Anzeige

Fahnen, Märsche, Pyro-Show! So verrückt sind die Derby-Fans

«
  • Königsblau oder Schwarz-Gelb? Die Frage aller Fragen im Pott

    Königsblau oder Schwarz-Gelb? Die Frage aller Fragen im Pott

    Keine Partie in der Bundesliga verkörpert mehr Rivalität, Emotionen und gegenseitige Abneigung wie das Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund. Für die Anhänger beider Lager heißt es am Tag der Tage: Farbe bekennen! Auch, wenn die Fans manchmal über das Ziel hinausschießen ...
  • Schon vor dem ersten Bundesligaduell elektrisiert dieses Duell die Massen. Im Stadion Rote Erde herrscht 1960 Ausnahmezustand.
  • Legendär der Platzsturm in Dortmund Ende der Sechzigerjahre nach einem Schalker Tor, infolgedessen gleich zwei S04-Akteure von Hunden gebissen wurden. Vor allem der Biss in den Hintern von Friedel Rausch bleibt unvergessen.
  • Wie denkt die Schalker Nordkurve über den Nachbarn aus dem Pott? Da gibt's keine zwei Meinungen.
  • Auch die BVB-Anhänger lassen keinen Raum für Interpretationen.
  • 2002 regiert bei Dortmund wieder einmal die Häme in Richtung des Erzrivalen.
  • Eindeutige Schalker Fahnen und Doppelhalter im Ruhrpottderby 2003.
  • Seit einigen Jahren hat der "Derbymarsch" der Gästefans Tradition. Die Auswärtsfahrer versammeln sich dabei zu Tausenden und gehen gemeinsam die letzten Kilometer zum Stadion. Im Bild zu sehen, der Dortmunder Fan-Marsch 2008. (Bildquelle: schwatzgelb.de)
  • Unvergessen bleibt auch das Ruhrpott-Duell vom 12. Mai 2007. Dortmund spielt eine ziemlich mäßige Saison, verdirbt den Schalkern aber mit einem 2:0-Heimsieg am 33. Spieltag die Meisterschaft. Genugtuung für jeden Borussen.
  • So nah waren die Königsblauen seit dem nie wieder am ersten Gewinn der Deutschen Meisterschaft seit 1958 dran.
  • Im Oktober 2012 präsentieren die Gelsenkirchener Ultras ein großes entwendetes Banner der Dortmunder und lösen damit entsprechende Reaktionen bei den Schwarz-Gelben aus.
  • Zwei Jahre zuvor zeigen die Blauen schon einmal ergatterte Shirts und Fahnen der Dortmunder.
  • Dieses Spielchen können die Borussen aber auch. Hier ein Beleg aus dem Jahr 2015.
  • 2012 sorgen die Schalker in Dortmund mit ihren Outfits für Aufsehen. Mit weißen Anglerhüten und blauen Oberteilen ausgestattet wenden sie sich bei Bekanntgabe der Dortmunder Mannschaftsaufstellung demonstrativ vom Spielfeld ab.
  • Für die Polizei ist es jedes Mal eine logistische Meisterleistung, die großen Fangruppen beider Lager auf Abstand zueinander zu halten. Wie hier vor dem Signal Iduna Park am 27. Februar 2015.
  • Blick auf den Gästeblock beim Derby auf Schalke 2014.
  • Die Schalker Anhänger mit eindeutigen Botschaften in Richtung BVB.
  • Der Ablehnung des BVB geht bei diesem Schalke-Fan sogar unter die Haut.
  • Am 8. März 2013 kommt es auf Schalke wieder einmal zu einer zumindest fragwürdigen "Pyroshow" der ungeliebten Gäste.
  • Auch die Knappen können zündeln!
  • BVB-Ultras zünden 2013 gelbe Rauchbomben in der Schalker Arena und sorgen für einen kurzzeitigen Spielabbruch.
  • Hassobjekt Jens Lehmann! Einige Jahre zuvor köpft er im Schalke-Trikot noch den 2:2-Ausgleich für sein Team, wenig später steht er 1999 nach einem Missverständnis beim AC Mailand plötzlich für den BVB auf dem Rasen. Die Schalker Fanszene kann ihm das nicht verzeihen.
  • Eine der großen Sternstunden der Schalker beim verhassten BVB. Im Westfalenstadion siegen die Knappen mit 4:0. 90 Minuten für den S04 am Ball: Andreas Möller, der zuvor vom BVB nach Gelsenkirchen gewechselt war. Die Reaktion auf den Wechsel des einstigen Borussen-Helds ist eindeutig.
  • Für die Schalker hingegen wird Andy Möller schon nach wenigen Einsätzen von der "Heulsuse" zur "Kampfsuse".
  • Der Gäste-Block in Dortmund lässt 2016 keine Zweifel daran aufkommen, für welche Farben er steht.
  • Ein Bild mit Symbolcharakter! Diese treue Anhängerin steht auch umringt von Blau-Weißen ihre Frau. Ein Schnappschuss vom 31. März 2017.
  • Es gibt aber auch so etwas wie Freundschaft zwischen "Herne-West" und "Lüdenscheid-Nord".
»
Anzeige