Anzeige

Wilder Wechsel-Wirbel: Die heißesten Transfer-Gerüchte

«
  • Willi Orban (RB Leipzig)

    Willi Orban (RB Leipzig)

    Laut "Daily Mail" ist der FC Southampton auf der Suche nach einem neuen Abwehrboss bei RB Leipzig fündig geworden. Dem Bericht zufolge soll Willi Orban ein heißer Kandidat sein. Saints-Trainer Ralph Hasenhüttl kennt den ungarischen Nationalspieler aus gemeinsamen Leipziger Tagen. Bei RB steht Orban noch bis 2022 unter Vertrag. (17.01.2019)
  • Mario Balotelli (OGC Nizza)

    Mario Balotelli (OGC Nizza)

    Neue Herausforderung für Mario Balotelli: Im zweiten Anlauf scheint der Wechsel des Italieners zu Olympique Marseille zu klappen. Laut "Sky Italia" und "BBC" wird Nizza dem Stürmer keine Steine in den Weg legen, da sein Verhältnis zu Coach Patrick Vieira zerrüttet ist. In Marseille verdient Balotelli bis Saisonende angeblich zwei Millionen Euro. (17.01.2019)
  • Emmanuel Dennis (FC Brügge)

    Emmanuel Dennis (FC Brügge)

    Deutet sich da ein Bieterwettkampf an? Medienberichten zufolge sollen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen Interesse an Stürmer Emmanuel Dennis vom FC Brügge zeigen. Der 21 Jahre alte Nigerianer zählt zu den Shootingstars der belgischen Liga. In der laufenden Saison erzielte er bereits fünf Treffer für Brügge. (14.01.2019)
  • Michy Batshuayi (FC Valencia/FC Chelsea)

    Michy Batshuayi (FC Valencia/FC Chelsea)

    Beim FC Valencia konnte der ehemalige BVB-Star Batshuayi in der Hinrunde nicht richtig Fuß fassen. Laut Informationen der französischen "‚L’Équipe" wollen die Fledermäuse daher das Leihgeschäft mit dem FC Chelsea schon im Winter vorzeitig beenden. Neben einigen Bundesligisten wird vor allem die AS Monaco als potenzieller Abnehmer gehandelt. Der Kontrakt in London ist noch bis 2021 datiert. (13.01.2019)
  • Gareth Southgate (Englische Nationalmannschaft)

    Gareth Southgate (Englische Nationalmannschaft)

    Eigentlich sollte Southgate die Three Lions zur WM 2022 führen, doch offenbar grätscht Manchester United dazwischen. Laut "Sky UK" ist der 48-Jährige als Ersatz für den geschassten José Mourinho höchst gefragt. Allerdings wollten sich die Red Devils gegenüber dem englischen Fernsehsenders nicht zu dem Gerücht äußern. (13.01.2019)
  • Harry Kane (Tottenham Hotspur)

    Harry Kane (Tottenham Hotspur)

    Das Interesse von Real Madrid am englischen Top-Stürmer reißt nicht ab. Nach Informationen der spanischen "AS" hat Kanes aktueller Klub Tottenham Hotspur die Madrilenen im Rahmen einer Anfrage nun mit einer Ablöseforderung konfrontiert. Die Londoner ließen den spanischen Giganten wissen, dass für einen Transfer des 25-Jährigen mindestens 350 Millionen Euro fließen müssten. (12.01.2019)
  • Philippe Coutinho (FC Barcelona)

    Philippe Coutinho (FC Barcelona)

    Auch ein Jahr nach seinem Wechsel im vergangenen Winter hat Philippe Coutinho beim FC Barcelona nicht den erwünschten Status erreicht. Zuletzt saß der Brasilianer wieder nur auf der Bank. Englischen Medien zufolge denkt der 26-Jährige deshalb über einen Wechsel nach. Mit Manchester United hat sich bereits ein finanzkräftiger Klub in Stellung gebracht und Interesse signalisiert. (12.01.2019)
  • Paul Pogba (Manchester United)

    Paul Pogba (Manchester United)

    Neues zu Paul Pogba. Der italienischen "Tuttosport" zufolge bahnt sich ein spektakulärer Tausch an: Juventus soll den verlorenen Sohn noch im Winter zurück nach Turin lotsen wollen und bietet ManUnited im Gegenzug die Dienste von Ex-Bayern-Angreifer Douglas Costa. Dazu soll die "Alte Dame" noch ein paar Millionen nach Manchester überweisen. (11.01.2019)
  • Álvaro Morata (FC Chelsea)

    Álvaro Morata (FC Chelsea)

    Laut des spanischen Radiosenders "Cope" hat sich der FC Bayern beim FC Chelsea nach der Verfügbarkeit von Álvaro Morata erkundigt. Der Agent des Stürmers soll die Blues darüber in Kenntnis gesetzt haben, dass der FC Bayern, der FC Barcelona sowie Atlético Madrid und Monaco am 26-Jährigen interessiert sind. In München soll der Spanier angeblich in die Fußstapfen von Robert Lewandowski treten. (10.01.2019)
  • Henrikh ​Mkhitaryan (FC Arsenal)

    Henrikh ​Mkhitaryan (FC Arsenal)

    Zwischen 2013 und 2016 spielte Henrikh ​Mkhitaryan für Borussia Dortmund in der Bundesliga. Mittlerweile läuft der Mittelfeldspieler für den FC Arsenal auf. Doch nach Informationen des italienischen Portals "calciomercato" könnte sich der Armenier demnächst dem AC Mailand anschließen. Die Italiener sollen den 29-Jährigen, dessen Vertrag bis 2021 datiert ist, schon länger auf dem Zettel haben. (10.01.19)
  • José Mourinho (vereinslos)

    José Mourinho (vereinslos)

    Nach seiner Entlassung bei Manchester United könnte José Mourinho bald auf die Trainerbank zurückkehren. Wie "The Sun" berichtet, möchte Real Madrid den Portugiesen verpflichten. So soll Präsident Florentino Pérez bereits Kontakt zu Mourinhos Beratern aufgenommen haben. Allerdings steht "The Special One" wohl eine Millionen-Abfindung von United zu und kann deshalb aktuell noch keine neuen Verträge unterschreiben. (09.01.19)
  • Gonzalo Higuaín (AC Mailand)

    Gonzalo Higuaín (AC Mailand)

    Erst im Sommer wechselte Gonzalo Higuaín als Leihgabe von Juventus Turin zum AC Mailand. Nun soll der Angreifer kurz vor einem Abgang in die Premier League stehen. Nach Informationen der "Marca" schließt sich der 31-Jährige dem FC Chelsea an. Bei Juve besitzt Higuaín noch einen Vertrag bis 2021, allerdings haben die Mailänder eine Kaufoption und könnten somit ihr Veto einlegen. (09.01.2019)
  • Sergio Ramos (Real Madrid)

    Sergio Ramos (Real Madrid)

    Nach sage und schreibe 14 Jahren könnte die Ära von Sergio Ramos bei Real Madrid im Sommer 2019 enden. Das zumindest behauptet das Portal "Don Balon". Demnach liegt Klub-Boss Florentino Perez im Clinch mit dem Innenverteidiger und will ihn so schnell wie möglich loswerden. 100 Millionen Euro sollen für einen Ersatz ausgegeben werden. Neapels Kalidou Koulibaly gilt als Kandidat. (08.01.2019)
  • Tonny Vilhena (Feyenoord)

    Tonny Vilhena (Feyenoord)

    Das wäre ein echter Kracher: Übereinstimmenden Medienberichten zufolge darf sich Leverkusens neuer Trainer Peter Bosz über ein besonderes Antrittsgeschenk freuen. Demnach soll Feyenoord-Star Tonny Vilhena vor einem Wechsel zu Bayer stehen. Der 15-malige niederländische Nationalspieler fühlt sich im zentralen Mittelfeld am wohlsten und soll rund 20 Millionen Euro kosten. (08.01.2019)
  • William Saliba (AS Saint-Étienne)

    William Saliba (AS Saint-Étienne)

    Qualitativ ist die Innenverteidigung von Borussia Mönchengladbach mit Matthias Ginter und Nico Elvedi hochkarätig besetzt, quantitativ besteht bei den Fohlen durchaus noch Bedarf. Französischen Medienberichten zufolge könnte ein Youngster aus Saint-Étienne Abhilfe schaffen. Laut "les-transferts.com" buhlt die Borussia um das gerade einmal 17 Jahre alte Ausnahmetalent William Saliba. (08.01.2019)
  • Marko Rog (SSC Neapel)

    Marko Rog (SSC Neapel)

    Nach dem FC Schalke soll neuerdings auch Eintracht Frankfurt großes Interesse am kroatischen Nationalspieler Marko Rog zeigen. Das berichtet das Portal "spazionapoli.com". Der Napoli-Reservist soll im Winter verliehen werden, um Spielpraxis zu sammeln. Ein möglicher Vorteil für Frankfurt: Rog hat denselben Berater wie Ante Rebic, Luka Jovic und Mijat Gacinovic. (08.01.2019)
  • Dawid Kownacki (Sampdoria)

    Dawid Kownacki (Sampdoria)

    Legt Fortuna Düsseldorf im Abstiegskampf personell nach? Wie Transferexperte Gianluca Di Marzio erfahren haben will, baggern die Rheinländer derzeit am polnischen Angreifer Dawid Kownacki von Sampdoria. Dem einst als Lewandowski-Nachfolger gefeierten Stürmer ist der Durchbruch in Italien verwehrt geblieben. Sein Kontrakt in Genua ist noch bis 2022 gültig, angedacht ist ein Leihgeschäft. (07.01.2019)
  • Bryan Dabo (AC Florenz)

    Bryan Dabo (AC Florenz)

    Auf der Suche nach Verstärkungen für die Rückserie soll Bundesliga-Kellerkind Hannover 96 auf den 26 Jahre alten Mittelfeldspieler Bryan Dabo vom italienischen Traditionsverein AC Florenz aufmerksam geworden sein. Laut "Sportbuzzer" stehen die Niedersachsen kurz vor einer Leihe des Nationalspielers aus Burkina Faso.(07.01.2019)
  • Edinson Cavani (Paris Saint-Germain)

    Edinson Cavani (Paris Saint-Germain)

    Der FC Chelsea sucht nach Informationen des englischen "Express" einen neuen Stürmer. Trainer Maurizio Sarri will seinen Kader umbauen und braucht dafür offenbar Angreifer Edinson Cavani von PSG. Satte 56 Millionen Euro will der Italiener für Cavani bieten.
  • Alexis Sánchez (Manchester United)

    Alexis Sánchez (Manchester United)

    Nach der Entlassung von Trainer José Mourinho ist Alexis Sánchez bei United immerhin wieder im Kader. Gegen den FC Reading spielte der Chilene im FA Cup aber trotzdem nur 64 Minuten. Weiterhin steht ein Wechsel im Raum. Laut "El Gol Digital" sollen der FC Valencia und Atlético Madrid an einem Einkauf interessiert sein.
  • Keylor Navas (Real Madrid)

    Keylor Navas (Real Madrid)

    Nach Informationen der spanischen "Sport" möchte der FC Arsenal Keylor Navas verpflichten. Der Keeper gilt als Wunschspieler von Gunners-Trainer Unai Emery, der unzufrieden mit Bernd Leno seien soll. Angeblich hat sich Navas bereits von seinen Teamkollegen in Madrid verabschiedet. Bei den Königlichen ist der 32-Jährige seit der Ankunft von Thibaut Courtois nur noch Ersatz. (03.01.2019)
  • Toni Kroos (Real Madrid)

    Toni Kroos (Real Madrid)

    Laut "Corriere dello Sport" wird Kroos als Wunsch-Spieler für die Mittelfeldzentrale bei Inter Mailand gehandelt. Real-Boss Florentino Pérez kommt dies angeblich entgegen. So könnte der deutsche Nationalspieler laut der Zeitung im Tausch gegen Mauro Icardi nach Italien wechseln und Madrid hätte im Gegenzug einen neuen Stürmer gefunden. (01.01.2019)
  • Jetro Willems (Eintracht Frankfurt)

    Jetro Willems (Eintracht Frankfurt)

    Seit seinem Wechsel aus Eindhoven ist Jetro Willems bei Eintracht Frankfurt auf der defensiven linken Außenbahn gesetzt. Längst hat der 24-Jährige Begehrlichkeiten über die Bundesliga hinaus geweckt. Zuletzt vermeldete der "kicker", dass unter anderem Newcastle United aus der Premier League ernsthaftes Interesse am niederländischen Nationalspieler haben soll. (31.12.2018)
  • Isco (Real Madrid)

    Isco (Real Madrid)

    Unter dem neuen Real-Trainer Santiago Solari ist Isco nicht mehr unumstritten. Das französische Portal "Paris United" bringt den Spanier nun mit Paris Saint-Germain in Verbindung. PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi soll sich bereits mit Iscos Berater getroffen haben. Zuletzt wurde der Real-Star auch beim FC Bayern München gehandelt.
  • Aaron Ramsey (FC Arsenal)

    Aaron Ramsey (FC Arsenal)

    Aaron Ramsey ist gestandener Premier-League-Akteur, walisischer Nationalspieler, im Sommer ablösefrei und folglich heiß begehrt. Nachdem zuletzt der FC Bayern München mit dem 28-Jährigen in Verbindung gebracht wurde, vermeldet "Tuttosport" nun, dass ein Wechsel zu Juventus Turin beschlossene Sache sei. Aber auch Paris Saint-Germain soll die Finger im Spiel haben. (28.12.2018)
  • Frenkie De Jong (Ajax Amsterdam)

    Frenkie De Jong (Ajax Amsterdam)

    Der zentrale Mittelfeldspieler wird in den Niederlanden als Retter der Elftal gefeiert - und weckt Begehrlichkeiten, unter anderem auch beim FC Bayern. Laut der spanischen "Sport" ist der Ajax-Profi allerdings bereits mit dem FC Barcelona einig. Der 21-Jährige soll einen Fünfjahresvertrag mit steigendem Gehalt unterschreiben. Zu klären bleibt noch, wie hoch die Ablösesumme ausfallen wird, die nach Amsterdam fließt. (27.12.2018)
  • Wilfried Zaha (Crystal Palace)

    Wilfried Zaha (Crystal Palace)

    Derzeit kassiert Wilfried Zaha bei Crystal Palce etwa 140.000 Euro pro Woche, eine Kleinigkeit verglichen mit dem Salär, das dem Ivorer angeblich in China blüht. Der von Bernd Schuster trainierte Klub Dalian Yifang will das Wochengehalt des 26-Jährigen laut "Daily Mail" verdreifachen, sollte er einen Wechsel zustimmen - macht 50 Mio. im Jahr - nach Steuern. (26.12.2018)
  • Romelu Lukaku (Manchester United)

    Romelu Lukaku (Manchester United)

    Laut "calciomercato" ist Juventus Turin scharf auf die Dienste von Manchester-United-Stürmer Romelu Lukaku. In Turin soll man im Belgier den perfekten Erben für Mario Mandzukic ausgemacht haben. (24.12.2018)
  • Douglas Costa (Juventus Turin)

    Douglas Costa (Juventus Turin)

    Zwischen 2015 und 2017 verdiente Douglas Costa sein Geld beim FC Bayern. Inzwischen spielt der 28-Jährige für Juventus Turin. Doch mangels großer Einsatzzeit könnte der Brasilianer die "Alte Dame" im Winter verlassen. Laut der englischen "The Sun" möchte Manchester United den Flügelflitzer verpflichten. Costas Vertrag in der Serie A läuft noch bis 2022.
  • Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain)

    Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain)

    Der FC Liverpool, Bayern München, Manchester City und Juventus sind nur vier von vielen Vereinen, die sich angeblich um die Dienste von PSG-Star Adrien Rabiot bemühen. Laut französischen Medienberichten soll sich der 23-Jährige aber bereits mit dem FC Barcelona über einen Transfer einig sein. Der aktuelle Kontrakt in Paris läuft im Sommer aus.
  • Malcom (FC Barcelona)

    Malcom (FC Barcelona)

    Erst im Sommer kam der 21-Jährige aus Bordeaux zum FC Barcelona, kam aber bisher nur auf neun Einsätze. Nach Informationen der englischen "Sun" steht der Brasilianer deshalb auch schon wieder vor einem Abgang. Wie die spanische Zeitung "AS" berichtet hat der chinesische Klub Guangzhou Evergrande bereits eine Offerte über rund 64 Millionen Euro abgegeben.
  • Andreas Christensen (FC Chelsea)

    Andreas Christensen (FC Chelsea)

    Auf der Suche nach defensiver Verstärkung ist der FC Barcelona offenbar beim FC Chelsea fündig geworden. Laut dem "Guardian" denken die Katalanen über eine Verpflichtung des Ex-Gladbachers Andreas Christensen nach. Der Däne war zuletzt auch wieder mit den Fohlen in Verbindung gebracht worden.
  • Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim)

    Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim)

    Andrej Kramaric ist für TSG-Coach Julian Nagelsmann einer der wichtigsten Angreifer. Im Winter droht dem Trainer nun jedoch offenbar ein Abschied des Goalgetters: West Ham United ist laut "100 posto" aus Kroatien an einer Verpflichtung interessiert. 30 Millionen Euro würden die "Hammers" demnach berappen. (16.12.2018)
  • Jonathan Tah & Tin Jedvaj (Bayer Leverkusen)

    Jonathan Tah & Tin Jedvaj (Bayer Leverkusen)

    Der FC Barcelona soll Jonathan Tah und Tin Jedvaj von Bayer Leverkusen intensiv beobachten lassen. Offenbar haben die Katalanen Bedarf in der Defensive und buhlen deswegen um die Bayer-Stars, berichtet "Mundo Deportivo". Auf dem Barca-Wunschzettel sollen Tah und Jedvaj ganz oben stehen. (16.12.2018)
  • Luka Jovic (Eintracht Frankfurt)

    Luka Jovic (Eintracht Frankfurt)

    Zehn Tore in zwölf Bundesligaspielen: Stürmer Luka Jovic von Eintracht Frankfurt hat offenbar das Interesse des amtierenden Champions-League-Siegers Real Madrid geweckt. Das berichtet das spanische Portal "okdiario". Demnach rechnet sich Real gute Chancen auf eine Verpflichtung aus, da die Beziehungen zur Eintracht sehr gut sein sollen. (15.12.2018)
  • Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach)

    Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach)

    Der US-Amerikaner sitzt bei den Fohlen meist nur auf der Bank. Jetzt könnte den 57-fachen Nationalspieler eine Rückkehr in die Heimat locken. "Wir haben definitiv Interesse an Fabian", verriet Alan Koch, Chefcoach vom MLS-Klub FC Cincinnati, gegenüber "Sports Illustrated Now". In Gladbach ist Johnson allerdings noch bis 2020 gebunden.
  • Pascal Groß (Brighton & Hove Albion)

    Pascal Groß (Brighton & Hove Albion)

    Nicht lange ist es her, da spielte Pascal Groß noch beim FC Ingolstadt. Mittlerweile überzeugt der Mittelfeldspieler in England. Laut dem "Mirror" ist nun Liverpools Teammanager Jürgen Klopp am 27-Jährigen interessiert. Kostenpunkt: Umgerechnet 16,5 Millionen Euro! (12.12.18)
  • Nabil Fekir (Olympique Lyon)

    Nabil Fekir (Olympique Lyon)

    Dem FC Bayern wird großes Interesse an einer Verpflichtung von Nabil Fekir von Olympique Lyon nachgesagt, damit stehen die Münchner aber offenbar nicht alleine da. Laut "Don Balon" hat Real Madrid seine Fühler nach de 25-jährigen Angreifer ausgestreckt. (10.12.2018)
  • Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach)

    Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach)

    Im Trikot von Borussia Mönchengladbach spielt Thorgan Hazard derzeit eine Saison der Superlative. Kein Wunder, dass der Belgier das Interesse der Konkurrenz auf sich zieht. Nachdem zuletzt der BVB als heißer Anwärter auf einen Kauf gehandelt wurde, soll nun der FC Liverpool seine Fühler ausgestreckt haben. Laut "Daily Star" planen die Reds ein Angebot im Januar. (10.12.2018)
  • Rodrigo Bentancur (Juventus Turin)

    Rodrigo Bentancur (Juventus Turin)

    In dieser Saison ist Rodrigo Bentancur bei Juve zur festen Größe im Mittelfeld gereift und hat damit das Interesse der europäischen Elite geweckt. Laut "Calcio Mercato" sind der FC Chelsea und der FC Barcelona an einer Verpflichtung des 21-Jährigen interessiert. Im Raum steht eine Ablösesumme von 60 Millionen Euro. Juventus will den Senkrechstarter aber um jeden Preis halten.
  • Joshua Kimmich (FC Bayern München)

    Joshua Kimmich (FC Bayern München)

    Laut "Mundo Deportivo" steht der 23-Jährige ganz oben auf der Einkaufsliste des FC Barcelona. Das Sportblatt sieht vor allem dann für die Katalanen die große Chance, wenn der FC Bayern im Sommer Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart verpflichtet. Bei den Münchnern hat Allrounder Kimmich noch Vertrag bis 2023. (06.12.2018)
  • Neymar (Paris Saint-Germain)

    Neymar (Paris Saint-Germain)

    "Man weiß nicht, was morgen ist, aber ich denke, dass jeder große Spieler mindestens einmal in der Premier League gespielt haben sollte". Mit dieser Aussage hat Neymar die Gerüchte um seinen Wechsel auf die Insel weiter angeheizt. Zuletzt wurde der Brasilianer mit Manchester City in Verbindung gebracht. (06.12.2018)
  • Kalidou Koulibaly (SSC Neapel)

    Kalidou Koulibaly (SSC Neapel)

    Beim italienischen Top-Klub SSC Neapel zählt WM-Teilnehmer Kalidou Koulibaly zu den unumstrittenen Stammkräften. Kein Wunder, dass Englands Rekordmeister Manchester United den Senegalesen gerne in seinen Reihen hätte. Laut "Corriere dello Sport" sind die Red Devils mit einem ersten Angebot über 91 Millionen Pfund (umgerechnet ca. 102 Millionen Euro) allerdings gescheitert. Fortsetzung folgt! (01.12.2018)
  • Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy)

    Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy)

    Mit 37 Jahren gehört Zlatan Ibrahimovic noch nicht zum alten Eisen. In der MLS traf der Schwede fast nach Belieben. Kein Wunder also, dass eine Rückkehr nach Europa im Raum steht. In der Pole Position: Ex-Arbeitgeber AC Mailand. Klub und Spieler sollen sich laut dem italienischen TV-Sender "Sport Mediaset" über einen Vertrag bis zum Sommer 2019 geeinigt haben. Die offizielle Bekanntgabe steht aber noch aus. (30.11.2018)
  • Gareth Bale (Real Madrid)

    Gareth Bale (Real Madrid)

    Wechselt Real-Star Gareth Bale seinem alten Vereinskollegen Cristiano Ronaldo zu Juventus hinterher? "Gareth geht es bei Real Madrid sehr gut. Aber wenn ich an die Zukunft denke, ist auf dem Markt nichts unmöglich", sagte sein Berater. "Es ist wahr, seit der Ankunft von CR7 interessieren sich ausländische Champions wieder für die Serie A und sehen sie anders als in den letzten Jahren." Klare Dementi klingen anders. (29.11.2018)
  • Marko Arnautovic (West Ham United)

    Marko Arnautovic (West Ham United)

    2010 bis 2013 lief der Österreicher für Werder Bremen auf, mittlerweile kickt er bei West Ham United im unteren Mittelfeld der Premier League. Laut "Mirror" könnte es den 29-Jährigen allerdings bald zu einem Top-Klub verschlagen. Angeblich ist United-Coach José Mourinho am Angreifer interessiert. Die beiden kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei Inter Mailand. 56 Millionen Euro sollen die Red Devils auf den Tisch legen wollen. (26.11.2018)
  • David de Gea (Manchester United)

    David de Gea (Manchester United)

    Wie die "Daily Mail" berichtet hat Paris Saint-Germain großes Interesse an David de Gea von Manchester United. Demnach hat der Klub von Thomas Tuchel dem Spanier bereits an Angebot unterbreitet. Sage und schreibe 70 Millionen Euro soll der Schlussmann in vier Jahren in Paris verdienen. Damit wäre de Gea der bestbezahlteste Torwart der Welt. (25.11.2018)
  • Joel Matip (FC Liverpool)

    Joel Matip (FC Liverpool)

    Bei den Reds kommt Matip aktuell kaum zum Zug. Der Ex-Schalker, der 2016 nach Liverpool gewechselt war, stand in dieser Saison nur ein einziges Mal über 90 Minuten auf dem Rasen. Sollte der Verteidiger die Anfield Road im Winter verlassen wollen, stünde laut "Liverpool Echo" schon ein Abnehmer bereit: Der türkische Traditionsklub Fenerbahce soll auf eine Leihe des 27-Jährigen hoffen.
  • Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Die Zeit von Ousmane Dembélé beim FC Barcelona neigt sich offenbar dem Ende zu. Nach erneuten Undiszipliniertheiten ist der Geduldsfaden bei den Barca-Verantwortlichen angeblich gerissen, ein Verkauf soll zur Debatte stehen. Laut "Sun" lockt der FC Arsenal den Franzosen. Ass im Ärmel soll dabei Gunners-Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang sein. Beide kennen sich aus BVB-Zeiten und sind gut befreundet.
  • Josip Brekalo (VfL Wolfsburg)

    Josip Brekalo (VfL Wolfsburg)

    Kürzlich feierte Brekalo sein Debüt in der kroatischen Nationalmannschaft. Auch beim VfL Wolfsburg konnte der dribbelstarke 20-Jährige auf der Außenbahn überzeugen. Die Leistungen in der laufenden Saison könnten jetzt ein Premier-League-Schwergewicht auf den Plan gerufen haben. Wie "Calciomercato" berichtet, hat Tottenham Hotspur ein Auge auf das VfL-Talent geworfen. (21.11.2018)
  • Reece Oxford (West Ham United)

    Reece Oxford (West Ham United)

    In der vergangenen Saison hat Reece Oxford bereits das Trikot von Borussia Mönchengladbach übergezogen. Dann musste er wieder zu seinem Stamm-Verein West Ham United zurück. Laut "Sky Sports" ist nun eine Rückkehr möglich - diesmal als feste Verpflichtung. Im Winter scheiterten die Fohlen noch mit einem Angebot, sein Vertrag läuft in England noch bis 2021. (21.11.2018)
»
Anzeige