Anzeige

Die Bundesliga-Elf des 15. Spieltags

«
  • Top-Elf des 15. Bundesliga-Spieltags

    Top-Elf des 15. Bundesliga-Spieltags

    Am 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga sicherte sich Borussia Dortmund die Herbstmeisterschaft. Ein Leistungsträger des BVB hat es in die Elf des Spieltags geschafft. Dominiert wird die Top-Mannschaft aber von Verfolger Bayern München. Ein Angriffs-Duo von RB Leipzig überragt.
  • TOR: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach)

    TOR: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach)

    Für die Nullnummer seiner Gladbacher gegen 1899 Hoffenheim war der Torhüter maßgeblich mitverantwortlich. Schon in der 4. Minute parierte der Schweizer stark gegen Kaderábek und signalisierte seinen Vorderleuten früh im Spiel, dass sie auf ihn zählen können. Sommer setzte seine Paradenserie bis zum Abpfiff fort.
  • ABWEHR: David Alaba (FC Bayern München)

    ABWEHR: David Alaba (FC Bayern München)

    Schwächeln die Bayern, steht Alaba oft in der Kritik. Doch beim 4:0-Sieg gegen Hannover 96 zeigte der Außenverteidiger, dass er den Sprung zum Führungsspieler schaffen kann. Ungefährdet hielt er mit der Viererkette hinten die Null und nutzte so immer wieder die Chance, sich offensiv einzuschalten. Das zahlte sich beim Traum-Tor zum 2:0 aus.
  • Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf)

    Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf)

    Wenn die Stürmer nicht treffen, muss der Innenverteidiger ran: Kaan Ayhan schnürte zum ersten Mal in seiner Profi-Karriere einen Doppelpack. Damit avancierte der Abwehrspieler gegen den SC Freiburg zum Matchwinner - zumal die Fortuna auch dank Ayhan kein Gegentor kassierte.
  • Joshua Kimmich (FC Bayern München)

    Joshua Kimmich (FC Bayern München)

    Joshua Kimmich mausert sich beim FC Bayern zu einem wahren Leader. In der Krise äußerte sich der Rechtsverteidiger kritisch und ließ nun zum wiederholten Mal auch Taten folgen. An drei der vier Toren gegen Hannover war Kimmich direkt beteiligt, eins schoss er sogar selbst - nicht nur für einen Verteidiger überragend.
  • MITTELFELD: Thiago (FC Bayern München)

    MITTELFELD: Thiago (FC Bayern München)

    Den Bayern merkt man an, dass ihnen ihr Regisseur gefehlt hat. Thiago brachte auch gegen Hannover wieder Ordnung und Rhythmus in das Spiel des Rekordmeisters. Im Spielaufbau zeigte der Spanier eine bemerkenswerte Leistung, was nicht nur an den 158 Ballkontakten abzulesen war. Thiago sprüht vor Spielfreude.
  • Filip Kostic (Eintracht Frankfurt)

    Filip Kostic (Eintracht Frankfurt)

    Der Serbe machte auf der Außenbahn ordentlich Dampf und brachte die Defensive von Bayer Leverkusen immer wieder in Bedrängnis. Das zeigte sich bei Kostics Vorlage zum Führungstreffer sowie bei seinem Tor zum 2:0. Dass Frankfurt weiterhin nach Europa schaut, hat die Eintracht auch ihm zu verdanken.
  • Kingsley Coman (FC Bayern München)

    Kingsley Coman (FC Bayern München)

    Nicht nur Regisseur Thiago fehlte den Bayern, auch Tempodribbler Kingsley Coman vermisste der Rekordmeister in den vergangenen Wochen schmerzlich. Der Franzose kreierte durch seine Balltänze eine Chance nach der anderen. Damit wäre nicht nur Abstiegskandidat Hannover überfordert gewesen.
  • Marco Reus (Borussia Dortmund)

    Marco Reus (Borussia Dortmund)

    Dortmund marschiert. Nicht zuletzt dank des in der Hinrunde fitten und dadurch überragenden Marco Reus hat der BVB die Herbstmeisterschaft eingesackt. Mit seinem Treffer zum 2:0 gegen Werder Bremen sicherte Reus der Borussia den inoffiziellen Hinrundentitel.
  • Yussuf Poulsen (RB Leipzig)

    Yussuf Poulsen (RB Leipzig)

    Leipzis Motor läuft. Yussuf Poulsen brachte RB am Sonntag gegen Mainz mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. Innerhalb von fünf Minuten knipste der Däne gleich doppelt. Kurz vor Schluss legte er sogar noch Timo Werners Schlusstreffer zum 4:1-Endstand auf.
  • STURM: Timo Werner (RB Leipzig)

    STURM: Timo Werner (RB Leipzig)

    Die gleiche Quote hatte am Ende des Tages Werner aufzuweisen. Ein Tor von Poulsen legte Werner auf, dann schlug er selbst zweimal zu. In der 74. und 88. Minute knallte Werner den Deckel auf die Partie gegen Mainz. Kurios: Es war bereits Werners fünfter Doppelpack in der laufenden Saison. In keinem Spiel hat der Stürmer bisher nur einmal getroffen.
  • Mario Gomez (VfB Stuttgart)

    Mario Gomez (VfB Stuttgart)

    Ist er die Lebensversicherung des VfB? Zumindest am vergangenen Spieltag machte Mario Gomez klar, wie wichtig er für Stuttgart ist. Mit seinem Doppelpack drehte er das Spiel gegen die Hertha in der zweiten Hälfte und bescherte den krisengeschüttelten Schwaben einen 2:1-Sieg.
»
Anzeige