Anzeige
Anzeige

Mega-Prämien: Diese Preisgelder winken den Darts-Helden

«
  • Über zwei Millionen Euro Preisgeld

    Über zwei Millionen Euro Preisgeld

    Die Darts-WM 2018 ist für die besten Pfeilewerfer der Welt mittlerweile eine äußerst lukrative Veranstaltung geworden. Über zwei Millionen Euro Preisgeld schüttet die PDC bei der neuesten Auflage der Titelkänpfe aus. Schon die Qualifikation für die erste Runde hat sich gelohnt...
  • 5.000 Euro für das Erreichen der Vorrunde

    5.000 Euro für das Erreichen der Vorrunde

    Dass sich der Bochumer Kevin Münch überhaupt für die Vorrunde zur WM qualifiziert hat, gilt schon als Überraschung. Seine Siege gegen Aleksandr Oreshkin und vor allem gegen Ex-Weltmeister Adrian Lewis umso mehr. Schon für die Teilnahme an der Vorrunde sackt Münch 5.000 Euro ein.
  • 12.400 Euro für das Erreichen der ersten Runde

    12.400 Euro für das Erreichen der ersten Runde

    In der ersten Runde müssen dann auch die Top-Stars der Szene erstmals ran. Alle 64 Teilnehmer, die in der ersten Hauptrunde der PDC Weltmeisterschaft dabei sind, erhalten für ihre Qualifikation 12.400 Euro. Den Weltranglistenersten und Titelfavoriten Michael van Gerwen freut es.
  • 21.000 Euro für das Erreichen der zweiten Runde

    21.000 Euro für das Erreichen der zweiten Runde

    Mit Rob Cross steht ein weiterer junger Glatzkopf in der zweiten Runde. Für seinen glatten Sieg gegen Seigo Asada in der ersten Runde und dem folgenden Einzug in die nächste Phase gibt es eine Prämie von 21.000 Euro.
  • 30.000 Euro für das Erreichen der dritten Runde

    30.000 Euro für das Erreichen der dritten Runde

    Schon der Sprung in die zweite Runde gilt für Darts-Senior Paul Lim als herausragender Erfolg. Gegen den einstigen Champion Gary Anderson war dann aber Endstation. Der Schotte darf sich über 30.000 Euro Preisgeld für die dritte Runde freuen.
  • 45.000 Euro für das Erreichen des Viertelfinales

    45.000 Euro für das Erreichen des Viertelfinales

    Jetzt kommen die richtig dicken Fische! John Henderson ist in diesem Jahr eine der Positiv-Überraschungen. Schafft es der schwergewichtige Schotte sogar in die Runde der letzten Acht, darf er sich über 45.000 Euro Belohnung freuen.
  • 95.000 Euro für das Erreichen des Halbfinales

    95.000 Euro für das Erreichen des Halbfinales

    Die letzten vier verbliebenen Akteure werden für den Einzug in die Halbfinals mit 95.000 Prämie ausgezeichnet. Auch Altmeister Raymond van Barneveld schielt auf diese Satte Summe. Der Niederländer sicherte sich zwischen 1998 und 2007 fünfmal am Ende sogar den WM-Titel.
  • 191.500 Euro für das Erreichen des Finales

    191.500 Euro für das Erreichen des Finales

    Schafft es Peter Wright (l.) dieses Mal ins Endspiel? Der Paradiesvogel der Darts-Szene ist zwar seit Jahren in der Weltrangliste sehr weit vorne zu finden, wartet bei der WM aber noch auf den ganz großen Wurf. Vielleicht motiviert ihn die Mega-Prämie von 191.500 Euro für den Einzug in das Finale ja zusätzlich.
  • 450.000 Euro für den Titel

    450.000 Euro für den Titel

    Unglaublich, aber wahr: Den Sieg bei der Weltmeisterschaft lässt sich die PDC mittlerweile 450.000 Euro kosten. Top-Favorit auf den Titelgewinn ist auch in diesem Jahr der Weltranglistenerste Michael van Gerwen, der seine großen Ambitionen bereits eindrucksvoll unterstrich. Von solch riesigen Preisgeldern konnte Rekord-Weltmeister Phil Taylor in den Neunziger- und 00er-Jahren nur träumen.
  • Millionensummen im Dartssport

    Millionensummen im Dartssport

    Wie lukrativ der Dartssport mittlerweile geworden ist, verdeutlicht auch ein Blick auf die Order of Merit. Im laufenden Jahr hat MvG umgerechnet fast zwei Millionen Euro Preisgelder eingestrichen. Die lebende Legende Phil Taylor hat es im letzten großen Jahr seiner Karriere immerhin noch auf über 400.000 Euro Preisgelder gebracht.
»
Anzeige