Anzeige
Anzeige

Die besten Bilder der European Championships

«
  • Vom 2. bis 12. August finden in Glasgow und Berlin die ersten European Championships statt. Ausgetragen werden die Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin sowie die europäischen Titelkämpfe im Schwimmsport, Kunstturnen, Radsport, Rudern, Triathlon und Golf (alle Glasgow). Die besten Bilder zum Durchklicken.
  • Speerwurf-Champion Röhler kühlt sich nach seinem Sieg erst einmal im Wasserbecken ab.
  • Die Langstrecken-Schwimmer freuen sich in Glasgow über eine tolle Kulisse.
  • Wo ist die Kugel? Auch die Golfer bestreiten in Schottland ihre Europameisterschaft.
  • Mit voller Konzentration ist der Norweger Sofus Heggemsnes an den Ringen

  • Sportler und Zuschauer im Olympiastadion von Berlin dürfen sich über einen mehr als geeigneten Rahmen freuen.
  • Gina Lückenkemper ist die zweitschnellste Frau Europas! Die junge Leverkusenerin verpatzt zwar ihren Start beim Finale der 100 Meter. Am Ende jubelt sie dennoch über Silber.
  • Mittags sind die Temperaturen für die Leistungssportler mehr als extrem. Im Berliner "Backofen" kommt bei über 35 Grad so manch einer an seine Grenzen.
  • Bronze für David Storl! Der deutsche Kugelstoßer gibt im Finale alles, am Ende gewinnt jedoch der Pole Michal Haratyk.
  • Durchatmen: Sarah Köhler hat in Glasgow nur wenig Zeit zum Durchschnaufen. Erst schwimmt sie über 1500 Meter mit deutschem Rekord zu Silber. Nur 70 Minuten später gewinnt sie mit der Damen-Staffel über 200 Meter Bronze!

  • Bei dieser Choreographie muss jede Bewegung sitzen.
  • Diskuswerfer Robert Harting erstrahlt an einer Berliner Häuserwand.
  • Wimmelbild der besonderen Art: Das Fahrerlager der Radspezialisten.
  • Gold! Der deutsche Ruder-Achter ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat bei der Europameisterschaft die erhoffte Gold-Medaille eingefahren. Am Ende setzen sich die Ruderer deutlich vor den Niederlanden und Rumänien durch.
  • Auch die Synchronschwimmerinnen sorgen stets für spektakulär Bilder. Hier kämpft das spanische Team im Team-Finale um die Medaillen.
  • Henning Mühlleitner, Jacob Heidtmann, Reva Foos und Annika Bruhn jubeln über das erste Gold für Deutschland. In der neu eingeführten Mixed-Staffel über 4x200 m Freistil triumphieren die Schwimmer.
  • Immer spektakulär ist das Scratch-Rennen im Bahnradfahren. Bei den Frauen setzt sich die amtierende Weltmeisterin Kirsten Wild durch.
  • Schwimm-Superstar Adam Peaty greift am zweiten Wettkampftag ins Geschehen ein.
  • Was auf den ersten Blick oft leicht aussieht, ist schlichtweg harte Arbeit.
  • Teamwork auf dem Wasser. Hier das deutsche Duo Paul Schröter und Laurits Follert.
  • Die Turnerinnen scheinen die Erdanziehungskraft außer Kraft zu setzen.
  • Anna Subbotina aus Georgien bekommt die Schwerkraft dann aber doch zu spüren.
  • Die Ruder-Läufe auf dem Strathclyde Loch kann man auch von einem Riesenrad aus beobachten.
  • Salto gefällig? Kein Problem!
  • Schon unmittelbar nach dem Start werden die Leistungsunterschiede bei den Rudererinnen deutlich.
  • Für Turnerin Aneta Holasova aus Tschechien steht die Welt Kopf.
  • Bei der Eröffnungsfeier in Glasgow darf ein Dudelsack natürlich nicht fehlen.
  • Dazu gibt es ein riesiges Feuerwerk hinter dem Glasgower Rathaus.
  • Schon vor der offiziellen Eröffnungsfeier testen die Radfahrer die Bahn im Sir Chris Hoy Velodrome.
»
Anzeige