Anzeige
Anzeige

Mayweather vs. McGregor: Des Wahnsinns fette Beute

«
  • Der Geldregen von Brooklyn

    Der Geldregen von Brooklyn

    Was für eine Show: Vier Mal bekriegen sich Mayweather und McGregor weltweit verbal vor ihrem Mega-Kampf am 26. August auf Pressekonferenzen. Ob Geldscheine, Beleidigungen oder nackte Haut - es ist alles dabei...
  • "Das sind alles bloß Ein-Dollar-Scheine"

    "Das sind alles bloß Ein-Dollar-Scheine"

    "Moneymaker" Mayweather hatte gleich zum Start eine Aktion parat und ließ tausende Geldscheine auf seinen Gegner regnen. Dem coolen Iren rang diese Aktion nur ein müdes Lächeln ab. "Das sind ja nur Ein-Dollar-Scheine", entgegnete er seinem Kontrahenten.
  • Extravaganz pur

    Extravaganz pur

    In New York trat McGrgor oberkörperfrei mit einem Gucci-Eisbären-Mantel auf. Seine Begründung: "Niemand stoppt mich! Ich gebe einen Scheiß drauf, wie warm es draußen ist, ich trage was ich will!"
  • Provozieren bis aufs Blut

    Provozieren bis aufs Blut

    Mayweather hingegen kam mit einer irischen Flagge auf die Bühne, um sie anschließend auf den Boden zu werfen. Eine Demütigung für McGregor!
  • Trash-Talk vom Feinsten

    Trash-Talk vom Feinsten

    "Egal wen ihr mir hinstellt, ich werde ihn K.o. schlagen. Am 26. August ist diese B**** fällig", kündigte Mayweather (l.) an
  • Minutenlanger Staredown

    Minutenlanger Staredown

    Auch in Toronto trafen die beiden Kämpfer aufeinander und lieferten sich einen minutenlangen Staredown.
  • Keine Berührungsängste

    Keine Berührungsängste

    "Ist das ein Trainingsanzug? Kannst du dir mehr nicht mehr leisten?", pöbelte McGregor im feinen Zwirn in Richtung seines Gegners.
  • Eskaliert der Kampf des Jahres?

    Eskaliert der Kampf des Jahres?

    "Solange dein Junge meinen Namen mit Respekt ausspricht, werde ich mich an die Regeln halten. Wenn nicht, kann es passieren, dass ich ihm einen Ellenbogen an die Augenbraue haue", erklärte der Ire Mayweathers Vater Floyd Senior.
  • Der "F***-You-Anzug"

    Der "F***-You-Anzug"

    McGregor trat bei der ersten Pressekonferenz in Los Angeles im Business-Look auf. Allerdings hatte es ein kleines Detail seines Outfits in sich. Die "Nadelstreifen" seines Jacketts bildeten mehrfach das Wort "F*** You"
  • Eine große Show

    Eine große Show

    "Wir geben den Leuten, was sie wollen. Sie wollen keine ruhigen Pressekonferenzen, sie wollen Entertainment. Das haben sie von beiden bekommen. Am Ende geht es um das Geld“, sagte Mayweather.
  • Kohle-König Mayweather

    Kohle-König Mayweather

    Wer den Kampf im amerikanischen Pay-TV sehen will, muss 100 Dollar zahlen, um ihn hochauflösend zu empfangen. Kalkulierte Einnahmen nur aus den TV-Geldern: 480 Millionen Dollar! Um vor Ort dabei zu sein muss man mittlerweile bis zu 10.000 Dollar hinlegen.
  • Unglaubliches Zuschauerinteresse

    Unglaubliches Zuschauerinteresse

    Selbst die Pressekonferenzen der beiden Superstars elektrisieren die Massen. Zu den bisherigen drei Auftritten in Los Angeles, Toronto und New York kamen im Schnitt über 10.000 Menschen.
  • Relaxed in London

    Relaxed in London

    In der englischen Hauptstadt gibt sich McGregor im edlen Anzug sichtlich gelassen. "Er wird es nicht über die zweite Runde hinaus schaffen", so der Ire selbstsicher.
  • Der geborene Kämpfer

    Der geborene Kämpfer

    Mayweather nimmt die Ansage gelassen und tönt: "Ich wurde als Kämpfer geboren."
  • Vorbereitung auf den Kampf

    Vorbereitung auf den Kampf

    Der 40-Jährige boxt sich für den Mega-Fight warm. Trotz seines Alters ist der US-Amerikaner topfit.
  • Zu leicht?

    Zu leicht?

    Mayweather witzelt, sein irischer Kontrahent würde das geforderte Gewicht für den Kampf nicht erreichen. Dann würde "Moneymaker" eine Strafprämie winken.
  • Es geht um die Wurst

    Es geht um die Wurst

    Nach Wochen auf Promo-Tour und unzähligen Wortgefechten finden sich die beiden Kämpfer Ende August in Las Vegas ein, wo das Mega-Event stattfindet.
  • Das Wiegen

    Das Wiegen

    Zum obligatorischen Wiegen erscheint Conor McGregor in einem bunten Kostüm. Die irische Flagge darf natürlich nicht fehlen. Er sei "bereit für zwölf dreiminütige Runden", so McGregor und tönt: "Ich glaube jedoch, dass er keine zwei Runden überstehen wird."
  • Mayweather hat Victory im Blick

    Mayweather hat Victory im Blick

    Floyd Mayweather gibt sich in Las Vegas gelassen. Seine Bilanz von 49 Siegen in 49 Kämpfen in 21 Jahren sprächen für sich, so der 40-Jährige locker.
  • Ein Grinsen zum Sieg?

    Ein Grinsen zum Sieg?

    Sichtlich begeistert ist der US-Amerikaner von seinem Ergebnis beim Wiegen.
  • Ekstase und Kampfschreie

    Ekstase und Kampfschreie

    McGregor schreit seine Freude unterdessen förmlich heraus. Mayweather kann da nur staunen.
  • Musikalische Untermalung

    Musikalische Untermalung

    Passend zum Mega-Fight wird auch beim Wiegen das ganz große Programm aufgefahren. Musikerin Cardi B heizt den Fans in der Arena in Las Vegas ein.
  • Die Fans sind schon da

    Die Fans sind schon da

    Der Ire hat schon einen Tag vor dem Kampf seine Anhänger mitgebracht. Die müssen aber ordentlich in die Tasche greifen: 1.500 Dollar kosten die Tickets am Kampfabend für die oberen Ränge - 24.000 Dollar ein Platz in Ringnähe.
  • Klarer Ausgang?

    Klarer Ausgang?

    Mayweather prophezeit seit Wochen, seinem Gegner keine Chance zu lassen. Auch dieser Fan ist offenbar dieser Meinung.
»
Anzeige