Anzeige
Anzeige

Schalke-Trikots im Wandel der Zeit

«
  • Schalke-Trikots im Wandel der Zeit

    Schalke-Trikots im Wandel der Zeit

    Auf Wiedersehen 'adidas', Hallo 'umbro! Der FC Schalke 04 hat sein neues Auswärtstrikot für die Saison 2018/2019 vorgestellt. Das Jersey steht ganz unter dem Motto "königsgrau". Werft mit uns einen Blick in die Historie der S04-Trikots.
  • Saison 1957/58: Endspiel um die Deutsche Meisterschaft

    Saison 1957/58: Endspiel um die Deutsche Meisterschaft

    Das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft, am 18. Mai 1958, gewinnen die Schalker um Willi Koslowski (r.). Die Arbeitskleidung der Kicker ist in schlichtem Blau gehalten. Lediglich die gestreiften Stutzen sind ein Novum.
  • Saison 1959/60: Ganz in Blau

    Saison 1959/60: Ganz in Blau

    Nur eine Spielzeit später laufen die Kumpel ganz in Blau auf. Es hilft jedoch nichts, sportlich geht es zunächst einmal bergab.
  • Saison 1974/75: In Königsblau bergauf

    Saison 1974/75: In Königsblau bergauf

    Im Jahr der Weltmeisterschaft 1974 spielen Klaus Fichtel (l.) und Co. erstmals mit dem Schalke-Schriftzug auf der Brust. Kurzzeitig geht es wieder bergauf: 1977 gelingt sogar die Vizemeisterschaft.
  • Saison 1978/79: Weißer Unterbau

    Saison 1978/79: Weißer Unterbau

    1978 wagt das Design-Team erstmals eine Kombination aus blauen Trikots und weißem Unterbau. Die Bayern um Paul Breitner (l.) scheint das allerdings nicht zu beeindrucken.
  • Saison 1980/81: Keine weiße Weste

    Saison 1980/81: Keine weiße Weste

    Dann jedoch der endgültige Absturz des Vereins: 1981 verlieren die Knappen ihre weiße Weste erstmals seit 55 Jahren. Es folgt der schwere Gang in die Zweitklassigkeit.
  • Saison 1984/85: Dunkle Jahre

    Saison 1984/85: Dunkle Jahre

    In den 1980er Jahren gelingt in Gelsenkirchen nicht viel. Mehrfach steigt der einst stolze Klub ab, muss aufgrund finanzieller Engpässe sogar um die Lizenz bangen. Es sind dunkle Jahre für Klaus Täuber (l.) und Dieter Schatzschneider.
  • Saison 1990/91: Wiederaufstieg in Schwarz-Weiß

    Saison 1990/91: Wiederaufstieg in Schwarz-Weiß

    1991 gelingt den Schalkern der finale Wiederaufstieg in die oberste deutsche Spielklasse. Ironischerweise tragen sie dabei Trikots, die komplett auf königsblaue Akzente verzichten.
  • Saison 1992/93: Gegen Fremdenfeindlichkeit

    Saison 1992/93: Gegen Fremdenfeindlichkeit

    Das mittlerweile wieder blaue Jersey ziert ein besonderer Spruch: Mit dem Satz "Mein Freund ist Ausländer" wirbt die Liga gegen Fremdenfeindlichkeit. Hier enteilt Steffen Freund (l.) seinem Gegenspieler Bruno Labbadia.
  • Saison 1996/97: Das weiße Ballett der Eurofighter

    Saison 1996/97: Das weiße Ballett der Eurofighter

    Ganz in weiß gekleidet gelingt Ingo Anderbrügge und Konsorten der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Im San Siro besiegen die "Eurofighter" Inter Mailand. Schalke ist UEFA-Cup-Sieger.
  • Saison 1997/98: Schwarze Elemente

    Saison 1997/98: Schwarze Elemente

    Nur ein Jahr später dominiert erstmals nicht Weiß oder Blau die Shirts, stattdessen laufen die Kumpel in schwarzen Trikots auf.
  • Saison 1999/2000: Königsblau in das neue Jahrtausend

    Saison 1999/2000: Königsblau in das neue Jahrtausend

    In königsblauem Gewand und mit dänischer Verstärkung geht der Ruhrpott-Klub in das neue Jahrtausend. Stürmerstar Ebbe Sand spielt sogar mit gebrochener Nase.
  • Saison 2000/01: Mit Tarnfarben zum Erfolg?

    Saison 2000/01: Mit Tarnfarben zum Erfolg?

    Gute Tarnung auf dem Rasen, das war wohl die Idee des Ausstatters. Schalke-Ikone Olaf Thon nimmt die Hilfe gerne an.
  • Saison 2001/02: Durchgehendes Blau

    Saison 2001/02: Durchgehendes Blau

    Ein Jahr später liegt das optische Augenmerk des Revierklubs wieder auf einem durchgehend blauen Dress.
  • Saison 2003/04: Brasilianer in Signalfarben

    Saison 2003/04: Brasilianer in Signalfarben

    Pünktlich zur Ankunft des Brasilianers Ailton kleiden sich die Schalker in Signalfarben. Knallorange tourt die Mannschaft durch die Bundesliga.
  • Saison 2005/06: Die graue Maus

    Saison 2005/06: Die graue Maus

    Optisch ist Schalke 2005/06 die graue Maus in der Liga. Sportlich dagegen läuft es nicht schlecht. Am Ende landen Kevin Kurányi und Co. auf dem vierten Platz.
  • Saison 2006/07: Deutsche in Signalfarben

    Saison 2006/07: Deutsche in Signalfarben

    Drei Jahre nach dem ersten Versuch experimentieren die Knappen ein weiteres Mal mit knalligem Orange. Gerald Asamoah scheint damit keinerlei Probleme zu haben.
  • Saison 2008/09: Blaues Gemisch

    Saison 2008/09: Blaues Gemisch

    Im Jahr der Europameisterschaft 2008 rühren die Designer der Gelsenkirchener erstmals zwei Blautöne zusammen. In der Champions League ist gegen den FC Barcelona dennoch Endstation.
  • Saison 2010/11: Ein Kragen für Raúl

    Saison 2010/11: Ein Kragen für Raúl

    Im Sommer 2010 gelingt ein wahrer Transfercoup: Raúl González Blanco findet den Weg von Real Madrid zum Ruhrpottverein. Für den Spanier werfen sich die Schalker so richtig in Schale. Sogar einen Kragen hat das Trikot dieses Mal.
  • Saison 2011/12: Pokalfinale in Weinrot

    Saison 2011/12: Pokalfinale in Weinrot

    Am 21. März gewinnen Julian Draxler und Co. den DFB-Pokal. Im Finale sind die Knappen in weinrot gekleidet - es hilft: Der MSV Duisburg ist chancenlos.
  • Saison 2013/14: Schwarze Lätzchen

    Saison 2013/14: Schwarze Lätzchen

    2013 setzt der Revierklub wieder auf weiße Trikots. Der schwarze Ausschnitt um den Hals erinnert dezent an ein Essenslätzchen.
  • Saison 2014/15: Tarnfarben 2.0

    Saison 2014/15: Tarnfarben 2.0

    Im Land des frischgebackenen Weltmeisters setzt Max Meyer nochmal auf das Tarnfarben-Konzept. In der Königsklasse liefert sich die Mannschaft einen packenden Kampf mit Real Madrid. Dennoch ist im Achtelfinale Schluss.
  • Saison 2015/16: Blauer Samt

    Saison 2015/16: Blauer Samt

    Im letzten Jahr von Leroy Sané spielt die Mannschaft um den jungen Flügelflitzer erneut ganz in blauem Samt gekleidet.
  • Saison 2016/17: Elegantes Weiß

    Saison 2016/17: Elegantes Weiß

    In der aktuellen Spielzeit stehen Auswärtsspiele wieder im Zeichen weißer Eleganz. Eric Choupo-Moting (l.) steht das helle Trikot.
  • Saison 2016/17: Heimspiele im Gradienten

    Saison 2016/17: Heimspiele im Gradienten

    Heimspiele bestreiten die Gelsenkirchener um Guido Burgstaller in einem Gradienten. Von oben nach unten verläuft sich das königliche Blau in Schwarz.
  • Saison 2017/18: Rückkehr zur blauen Hose

    Saison 2017/18: Rückkehr zur blauen Hose

    Ein Jahr später tragen die Knappen um Neuzugang Amine Harit wieder ein gänzlich königsblauen Dress.
  • Saison 2018/2019: Auswärts in königsgrau

    Saison 2018/2019: Auswärts in königsgrau

    Bei Auswärtsspielen werden die Knappen in der kommenden Saison öfter mal in grauen Shirts mit blauen Elementen zu sehen sein.
»
Anzeige