Anzeige
Anzeige

Könige am Brett: Die Schachweltmeister

«
  • Zwischen Genie und Wahnsinn: Die Schachweltmeister

    Zwischen Genie und Wahnsinn: Die Schachweltmeister

    Seit Jahrhunderten bringt das Spiel der Könige Genies und Wahnsinnige hervor - Menschen, die stundenlang auf ein Brett starren, nur um ihren Gegner mit der Macht ihrer Gedanken in die Knie zu zwingen. 2018 steht die nächste Schach-Weltmeisterschaft an. Die bisherigen Titelträger in Bildern:
  • Wilhelm Steinitz (l.) (Österreich-Ungarn / USA): 1886 bis 1894

    Wilhelm Steinitz (l.) (Österreich-Ungarn / USA): 1886 bis 1894

    Quelle: Wikipedia World Championship Match New York, 1894
  • Emanuel Lasker (r.) (Deutschland): 1894 bis 1921

    Emanuel Lasker (r.) (Deutschland): 1894 bis 1921

  • José Raúl Capablanca (m.) (Kuba): 1921 bis 1927

    José Raúl Capablanca (m.) (Kuba): 1921 bis 1927

  • Alexander Alekhine (Russland/Frankreich): 1927 bis 935 / 1937 bis 946

    Alexander Alekhine (Russland/Frankreich): 1927 bis 935 / 1937 bis 946

  • Max Euwe (Niederlande): 1935 bis 1937

    Max Euwe (Niederlande): 1935 bis 1937

  • Mikhail Botvinnik (r.) (Sowjetunion): 1948 bis 1957 / 1958 bis 1960 / 1961 bis 1963

    Mikhail Botvinnik (r.) (Sowjetunion): 1948 bis 1957 / 1958 bis 1960 / 1961 bis 1963

  • Vasily Smyslov (Sowjetunion): 1957 bis 1958

    Vasily Smyslov (Sowjetunion): 1957 bis 1958

    Quelle: Twitter @milicevic_ivica
  • Mikhail Tal (Sowjetunion): 1960 bis 1961

    Mikhail Tal (Sowjetunion): 1960 bis 1961

    Quelle: Instagram walter_hobbes
  • Tigran Petrosian (Sowjetunion): 1963 bis 1969

    Tigran Petrosian (Sowjetunion): 1963 bis 1969

  • Boris Spassky (Sowjetunion): 1969 bis 1972

    Boris Spassky (Sowjetunion): 1969 bis 1972

  • Bobby Fischer (l.) (USA): 1972 bis 1975

    Bobby Fischer (l.) (USA): 1972 bis 1975

  • Anatoly Karpov (Sowjetunion/Russland): 1975 bis 1985

    Anatoly Karpov (Sowjetunion/Russland): 1975 bis 1985

  • Garry Kasparov (Sowjetunion/Russland): 1985 bis 1993

    Garry Kasparov (Sowjetunion/Russland): 1985 bis 1993

  • Umstrittene Weltmeister: 1993 bis 2006

    Umstrittene Weltmeister: 1993 bis 2006

    Kasparov protestierte 1993 gegen die finanziellen Bedingungen des Schach-Weltverbandes FIDE und wurde disqualifziert. Die FIDE ermittelte daraufhin bis 2006 umstrittene Weltmeister. Dazu zählen Anatoly Karpov (1993 bis 1999), Alexander Khalifman (1999 bis 2000), Viswanathan Anand (2000 bis 2002), Ruslan Ponomariov (2002 bis 2004), Rustam Kasimdzhanov (2004 bis 2005) und der hier fotografierte Veselin Topalov (2005 bis 2006).
  • Vladimir Kramnik (Russland): 2006 bis 2007

    Vladimir Kramnik (Russland): 2006 bis 2007

  • Viswanathan Anand (Indien): 2007 bis 2013

    Viswanathan Anand (Indien): 2007 bis 2013

  • Magnus Carlsen (Norwegen): seit 2013

    Magnus Carlsen (Norwegen): seit 2013

»
Anzeige