Anzeige

Die heißesten Kandidaten beim BVB

«
  • Das sind die heißesten BVB-Kandidaten

    Das sind die heißesten BVB-Kandidaten

    Mit Christian Pulisic verliert Borussia Dortmund im Sommer einen vielversprechenden Offensivspieler. Möchte man den zahlreichen Spekulationen glauben, hat der BVB schon die passenden Nachfolger im Visier. Aber auch für die Defensive gibt es interessante Kandidaten ...
  • Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam)

    Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam)

    Nach Informationen von "eurounited6" bastelt der BVB an einem Transfer von Hakim Ziyech. Der 25-jährige Mittelfeldspieler läuft momentan für Ajax Amsterdam auf, wo er bis 2021 unter Vertrag steht. In der letzten Saison wurde der Marokkaner zum besten Profi der Eredivisie gewählt.
  • Joao Felix (Benfica Lissabon)

    Joao Felix (Benfica Lissabon)

    Der 19-Jährige hat sich in der portugiesischen Liga mit starken Leistungen in den Vordergrund gespielt. Nach einer Meldung des britischen Portals "Scouts in Attendance" sollen die Dortmunder den offensiven Mittelfeldspieler intensiv beobachten. Doch auch dem FC Bayern wird Interesse am Youngster nachgesagt.
  • Leonardo Balerdi (Boca Juniors)

    Leonardo Balerdi (Boca Juniors)

    Der 19-jährige Argentinier steht nach einem Bericht der "Sport Bild" kurz vor einem Wechsel nach Dortmund. Dort könnte Balerdi die Innenverteidigung der Schwarz-Gelben verstärken. Als Ablösesumme bringt das Blatt 16 Millionen Euro, sowie einen Vertrag bis 2023 ins Spiel.
  • Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach)

    Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach)

    Der Belgier ist momentan in der Form seines Lebens. In der laufenden Bundesliga-Saison trifft der Offensivmann regelmäßig. Wie die "Bild" berichtet, möchte Nationalmannschaftskollege Axel Witsel den 25-Jährigen zur Borussia lotsen. Gladbach-Manager Max Eberl kündigte im "kicker" für das Frühjahr Gespräche zur Hazard-Zukunft an.
  • Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea)

    Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea)

    Laut englischen Medienberichten befinden sich Borussia Dortmund und der FC Bayern München im Wettstreit um den 18-Jährigen. Demnach fordert der FC Chelsea rund 44 Millionen Euro für seinen Linksaußen. Bei den Blues spielt der englische Junioren-Nationalspieler aktuell kaum eine Rolle, weshalb Hudson-Odoi mit einer Vertragsverlängerung zögert. Das Arbeitspapier ist bis 2020 datiert.
  • Pedrinho (Corinthians)

    Pedrinho (Corinthians)

    Laut "Yahoo Esportes" möchte der BVB den 20-jährigen Brasilianer aus Sao Paulo verpflichten. Am 18. Oktober habe es demnach schon ein erstes Treffen mit dem Außenstürmer gegeben. BVB-Sportdirektor Michael Zorc dementierte die Spekulationen rund um ein Dortmunder Interesse jedoch.
  • Lucas Da Cunha (Stade Rennes) (Bildquelle: Instagram)

    Lucas Da Cunha (Stade Rennes) (Bildquelle: Instagram)

    Mit Ousmane Dembélé verpflichtete der BVB schon einmal einen Spieler von Stade Rennes. Laut dem Portal "fussballtransfers.com" könnte mit Lucas Da Cunha bald der nächste Franzose folgen. Dem 17-Jährigen soll sogar schon ein Fünfjahresvertrag vorliegen. Jedoch ist der Linksaußen noch bis 2021 gebunden.
  • Henry Onyekuru (Galatasaray)

    Henry Onyekuru (Galatasaray)

    Nach Informationen der türkischen Zeitung "Fanatik" steht der 21-jährige Angreifer auf dem Zettel der Schwarz-Gelben. So sollen die BVB-Scouts mehrere Spiele des Nigerianers beobachtet haben. Aktuell ist der Stürmer vom FC Everton an Galatasaray ausgeliehen. Sein Kontrakt beim englischen Erstligisten ist noch bis Mitte 2022 datiert.
  • Krzysztof Piatek (CFC Genua)

    Krzysztof Piatek (CFC Genua)

    In seiner Heimat Polen wird der Stürmer schon als "neuer Robert Lewandowski" gefeiert. Wie "calciomercato" berichtet, könnte der FC Genua bei einem Angebot ab 35 Millionen Euro ins Grübeln kommen.
  • Víctor Guzmán (CF Pachuca)

    Víctor Guzmán (CF Pachuca)

    In der mexikanischen Liga ist der 23-Jährige aufgrund seiner starken Leistungen bereits jedem Fan bekannt. Laut dem TV-Sender "Univision Deportes" beobachtet der BVB den Mittelfeldspieler seit geraumer Zeit. Sein Vertrag läuft noch bis 2021.
  • Maximiliano Gómez (Celta Vigo)

    Maximiliano Gómez (Celta Vigo)

    Mit Paco Alcácer landete der BVB bereits einen Volltreffer. Laut der spanischen Zeitung "El Pais" möchte der Revierklub dennoch einen weiteren Angreifer aus der Primera División verpflichten. Der 22-Jährige besitzt eine festgeschriebene Ablösesumme von 50 Millionen Euro im Vertrag.
  • Jonathan Bamba (OSC Lille)

    Jonathan Bamba (OSC Lille)

    In der Ligue 1 überzeugt der 22-Jährige vor allem durch sein enormes Tempo. Doch auch seine Torausbeute spricht für den Franzosen. "le10sport" zufolge ist der BVB schon seit langer Zeit am Linksaußen interessiert.
  • Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Dies gilt laut der französischen Sendung "Téléfoot" auch für Nicolas Pépé. Der Ivorer stürmt ebenfalls für Lille. Jedoch soll der 23-Jährige, dessen Vertrag bis 2022 datiert ist, wohl auch beim FC Barcelona, FC Bayern und diversen Premier-League-Klubs hoch im Kurs stehen.
  • Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt)

    Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt)

    Der Eintracht-Knipser überzeugt seit Längerem als zuverlässiger Torschütze, das hat auch Borussia Dortmund mitbekommen. Laut der "FAZ" ist der BVB am 24-Jährigen interessiert. Hallers Vertrag läuft noch bis 2021.
  • Marcos Llorente (Real Madrid)

    Marcos Llorente (Real Madrid)

    Im mit Superstars bestückten Kader von Real Madrid bleibt für den 23-jährigen Mittelfeldspieler kaum ein Platz übrig. So könnte der Spanier einen Wechsel anstreben. Dem Portal "DefensaCentral" zufolge soll der BVB großes Interesse am Real-Reservisten haben.
  • Ritsu Doan (FC Groningen)

    Ritsu Doan (FC Groningen)

    Beim FC Groningen ist der 20-jährige Außenstürmer gesetzt. Durch seine Dribbelstärke bahnt sich der Doan immer wieder den Raum in die gefährlichen Räume. Mit Shinji Kagawa formte der BVB einst schon einen Japaner zum Star. Wie das Portal "Gezinsbode" berichtet, schickten die Dortmunder bereits Scouts zum Eredivisie-Mitglied.
  • David Bates (Hamburger SV)

    David Bates (Hamburger SV)

    Erst im Sommer kam der Schotte von den Glasgow Rangers zum HSV. Durch seine souveränen Vorstellungen hat sich der 22-Jährige schnell auf den Wunschzettel der Bundesliga-Schwergewichte Borussia Dortmund und Bayern München gespielt. Dies berichtet das englische Magazin "TEAMtalk".
  • Dylan Crowe (Ipswich Town)

    Dylan Crowe (Ipswich Town)

    Der gerade einmal 17-Jährige könnte eines Tages die Nachfolge von Lukas Piszczek antreten. Der Rechtsverteidiger spielt in der Jugendmannschaft von Ipswich Town sowie für die englische U18-Nationalmannschaft. Diese Entwicklung ruft diversen englischen Medienberichten zufolge auch den BVB auf den Plan.
  • Joachim Andersen (Sampdoria)

    Joachim Andersen (Sampdoria)

    Der Däne ist bei Sampdoria Stammspieler und fällt in erster Linie durch sein abgeklärtes Auftreten auf. Laut dem italienischen Portal "calciomercato" interessiert sich Dortmund deshalb für die Dienste des Innenverteidigers. Mit Juventus Turin ist die Konkurrenz um den 22-Jährigen groß.
»
Anzeige