Anzeige

FC Schalke vs. BVB: Die Einzelkritik zum Revierderby

«
  • FC Schalke vs. BVB: Die Einzelkritik zum Revierderby

    FC Schalke vs. BVB: Die Einzelkritik zum Revierderby

    Borussia Dortmund gewinnt das mit Spannung erwartet Revierderby auf Schalke verdient. In einem kampfbetonten, aber nur selten hochklassigen Spiel wusste vor allem die BVB-Abwehr zu überzeugen. Ein formstarker Offensivakteur der Schwarzgelben avancierte zum Matchwinner. Die Akteure beider Teams in der Einzelkritik:
  • SCHALKE: TOR: Ralf Fährmann - Note 3

    SCHALKE: TOR: Ralf Fährmann - Note 3

    Den Schalke-Keeper traf an der Niederlage nur wenig Schuld. Bei Delaneys platziertem Kopfball aus kurzer Distanz war er machtlos (8.). Sanchos Schuss zum 2:1 war zwar nicht unhaltbar, aber dennoch schwierig (75.). In der Folge hielt Fährmann aber gegen Reus in Weltklasse-Manier (80.).
  • ABWEHR: Daniel Caligiuri - Note 3

    ABWEHR: Daniel Caligiuri - Note 3

    Der Rechtsverteidiger hatte seine Abwehrseite über weite Strecken im Griff und kämpfte sich in viele Zweikämpfe hinein. Blieb offensiv dafür aber weigehend blass. Beim Elfmeter behielt Caligiuri die Nerven und schickte Bürki eiskalt in die falsche Ecke (61.).
  • Salif Sané - Note 4,5

    Salif Sané - Note 4,5

    Beim 0:1 der Hauptschuldige in einer passiven Defensive (8.). Sané ließ Delaney entwischen und kam so nicht mehr rechtzeitig in den Zweikampf. In der Folge zwar defensiv mehr auf der Höhe, haderte er aber immer wieder mit dem Schiedsrichter, statt sich aufs Sportliche zu konzentrieren.
  • Matija Nastasic - Note 3,5

    Matija Nastasic - Note 3,5

    Leistete sich anders als Nebenmann Sané in der Abwehr keine größeren Aussetzer, wusste aber auch nicht in jedem Zweikampf zu überzeugen. Versuchte aus der Defensive teilweise das Mittelfeld mit langen Bällen zu überbrücken, war damit aber nur selten erfolgreich. In einigen Szenen fehlte ihm die gedankliche Schnelligkeit in der Spieleröffnung.
  • Bastian Oczipka (bis 76.)- Note 3,5

    Bastian Oczipka (bis 76.)- Note 3,5

    Hatte defensiv mit Sancho seine liebe Mühe und Not. Ließ aber nie locker und gewann so wenigstens ein paar Duelle mit dem Dortmunder Flügelflitzer. In der Vorwärtsbewegung profitierte er indes von einigen Freiräumen, die ihm Piszczek überließ.
  • Yevhen Konoplyanka (ab 76.) - ohne Bewertung

    Yevhen Konoplyanka (ab 76.) - ohne Bewertung

    Sollte nach dem Gegentreffer zum 1:2 die Schlussoffensive einleiten, blieb aber blass.
  • MITTELFELD: Sebastian Rudy - Note 4,5

    MITTELFELD: Sebastian Rudy - Note 4,5

    Der Sechser verzeichnete zwar viele Ballaktionen im Zentrum, fand aber nur selten Anspielstationen in gefährlichen Räumen. Beschränkte sich deshalb überwiegend auf Quer- und Rückpässe. In der Defensive war der Ex-Münchner mehrfach zu weit von seinen Gegenspielern entfernt.
  • Nabil Bentaleb (bis 55.) - Note 4

    Nabil Bentaleb (bis 55.) - Note 4

    Zog die Bälle im Zentrum an sich und war bemüht, die kreativen Impulse in einer biederen Schalker Mannschaft zu setzen. Bis auf einige vernünftige Steilpässe gelang Bentaleb aber wenig bis gar nichts. Musste kurz nach der Pause für Serdar weichen.
  • Suat Serdar (ab 55.) - Note 3,5

    Suat Serdar (ab 55.) - Note 3,5

    Kam kurz nach der Pause für Bentaleb. War anfangs hoch motiviert und forderte Bürki gleich aus der Distanz (58.). Tauchte danach aber wieder ab.
  • Amine Harit - Note 3

    Amine Harit - Note 3

    War immer bemüht, mit Dribblings für das Überraschungsmoment zu sorgen. Entwickelte sich dadurch phasenweise zum gefährlichsten Akteur bei den Königsblauen. Gerade in der Rückwärtsbewegung ließ er aber mitunter die nötige Konsequenz vermissen. Holte im Duell mit Reus den strittigen Elfmeter heraus, der zum Ausgleich führte (61.).
  • Alessandro Schöpf - Note 4

    Alessandro Schöpf - Note 4

    Der Österreicher versuchte insbesondere nach der Pause mit Einzelaktionen Chancen zu kreieren - zumeist allerdings erfolglos. Verzeichnete einige Hereingaben, aber auch mehrfach einfache Ballverluste.
  • ANGRIFF: Guido Burgstaller (bis 37.) - Note 3

    ANGRIFF: Guido Burgstaller (bis 37.) - Note 3

    Rackerte im Sturmzentrum in gewohnter Manier gegen den Ball, zwang die BVB-Abwehrspieler so in der Anfangsphase zu einigen unpräzisen Befreiungsschlägen. Hatte die beste Chance der Schalker vor der Pause nach einer verlängerten Oczipka-Ecke (28.). Musste aber bereits nach einer halben Stunde verletzungsbedingt den Platz verlassen.
  • Hamza Mendyl (ab 37.) - Note 4,5

    Hamza Mendyl (ab 37.) - Note 4,5

    Der gelernte Linksverteidiger musste früh für den verletzten Burgstaller in der Offensive einspringen. Sorgte mit seinem Tempo über Außen sofort für Gefahr, auch wenn seine erste Flanke verunglückte. Reagierte nach Bentalebs Steilpass zu spät und verschenkte so eine gute Möglichkeit (40.). Nach dem Wechsel hatten die Gäste ihn vollkommen im Griff.
  • Weston McKennie - Note 4

    Weston McKennie - Note 4

    Spielte seine körperliche Präsenz im Strafraum aus und konnte den Ball auch in engen Räumen behaupten. Auch in der zweiten Hälfte noch an einigen Szenen beteiligt, insgesamt aber im Angriff doch glücklos.
  • TOR: Roman Bürki - Note 2,5

    TOR: Roman Bürki - Note 2,5

    Der BVB-Keeper erhielt nur wenige Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Gegen Burgstaller hielt Bürki aus kurzer Distanz (28.) bärenstark, gegen Serdars Distanzschuss sicher (58.). Ließ sich beim Elfmeter von Caliguiri verladen (61.), zuvor auch bei einer Oczipka-Flanke mit kleiner Unsicherheit.
  • ABWEHR: Lukasz Piszczek - Note 3,5

    ABWEHR: Lukasz Piszczek - Note 3,5

    Der Pole hatte auf seiner Abwehrseite Harit und Oczipka nicht immer im Griff. Holte sich nach seinem harten Einsteigen gegen Harit früh die Gelbe Karte ab (14.). Überließ viele Laufduelle auf der rechten Seite dem schnelleren Akanji, der immer wieder aushelfen musste.
  • Manuel Akanji - Note 1

    Manuel Akanji - Note 1

    Wirkte gegen die Schalker Offensive immer auf der Höhe und enorm abgeklärt. Der Schweizer stopfte viele Lücken und half auch auf der Außenbahn gegen den flinken Mendyl aus. Im Zweikampf fast unüberwindbar. Herausragende Partie des Abwehrchefs!
  • Abdou Diallo - Note 2

    Abdou Diallo - Note 2

    Wurde anfangs mehrfach in der Spieleröffnung unter Druck gesetzt und offenbarte ungewohnte Schwächen am Ball. Mit zunehmender Spielzeit fand der Franzose aber zu seiner Souveränität. Wirkte in seiner Zweikampfführung zwar ebenfalls sicher, war aber insgesamt nicht ganz so stark wie Nebenmann Akanji.
  • Achraf Hakimi - Note 3

    Achraf Hakimi - Note 3

    Der Außenverteidiger brauchte einige Minute, um sich an die körperbetonte Spielweise in seinem ersten Revierderby zu gewöhnen. Auf der linken Seite in viele Aktionen eingebunden, aber ohne die ganz großen Geistesblitze. Defensiv weitgehend souverän.
  • MITTELFELD: Axel Witsel - Note 2

    MITTELFELD: Axel Witsel - Note 2

    War mit seiner Zweikampfstärke einmal mehr der Garant für den Sieg. Gewann im Mittelfeld in gewohnter Manier wichtige Bälle und ordnete das Spiel mit seinen Zuspielen. Etwas im Glück, dass sein Handspiel im eigenen Strafraum nicht zum Elfmeter führte (12.).
  • Thomas Delaney - Note 2

    Thomas Delaney - Note 2

    Der Däne leistete mit dem Treffer zum 1:0, dem ersten im BVB-Trikot, seinen Anteil zum Derby-Sieg. Lief Sané vor dem 1:0 davon und köpfte punktgenau ein (8.). Gerade in der Rückwärtsbewegung mit viel Einsatz und der nötigen Härte.
  • Jacob Bruun Larsen (bis 61.) - Note 4

    Jacob Bruun Larsen (bis 61.) - Note 4

    Der Youngster erwischte nicht seinen besten Tag. Arbeitete zwar viel mit nach hinten, verzeichnete vorne aber nur wenige Akzente. Insbesondere nach Schalker Ballverlusten mehrfach nicht zielstrebig genug. Bruun Larsen wurde von seinen Kollegen zudem das ein oder andere Mal in aussichtsreicher Position übersehen.
  • Raphael Guerreiro (ab 61.) - Note 2

    Raphael Guerreiro (ab 61.) - Note 2

    Einmal mehr sorgte ein Favre-Wechsel für die Wende. Guerreiro kam nach einer Stunde für Bruun Larsen in die Partie und steuerte den entscheidenden Assist für Sanchos 2:1 bei. Schoss in der Schlussphase noch selbst an den Pfosten (85.).
  • Marco Reus - Note 3

    Marco Reus - Note 3

    In zentraler Position wieder der Strippenzieher der Offensive. Servierte den Freistoß vor dem 1:0 punktgenau für Delaney (8.). Trieb den Ball in Kontern temporreich nach vorne. Tauchte nach einer guten ersten Hälfte aber etwas ab. Verursachte mit seinem Foulspiel an Harit den umstrittenen Foulelfmeter, der zum zwischenzeitlichen Ausgleich führte (61.).
  • Jadon Sancho (bis 88.) - Note 1,5

    Jadon Sancho (bis 88.) - Note 1,5

    Brauchte einige Minuten, um in die Begegnung zu finden, entwickelte sich dann aber zum besten Mann in der BVB-Offensive. War in seinen Dribblings von den Königsblauen nur selten zu stoppen. Spielte viele gute Pässe, auch wenn er in einen Aktionen etwas zu verspielt wirkte. Erzielte schließlich das entscheidende 2:1 nach starkem Solo (75.).
  • Christian Pulisic (ab 88.) - ohne Bewertung

    Christian Pulisic (ab 88.) - ohne Bewertung

    Kam in den Schlussminuten für den starken Sancho, um das Ergebnis über die Zeit zu bringen.
  • ANGRIFF: Paco Alcácer (bis 77.) - Note 4

    ANGRIFF: Paco Alcácer (bis 77.) - Note 4

    Der Mittelstürmer hatte einen schweren Stand und konnte folglich seine überragende Tor-Quote nicht ausbauen. Seine beste Chance setzte Alcácer aus der Distanz knapp am Tor vorbei (19.). Beteiligte sich immerhin an einigen sehenswerten Ballstaffetten seiner Nebenleute.
  • Mario Götze (ab 77.) - ohne Bewertung

    Mario Götze (ab 77.) - ohne Bewertung

    Kam in der Schlussphase für Alcácer ins Spiel, konnte aber keine gefährlichen Impulse mehr setzen.
»
Anzeige