Anzeige

Eagles im 7. Himmel: Victory Parade nach dem Super-Bowl-Coup

«
  • Das Warten hat ein Ende

    Das Warten hat ein Ende

    Am 4. Februar 2018 gewinnen die Philadelphia Eagles zum ersten Mal in ihrer Geschichte den Super Bowl, vier Tage später folgt die Victory Parade vor den heimischen Fans. Erwartungsgemäß mit großem Andrang.
  • Gefeierte Helden

    Gefeierte Helden

    Die gefeierten Sieger genießen die Ovationen sichtlich.
  • Ein Meisterstück fürs Museum

    Ein Meisterstück fürs Museum

    Nicht nur auf Bussen, auch vor dem Kunstmuseum stellen sich die Helden ihren Fans.
  • Das Jumbotron-Erlebnis

    Das Jumbotron-Erlebnis

    Den Zug der Triumphatoren durch die Straßen Phillys lässt sich natürlich auch bequem auf einer riesigen Leinwand betrachten.
  • Wohnen in bester Lage

    Wohnen in bester Lage

    Wohl dem, der sich das Spektakel entspannt vom Balkon aus angucken kann.
  • Vom Super Bowl ins weiße Haus?

    Vom Super Bowl ins weiße Haus?

    Klares Statement der Eagles-Fans, die sich ihren Quarterback im Weißen Haus wünschen.
  • Lebender Trophäenschrank

    Lebender Trophäenschrank

    Besagter Foles beschränkt sich allerdings vorerst darauf, die Vince Lombardi Trophy für den Sieg beim Super Bowl zur Schau zu stellen.
  • Stilles Eckchen

    Stilles Eckchen

    Natürlich bot die Victory Parade nicht nur schöne Szenen. Naja, wenn die Blase drückt.
  • Schnittige Frise

    Schnittige Frise

    Dieser Fan ehrt die Eagles mit einer gewagten Frisur.
  • The GOAT is dead

    The GOAT is dead

    Im Super Bowl schlugen die Eagles überraschend Tom Bradys New England Patriots und vermiesten dem größten aller Zeiten den sechsten Erfolg. Einen Seitenhieb in Richtung können sich die Philly-Anhänger nicht verkneifen.
  • Underdogs

    Underdogs

    Das Image des siegreichen Underdogs untermauern auch dies Maske.
  • Underdogs (2)

    Underdogs (2)

    Und gleich nochmal: Hundemaske und ein paar wenig schmeichelhafte Worte.
  • Santa Claus Incident

    Santa Claus Incident

    Bei einer Eagles-Feier darf der Weihnachtsmann natürlich nicht fehlen. Ein Verweis auf den sogenannten "Santa Claus Incident", bei dem Philly-Fans 1968 einen als Weihnachtsmann verkleideten Mann aus Unmut über ein Spiel mit Schneebällen bewarfen.
  • Hell, yeah

    Hell, yeah

    Ganz vorne dabei: Die Eagles-Stars Chris Long (M.) und Beau Allen (l.).
»
Anzeige