Anzeige

Handball-Thriller gegen Norwegen: Die Noten der DHB-Stars

«
  • Bitteres Aus gegen Norwegen

    Bitteres Aus gegen Norwegen

    Der große Traum vom WM-Titel ist ausgeträumt. Die deutschen Handballer finden gegen Norwegen im Halbfinale nicht zu ihrer gewohnt stabilen Defensivleistung und fliegen verdient aus dem Turnier. Die Leistung der deutschen Mannschaft in der Einzelkritik.
  • Andreas Wolff (Tor) - Note 4

    Andreas Wolff (Tor) - Note 4

    Bekommt im ersten Durchgang nicht viel zu fassen. Bundestrainer Prokop nimmt ihn runter, Wolff reagiert lautstark. Darf im zweiten Durchgang erneut beginnen. Als auch dann seine Leistung nicht besser wird, ist das Halbfinale für ihn gelaufen. Kann der Partie nicht die Wende geben.
  • Silvio Heinevetter (Tor) - Note 3

    Silvio Heinevetter (Tor) - Note 3

    Kommt in der 19. Minute zum ersten Mal rein. Bringt mehr Sicherheit ins Tor, kann den Pausenrückstand aber nicht verhindern. Hält einige Male stark in höchster Not, gegen den norwegischen Rückraum dennoch mit zu wenig gehaltenen Bällen.
  • Uwe Gensheimer (Linksaußen) - Note 1,5

    Uwe Gensheimer (Linksaußen) - Note 1,5

    Erzielt den wichtigen Treffer zum 1:0 und findet direkt ins Spiel. Übernimmt vom Punkt gewohnt sicher Verantwortung, leistet sich allerdings eine dumme Zeitstrafe. Im zweiten Durchgang mit vielen ganz wichtigen Toren. Letztlich mit einer überragenden Abschlussquote. Marschiert als Kapitän vorne weg.
  • Matthias Musche (Linksaußen) - ohne Bewertung

    Matthias Musche (Linksaußen) - ohne Bewertung

    Mit Kurzeinsatz im ersten Durchgang. Trifft einmal vom Siebenmeterpunkt.
  • Fabian Böhm (Rückraum links) - Note 2

    Fabian Böhm (Rückraum links) - Note 2

    Kommt vor der Pause rein, erneut mit viel Mut in seinen Aktionen. In der Deckung mit einigen Nachlässigkeiten, rennt ab und an zu früh raus. Vorne mit starken Einzelaktionen, die ihm insgesamt sechs Treffer bringen. Seine vielleicht beste Turnierleistung reicht dem deutschen Team nicht.
  • Finn Lemke (Rückraum links) - Note 3,5

    Finn Lemke (Rückraum links) - Note 3,5

    Spielt kurz vor der Pause im Deckungszentrum, um den vorbelasteten Pekeler zu entlasten. Ab der 46. Minute dann voll in der Abwehrmitte gefordert. Auch er kriegt Kreisläufer Bjarte Myrhol nicht in den Griff.
  • Steffen Fäth (Rückraum links) - Note 4

    Steffen Fäth (Rückraum links) - Note 4

    Im ersten Durchgang noch zurückhaltend in seinen Aktionen. Wird besonders energisch angegangen, kommt so überhaupt nicht zum Zuge. Bundestrainer Prokop nimmt ihn in der zweiten Halbzeit raus. Das war nicht das Spiel des Shooters aus Mannheim.
  • Paul Drux (Rückraum Mitte) - Note 3,5

    Paul Drux (Rückraum Mitte) - Note 3,5

    Erneut sehr aktiv in den Eins-gegen-Eins-Situationen. Bringt damit aber zu wenig Zählbares ein. Rennt sich einige Mal an der norwegischen Abwehrreihe fest. Nach der Pause fehlen dem Berliner dann die zündenden Ideen, bevor er für Tim Suton weichen muss.
  • Fabian Wiede (Rückraum rechts) - Note 2,5

    Fabian Wiede (Rückraum rechts) - Note 2,5

    Zeigt dynamische Aktionen in die Mitte, wird aber von den Norwegern frühzeitig angegangen. Netzt am Ende weitere fünfmal. Spielt an seinem oberen Leistungsniveau. Markiert wichtige Treffer per Gegenstoß, am Ende aber auch von ihm zu wenig.
  • Tim Suton (Rückraum Mitte) - Note 3,5

    Tim Suton (Rückraum Mitte) - Note 3,5

    Will vor der Pause den Angriff besser leiten, bleibt aber erst einmal unauffällig. Bekommt in der zweiten Halbzeit noch einmal die Chance. Versucht es immer wieder mit Geschwindigkeit und Kreis-Anspielen, nicht immer sind diese Aktionen von Erfolg gekrönt.
  • Steffen Weinhold (Rückraum rechts) - ohne Bewertung

    Steffen Weinhold (Rückraum rechts) - ohne Bewertung

    Kurz vor Schluss mal auf dem Feld. Setzte keine Akzente.
  • Kai Häfner (Rückraum rechts) - Note 4

    Kai Häfner (Rückraum rechts) - Note 4

    Schon nach sechs Minuten zum ersten Mal auf der Platte. Strahlt in der zweiten Halbzeit keine Torgefahr aus. Verpasst in einigen Situationen, in die Nahwurfzone zu kommen. Wirkt letztlich zu zögerlich im Offensivspiel.
  • Patrick Groetzki (Rechtsaußen) - Note 3,5

    Patrick Groetzki (Rechtsaußen) - Note 3,5

    Einmal mehr ziemlich unauffällig. Immerhin: Die ganz großen Fehlwürfe lässt er dieses Mal weg. Trifft zwei Mal bei zwei Versuchen. Kann die Aktionskreise seines Gegenspielers Jondal ein paar Mal nicht eingrenzen, der bestraft jede Lücke eiskalt.
  • Patrick Wiencek (Kreisläufer) - Note 4

    Patrick Wiencek (Kreisläufer) - Note 4

    Einmal mehr als Emotional Leader nicht zu ersetzen. Im Eins-gegen-Eins nicht immer stabil, vor allem Norwegens Superstar Sagosen bereitet dem Kieler Probleme. Verliert sowohl in der 6:0- als auch in der 3:2:1-Formation einige Male die Übersicht. Gegen die überragend werfenden Norweger nicht mehr der Turm in der Schlacht.
  • Hendrik Pekeler (Kreisläufer) - Note 4,5

    Hendrik Pekeler (Kreisläufer) - Note 4,5

    Schon früh nach 25 Minuten mit zwei Zeitstrafen bedacht. Im zweiten Durchgang ohne den nötigen Zugriff gegen die Achse Sagosen/Myrhol, die viele Treffer erzielt. Sieht in der 44. Minute die dritte Zeitstrafe und muss sich somit die Schlussviertelstunde von der Tribüne aus ansehen. Nicht sein bestes Spiel im Turnier.
  • Jannik Kohlbacher (Kreisläufer) - Note 4

    Jannik Kohlbacher (Kreisläufer) - Note 4

    Kurz nach der Pause schon mit zwei Zeitstrafen. Vor allem als Halb-Verteidiger in der Deckung gefordert.
»
Anzeige