Anzeige
Anzeige

Liveticker

29.12.2017 15:15
Dimitri van den Bergh
Dimitri van den Bergh
D.van den Bergh
4:5
Rob Cross
Rob Cross
R.Cross
4
0
2
3
2
0
3
3
3
1
5
3
3
2
3
3
0
1
1
3
16:56
Fazit
In einem irren Match triumphiert Englands Rob Cross am Ende denkbar knapp mit 5:4 in den Sätzen über einen aufopferungsvoll kämpfenden Dimitri Van den Bergh, den zum Schluss im entscheidenden Moment die Nerven beim Wurf auf die Doppel verließen. Beim Stand von 4:1 sah Rob "Voltage" Cross in dieser Partie bereits früh wie der sichere Sieger aus, doch Belgiens "Dreammaker" bewies unter großer Mithilfe der sich auf die Seite des belgischen Underdogs schlagenden Fans seine Comeback-Qualitäten und wies Cross in gleich drei Sätzen in Folge mit starken Würfen in die Schranken. Im entscheidenden neunten Satz hatte der Engländer letztlich die größere Ruhe in der Hand und kann damit bei seiner ersten WM-Teilnahme gleich den Einzug ins Halbfinale feiern. Dimitri Van den Bergh verabschiedet sich derweil mit einer klasse Leistung aus dem Turnier.
16:54
Da wirst du wahnsinnig!
Van den Bergh bekommt tatsächlich fünf Breakdarts und lässt die Chancen allesamt aufd D12 und D6 liegen. Cross, der selbst vier Matchdarts vorbeihaut, kann tief durchatmen und beendet das Leg und gleichzeitig dieses Match über die D1.
16:50
Ist das bitter!!
Der "Dreammaker" haut vier Darts an der D16 vorbei und wird dafür bestraft. Cross ist bei 89-Rest zur Stelle und kassiert das Break und die 2:1-Führung ein. Ist das spannend hier!
16:48
Was für ein Match!
Was für ein Spektakel wird uns hier geboten?! Bei 132-Rest haut Van den Bergh zwei Darts ins Bullseye und verpasst das Highfinish anschließend hauchdünn, indem er Pfeil Nummer drei knapp neben die D16 setzt. Cross kann durchatmen und löscht anschließend seine verbliebenen 81 vom Brett und stellt auf 1:1 in diesem Satz.
16:46
Van den Bergh führt!
Der Belgier nutzt das Momentum weiter aus und schnappt sich bei eigenem Anwurf über die D18 auch das erste Leg in diesem entscheidenden Satz. Nach 1:4 liegt der Belgier damit in Führung in diesem Match!
16:45
Aus 1:4 mach 4:4!
Die Aufholjagd ist perfekt! Cross steht bei 241-Rest, doch Van den Bergh hat mit nur noch 16 Punkten auf der Anzeige drei Setdarts in der Hand. Zwei landen neben dem Draht, aber der dritte sitzt unter großem Beifall der Fans im Ally Pally im Doppelfeld. Damit steht es nun 4:4 in den Sätzen. Im entscheidenden neunten Durchgang braucht es nun einen Vorsprung von zwei Legs um zu gewinnen. Beim Stand von 5:5 gäbe es ein Sudden-Death-Leg.
16:41
Einbahnstraße verhindert
"Voltage" verhindert eine Nullnummer in diesem achten Satz und checkt 36-Rest während Van den Bergh trotz seiner elften 180 noch nicht im Finishbereich ist. 2:1!
16:40
Cross wackelt bedenklich
Der Engländer lässt drei Breakdarts auf die D14 aus und wird dafür von Van den Bergh bestraft. Der Belgier löscht seine 57-Rest inklusive geballter Faust vom Brett und geht mit 2:0 in Führung.
16:37
Triple um Triple
Van den Bergh schwimmt auch zu Beginn dieses achten Satzes weiter auf der Erfolgswelle und startet mit vier perfekten Darts. Im Nu ist er Cross damit enteilt und kassiert das Break über Tops ein. Mittlerweile hat sich auch die Statistik wieder gedreht. Der Belgier steht nun bei einem 99er-Average und hat die Doppelquote auf 41 Prozent hochgeschraubt. Bei Cross stehen ein 97er-Average und ebenfalls eine 41-Prozent Checkoutquote zu Buche.
16:31
Ganz stark vom belgischen Youngster!
Der 23-jährige "Dreammaker" lässt sich von Cross Anschlussleg in diesem Satz nicht beeindrucken und schnappt sich inklusive zwei weiterer 180er in Form eines 11-Darters das 3:4 in den Sätzen. Der Belgier beweist hier Comebackqualitäten und ist nun nicht mehr weit vom Ausgleich entfernt.
16:28
Cross trotzt den Fans
Rob Cross beweist Nervenstärke und löscht 72-Rest trotz Buh-Rufen aus dem Publlikum vom Brett. "Voltage" ist noch da in diesem Durchgang. 2:1!
16:27
134 gecheckt!
So schnell kann sich das Momentum drehen! Dimitri Van den Bergh scheint wie beflügelt von seinem Satzgewinn und dem Rückhalt bei den Fans. Der "Dreammaker" packt das Highfinish von 134 ein und schiebt sich mit 2:0 in Front in diesem Set.
16:25
Der Belgier setzt den Lauf fort
Van den Bergh bleibt in der Spur und bringt sein Anwurfleg bei 42-Rest mit 10, D16 über die Bühne. Cross muss jetzt Stärke beweisen und sich wieder reinfighten in dieses Match.
16:23
Van den Bergh schafft den Konter in den Sätzen
Die Fans verlagern ihre Anfeuerungsrufe in diesem Set auf die Seite des Underdogs aus Belgien und buhen Cross bei seinen Darts auf die D18 in diesem Leg gnadenlos aus. Der Engländer wirkt beeindruckt und setzt den Pfeil dreimal neben den Draht. Van den Bergh sagt dankeschön und packt das Leg und damit Satz sechs zum 4:2 ein.
16:20
Das war Dusel!
Van den Bergh lässt zunächst zwei darts auf die Doppel liegen und hat das Leg bei 28-Rest von "Voltage" eigentlich schon abgeschrieben. Der Engländer überwirft sich jedoch im zweiten Dart, indem er statt die D7 die D19 trifft. Der "Dreammaker" darf nochmal ran und schafft das 2:0 über die D8.
16:17
Der "Dreammaker" bäumt sich auf
Noch ist hier nicht Schluss in diesem Match. Van den Bergh hämmert vier pefekte Darts gefolgt von der nächsten 180 ins Brett und beendet das Leg mit dem zweiten Dart auf die D18. Damit sackt der Belgier zum Start in diesen sechsten Durchgang ein frühes Break ein und kann nun bei eigenem Anwurf die Weichen für das 4:2 in den Sätzen stellen.
16:12
4:1 für Rob Cross!
Van den Bergh kann das Highfinish bei 160-Rest gleich nach dem ersten vergebenen Dart auf die T20 abhaken und schüttelt enttäuscht den Kopf. Cross steht schon bei 38 auf der Anzeige und macht mit dem nächsten Dart kurzen Prozess in diesem Satz. Inklusive zweier Breaks geht der Durchgang im Schnellverfahren mit 3:0 an den Briten. Ob Van den Bergh hier nochmal zurückkommen kann? Momentan deutet nichts darauf hin.
16:09
"Voltage" erhöht
Der Engländer, der seinen Average mittlerweile wieder auf knapp 100 geschraubt hat, schnappt sich auch das nächste Leg über die D8 und geht mit 2:0 in Führung. Van den Bergh läuft aktuell hinterher.
16:07
Cross ist wieder in der Spur
"Voltage" scheint nach diesem Sieg des vierten Satzes wieder voll da zu sein. Mit einem geschmeidigen 11-Darter sichert sich Cross das erste Leg und gleichzeitig das Break zum Start in diesen fünften Durchgang.
16:03
Reine Kopfsache beim Belgier
Unter großer Mithilfe von den flatternden Nerven Van den Berghs beendet Cross vorläufig den Lauf des Belgiers und benötigt nun nur noch zwei Sätze um ins Halbfinale einzuziehen. Der "Dreammaker" muss die vergebenen Chancen jetzt beseite schieben und sich wieder auf sein Spiel konzentrieren.
16:02
Cross eiskalt!
Van den Bergh scheitert an sich selbst, wirkt mit den Gedanken in diesem Entscheidungsleg noch bei den vergebenen Setdarts vom Leg zuvor und steht noch nicht einmal im Finishbereich während Cross sich bereits 32-Rest stellt. Mit dem ersten Dart trifft der Engländer präzise in die D16 und streicht somit den vierten Satz ein.
15:58
Was für eine vergebene Chance!
Van den Bergh lässt drei Setdarts auf die D10 liegen und beschert Cross, der zuvor selbst noch gepatzt hatte drei Darts auf Tops auf dem Silbertablett. "Voiltage" braucht nur einen und bittet damit zum dritten Decider in diesem Match.
15:56
Cross verhindert die Einbahnstraße in Satz vier
Der Engländer checkt die 74-Rest untermalt von Fangesängen aus dem Publikum und bewahrt sich damit die Chancen vielleicht doch noch mit 3:1 in den Sätzen in Führung zu gehen.
15:54
Drittes Leg in Folge für den Belgier
Van den Bergh setzt seinen Lauf fort und lebt das Momentum. Mit seinem zweiten Pfeil auf Tops schnappt sich der "Dreammaker" das 2:0 in diesem Satz. Mittlerweile stehen beim Belgier sowohl beim Average, als auch bei der Checkout-Quote bessere Werte zu Buche als bei Cross.
15:52
"Voltage" gerät unter Zugzwang!
Van den Bergh lässt auf den Satzgewinn gleich ein Break folgen und checkt über die beliebte D18. Bei Rob Cross wird der Gesichtsausdruck merkllich ernster.
15:50
Der Satz geht an den Belgier!
Wir haben eine Partie: nun auch auf der Anzeige! Van den Bergh schraubt die 501 schnell auf 57 runter, legt den Pfeil in die 17 und hämmert den nächsten Dart zum 2:1 in den Sätzen auf Tops. Kommt jetzt die Aufholjagd?
15:48
Es gibt den nächsten Decider
Obwohl Cross es bei 72-Rest nicht schafft sich einen Dart auf Doppel zu stellen, kann Van den Bergh die Chance nicht nutzen, lässt den Engländer erneut drei Darts werfen und das Leg über die D10 beenden. 2:2!
15:45
Van den Bergh ist drin in diesem Match
Der Belgier wirkte zu Beginn der Partie etwas zu hektisch, scheint seinen Stiefel nun aber konsequent runterzuspielen. Über die D8 kassiert er sein eigenes Anwurfleg ein und stellt das Ergebnis in Satz 3 auf 2:1.
15:44
Cross hält den Satz in der Reihe
Der gelernte Elektriker aus Hastings weiß die richtige Antwort auf das gewonnene Leg von Van den Bergh und schnappt sich über die D16 problemlos das 1:1.
15:42
Guter Start für Van den Bergh
Der Belgier kommt gut rein in diesen dritten Durchgang. Während Cross noch bei 220 Punkten steht, haut der "Dreammaker" bereits den ersten Pfeil an der D12 vorbei und löst das Ganze anschließend mit dem 13. Dart über die D6. Im Publikum stimmen die Fans anlässlich dessen ein lautes "Yaya Yaya Kolo Kolo" an.
15:35
Bitter für den Belgier!
Van den Bergh bekommt seine Chance in Form eines Setdarts auf Bull, setzt den Pfeil jedoch ins Single Bull. Cross steht bei 32-Rest, sagt dankeschön und wirft den Pfeil ins Doppel. Trotz einer ausbaufähigen Checkout-Quote von 35 Prozent sichert sich der Engländer diesen zweiten Satz.
15:33
Van den Bergh ist angekommen
Die Nummer 43 der Welt checkt bei eigenem Anwurf die 92-Rest und bittet damit zum Decider in diesem Set. Auf einmal haben wir hier Spannung drin in diesem Match. Das merken auch die Fans.
15:30
Der "Dreammaker" kann kontern
Belgiens Youngster schnappt sich sein erstes Leg in diesem Match. Cross lässt zum wiederholten Male mehrere Pfeile auf die Doppel aus und Dimitri Van den Bergh ist auf der D18 zur Stelle. Damit steht es nur noch 2:1 in diesem Satz und der Belgier hat Anwurf.
15:28
Das ist zu wenig!
Dimitri Van den Bergh legt erneut zu viele Darts neben das Triple und lässt Cross davonziehen. Der Engländer kann sich drei weitere Fehler auf die Doppel erlauben, weil sein Kontrahent mit 220-Rest nicht einmal im Finishbereich steht. Am Ende kassiert Cross das Leg über die D8 ein. 2:0!
15:26
Glück im Unglück
Cross unterliegt mit drei vergebenen Darts auf Tops der erste dicke Patzer. Doch van den Bergh, der nur noch bei 20-Rest steht, kann die Chance nicht nutzen und ärgert sich merklich. Besonders weil Cross anschließend über die D10 das Leg einstreicht.
15:18
Da jubelt auch die Flamingo-Crew
Inklusive der ersten 180 in diesem Match packt Cross über die D7 das nächste Break und gleichzeitig Satz Eins ein. Im Publikum feiern die Fans, unter anderem eine Männerrunde, die sich extra Flamingo-Kostüme für diesen besonderen Anlass der WM besorgt hat.
15:15
Enge Geschichte!
Van den Bergh schrammt bei 121-Rest mit einem vergebenen dritten Dart auf Bull knapp am ersten Highfinish vorbei. Cross ist zur Stelle und kassiert das zweite Leg über die D16 ein. 2:0!
15:13
Holpriger Start von Van den Bergh
Der Belgier scored in seinem ersten Anwurfleg sehr bescheiden, sodass sich Cross gleich drei vergebene Darts auf die Doppel erlauben kann und am Ende trotzdem über die D2 das Break zieht. 1:0-Führung für den Engländer.
15:10
Game on!
Und damit rein in dieses Match! Der Belgier eröffnet und lässt sich mit 45 noch ordentlich Luft nach oben. Cross hämmert gleich zum Start eine 140 ins Brett.
15:08
Gleich gehts los!
Untermalt vom stimmunglosen Song "Jump" von Kriss Kross betritt Rob "Voltage" Cross, der Favorit in diesem Match, die Bühne im Ally Pally. "Dreammaker" Dimitri Van den Bergh, der zuvor bereits zu "Happy" von Pharrell Williams die Fans in der Londoner Halle inklusive Tänzchen kräftig vorgewärmt hatte, steht bereits nahe vom Oche parat.
14:54
Van den Bergh schlägt schwachen Suljevic
Mit Dimitri Van den Bergh trifft der Engländer nun auf eine weitere Überraschung bei dieser verrückten PDC-WM 2018. Auch der Belgier hat seinen Anteil an dem frühen Ausscheiden vieler Favoriten. Nach Siegen gegen Stephen Bunting (3:1) und Jan Dekker (4:2) schmiss der 23-Jährige gestern den schwächelnden Weltranglistenfünften Mensur Suljevic glatt mit 4:0 aus dem Turnier. Mit dem Österreicher schied gleichzeitig auch der letztverbliebene deutschsprachige Teilnehmer bei der WM aus. Für Van den Bergh, der in der Weltrangliste aktuell auf Platz 43 liegt, ist es im dritten Anlauf ebenfalls die erste Viertelfinalteilnahme bei der WM.
14:53
Wahnsinns-Match gegen Michael Smith
Zum Auftakt in das Turnier wies der Engländer den Japaner Seigo Asado glatt mit 3:0 in die Schranken. Die anschließende Aufgabe in Person vom „Bully Boy“ Michael Smith gestaltete sich dagegen deutlich schwieriger. In einem engen Match, in dem beide Akteure mit einem starken Average jenseits der 100, einer soliden Doppelquote und schnell getakteten Wurfrhythmen auf Augenhöhe agierten, konnte Cross schließlich mit einem 4:3-Sieg das bessere Ende für sich verzeichnen. Das gestrige Achtelfinale gegen den Schotten John Henderson durchschritt der Engländer dann fast schon im Schlaf. Von Beginn an gab „Voltage“ das Tempo vor und gewann letztlich mit 4:1.
14:53
Rob Cross: Vom Elektriker zum Darts-Helden
Keine zwei Jahre ist es her, da verdiente sich Englands Rob Cross seine Brötchen noch als Elektriker und warf nur in seiner Freizeit die Pfeile auf das Board. Nach einem einzigartigen Aufstieg steht der 27-Jährige nun auf Platz 20 in der Order of Merit und bei seiner ersten WM-Teilnahme gleich im Viertelfinale. Gegen „Dreammaker“ Dimitri Van den Bergh will „Voltage“ Cross nun in der Erfolgsspur bleiben und die faszinierende Geschichte weiterschreiben.
14:53
Herzlich Willkommen!
Ein herzliches Willkommen an alle Dartsfreunde zum zweiten Viertelfinale bei der PDC Weltmeisterschaft 2018. Nachdem Jamie Lewis soeben die erste Partie des Tages gegen Darren Webster klar mit 5:0 für sich entscheiden und damit das erste Ticket für das Halbfinale lösen konnte, bemühen sich Rob Cross und Dimitri Van den Bergh in wenigen Minuten um das nächste Kärtchen. Wir freuen uns auf eine spannende Partie!
Anzeige