehts!
Die beiden Spieler sind zurück aus der kurzen Satzpause und stehen wieder am Oche parat. Den Zuschauern entlockt die Rückkehr der beiden Akteure ein stimmungsvolles "If you love the darts, stand up!" Kurz danach wird ein feiner Island-Jubel abgebrannt.
22:39
Starke Werte!
Nach Satz Eins stehen beim Titelverteidiger ein 105er-Average und eine fehlerfreie Doppelquote zu Buche. Humphries ist mit 94 Punkten im Schnitt auch nicht schlecht unterwegs, bekam allerdings nur einmal drei Chancen auf die Doppel und setzte alle Pfeile daneben.
22:37
Satz Eins wird zum Quickie!
Rob Cross macht die Einbahnstraße in Durchgang Eins perfekt und schnappt sich auch das dritte Leg in Folge. Nachdem Humphries gerade erst in den Finish-Bereich vorgedrungen ist, löscht Cross schon die letzten 16 Punkte von der Scheibe und gewinnt den ersten Satz zu Null.
22:35
Das ist stark!
"Voltage" legt hier einen absoluten Blitzstart hin und bestraft "Cool Hand Luke" gnadenlos für seine ersten Fehler auf die Doppel. Humphries setzt den Dart bei 40-Rest dreimal über Tops. Cross wischt sich die Hand an der Hose ab und checkt nach 106 nun 107 zum 2:0 in den Legs.
22:33
Frühes Zeichen von Cross
Der Underdog aus Newbury startet richtig gut und zwingt den Weltmeister mit seiner ersten 180 gleich zu einem hohen Checkout. Cross kümmert das wenig. Der Titelverteidiger zeigt sich früh auf Betriebstemperatur und checkt mal 106 Punkte zum 1:0 in den Legs.
22:31
Game on!
Und damit rein in diese letzte Partie des Abends an Tag 13 der PDC-WM 2019. Rob Cross eröffnet und wirft 77 Zähler auf die Scheibe. Humphries packt noch zwanzig obendrauf und startet mit 97 Punkten.
22:29
Gleich geht’s los!
Der Weltmeister hat die Bühne betreten. Zum stimmungsvollen "Hot hot hot" von Arrow spatziert Rob Cross auf die Bühne. Herausforderer Luke Humphries stieg bereits vorher die Stufen zum Oche empor.
22:21
Luke Humphries: Ein talentierter Youngster
"Cool Hand Luke" gilt in Englands Dartssphären als große Nachwuchshoffnung. Der 23-Jährige aus Newbury sicherte sich 2017 über die Development-Tour eine Zwei-Jahres-Karte für die Pro Tour und spielte sich darüber in diesem Jahr zu seiner zweiten WM-Teilnahme. Diese läuft bislang mehr als beachtlich. Die Nummer 90 der Order of Merit erwischte gegen Adam Hunt mit 3:0 und einem 97er-Average einen Blitzstart und blieb anschließend auch gegen den gesetzten Stephen Bunting (Nr. 18 der Welt) mit 3:1 ohne größere Fehler. In Runde drei folgte gestern das Duell mit Belgiens Dimitri van den Bergh. Der „Dreammaker“ zog im letzten Jahr bis ins Viertelfinale ein, musste diesmal allerdings früher die Segel streichen. Auch wenn die Statistik-Werte etwas sanken, setzte Humphries seinen Siegeslauf gegen van den Bergh fort und gewann klar mit 4:1. Gegen Rob Cross braucht der Engländer trotzdem einen Sahnetag, wenn der WM-Traum weiter gehen soll.
22:20
Pünktlich in Titelverteidiger-Form?
Im weiteren Verlauf des Jahres brauchte der neue Superstar der PDC eine Weile, um sich an den Ruhm und den Trubel zu gewöhnen, nahm phasenweise 30 kg zu und kassierte einige überraschende Pleiten. Pünktlich zur WM scheint der Brite allerdings wieder sein bestes Darts auspacken zu können. Gegen Jeffrey De Zwaan, der als aufstrebender Star auf der Tour gilt, wusste die Nummer zwei der Welt nach Freilos in Runde Eins prompt zu überzeugen und stach den kleinen Geheimfavoriten dank eines 102er-Averages und einer 56-Prozentquote auf die Doppel mit 3:1 aus. Auch im zweiten Duell mit „Spartan“ Cristo Reyes stellte "Voltage" kurz vor der Weihnachtspause mit ähnlichen Average- und Doppelquote-Werten seine Ansprüche unter Beweis. Mit 4:0 ließ er den Spanier komplett im Regen stehen und marschierte sicher ins Achtelfinale. Dort erwartet ihn nun ein vielversprechender englischer Newcomer.
22:20
Rob Cross: Erinnerung an die WM 2018
Was war das für eine Geschichte Anfang des Jahres! Als ehemaliger Elektriker startete Rob Cross (zugegebenermaßen als Nr. 20 der Welt) in die PDC-WM 2018 und als umfeierter Debütanten-Sieger beendete er sie. Über Siege gegen Seigo Asada (3:0), Michael Smith (4:3), John Henderson (4:1), Dimitri van den Bergh (5:4) und Michael van Gerwen spielte sich „Voltage“ bis ins Finale und ließ dort Dartslegende Phil Taylor bei seinem letzten Turnierauftritt mit 7:2 keine Chance.
22:20
Der Titelverteidiger ist an der Reihe
Nach einem spannenden Achtelfinalfight zwischen Jamie Lewis und Dave Chisnall, welchen letzterer mit 4:0 klar für sich entscheiden konnte, findet der Abend nun ein würdigen Abschluss mit dem dritten Auftritt von Titelverteidiger Rob Cross bei dieser WM. In wenigen Minuten trifft der Engländer auf Landsmann Luke Humphries.
PDC Weltmeisterschaft PDC Weltmeisterschaft
Anzeige

Statistik

97.38 3-Dart Average 99.71
39.29% Doppelquote 40%
5 180 7
19 140 21
25 100 27
116 Highfinish 115
Anzeige