Anzeige

Fluppen, Schnaps & Porno: Kuriose Trikot-Sponsoren

«
  • Die kuriosesten Trikotsponsoren der Fußball-Klubs

    Die kuriosesten Trikotsponsoren der Fußball-Klubs

    Was heute Gang und Gäbe ist, war 1973 Neuland. In den vergangenen 45 Jahren wurde der Fußball durch so manchen kuriosen Trikotsponsor bereichert.
  • Jägermeister (Eintracht Braunschweig)

    Jägermeister (Eintracht Braunschweig)

    Am 24. März 1973 sorgte Eintracht Braunschweig für ein Novum im Fußball. Der Meister von 67 lief als erstes Team überhaupt mit Trikotwerbung auf. Der Hirsch, seines Zeichens das Logo des Spirituosen-Herstellers Jägermeister, prangte auf der Brust der Löwen.
  • Lena Nitro (SV Oberwürzbach)

    Lena Nitro (SV Oberwürzbach)

    Der deutsche Pornostar Lena Nitro steigt ins Fußball-Business ein. Der Name der Berlinerin ziert in der Saison 2017/18 die Brust des saarländischen Amateurklubs SV Oberwürzbach.
  • Wacken Foundation (Carl Zeiss Jena)

    Wacken Foundation (Carl Zeiss Jena)

    Jena rockt die Saison. 2017/2018 setzt der Carl-Zeiss-Klub einmal mehr auf Heavy Metal.
  • Pornhub (Rutherford Raiders)

    Pornhub (Rutherford Raiders)

    Das College-Team der Rutherford Raiders gewann 2014 das Internetportal Pornhub als Trikotsponsor. Lange währte die Zusammenarbeit jedoch nicht, da die Universitätsleitung drohte, das Team aus der Liga auszuschließen.
  • RedTube (Washingten Square FC)

    RedTube (Washingten Square FC)

    Das US-amerikanische Amateurteam Washington Square FC aus dem Bundesstaat Massachusetts wirbt mit der Konkurrenz: Im Sommer 2017 erzeugte der Verein mit dem Schriftzug des Porno-Portals "RedTube" auf der Brust Aufsehen. (Quelle: Twitter)
  • Supermarkt (Fluminense de Feira) - I

    Supermarkt (Fluminense de Feira) - I

    Einen neuen Weg geht Fluminense de Feira aus der vierten brasilianischen Liga in der Saison 2016/2017. Deren Trikot-Werbung für einen Supermarkt geht so weit, dass die Rückennummern als Preisanzeige für den Sponsor fungieren.
  • Supermarkt (Fluminense de Feira) - II

    Supermarkt (Fluminense de Feira) - II

    Bei genauerem Hinsehen fällt auf: Unter den Nummern ist sogar akurat das genaue Gewicht beziehungsweise die Mengenangabe des jeweiligen Produktes vermerkt.
  • Supermarkt (Fluminense de Feira) - III

    Supermarkt (Fluminense de Feira) - III

    Pizza kostet zum Beispiel 10,98 brasiliansche Real, umgerechnet rund 3,30 Euro.
  • Samson (Borussia Dortmund)

    Samson (Borussia Dortmund)

    In der Saison 1976/77 gewann der BVB den Tabakhersteller Samson als Trikotsponsor. Für 500.000 D-Mark im Jahr änderten die Dortmunder sogar ihr Vereinswappen und nahmen das Markenlogo, den Löwenkopf, darin auf.
  • Pooh Jeans (AC Mailand)

    Pooh Jeans (AC Mailand)

    Vor allem auf der Insel sorgte der Schriftzug auf dem Dress des AC Mailand 1981/82 für Hohn und Spott. Im Englischen bezeichnet Pooh nämlich das große Geschäft.
  • No Smoking (West Bromwich Albion)

    No Smoking (West Bromwich Albion)

    Nachdem die Premier League 1985 ein allgemeines Rauchverbot in Stadien eingeführt hatte, setzte West Bromwich ein Zeichen und bedruckte seine Trikots mit dem No-Smoking-Logo.
  • London Rubber Company (FC Homburg)

    London Rubber Company (FC Homburg)

    Der FC Homburg lief 1987/88 mit dem Logo des Kondomherstellers "London Rubber Company" auf. Damit eckte der Klub mit dem DFB an, der die Werbung zunächst verbot. Den Streit in der Kondom-Affäre ging letztlich vor Gericht, wo Homburg als Sieger hervorging.
  • Le 69 (Olympique Lyon)

    Le 69 (Olympique Lyon)

    Der siebenmalige französische Meister sorgte 1990 mit seiner Trikotwerbung für einige Lacher. Die Klub-Verantwortlichen kamen auf die Idee, die Telefon-Vorwahl der Stadt Lyon auf die Jerseys zu drucken und regten dadurch bei den Fans so manche Fantasie an.
  • Politisches Statement

    Politisches Statement

    In der Spielzeit 1992/93 setzte die Bundesliga ein Zeichen im Kampf gegen Rassismus. Sämtliche Teams trugen den Schriftzug "Mein Freund ist Ausländer" auf ihren Trikots.
  • Wet Wet Wet (Clydebank FC)

    Wet Wet Wet (Clydebank FC)

    1993 sponserte die Schottische Band Wet Wet Wet ihren Heimatverein Clydebank FC. Die Aufschrift ließ das ohnehin schon fragwürdige Design der Trikots noch ein wenig schlimmer erscheinen.
  • Jack Daniel's (FC St. Pauli)

    Jack Daniel's (FC St. Pauli)

    Ende der 90er lief der FC St. Pauli mit dem Logo des Whiskey-Herstellers Jack Daniel's auf der Brust auf.
  • Skint Record (Brighton & Hove Albion)

    Skint Record (Brighton & Hove Albion)

    Der finanziell angeschlagene Zweitligist wurde in der Saison 99/00 vom Musiklabel Skint Records gesponsert. Kurios an der Sache: Das Wort skint bedeutet übersetzt so viel wie "pleite".
  • Toten Hosen (Fortuna Düsseldorf)

    Toten Hosen (Fortuna Düsseldorf)

    Die Düsseldorfer steckten 2001 in sportlichen und finanziellen Schwierigkeiten. Nach dem Abstieg in die Oberliga entschieden sich die Mitglieder der Toten Hosen, ihren Verein zu unterstützen. Das Totenkopf-Symbol der Band zierte bis 2003 das Trikot der Fortunen.
  • Hellboy - Columbia Pictures (Atlético Madrid)

    Hellboy - Columbia Pictures (Atlético Madrid)

    Atlético Madrid hatte 2004 einen Vertrag mit dem Filmstudio Columbia Pictures abgeschlossen. Deshalb liefen die Rojiblancos immer den aktuellsten Kinofilm auf dem Trikot auf. Dazu gehörten unter anderem Spiderman 2, Resident Evil 2 oder, wie im Bild zu sehen, Hellboy.
  • Ein Herz für Kinder (VfL Wolfsburg)

    Ein Herz für Kinder (VfL Wolfsburg)

    Zur Feier des 30-jährigen Bestehens der Hilfsorganisation Ein Herz für Kinder druckte der VfL Wolfsburg 2008 deren Logo auf sein Trikot. Für den guten Zweck räumte Sponsor VW seinen Platz für die komplette Hinrunde.
  • Eigensponsoring (Bayer Leverkusen)

    Eigensponsoring (Bayer Leverkusen)

    Nach der Pleite von Trikotsponsor Teldafax fand Bayer Leverkusen für den Rest der Saison 2011 keinen Ersatz mehr. Damit das Trikot nicht vollständig leer blieb, wurde es mit dem eigenen Spitznamen bedruckt.
  • Estrella Galicia (CD Lugo)

    Estrella Galicia (CD Lugo)

    Der spanische Verein CD Lugo wurde 2014 von der Brauerei Estrella Galicia gesponsert. Daraufhin änderte der Klub das Design seines Trikots einfach ab - sodass es aussieht wie ein volles Bierglas.
  • Sakata (Lorca CF)

    Sakata (Lorca CF)

    Ebenfalls 2014 wartete ein weiterer spanischer Klub mit einem ungewöhnlichen Trikotsponsoring auf. Der vom Gemüseproduzenten Sakata unterstützte Drittligist spielte im Brokkoli-Dress.
  • Bimbo (CF América und weitere)

    Bimbo (CF América und weitere)

    Der Lebensmittelkonzern Grupo Bimbo ist als Sponsor im Fußball sehr aktiv. So zierte das Unternehmens-Logo die Trikots der mexikanischen Vereine CF América (siehe Bild), Deportivo Guadalajara, CF Monterrey, sowie den costa-ricanischen Klub Deportivo Saprissa und Philadelphia Union aus den USA.
  • Sea Sheperd (FC Carl Zeiss Jena)

    Sea Sheperd (FC Carl Zeiss Jena)

    2015 machte der Regionalligist Werbung für die Umweltorganisation Sea Shepherd...
  • Heaven Shall Burn (FC Carl Zeiss Jena)

    Heaven Shall Burn (FC Carl Zeiss Jena)

    ...sowie für die Metal-Band Heaven Shall Burn, welche als Unterstützer von Sea Shepherd gilt. Das HBS-Logo sorgte für eine große Popularitätssteigerung der Jenaer, vor allem in Asien und Südamerika.
  • 50 Sponsoren (AD Centenario de Neuquén)

    50 Sponsoren (AD Centenario de Neuquén)

    Der argentinische Verein AD Centenario hat gleich 50 verschiedene Trikotsponsoren auf seinem Jersey aufgelistet. Damit erhofft sich der Viertligist die Aufnahme in das Guinnes-Buch der Rekorde.
  • Karaisaki 53 (Club Paliopyrgos)

    Karaisaki 53 (Club Paliopyrgos)

    Der griechische Regionalverein Paliopyrgos aus Trikala wirbt auf seinen Trikots für ein örtliches Bestattungsunternehmen...
  • Freudenhaus Soula (Voukefalas)

    Freudenhaus Soula (Voukefalas)

    ...während Voukefalas aus der Nachbarstadt Larissa den Namen eines Bordells auf seiner Brust trägt. Die beiden Klubs, die in den jeweiligen Lokalligen ihrer Städte spielen haben sich wohl aus Mangel an Alternativen für diese ungewöhnlichen Geldgeber entschieden.
  • Jungfrau (Crystal Palace)

    Jungfrau (Crystal Palace)

    Was gibt es - in der in den späten Achtzigern immer noch vor Testosteron strotzenden Männerdomäne Fußball - schöneres als in der Premier League stolz mit dem Schriftzug "Jungfrau" auf der Brust in die Stadien zu marschieren? Zumindest die Fans der Gegner von Crystal Palace werden von 1988-90 ihren Spaß gehabt haben.
  • Fres-Luz (CD Pinzón)

    Fres-Luz (CD Pinzón)

    Für die Saison 2016/17 ließ sich der spanische Provinzklub CD Pinzón ganz besondere Spielkleidung anfertigen. In Bezug auf ihren Sponsor, den Obst- und Gemüsehersteller Fres-Luz, sind die Trikots im Erdbeer- und Blaubeer-Look hergestellt worden.
»
Anzeige