Anzeige

Design-Fails und Kult-Shirts: Verrückte WM-Trikots

«
  • Design-Fails und Kult-Shirts: Verrückte WM-Trikots

    Design-Fails und Kult-Shirts: Verrückte WM-Trikots

    Alle vier Jahre werden mit viel Brimborium die Trikots für die Weltmeisterschaft enthüllt. Was dabei zum Vorschein kommt, ist nicht immer massentauglich, wie diese Bildershow beweist.
  • Dänemark (WM 1986)

    Dänemark (WM 1986)

    Mit diesem Design-Schmankerl treten die Dänen bei der WM 1986 an.
  • Schottland (WM 1986)

    Schottland (WM 1986)

    Diese schicke Hose trägt Alex McLeish mit einem gewissen Stolz in Mexiko zur Schau.
  • Deutschland (WM 1990)

    Deutschland (WM 1990)

    Grüner als der Rasen selbst: Das Auswärts-Shirt der DFB-Weltmeisterelf von 1990.
  • Schottland (WM 1990)

    Schottland (WM 1990)

    Eine interessante Komposition aus Streifen und Kontrastfarben bietet Schottland bei der Endrunde in Italien auf.
  • Mexiko (WM 1994)

    Mexiko (WM 1994)

    Dass Torhüter verrückte Vögel sein können, ist allseits bekannt. Aber muss es gleich so bunt sein, Señor Campos?
  • Deutschland (WM 1994)

    Deutschland (WM 1994)

    Mit schickem Kragen in Landesfarben laufen Rudi Völler und Co. in den USA auf. Heutzutage ist das Trikot längst Kult.
  • Nigeria (WM 1994)

    Nigeria (WM 1994)

    Die Super Eagles sind 1994 erstmals bei einer WM-Endrunde dabei. Das Auswärtstrikot der Nigerianer sorgt dabei für großes Aufsehen.
  • Südkorea (WM 1994)

    Südkorea (WM 1994)

    Bunt und fleckig: Mit gewöhnungsbedürftigem Outfit tritt Südkorea bei der WM 1994 an. Das ist allerdings gar nichts...
  • Südkorea (WM 1994)

    Südkorea (WM 1994)

    ... im Vergleich zum Torwarttrikot von Choi In-young.
  • USA (WM 1994)

    USA (WM 1994)

    Als WM-Gastgeber gönnen sich die US-Boys ein Trikot im angesagten Denim-Look. Mit Sternen.
  • Brasilien (WM 1994)

    Brasilien (WM 1994)

    In diesem Schmuckstück holt Brasilien-Keeper Claudio Taffarel den WM-Titel.
  • Schiedsrichter (WM 1994)

    Schiedsrichter (WM 1994)

    Auch die Schiris ließen designtechnisch nichts anbrennen und überzeugen mit weißem Kragen.
  • Mexiko (WM 1998)

    Mexiko (WM 1998)

    Eine Maske auf einem Trikot? Gute Idee, dachten sich die mexikanischen Designer. Das Ergebnis ist zumindest originell.
  • Südafrika (WM 1998)

    Südafrika (WM 1998)

    Im extravaganten Look umspielt Südafrikas Quinton Fortune seinen dänischen Widersacher.
  • Dänemark (WM 1998)

    Dänemark (WM 1998)

    Peter Schmeichel im futuristischen Blitz-Outfit.
  • Jamaika (WM 1998)

    Jamaika (WM 1998)

    Dieses Design-Highlight führen die Reggae Boyz bei der WM 1998 aus.
  • Japan (WM 1998)

    Japan (WM 1998)

    Mit schmucken Flammen auf den Ärmeln treten die Japaner in Frankreich an. Härter hat es nur Keeper Yoshikazu Kawaguchi getroffen, der komplett als menschliche Fackel verkleidet ist.
  • Kamerun (WM 2002)

    Kamerun (WM 2002)

    Die Löwen um Samuel Eto'o laufen bei der WM 2002 im sportlichen Tanktop-Look auf. Die FIFA zeigt sich wenig begeistert und verbietet das Outfit, weshalb die Spieler schwarze Shirts unter dem Trikot tragen müssen.
  • Serbien und Montenegro (WM 2006)

    Serbien und Montenegro (WM 2006)

    Ein eher ausdrucksloses Exemplar. Wäre da nicht das rosafarbene Torwarttrikot mit aufgedrucktem Sixpack.
  • Italien (WM 2006)

    Italien (WM 2006)

    Eine Legende wie Gianluigi Buffon kann sich auch mal ganz in gold kleiden.
  • Slowenien (WM 2010)

    Slowenien (WM 2010)

    Signalfarben? Abstrakte Formen? Das WM-Trikot Sloweniens bietet gleich beides.
  • Uruguay (WM 2010)

    Uruguay (WM 2010)

    Diego Forlan und Co. lassen mit ihrem Trikot-Design die Sonne aufgehen.
  • Ghana WM (2014)

    Ghana WM (2014)

    Schicke Ethnoprints druckt Ausrüster Puma den Black Stars aufs WM-Trikot in Brasilien.
  • Kamerun (WM 2014)

    Kamerun (WM 2014)

    Auch die kamerunischen Kollegen werden mit entsprechenden Mustern bedacht.
  • Niederlande (WM 2014)

    Niederlande (WM 2014)

    Arjen Robben und Robin van Persie begeistern 2014 mit edlem Farbverlauf im Arbeitsdress.
  • Spanien (WM 2014)

    Spanien (WM 2014)

    Signalfarben wie auf der Baustelle: Das Trikot der Spanier um Fernando Torres.
»
Anzeige