Anzeige

Deutschland vs. Peru: Die DFB-Akteure in der Einzelkritik

«
  • Deutschland vs. Peru: Die DFB-Akteure in der Einzelkritik

    Deutschland vs. Peru: Die DFB-Akteure in der Einzelkritik

    Die deutsche Nationalmannschaft mühte sich gegen Peru zu einem 2:1-Erfolg. In der ersten Halbzeit spielte vor allem die Offensivabteilung groß auf, ließ allerdings zu viele Chancen liegen. Nach der Pause war die Mannschaft bei schnellen Gegenstößen außerdem sehr anfällig. Ein Debütant wusste dennoch zu überzeugen. Die DFB-Akteure in der Einzelkritik:
  • TOR: Marc-André ter Stegen - Note 3,5

    TOR: Marc-André ter Stegen - Note 3,5

    Wurde beim Gegentreffer in der kurzen Torwartecke überrascht und sah dabei alles andere als glücklich aus. Parierte einen Fernschuss von Yotún problemlos (41.). Fischte einen Aquino-Kopfball aus dem Eck und wehrte auch den Nachschuss von Farfán ab (55.). In der Schlussphase war Deutschlands Nummer zwei nicht mehr gefordert.
  • ABWEHR: Matthias Ginter (bis 72.) - Note 3,0

    ABWEHR: Matthias Ginter (bis 72.) - Note 3,0

    Vergab die Führung völlig freistehend per Kopf (13.). Zeigte sich offensiv überaus engagiert, eroberte im Gegenpressing den Ball und leitete so den Ausgleich ein. Stand im Defensivverhalten manchmal zu weit weg von seinem Gegenspieler.
  • Thilo Kehrer (ab 72.) - ohne Bewertung

    Thilo Kehrer (ab 72.) - ohne Bewertung

    Feierte sein Debüt im Nationaltrikot. Zeigte direkt zwei gute Vorstöße. Seine Flanke wäre beinahe zu einem Eigentor abgefälscht worden (83.). Defensiv ohne Schwächen.
  • Jérôme Boateng (bis 46.) - Note 3,0

    Jérôme Boateng (bis 46.) - Note 3,0

    Hatte wenige Gelegenheiten, um sich auszuzeichnen. Überließ das Aufbauspiel zu großen Teilen den zentralen Mittelfeldspielern. Wurde nach der Pause durch Rüdiger ersetzt.
  • Antonio Rüdiger (ab 46.) - Note 4,5

    Antonio Rüdiger (ab 46.) - Note 4,5

    Kam zur Pause und brachte viel Unsicherheit mit. Verlor Ruidíaz aus den Augen (48.). Wirkte sehr fahrig und spielte den Peruanern die Bälle immer wieder genau in die Füße. Der Chelsea-Legionär erwischte nicht den besten Abend.
  • Niklas Süle - Note 3,0

    Niklas Süle - Note 3,0

    Wurde in der ersten Hälfte kaum gefordert. Stand vor dem Gegentreffer zu weit in der Mitte und konnte so den Schuss nicht mehr blocken. Hielt in der zweiten Halbzeit neben dem wackeligen Rüdiger den Abwehrverbund einigermaßen zusammen.
  • Nico Schulz - Note 2,5

    Nico Schulz - Note 2,5

    Zum Debüt ein Tor! Profitierte bei seinem Treffer allerdings von einem Patzer des peruanischen Keepers. Beim Gegentreffer ließ sich Schulz zu leicht vom Torschützen Advíncula überlaufen. Defensiv wurde der Hoffenheimer vor einige Probleme gestellt. Stabilisierte sich in der Schlussphase und wurde mit dem Tor belohnt.
  • MITTELFELD: Joshua Kimmich - Note 3,5

    MITTELFELD: Joshua Kimmich - Note 3,5

    Sehr großer Aktionsradius, besonders im Spiel nach vorne. Vernachlässigte dabei aber des Öfteren das Defensivverhalten, wodurch teilweise große Räume vor der eigenen Abwehr entstanden. Tauchte im eigenen Sechzehner unter einem Diagonalball durch und hatte Glück, dass Farfán aus wenigen Metern vergab (58.).
  • Toni Kroos - Note 3,0

    Toni Kroos - Note 3,0

    Führte die deutsche Mannschaft zum ersten Mal als Kapitän an. Wurschtelte sich an der Strafraumlinie gegen zwei Peruaner durch und bereitete den Ausgleich durch Brandt gekonnt vor (25.). Im zweiten Durchgang bei weitem nicht mehr so dominant.
  • Ilkay Gündogan (bis 84.) - Note 2,5

    Ilkay Gündogan (bis 84.) - Note 2,5

    Spielte bereits in den ersten Minuten einige schöne Schnittstellenpässe durch die peruanische Abwehr. Ackerte auch defensiv und gewann wichtige Zweikämpfe. In der ersten Halbzeit ein absoluter Aktivposten. Tauchte im zweiten Abschnitt ab und hatte lange nicht mehr so viele Ballaktionen. Dennoch ein guter Auftritt von Gündogan.
  • Thomas Müller (ab 84.) - ohne Bewertung

    Thomas Müller (ab 84.) - ohne Bewertung

    Sekunden nach seiner Einwechslung fiel der Siegtreffer (84.). War als erster Gratulant bei Nico Schulz.
  • ANGRIFF: Julian Brandt (bis 70.) - Note 2,0

    ANGRIFF: Julian Brandt (bis 70.) - Note 2,0

    Begann auf dem rechten Flügel, tauschte mit Reus und Werner aber immer wieder die Positionen. Behielt vor seinem Treffer die Übersicht und überlupfte Gallese sehenswert (25.). Bediente Werner außerdem mit einem fantastischen Diagonalpass (55.). Insgesamt eine auffällige Partie des neuen Zehners.
  • Nils Petersen (ab 70.) - ohne Bewertung

    Nils Petersen (ab 70.) - ohne Bewertung

    Beinahe hätte der Joker direkt getroffen: Petersen setzte einen Drehschuss aus sieben Metern am langen Pfosten vorbei (74.). Wuselte auch sonst viel und suchte immer wieder den Abschluss.
  • Marco Reus (bis 46.) - Note 4,5

    Marco Reus (bis 46.) - Note 4,5

    Vergab gleich mehrere hochkarätige Chancen: Scheiterte in der zweiten Minute an Gallese, traf später den Ball freistehend aus elf Metern nicht richtig und schoss am Kasten vorbei (20.). Dem Dortmund-Star fehlte die Fortune.
  • Julian Draxler (ab 46.) - Note 3,5

    Julian Draxler (ab 46.) - Note 3,5

    Musste zu Beginn der zweiten Halbzeit defensiv auf der linken Seite aushelfen und konnte dadurch seine Stärken in der Offensive und im Eins-gegen-Eins selten ausspielen. Einzige nennenswerte Aktion in der Schlussphase, als er aus 20 Metern nur knapp verzog (83.).
  • Timo Werner (bis 88.) - Note 3,0

    Timo Werner (bis 88.) - Note 3,0

    Kam auf dem linken Flügel nicht so recht in Schwung. Wechselte dann ins Sturmzentrum und erzielte gleich ein Tor - allerdings aus Abseitsposition (33.). Scheiterte zwei Minuten später aus spitzem Winkel an Gallese. Setzte einen Lupfer auf elf Metern über den Kasten (55.). Probierte viel, es gelang wenig.
  • Kai Havertz (ab 88.) - ohne Bewertung

    Kai Havertz (ab 88.) - ohne Bewertung

    Feierte kurz vor Schluss sein Debüt in der Nationalmannschaft. Konnte sich bei der kurzen Einsatzzeit allerdings kaum beweisen.
»
Anzeige