Anzeige

Pyro und Randale: Diese Klubs mussten am meisten zahlen

«
  • Saison 2017/18: Diese Klubs mussten am meisten zahlen

    Saison 2017/18: Diese Klubs mussten am meisten zahlen

    Der DFB verhängt an alle Klubs Strafen, die in der 1. und 2. Bundesliga, der 3. Liga, im DFB-Pokal oder in der Relegation mit "unsportlichem Verhalten ihrer Zuschauer" negativ aufgefallen sind. Der "kicker" hat eine Liste der 20 Klubs zusammengestellt, die am meisten blechen mussten. Leipzig und Hoffenheim sind übrigens die einzigen Vereine aus dem Oberhaus, die gar nichts zahlen mussten.
  • Waldhof Mannheim: 40.000 Euro

    Waldhof Mannheim: 40.000 Euro

  • Rot-Weiß Erfurt: 45.500 Euro

    Rot-Weiß Erfurt: 45.500 Euro

  • Dynamo Dresden: 46.000 Euro

    Dynamo Dresden: 46.000 Euro

  • 1. FC Magdeburg: 48.500 Euro

    1. FC Magdeburg: 48.500 Euro

  • Holstein Kiel: 51.500 Euro

    Holstein Kiel: 51.500 Euro

  • 1. FC Kaiserslautern: 52.000 Euro

    1. FC Kaiserslautern: 52.000 Euro

  • Bayer Leverkusen: 58.000 Euro

    Bayer Leverkusen: 58.000 Euro

  • 1. FSV Mainz 05: 59.000 Euro

    1. FSV Mainz 05: 59.000 Euro

  • Borussia Mönchengladbach: 64.500 Euro

    Borussia Mönchengladbach: 64.500 Euro

  • Borussia Dortmund: 65.000 Euro

    Borussia Dortmund: 65.000 Euro

  • Hansa Rostock: 71.500 Euro

    Hansa Rostock: 71.500 Euro

  • Fortuna Düsseldorf: 86.500 Euro

    Fortuna Düsseldorf: 86.500 Euro

  • Schalke 04: 87.000 Euro

    Schalke 04: 87.000 Euro

  • Werder Bremen: 90.000 Euro

    Werder Bremen: 90.000 Euro

  • 1. FC Köln: 91.500 Euro

    1. FC Köln: 91.500 Euro

  • VfB Stuttgart: 96.000 Euro

    VfB Stuttgart: 96.000 Euro

  • Hertha BSC: 100.000 Euro

    Hertha BSC: 100.000 Euro

  • FC Bayern München: 137.000 Euro

    FC Bayern München: 137.000 Euro

  • Eintracht Frankfurt: 170.000 Euro

    Eintracht Frankfurt: 170.000 Euro

  • Hamburger SV: 225.000 Euro

    Hamburger SV: 225.000 Euro

»
Anzeige