Anzeige

Noten: Der BVB in der Einzelkritik

«
  • Salzburg - Dortmund: Die BVB-Profis in der Einzelkritik

    Salzburg - Dortmund: Die BVB-Profis in der Einzelkritik

    Auch im Rückspiel gegen RB Salzburg zeigte Borussia Dortmund eine desolate Leistung (0:0) und schied zu Recht aus der Europa League aus. Beim BVB konnte allein Torwart Roman Bürki vollends überzeugen. Dan-Axel Zagadou und Gonzalo Castro boten dagegen unterirdische Leistungen. Die Spieler in der Einzelkritik.
  • TOR: Roman Bürki - Note 1

    TOR: Roman Bürki - Note 1

    Ganz starke Partie des Dortmund-Keepers! Der BVB hat es allein Bürki zu verdanken, dass die Begegnung nicht schon in der ersten Hälfte entschieden wurde. Auch in der zweiten Halbzeit hielt er sein Team im Spiel.
  • ABWEHR: Lukas Piszczek - Note 5

    ABWEHR: Lukas Piszczek - Note 5

    Sollte für mehr Stabilität sorgen, bewirkte mit einigen Ungenauigkeiten zu Beginn jedoch genau das Gegenteil. Ansonsten war viel zu wenig von Piszczek zu sehen. Auch in der Offensive mit zu vielen Fehlpässen.
  • Sokratis - Note 4,5

    Sokratis - Note 4,5

    Ungewohnt unsicher! Einen derartigen Fehlpass, wie den auf Zagadou (21.), sieht man nur selten vom Griechen. Auch im weiteren Spielverlauf unterliefen Sokratis immer wieder Patzer.
  • Dan-Axel Zagadou - Note 5,5

    Dan-Axel Zagadou - Note 5,5

    Leistete sich zu Beginn einen Riesenbock, der allerdings ohne Konsequenzen blieb - Glück für den 18-Jährigen. Im gesamten Spiel konnte Zagadou seine Nervosität nicht ablegen, was zu vielen groben Fehlern führte.
  • Marcel Schmelzer - Note 3,5

    Marcel Schmelzer - Note 3,5

    Fiel erst in der zweiten Halbzeit durch zwei Torchancen (57. und 65.) auf. Konnte weder in der Defensive für Stabilität sorgen, noch offensiv gewinnbringende Akzente setzen.
  • MITTELFELD: Gonzalo Castro (bis 63.) - Note 5

    MITTELFELD: Gonzalo Castro (bis 63.) - Note 5

    Trat so gut wie gar nicht in Erscheinung und bot eine ganz schwache Partie. Die Konsequenz: Auswechslung nach knapp einer Stunde.
  • Raphael Guerreiro (ab 63.) - Note 4

    Raphael Guerreiro (ab 63.) - Note 4

    Nach seiner Einwechslung spielte der BVB offensiver. Wirkliche Akzente konnte der Portugiese im Spiel nach vorne allerdings auch nicht setzen.
  • Mahmoud Dahoud - Note 4

    Mahmoud Dahoud - Note 4

    Verlor zu Beginn einige wichtige Bälle im Zweikampf und vergrößerte dadurch die Verunsicherung. War dann aber an vielen der wenigen BVB-Offensivaktionen beteiligt. Die Umsetzung seiner Spielideen ist allerdings noch ausbaufähig - genau wie sein Zweikampfverhalten.
  • Mario Götze (bis 46.) - Note 4,5

    Mario Götze (bis 46.) - Note 4,5

    Fand gut ins Spiel und war zunächst einer der wenigen Aktivposten im passiven BVB-Angriff. Verlor seine Spritzigkeit aber im Laufe des Spiels. Im Umschaltspiel oftmals zu langsam.
  • ANGRIFF: André Schürrle - Note 5

    ANGRIFF: André Schürrle - Note 5

    Gegen Salzburg konnte Schürrle nicht an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Vielmehr ging der Weltmeister im Spiel des BVB völlig unter. Von seiner Geschwindigkeit konnte er überhaupt nicht profitieren.
  • Maximilian Philipp (ab 46.) - Note 3

    Maximilian Philipp (ab 46.) - Note 3

    Stellte seinen Torhunger direkt mit einem (harmlosen) Schuss unter Beweis. Konnte sich im zweiten Durchgang zwar mehrmals in Szene setzen, scheiterte aber immer wieder an Salzburg-Keeper Walke. Dennoch wurde das BVB-Spiel durch seine Einwechslung neu belebt.
  • Marco Reus (bis 46.) - Note 4

    Marco Reus (bis 46.) - Note 4

    Stand nach einem Pass von Dahoud frei vor dem Tor, stolperte allerdings über seine eigenen Beine - sinnbildlich für die Leistung von Reus. Viel gelang dem Nationalspieler gegen Salzburg nicht.
  • Alexander Isak (ab 46.) - Note 2,5

    Alexander Isak (ab 46.) - Note 2,5

    Setzte sich stark im Zweikampf (70.) durch, scheiterte aber an Walke. Isak sorgte für etwas Leben im BVB-Angriff, auch wenn er nichts Zählbares mitnehmen konnte.
  • Michy Batshuayi - Note 4,5

    Michy Batshuayi - Note 4,5

    Wurde in der ersten Hälfte erfolgreich aus dem Spiel genommen. Auch in Abschnitt zwei tauchte Batshuayi nicht gefährlich vor dem Salzburg-Tor auf. Seine Tore haben dem BVB an allen Ecken und Enden gefehlt!
»
Anzeige