Anzeige
Anzeige

Die besten Sprüche der Bundesliga

«
  • "Ich hatte für morgen einen freien Tag angesetzt - und die Spieler haben sich wohl im Datum geirrt. Sie haben den schon heute wahrgenommen!" (Bayern-Meister-Coach Jupp Heynckes auf der Titelfeier der Münchner am Samstag nach dem 1:4 gegen Stuttgart)
  • "Wir steigen ab, wir kommen nie wieder, wir haben Bruno Labbadia" (Die Wolfsburger Fans nach dem 1:4 in Leipzig)
  • "Unsere Vereinsfarben sind Rot-Weiß. Was soll der blaue Trikot-Scheiß?", stand auf einem übergroßen Banner in der Südkurve der Allianz Arena, als der FC Bayern am letzten Spieltag bei der 1:4-Heimpleite gegen den VfB Stuttgart mit den Trikots für die kommende Saison auflief.
  • "Ich kenne Berater, die schreiben zwei E-Mails und wollen Millionen dafür." (Schalkes Sportvorstand Christian Heidel über die Aussage von Max Meyers Berater, zwei E-Mails genügten nicht, um einen Spieler vom Verbleib zu überzeugen)
  • "Bitte bleiben Sie in der Halbzeit auf Ihren Plätzen. Sie könnten ein Tor verpassen." (Spruchband im Block des SC Freiburg nach dem jüngsten "Halbzeit-Elfmeter" im Spiel beim FSV Mainz 05)
  • "Nils Petersen hat die erste Gelbe Karte nicht gesehen, er hat ja hinten keine Augen." (Freiburgs Trainer Christian Streich nach Gelb-Rot gegen Nils Petersen beim Spiel auf Schalke)
  • "Also, auf geht's, Freunde der Nacht: Gaspedal in die Ölwanne." (Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann in Richtung seiner Reservisten, die beim VfB Stuttgart die zahlreichen Ausfälle ersetzen müssen)
  • "Monatsverdienst: 160 deutsche Mark! Schade, dass ich den nicht mehr habe. Sonst würde ich den bei uns in die Kabine hängen. Dann bekämen die Spieler alle einen Lachkrampf, dass sie nicht mehr trainieren könnten." (Trainer Jupp Heynckes vom FC Bayern München über seinen ersten Profivertrag 1964/65 bei Borussia Mönchengladbach)
  • "Ich habe nicht mehr daran geglaubt. Nach 25 Minuten habe ich den vierten Offiziellen gefragt, ob wir heute nur 70 Minuten spielen dürfen." (Schalke-Trainer Domenico Tedesco nach dem 4:4 in Dortmund am 13. Spieltag)
  • "Wir haben heute gewonnen, äh wir haben heute Unentschieden gespielt und eine wahnsinnige Aufholjagd gezeigt. Aber gefühlt sind wir ja Gewinner, das ist schon richtig." (Schalke-Profi Leon Goretzka am 13. Spieltag)
  • "In Verhandlungen geht es ums Geld, das ist auch klar. Wir verhandeln tatsächlich darum, dass ich mehr verdiene und nicht weniger." (Österreichs Nationalspieler Marcel Sabitzer zu seinen Vertragsverhandlungen mit RB Leipzig am 13. Spieltag)
  • "Einmal ist man der Baum, und einmal der Hund, das hat der Herr Götze zuletzt gesagt, das hat mir gefallen. Es bringt ja nichts, wenn ich an der Linie den Hampelmann mache, es hat noch nie ein Schiedsrichter eine Rote Karte zurückgenommen." (Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt nach der 1:2-Niederlage beim VfL Wolfsburg zum strittigen Platzverweis für Maximilian Arnold und zum Elfmeter)
  • "Wir dürfen den Baum jetzt nicht anbrennen lassen, wir müssen ihn langsam schmücken." (Wolfsburgs Maximilian Arnold zur Situation beim VfL)
  • "Da war kein Ball mehr, nur noch der Elfmeterpunkt - der war auch weiß. Es sah wohl richtig gut aus von außen, ich aber wohl nicht. Irgendwann werde ich dann auch darüber lachen können." (Mainz-Torhüter Robin Zentner nach seinem Luftloch-Fehltritt am 11. Spieltag)
  • "Meine Schulter ist uninteressant, weil ich nicht kicken kann. Ich würde sie eintauschen, meine Schulter kaputt und zwei Spieler gesund." (Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem 0:1 gegen den Schalke über seinen Sturz zu Beginn der Partie und die zunehmenden Verletzungssorgen in seiner Mannschaft)
  • "Er war an allen Szenen beteiligt - Man of the Match." (Trainer Markus Gisdol über HSV-Profi Dennis Diekmeier, der beim 3:1 gegen Stuttgart zwei Top-Chancen auf sein erstes Erstliga-Tor vergab, zwei HSV-Treffer vorbereitete und den VfB-Handelfmeter verursachte.)
  • "Löw hatte mich um 10:30 Uhr angerufen und hatte mir auf die Mailbox gequatscht, weil ich nicht rangegangen bin."(Marcel Halstenberg von RB Leipzig über seine erstmalige Nominierung für die Nationalmannschaft)
  • "In der Halbzeit hätten wir eigentlich nach Hause fahren können." (Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl angesichts des 0:2-Rückstandes und der Unterzahl beim Topspiel in München am 10. Spieltag)
  • "Jetzt heißt es: 'Der Hoeneß ist 65, der Rummenigge 65, der Müller-Wohlfahrt 75 und der Heynckes 72 - das ist so eine richtige Rentnerband!' Vielleicht können wir nicht mehr so schnell laufen, aber unser Hirn funktioniert noch hundertprozentig." (Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß auf der Mitgliederversammlung)
  • "Wie heißt das nochmal? Egal. Ich hasse es." (Leverkusens jamaikanischer Stürmer Leon Bailey über den Videobeweis. Ein Tor von Bayer gegen Köln wurde aberkannt)
  • "Zum letzten Mal hab ich so ein Tor in der F-Jugend geschossen. Damals war ich noch beweglich." (Leverkusens Sven Bender über sein 2:1 gegen Köln)
  • "Die Spekulationen zu kommentieren, die Ihr Journalisten bringt, ist momentan mein allerletzter Job." (Kölns Trainer Peter Stöger auf die Frage, ob er nun eine Art Teammanager werde)
  • "Das kotzt einen extrem an, dass wir wieder ein paar Stunden nach Hause gurken und keine Punkte mitgenommen haben." (Hamburgs Dennis Diekmeier nach dem 1:2 bei Hertha zur HSV-Negativserie)
  • "Ich bin wie die Feuerwehr. Wenn man mich ruft, bin ich da." (Verteidiger Neven Subotic am 9. Spieltag nach seinem ersten Einsatz für Borussia Dortmund seit dem 2. März 2016)
  • "Ich wollte bei diesen lustigen Videos auf Facebook und Instagram auch mal ein Teil davon sein." (Hannovers Torhüter Philipp Tschauner nach seinem Abstoß ins Toraus)
  • "Sie haben uns mit ihren schnellen Leuten den Arsch aufgerissen." (Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl nach der 1:5-Pleite gegen Bayer Leverkusen)
  • "Unsere Neuzugänge sind nicht hier, weil sie schöne Frisuren oder hübsche Frauen haben." (Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann über die Sommertransfers)
»
Anzeige