Anzeige

Halbjahreszeugnisse der Bayern-Stars

«
  • Die Halbjahresbilanz des FC Bayern München

    Die Halbjahresbilanz des FC Bayern München

    Toller Start, katastrophaler Herbst, starker Schlussspurt! Die bisherige Saison des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München glich einer Achterbahnfahrt. Wer spielte sich bei den Münchnern in den Vordergrund? Wer waren die größten Enttäuschungen? Wir ziehen ein Zwischenfazit und benoten alle Profis im großen Halbjahreszeugnis für FC Bayern:
  • TOR: Manuel Neuer - Halbjahresnote: 4,5

    TOR: Manuel Neuer - Halbjahresnote: 4,5

    Nach seiner langwierigen Fußverletzung aus dem letzten Jahr ist der Bayern-Kapitän endlich wieder fit, verpasst in der Bundesliga keine einzige Minute. In Sachen Leistung ist der einstige Welttorhüter aber längst noch nicht der Alte. Insgesamt fing sich Neuer 18 Gegentore, rangiert in der Statistik der gehaltenen Bälle nur auf einem unterirdischen 19. Platz! Patzte zwar "nur" einmal wirklich entscheidend, macht aber nicht mehr den entscheidenden Unterschied aus.
  • Sven Ulreich - keine Bewertung

    Sven Ulreich - keine Bewertung

    Nach der starken Saison 2017/2018 hat Ulreich seine Rolle als Reservist wieder. Steht allzeit parat, ist hinter Manuel Neuer aber weiter die klare Nummer 2. In dieser Saison noch ohne jede Einsatzminute, daher keine Bewertung möglich.
  • ABWEHR: Niklas Süle - Halbjahresnote: 2,5

    ABWEHR: Niklas Süle - Halbjahresnote: 2,5

    Der jüngste der vier etatmäßigen Innenverteidiger ist unter Niko Kovac absolut gesetzt. 16 der 17 Hinrundenspiele wurden mit Süle bestritten, der zumeist mit Zweikampfstärke, Spritzigkeit und solidem Passspiel überzeugt. Kein anderer Bundesligaspieler bringt so viele Pässe an den Mann wie Süle! In einem insgesamt schwachen Bayern-Halbjahr gehört der 1,95-m-Hüne zu den Lichtblicken.
  • Mats Hummels - Halbjahresnote: 4,5

    Mats Hummels - Halbjahresnote: 4,5

    Die laufende Saison ist nicht die des Mats Hummels. Immer häufiger findet sich der 30-Jährige auf der Bank wieder, immer häufiger reagiert der Weltmeister von 2014 dünnhäutig. In der Bundesliga stehen nur acht Startelfeinsätze zu Buche. Hummels steht immer wieder wegen seiner eingebüßten Schnelligkeit und ungewohnt hoher Fehlerquote im Stellungsspiel in der Kritik.
  • Jérôme Boateng - Halbjahresnote: 4

    Jérôme Boateng - Halbjahresnote: 4

    Dem einstigen Stabilisator und Leistungsträger in der Bayern-Hintermannschaft ist die Leichtigkeit zuletzt abhanden gekommen. Dem Innenverteidiger unterliefen gleich mehrere ungekannte Stellungsfehler. Erst im Dezember fand Boateng allmählich zu alter Sicherheit zurück. Immerhin: Seine Zweikampfstärke hat der 30-Jährige noch nicht eingebüßt. Mit 71 Prozent gewonnener Duelle rangiert er ligaweit auf Platz 2.
  • Javi Martínez - Halbjahresnote: 3,5

    Javi Martínez - Halbjahresnote: 3,5

    Auch aufgrund vieler Verletzungen pendelt Martínez regelmäßig zwischen Leistungsträger und Ersatzmann. In der Bundesliga ist der Spanier häufig nicht mehr als ein Mitläufer. Seine besten Leistungen zeigte der Sechser in der Champions League, wo er im defensiven Mittelfeld überzeugte. Als Innenverteidiger ist Martínez unter Kovac gar nicht mehr gefragt.
  • Rafinha - Halbjahresnote: 3

    Rafinha - Halbjahresnote: 3

    Der brasilianische Routinier profitierte im Sommer vom Verkauf Juan Bernat und steht immer wieder parat, wenn die gesetzten Mitspieler verletzt passen müssen oder geschont werden. Ist mit seiner Rolle als Ergänzungsspieler vollends zufrieden, erzielte im Dezember gegen Frankfurt sogar einen Treffer. Im Sommer wird seine dann achtjährige Dienstzeit beim FC Bayern wohl enden.
  • David Alaba - Halbjahresnote: 2,5

    David Alaba - Halbjahresnote: 2,5

    Einmal mehr der Dauerbrenner auf der linken defensiven Außenbahn. Fehlte in Bundesliga und Champions League insgesamt nur in einem Spiel, spulte ansonsten solide ab. Weist in allen signifikanten Statistiken ordentliche Werte auf. Kann dem Spiel auf der anderen Seite nicht die entscheidenden Wendungen geben, wenn es mal nicht so läuft. Trotzdem unumstrittene Stammkraft unter Niko Kovac.
  • Joshua Kimmich - Halbjahresnote: 1,5

    Joshua Kimmich - Halbjahresnote: 1,5

    Als einziger Feldspieler verpasste Kimmich bei den Bayern keine einzige Einsatzminute in der Bundesliga und der Champions League. Der 23-Jährige ist absoluter Aktivposten bei den Münchnern, überzeugt dabei sowohl als Rechtsverteidiger als auch als Sechser. Ist mit neun Assists bester Vorbereiter der Liga. Läuft jedes Spiel stolze zwölf Kilometer.
  • MITTELFELD: Thiago - Halbjahresnote: 4

    MITTELFELD: Thiago - Halbjahresnote: 4

    Wenn er fit ist, gehört Thiago zu den Top-Spielern auf seiner Position, das gilt nach wie vor. Der Spanier fiel aber immer wieder mit kleineren Verletzungen aus und brauchte danach jeweils seine Anlaufzeiten. Bringt es in seinen 14 Ligaeinsätzen auf lediglich zwei Torbeteiligungen, blieb in einem hochkarätig besetzten Bayern-Mittelfeld zu oft zu blass.
  • Franck Ribéry - Halbjahresnote: 2

    Franck Ribéry - Halbjahresnote: 2

    In den letzten Wochen bewies der Altmeister mehrfach, dass er auch mit 36 noch Weltklasse-Niveau abrufen kann. In der zuletzt gezeigten Form macht er bei den Bayern immer noch den Unterschied aus. Fiel aber erneut auch negativ auf, vor allem nach der Ohrfeigen-Affäre nach dem verlorenen Spiel beim BVB. Trotz enormer sportlicher Verdienste wird im Sommer wohl Schluss sein bei den Münchnern.
  • Arjen Robben - Halbjahresnote: 3

    Arjen Robben - Halbjahresnote: 3

    Auch Robbens Vertrag läuft im kommenden Sommer aus. Im Gegensatz zu Ribéry hat der Niederländer seinen Abschied auch schon öffentlich kommuniziert. Der 34-Jährige brennt nach wie vor vor Ehrgeiz, gilt als Musterprofi und Vorbild für jeden Nachwuchsspieler. Für sein Alter noch immer spritzig und engagiert, die absolute Konstanz auf höchstem Niveau bringt Robben aber nicht mehr.
  • Leon Goretzka - Halbjahresnote: 3

    Leon Goretzka - Halbjahresnote: 3

    Der Sommer-Neuzugang fügte sich beim Rekordmeister auf Anhieb ein und bringt es bereits auf 22 Saisonspiele. Profitiert von seiner Flexibilität, bekleidete unter Niko Kovac schon fast alle Mittelfeldpositionen. In seinem ersten Bayern-Jahr noch zu schwankend in seinen Leistungen, trifft in den großen Spielen noch einige falsche Entscheidungen zu viel.
  • Serge Gnabry - Halbjahresnote: 2,5

    Serge Gnabry - Halbjahresnote: 2,5

    Spielt nur selten über 90 Minuten, sorgt aber immer wieder für viel Betrieb auf der rechten Außenbahn. Hat sich nach seiner Hoffenheim-Ausleihe bei den Bayern erstmals durchgesetzt, wird auch künftig in der Post-Robben-Ära in der Verantwortung stehen. Muss bis dahin vor dem Tor noch konsequenter werden. Wartet noch auf seinen ersten Treffer in der Königsklasse.
  • James Rodríguez - Halbjahresnote: 4

    James Rodríguez - Halbjahresnote: 4

    Kaum ein Bayern-Akteur steht so im Fokus wie James Rodríguez. Sportlich überzeugend, fand sich der 27-Jährige in den Herbstwochen häufig auf der Bank wieder. Trainer Kovac erntete für seine ausufernde Rotation viel Kritik, wobei James häufig als Beispiel angeführt wurde. Den Bayern-Aufschwung der letzten Wochen erlebte der Mittelfeldstar nach schwerer Knieverletzung nur auf der Tribüne mit.
  • Corentin Tolisso - keine Bewertung

    Corentin Tolisso - keine Bewertung

    Der Weltmeister zog sich im September einen Kreuzbandriss im Knie zu und fällt seitdem aus. Bringt es auf lediglich drei Einsätze in dieser Spielzeit. Er wird zum Saisonende zurückerwartet, spielfähig wird er aber wohl nicht mehr sein.
  • Kingsley Coman - keine Bewertung

    Kingsley Coman - keine Bewertung

    Nach langer Verletzungspause kehrte der Franzose im Dezember zurück. An den Ergebnissen gemessen läuft es für den Flügelstürmer wie am Schnürchen. Immer, wenn der 22-Jährige in dieser Bundesliga-Saison auflief, hieß der Sieger am Ende FC Bayern. Zuletzt stand Coman so bei fünf Bayern-Siegen in Serie auf dem Rasen.
  • Renato Sanches - Halbjahresnote: 3,5

    Renato Sanches - Halbjahresnote: 3,5

    Bei seinem zweiten Anlauf beim FC Bayern kommt der Europameister unter Kovac zwar vermehrt zum Einsatz. Als Stammspieler gilt Renato Sanches bei den Münchnern aber längst noch nicht. Viermal läuft er von Beginn an auf, siebenmal kommt er als Joker. Dass der Portugiese eine lange Zukunft in München hat, darf stark angezweifelt werden.
  • Thomas Müller - Halbjahresnote: 3,5

    Thomas Müller - Halbjahresnote: 3,5

    Thomas Müller benötigte unter Niko Kovac einige Wochen, um seine Rolle im neuen Spielsystem zu finden. In den schlechten Wochen im Herbst stand Müller immer wieder im Zentrum der Kritik. Ihm wurde Ineffizienz, sein verloren gegangener Torriecher und mangelnde Mentalität vorgeworfen. In den letzten Wochen glänzte er aber hinter Robert Lewandowski als mannschaftsdienlicher Vorbereiter und sammelte immerhin acht Scorerpunkte.
  • STURM: Sandro Wagner - Halbjahresnote: 5

    STURM: Sandro Wagner - Halbjahresnote: 5

    Als Wagner im Januar 2018 nach fast zehn Jahren zu seinem Haus-und-Hof-Verein FC Bayern zurückkehrte, war klar, dass ein Stammplatz nicht zur Debatte steht. Während er in der abgelaufenen Rückrunde dennoch als Torschütze in Erscheinung trat, findet er in der aktuellen Saison schlichtweg nicht statt. Zumeist als Einwechselspieler gebracht, steht er nach sieben Einsätzen in der Liga noch immer ohne Treffer da.
  • Robert Lewandowski - Halbjahresnote: 1,5

    Robert Lewandowski - Halbjahresnote: 1,5

    Neben Joshua Kimmich der einzige Bayern-Spieler, der die komplette Halbserie auf Weltklasse-Niveau agierte. Lewandowski erzielte in 24 Pflichtspielen satte 22 Tore, traf allein in der Königsklasse zuletzt dreimal in Folge doppelt. Der 30-Jährige gilt in dieser Form zu recht als einer der besten Mittelstürmer der Welt. Wechselgedanken hat der Pole vorerst auf Eis gelegt - die Bayern freut's.
»
Anzeige