Anzeige

Liveticker

Ruhpolding - 15km Massenstart - Herren
  • 10km Sprint
    17.01. 11:00
  • 15km Massenstart
    20.01. 12:15
13:02
Lust auf mehr
Besonders die letzte Runde hat nochmal für große Spannung und Begeisterung in Ruhpolding gesorgt. Der Männer-Weltcup ist damit beendet, aber die Frauen stehen noch auf dem Programm. Um 14:40 Uhr startet der Massenstart, auch dann sind wir wieder mit dabei. Bis später!
13:01
Weger fehlt die Power fürs Podest
Es sah so gut aus! Während die Spitzengruppe patzte, traf Weger beim letzten Schießen alle Scheiben und übernahm sogar die Führung. Der Schweizer gab alles, um die starken Verfolger auf Distanz zu halten, brach dann aber am vorletzten Anstieg ein. Vor dem Ziel wurde Weger sogar noch von den weiter zurückliegenden Peiffer und Desthieux kassiert, Platz acht kann sich trotzdem sehen lassen.
12:59
Podest für Österreich!
Es war ein überragendes Rennen von Julian Eberhard, der sogar beim letzten Schießen alle Top-Leute ausstechen konnte, sich dann aber ebenfalls einen Fehler leistete. Dass Eberhard nur knapp hinter Dominator Bø die Ziellinie als Zweiter überquerte, zeigt, wie stark der Österreicher in Form ist. Simon Eder fiel nach dem dritten Schießen zurück, sicherte sich als Neunter aber noch einen Platz unter den Top Ten. Dominik Landertinger wurde 25.
12:57
Peiffer sprintet zu Platz sieben
Mit einer tollen Schlusssrunde stürmte Arnd Peiffer sogar noch an Benjamin Weger vorbei und beendet das Rennen auf Platz sieben - ohne die Fehler wäre natürlich mehr möglich gewesen. Die Laufform stimmt! Das ist eigentlich auch bei Benedikt Doll der Fall, der sich aber nach vielen Strafrunden geschlagen werden musste und zusammen mit Johannes Kühn jenseits der besten 20 landete.
12:53
Bø sprintet zum Sieg, Eberhard Zweiter
Bø will sich zu keinem Schlusssprint einlassen und attackiert schon weit vor der Ziellinie. Von der Spitze weg läuft der Norweger zu seinem nächsten Sieg, der hart erkämpft werden musste. Eberhard kann folgen und sichert sich einen tollen zweiten Platz, Fillon Maillet wird vor Fourcade Vierter.
12:51
Fourcade hat Probleme
Vorne schießt Bø den nächsten Berg rauf, Eberhard und Fillon Maillet beißen sich fest. Für Fourcade hat sich das Podest wohl erledigt, er muss abreißen lassen!
12:50
Bø attackiert!
Wie in der Staffel nutzt Bø den vorletzten Anstieg, um den Angriff zu starten und setzt sich auch direkt nach vorne. Weger und Christiansen müssen abreißen lassen, nur Fourcade, Eberhard und Fillon Maillet bleiben dran.
12:49
Rösch feuert Weger an
Es wird laut an der Spitze! Michael Rösch, der zuletzt seinen Rücktritt angekündigt hat, feuert seinen Trainingspartner Benjamin Weger an. Allerdings haben jetzt die Top-Favoriten wieder aufgeholt, ein Anstieg steht noch an.
12:48
Fillon Maillet wieder stark
Im ersten Massenstart der Saison wurde Fillon Maillet Zweiter, jetzt gehört der Franzose wieder zur Spitzengruppe auf der letzten Runde. Noch ist ein kleines Loch zwischen dem Trio und den Verfolgern, aber Bø, Fourcade und auch Eberhard nähert sich wieder.
12:47
Weger profitiert, Wahnsinn beim Schießen!
Das wird eine spannende Schlussrunde! Alle vier Führenden leisten sich Fehler, Tarjei Bø sogar zwei. Vorne sind plötzlich der Norweger Christiansen und der Schweizer Weger! Sollte es für Weger tatsächlich endlich für ein Einzelpodest reichen? Von hinten nähert sich der Bø/Fourcade-Zug, der sicherlich nochmal heranstürmen will.
12:44
Fourcade will es wissen
Das lasche Tempo an der Spitze scheint Fourcade nicht zu gefallen, der nach einer Abfahrt die Führung übernimmt und erst einmal ein paar Meter weg springt. Eberhard folgt als erstes, dann laufen auch die Bø-Brüder die Lücke zu. Gleich kommt es zur finalen Schießeinlage!
12:43
Showdown beim letzten Schießen
Auf der Strecke attackiert keiner aus der führenden Gruppe. Dadurch kommen viele Verfolger tatsächlich näher, es bleibt spannend! Mal sehen, wer auf der letzten Runde um das Podest kämpfen kann. Top-Favorit bleibt weiter Johannes Bø, der sich noch keinen Fehler leistete und ganz souverän und abgeklärt wirkt.
12:40
Verfolger müssen Gas geben
Ein Quartett führt das Feld an, alle sind hervorragende Läufer. Für das große Verfolgerfeld, darunter auch Eder, Weger, Doll und Peiffer, wird es sehr schwer, hier nochmal aufzuholen.
12:39
Familie Bø bleibt fehlerfrei
Nur wenige Schützen überstehen das Stehendschießen problemlos, die beiden Bøs setzen sich zusammen mit dem starken Eberhard an die Spitze, dahinter folgt mit einigen Sekunden Abstand Fourcade. Leider muss Peiffer nach einem Fehler wieder abreißen lassen, Doll schiebt sich mit fünf Treffern wieder etwas weiter nach vorne.
12:37
Wer noch vorne dabei ist
Neben Johannes Bø und Fourcade versammeln sich auch die anderen Weltklassebiathleten an der Spitze - darunter Loginov, Hofer, die beiden Österreicher, Tarjei Bø, aber auch noch der Lette Rastorgujevs. Jetzt wird stehend geschossen!
12:35
Fourcade versucht Tricks
Wenn die Form nicht ganz stimmt, kann die Erfahrung trotzdem viel ausmachen! Bei der Getränkeübergabe täuscht Fourcade an, einen Becher nehmen zu wollen - und sprintet los! Bø nimmt es aber ganz gelassen und holt sofort wieder auf. Das eher mäßige Tempo an der Spitze hat unter anderem Peiffer genutzt, der nur noch zehn Sekunden hinter der Spitze liegt und gleich zur Gruppe aufschließen könnte.
12:33
13 Mann vorn dabei
Eberhard jagt der Top-Gruppe hinterher, die zur Hälfte des Rennens aus 13 Läufern besteht - darunter die absoluten Top-Favoriten. Alle halten auf der Strecke bislang mit, die Führungsarbeit übernehmen Bø, Fourcade und auch Eder.
12:31
Bø souverän, Doll schießt sich raus
Da ist die Stimmung im Stadion gleich getrübt, Doll schießt zwar schnell, leistet sich aber zwei Fehler. Das wird eng mit dem Podium! Vorne bleiben Eder, Johannes Bø, Fourcade und auch Weger souverän und führen die verkleinerte Spitzengruppe weiter an.
12:30
Bø legt sich ganz vorne hin
Das zweite Schießen steht an! Johannes Bø zeigt sich direkt wieder an der Spitze und liegt jetzt auf Bahn eins.
12:29
Es wird schneller
Weil es vorne so langsam zur Sache geht, müssen die ersten Läufer abreißen lassen. Weiter mithalten kann auch der einzige Schweizer Benjamin Weger, der sich in der Abfahrt zusammen mit den vielen Konkurrenten auf die nächsten fünf Schüsse vorbereitet.
12:27
Bø und Fourcade lauern
Während andere vorne das Tempo vorgeben, halten Bø und Fourcade im Windschatten entspannt mit. Rund die Hälfte der Starter befinden sich noch in der Spitzengruppe, die gerade den letzten Anstieg vor dem nächsten Schießen heraufjagen.
12:25
ÖSV-Duo bestimmt das Tempo
Sehr guter Beginn also für die beiden besten Österreicher im Feld. Eder und Eberhard geben die Geschwindigkeit des weiter großen Feldes vor, auch Doll setzt sich zwischendurch an die Spitze. Die beiden anderen Deutschen, Peiffer und Kühn, mussten jeweils eine Strafrunde absolvieren.
12:24
Doll gibt Gas!
Den ersten Schuss im Feld setzt Benedikt Doll, der auch alle fünf Scheiben abräumt. Zusammen mit Simon Eder und Julian Eberhard setzt sich der Deutsche an die Spitze, auch Martin Fourcade und Johannes Bø bleiben fehlerfrei. Der erste Mitfavorit, der in die Strafrunde muss, ist der Russe Alexandr Loginov.
12:22
30 Mann auf dem Weg zum Schießen
Jetzt wird es voll am Schießstand! Alle 30 Plätze sind belegt.
12:21
Doll verirrt sich
Vor dem ersten Schießen gerät Doll zusammen mit einem weiteren Läufer auf die falsche Seite der Spur, also die Gegenrichtung. Allerdings dürfte das keine Folgen haben, weil ja noch alle Starter zusammen in einer Gruppe laufen, Doll sortiert sich auch direkt wieder ein. Es ist sehr eng, mehrere Skier und Stöcke verhaken sich.
12:19
Tempo ist noch nicht hoch
In der ersten Runde gibt es wie gewohnt keine Ausreißer, auch wenn Fourcade und Bø im Gleichschritt das Feld anführen. Das erste Schießen bildet dann meist eine erste Spitzengruppe, ab der zweiten Runde dürften die ersten Attacken folgen.
12:16
Auf geht's!
Die Biathleten rauschen vorbei an den jubelnden Massen, die besten Vier des Weltcups führen das Feld an - also Johannes Bø, Eder, Loginov und Fourcade, der sich an die Spitze setzt.
12:14
Die Weltspitze stellt sich auf
Die Spannung steigt, gleich geht es los! Die 30 Starter versammeln sich im Zielbereich und kreisen nochmal die Arme, um die Durchblutung zu fördern. 24.000 Zuschauer warten in Ruhpolding gespannt auf das Rennen!
11:53
15 harte Kilometer
Die Runde ist im Vergleich zum Sprint 300 Meter kürzer, die Schlüsselstellen bleiben aber im Programm. Auf drei Kilometern müssen drei kurze, aber steile Anstiege überwunden werden, vor dem Schießen kann dann bei einer längeren Abfahrt etwas durchgeatmet werden. Jede Strafrunde wird über diese Distanz und bei diesem starken Feld natürlich besonders weh tun.
11:50
Volle Akkus bei Weger
Die Schweiz enttäuschte mit einem elften Platz in der Staffel, allerdings fehlte mit Benjamin Weger auch ihr bester Mann. Der 29-Jährige kratzte zuletzt immer wieder an den Top Ten und fuhr konstant gute Ergebnisse ein, allerdings blieb der große Wurf bislang aus. Weger ist heute der einzige Schweizer, der mit dabei ist.
11:48
Österreich mit Wut im Bauch
Nur Zehntel fehlten Österreich in der Staffel aufs Podest, weil Julian Eberhard im Schlusssprint eine Skispitze zu langsam war. Jetzt soll im Massenstart nachgelegt werden, mit Simon Eder und eben Eberhard gehen zwei bislang starke Skijäger an den Start. Dominik Landertinger schaffte es ebenfalls, sich für den Massenstart zu qualifizieren.
11:46
Deutschlands Massenstart-Experte fehlt
Weltmeister, Silber-Gewinner bei den Olympischen Spielen - der Massenstart ist die Paradedisziplin von Simon Schempp. Allerdings fehlt Schempp heute, weil er sich nach vielen schwachen Leistungen eine Auszeit vom Weltcup gönnt. Die deutschen Hoffnungen sind trotzdem groß: Benedikt Doll wurde im Sprint Dritter und zeigte auch beim zweiten Platz in der Staffel eine gute Leistung. Er sollte genau so wie Arnd Peiffer ein Wörtchen mitreden. Der dritte DSV-Starter Johannes Kühn braucht dagegen wohl einen perfekten Tag, um weiter vorne zu landen.
11:43
Bø, der Überflieger
Es ist der absolute Wahnsinn, was Johannes Thingnes Bø in dieser Saison leistet. Im Sprint holte sich der Norweger den achten Weltcup-Sieg, dazu durfte er gestern auch mit der Staffel feiern. Den ersten Massenstart dominierte Bø von Beginn an - ihn gilt es heute zu schlagen, das ist klar. Vielleicht kommt es sogar zum direkten Duell mit seinem Bruder Tarjei, der ebenfalls in guter Form ist und im Sprint Zweiter wurde. Natürlich sind im Massenstart viele Namen zu nennen, wenn es um Mitfavoriten geht. Der Überflieger der letzten Jahre, Martin Fourcade, ist aktuell auf der Strecke nicht stark genug, um Bø herauszufordern.
11:39
Schönstes Biathlonwetter
Die Bilderbuch-Atmosphäre im Biathlon-begeisterten Ort im Chiemgau ist sicher. Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt, kaum Wind und klare Sicht - so muss es sein! Dazu ist vor allem die Stimmung am Schießstand wie immer überragend, Ruhpolding ist seit über 30 Jahren ein Pflichttermin im Biathlon-Weltcup.
11:37
Zweiter Massenstart der Saison
Es ist die Königsdisziplin im Biathlon - der Massenstart! Die besten 30 Männer der Welt treten im direkten Duell über 15 Kilometer gegeneinander an. Ruhpolding ist bereit für einen hoffentlich spannenden Abschluss des Weltcups! Um 12:15 Uhr fällt der Startschuss.

Aktuelle Wintersport-Events

Herren
Slowenien
Planica
24.03.2019
HS 240 Einzel
10:00
Damen
Norwegen
Oslo
24.03.2019
12,5km Massenstart
13:45
Damen
Weltcup Finale
24.03.2019
10km Verfolgung Freistil
14:30
Herren
Weltcup Finale
24.03.2019
15km Verfolgung Freistil
15:45
Herren
Norwegen
Oslo
24.03.2019
15km Massenstart
16:30
Anzeige
Anzeige