Anzeige

Liveticker

40
11. Spieltag
OrtVolkswagen Halle, Braunschweig
Zuschauer4.248
40
22:51
Fazit:
Die Hamburg Towers ringen die Basketball-Löwen in Braunschweig mit 97:94 nieder und feiern damit ihren zweiten Saisonsieg im Oberhaus. Während die Gäste ausgiebig feiern, ist die Laune bei den Niedersachsen nach der vierten Pleite am Stück natürlich am Boden. Unter dem Strich hatten die Gäste heute einfach mehr Energie zu bieten und immer eine passende Antwort parat. Und sie hatten mit Yannick Franke den überragenden Mann in ihren Reihen. Der Niederländer wurde mit 28 Punkten Topscorer der Partie. Für die Hausherren kam Karim Jallow auf 19 Zähler. Weiter geht es für die Löwen am nächsten Samstag mit einem Heimspiel im BBL-Pokal gegen Brose Bamberg. Die Towers dürfen zwei Wochen pausieren, bevor Alba Berlin an die Elbe kommt. Tschüss aus Braunschweig und noch einen schönen Abend!
40
22:46
Spielende
40
22:46
Es wird ein ganz, ganz weiter Dreier von Thomas Klepeisz, der nicht ansatzweise in den Korb findet. Hamburg gewinnt in Braunschweig!
40
22:44
Braunschweig foult sofort und Yannick Franke baut den Hamburger Vorsprung an der Linie auf drei Punkte aus. Aber eben nicht auf vier! Es gibt noch eine letzte Chance für die Gastgeber, die dafür 2,2 Sekunden Zeit haben.
40
22:41
Drama! Hamburg kriegt den Sack auch im zweiten Versuch nicht zu und Garai Zeeb hat plötzlich den Braunschweiger Sieg in der Hand! Sein wilder Dreier geht aber vorbei und der Ball ist bei den Towers! Noch drei Sekunden!
40
22:39
Schaffartzik kann den Deckel draufmachen, setzt seinen Dreier aber aufs Metall! Auf der anderen Seite scheitert auch Braunschweig, doch Jallow holt den ball zurück und verkürzt auf zwei Punkte. Noch 50 Sekunden!
39
22:36
Vorteil Hamburg! Den Löwen läuft im Angriff tatsächlich die Uhr aus und die Towers kommen mit 1:28 Minuten auf der Uhr und vier Punkten Vorsprung wieder in Ballbesitz. Auszeit Braunschweig!
38
22:33
Unglaublich! Jetzt lässt sogar der sonst so sichere Thomas Klepeisz mal gleich beide Freiwürfe aus. Joe Lawson holt sich aber den Rebound und punktet trotzdem für die Löwen.
37
22:28
Gibt es tatsächlich den zweiten Saisonsieg für den Aufsteiger? Gute drei Minuten vor Schluss liegt Hamburg mit fünf Punkten vorne und Mike Taylor schwört sein Team bei einer Auszeit nochmal auf die Schlussphase ein.
36
22:25
Yannick Franke macht bei den Towers eine bärenstarke Partie! Der Holländer trifft erst mit einem herrlichen Floater und legt dann von ganz weit draußen nach. Schon 25 Punkte für Franke!
35
22:21
Ist das bitter für die Gäste! Nach Tevonn Walker hat nun auch Prince Ibeh mit fünf Fouls frühzeitig Feierabend. Kann der Aufsteiger diese herben Verluste auffangen?
34
22:19
Nach einer schöpferischen Auszeit im dritten Viertel ist nun auch Heiko Schaffartzik wieder da. Der Hamburger Routinier versenkt bereits seinen vierten Dreier und bringt Hamburg wieder in Front.
33
22:17
Setzt Braunschweig sich jetzt ab? Mitnichten! Franke Yannick Franke hört einfach nicht auf, es zu probieren und trifft im fünften Versuch endlich von Downtown. Derweil kassiert Tevonn Walker sein fünftes persönliches Foul und hat Feierabend.
31
22:13
Die letzten zehn Minuten laufen. 30 Spielminuten nach der ersten und letzten Führung (2:0) gehen die Gastgeber mal wieder in Front. Verantwortlich ist dafür Thomas Klepeisz, der aus der Halbdistanz trifft.
31
22:12
Beginn 4. Viertel
30
22:12
Viertelfazit:
Spannender geht es nicht! Die Braunschweig Löwen gewinnen das dritte Viertel gegen die Hamburg Towers mit 21:19 und sind bis auf einen Punkt dran. Mit einem 77:76 für die Gäste geht es ins letzte Viertel. Hier kann sich kein Team absetzen, denn dafür werden einfach auch überall zu viele Fehler gemacht. Wer macht weniger und sichert sich den Sieg in diesem Nordduell?
30
22:09
Ende 3. Viertel
30
22:06
Bitter für die Gastgeber! Karim Jallow stopft die Kugel nach einer tollen Bewegung über die Grundlinie in den Ring, doch das Ding zählt nicht, weil Aleksandar Marelja uner dem Korb ein Foul gepfiffen bekommt.
28
22:01
Beide Mannschaften haben bereits die Teamfoulgrenze erreicht und es geht immer wieder an die Linie. Dort vergibt Marvin Ogunsipe auf Hamburger Seite gleich beide Versuche, Aleksandar Marelja macht auf der anderen Seite zumindest einen zum Ausgleich.
27
21:58
Die 100 werden wir hier heute wohl sogar auf beiden Seiten knacken. Denn es wird weiter munter aus allen Rohren gefeuert und getroffen. Thomas Klepeisz netzt von draußen ein, Aleksandar Marelja bringt Braunschweig auf einen Zählern ran.
25
21:55
Es bleibt ein wildes Spiel! Trevor Releford verliert den Ball erst unnötig, holt ihn sich aber schon in der nächsten Sekunde wieder zurück, um dann beim sechsten Dreierversuch zum fünften Mal daneben zu werfen.
23
21:52
Wieder erwischen aber letztlich die Gäste den besseren Start. Prince Ibeh arbeitet unter dem gegnerischen Korb mit allem, was er hat und schnappt sich gleich zwei Offensivrebounds. Tevonn Walker macht zwei Punkte draus und stellt auf 66:60.
21
21:47
Weiter gehts! Scott Eatherton eröffnet die zweite Hälfte und bringt sein Team mit einem energischen Drive auf einen Zähler heran.
21
21:46
Beginn 3. Viertel
20
21:32
Halbzeitfazit:
Eine äußerst unterhaltsame und abwechslungsreiche erste Hälfte im Nordduell zwischen Braunschweig und Hamburg geht mit an die Gäste. Die Towers erwischten den besseren Start und spielten schläfrige Löwen in den ersten zehn Minten an die wand. Dann befreiten sich die Hausherren und robbten sich mit einem 15:3-lauf wieder heran. Insgesamt ist es eine wilde Partie mit offenem Visier auf beiden Seiten, in welcher der Aufsteiger die etwas bessere Figur macht. Aber hier ist natürlich noch längst nichts entschieden. Bester Werfer waren bisher Braunschweigs Karim Jallow (13 Punkte) und Hamburgs Jorge Gutierrez (16). Bis gleich!
20
21:31
Ende 2. Viertel
20
21:29
52 Sekunden vor Schluss nimmt Mike Taylor nochmal eine Auszeit. Nach einigen kniffligen Situationen kochen die Emotionen gerade ein wenig hoch in der Volkswagen-Halle.
19
21:25
Die Towers sind nach wie vor das giftigere Team. das zeigt sich vor allem bei der Arbeit unter den Brettern. Scott Eatherton ist davon derart genervt, dass er sich ein Technisches einfängt.
18
21:20
Beide Teams spielen hier mit offenem Visier! 24 Dreier haben Braunschweig und Hamburg zusammen schon genommen und auf beiden Seiten landen über die Hälfte im Ring. Jorge Gutierrez trifft trotz Foul und geht nach der nächsten Braunschweiger Auszeit an die Linie.
16
21:15
Gute Reaktion der Towers! Die Gäste beantworten den Lauf der Löwen cool mit einigen Zählern und sind wieder auf acht weg. Jetzt kommt auch die aufgedrehte halle langsam wieder zur Ruhe.
15
21:12
Die Hausherren schrauben ihre Dreiequote weiter nach oben. jetzt trifft auch Lukas Wank von ganz weit draußen. Aber da hat Hamburg auch jemanden, der dagegenhalten kann. Dritter Dreier für Heiko Schaffartzik!
13
21:10
Irre! Da waren es nur noch zwei! Eben waren es noch 14 Punkte für die Towers, doch nach dem nächsten erfolgreichen Dreier von Eatherton haben wir wieder ein offenes Spiel.
12
21:06
Die Gastgeber starten wie ausgewechselt ins zweite Viertel! Henry Pwono lässt es krachen, Scott Eatherton trifft jetzt auch von draußen. Braunschweig startet mit einem 8:3-Lauf und Mike Taylor zieht die Notbremse. Auszeit Hamburg!
11
21:03
Beginn 2. Viertel
10
21:02
Viertelfazit:
Thomas Klepeisz gestaltet das Ergebnis mit einem Dreier noch ein wenig erträglicher für Braunschweig. Dennoch liegen die Löwen gegen furios aufspielende Towers aus Hamburg mit 18:32 zurück und sind in allen Belangen unterlegen. Der Aufsteiger trifft aus allen Lagen und schießt sich den Frust der letzten Wochen von der Seele. Wann wachen die Hausherren auf?
10
21:00
Ende 1. Viertel
10
20:58
Irre! Während bei den Gästen Heiko Schaffartzik heißläuft und zwei Dreier versenkt, lässt bei Braunschweig Lukas Wank beide Freiwürfe aus. Langsam wird es deftig für die Hausherren.
9
20:56
Hamburg macht das hier richtig gut! Der Aufsteiger spielt mit der nötigen Energie, um Braunschweig nicht zum Zuge kommen zu lassen. Nach Frankes Korbleger ist die Führung erstmals zweistellig.
8
20:51
Es hakt an allen Ecken und Enden. Nicht nur spielerisch, jetzt macht auch noch die Uhr nicht mit und das Spiel verzögert sich. Die Towers bleiben das besserere Team und Gutierrez stellt aus der Ecke auf 20:11.
6
20:45
Hamburg ist einfach präsenter! Heiko Schaffartzik setzt seinen Dreierversuch zwar auf den Ring, doch Yannick Franke ist hellwach, schnappt sich den Rebound und legt das Ei ins Nest.
4
20:41
Die Löwen sind noch nicht voll da! Scott Eatherton trifft auch aus der Zone nicht, Karim Jallow bekommt ein Offensivfoul aufgebrummt. Pete Strobl hat erstmal genug gesehen und bittet zur ersten Auszeit.
3
20:38
Die Gäste finden gut in die Partie und versenken in Person von Beau Beech den ersten Dreier. Hamburg liegt mit 10:7 in Front als es Scott Eatherton auf der Gegenseite ebenfalls von Downtown versucht und scheitert.
1
20:34
Auf gehts! Karim Jallow eröffnet den Punktereigen und bringt die Hausherren in Führung, Jorge Gutierrez hat die Antwort für hamburg parat.
1
20:33
Spielbeginn
20:28
Die Startformationen der beiden Teams stehen ebenso wie die Schiedsrichter bereits auf dem Parkett parat und in wenigen Augenblicken fliegt hier der Ball!
20:15
Bei den Gästen ist die Lage noch etwas misslicher. Nach neun Partien haben die Towers erst einen einzigen Sieg auf dem Konto und stehen auf dem letzten Tabellenplatz. Nervös wird man beim Aufsteiger deshalb noch nicht. Dennoch darf der zweite Saisonsieg gerne schon heute gelingen. Das Rezept klingt einfach. "Ziel muss es sein, endlich ein komplettes Spiel abzuliefern, in dem wir unsere Systemdisziplin bewahren", sagte Coach Mike Taylor und warnte vor den Stärken der Gastgeber: "Braunschweig ist sehr athletisch aufgestellt, besonders auf dem Flügel. Sie spielen mit hohem Tempo nach vorn und können sich in der Offensive blind auf ihren Center Scott Eatherton verlassen."
20:04
Bei den Löwen ist man dieser Tage froh, dass endlich wieder ein Heimspiel ansteht. Nach den jüngsten drei Auswärtspleiten in Bayreuth, Vechta und Ludwigsburg ist der gute Braunschweiger Saisonstart dahin und der Playoffplatz erstmal weg. Nach über einem Monat dürfen die Männer von Headcoach Pete Strobl endlich wieder vor heimischem Publikum ran und wollen gegen den Aufsteiger aus dem hohen Norden den fünften Saisonsieg feiern. "Wir werden Hamburg aufgrund des Tabellenstandes keinesfalls unterschätzen und wissen, dass wir alles geben müssen, wenn wir gewinnen wollen", so Strobl.
20:01
Hallo und herzlich willkommen zur BBL am Freitagabend! Die Basketball-Löwen Braunschweig haben um 20:30 Uhr die Hamburg Towers zu Gast in der Volkswagen-Halle!
BBL BBL
Anzeige

11. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SNPunkteDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenMünchen11110965:81714822:0
    2MHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN LudwigsburgLudwigsburg1192969:8838618:4
    3ALBA BERLINALBA BERLINALBA1082904:78312116:4
    4Brose BambergBrose BambergBamberg1174940:8489214:8
    5HAKRO Merlins CrailsheimHAKRO Merlins CrailsheimCrailsheim1064891:8306112:8
    6EWE Baskets OldenburgEWE Baskets OldenburgOldenburg1165909:943-3412:10
    7SC RASTA VechtaSC RASTA VechtaVechta1165906:939-3312:10
    8s.Oliver Würzburgs.Oliver WürzburgWürzburg1165908:912-412:10
    9ratiopharm ulmratiopharm ulmUlm1156934:929510:12
    10Basketball Löwen BraunschweigBasketball Löwen BraunschweigBraunschweig945809:80368:10
    11medi Bayreuthmedi BayreuthBayreuth1046830:839-98:12
    12GIESSEN 46ersGIESSEN 46ersGIESSEN1046852:869-178:12
    13FRAPORT SKYLINERSFRAPORT SKYLINERSFrankfurt1046755:798-438:12
    14Telekom Baskets BonnTelekom Baskets BonnBonn927755:830-754:14
    15BG GöttingenBG GöttingenGöttingen1028781:864-834:16
    16Hamburg TowersHamburg TowersHamburg1028771:940-1694:16
    17Mitteldeutscher BCMitteldeutscher BCMitteld. BC1129987:1039-524:18
    • Playoffs
    • Abstieg
    Anzeige