Anzeige

Liveticker

40
12.10.2018 20:30
ALBA BERLIN
115:76
33:1520:1627:2235:23
HAKRO Merlins Crailsheim
Zuschauer7.232
40
22:09
Fazit:
Alba Berlin setzt im zweiten Spiel der neuen BBL-Saison das zweite Ausrufezeichen und katapultiert sich dank eines 115:76-Sieges gegen die HARKO Merlins Crailsheim an die Tabellenspitze der easyCredit BBL. Mit einer von Beginn an energievollen Leistung setzten sich die Hauptstädter schon im ersten Viertel von zunächst überforderten Crailsheimern ab. In den folgenden Spielabschnitten waren die Merlins deutlich konzentrierter und konnten die Viertel jeweils spannend gestalten; in der Schlussphase brach der Gast jedoch ein und geriet unter die Räder. Aus dem starken Berliner Kollektiv stechen Luke Sikma (17 Punkte, elf Rebounds) und Peyton Siva (16 Punkte, zwölf Assists) hervor, die jeweils ein Double-Double feiern dürfen. Bei den Gästen wussten insbesondere Madgen mit 14 Punkten und Lawson mit 17 Zählern und fünf Rebounds zu überzeugen. Die Hausherren erledigen damit ihre Hausaufgaben mit Bravur, Crailsheim wird sich einmal schütteln und dann weitermachen, denn die Niederlage heute war alles in allem sicher eingeplant. Danke für das Interesse und ein schönes Wochenende!
40
22:09
Spielende
39
22:05
Wilde Schlussphase in Berlin, wo jeder Wurf ein Treffer ist und Alba seinen Vorsprung weiter ausbauen darf. Jetzt wird es doch deutlicher, als es die Leistung der Merlins eigentlich zugelassen hatte.
38
22:03
Auch Peyton Siva ist übrigens im Bereich des Double-Double angekommen: Elf Punkte und ebenso viele Assists zieren sein Konto.
37
22:02
Beide Teams konzentrieren sich in der Schlussphase aufs Dreierwerfen, von Spielkultur ist nun nicht mehr viel zu sehen. Berlin wird's recht sein.
36
22:01
Crailsheim schwinden die Kräfte, die sind stehend K.O.. Trotzdem kämpft der Aufsteiger weiter und gibt sich auch ob des hohen Rückstandes nicht auf. Derweil drückt Siva vom Parkplatz ab und macht den nächsten Hunderter klar.
35
21:59
Fünf Minuten sind noch auf der Uhr, der Sieger steht längst fest - vermutlich sogar wieder mit über 100 Punkten!
34
21:58
Auch in Sachen Rebounds ist die Sprache eine eindeutige: Berlin hat sich 39 zweite Bälle geschnappt, die Gäste kommen lediglich auf 23.
33
21:56
Zudem sind im gelben Dress der Berliner mit Peno, Sikma, Giedraitis und Hermannsson bereits vier Spieler zweistellig unterwegs. Bei den Gästen hält Lawson die Fahne der dreistelligen Punkte hoch.
32
21:54
Das Zusammenspiel Berlins bleibt zum Zungeschnalzen. Die Hausherren finden immer wieder den noch besser positionierten Nebenmann und rauben Crailsheim damit die Nerven. Sikma (7), Siva (8) und Peno (6) zeichnen sich für die meisten Anspiele verantwortlich.
31
21:52
Rein in den letzten Spielabschnitt!
31
21:51
Beginn 4. Viertel
30
21:50
Viertelfazit:
Sikmas Dreier, der damit sein Double-Double in der Tasche hat, beendet das dritte Viertel. Ein ausgeglichener Spielabschnitt, das aus neutraler Sicht gut anzuschauen ist, ändert an der Gemengelage in Berlin-Friedrichshain nichts: Alba Berlin steuert auf den zweiten Saisonsieg im zweiten Ligaspiel zu. Die Merlins können mit ihrer Leistung ebenfalls zufrieden sein, haben die Gastgeber aber in der Anfangsphase schon zu weit davonziehen lassen.
30
21:49
Ende 3. Viertel
29
21:47
Neuzugang Russell bejubelt seinen ersten BBL-Dreier! Der US-Amerikaner hatte mit zwei Turnovern und nur zwei Punkten einen mäßigen Start erwischt, ist jetzt aber nach schöner Kombination zentral zur Stelle.
28
21:45
Wenn das so weiter geht, kann Sikma übrigens heute Abend noch sein Double-Double feiern. Der Power Forward steht Stand jetzt bei neun Punkten und zehn Rebounds.
27
21:43
Und so will auch in der Schlussphase des dritten Spielabschnittes keine Spannung aufkommen; zwar ist es immer wieder schön zu beobachten, wie Crailsheim nochmal zulegen kann, von einer Aufholjagd ist der Aufsteiger aber weit entfernt.
26
21:42
Auch wenn die Gastgeber mittlerweile bei neun Turnovern stehen (Crailsheim zehn), haben die Aktionen der Hausherren stets Hand und Fuß. Das Publikum in Friedrichshain ist zufrieden.
25
21:39
Doch wie im zweiten Viertel schlägt der Albatross zurück. Siva und Giffey hämmern den Ausgleich herbei. Das sieht alles sehr souverän aus, was Alba spielt.
24
21:38
Lawson bedient Magden mustergültig an der linken Ecke und der drückt sofort ab! Gutes Tempo, gutes Passspiel, guter Abwurf.
23
21:34
Ohnehin starten die Merlins mit ordentlich Zug zum Korb in den zweiten Durchgang und starten mit einem 5:0-Lauf in das Viertel. Guter Auftakt!
22
21:33
Wie schon in den ersten Saisonspielen setzt sich Joe Lawson klasse unter dem Korb durch und steht, gepaart mit seiner Dreierquote, bereits bei 15 Punkten. Damit ist der Big Man Topscorer der Partie.
21
21:31
Willkommen zurück in Berlin! DBB-Bundestrainer Henrik Rödl hat in der Halbzeitpause als Glücksfee fungiert und das Viertelfinale im BBL-Pokal ausgelöst. Die Gastgeber reisen in der Runde der letzten Acht zum Knaller gegen den Meister nach München. Da werden doch Erinnerungen an die letzte Spielzeit wach! Zudem trifft die BG Göttingen auf Brose Bamberg, Science City Jena empfängt die Telekom Baskets Bonn und die Skyliners aus Frankfurt messen sich mit den Braunschweiger Löwen. Kurz vor Weihnachten steigen die Begegnungen – jetzt geht es erstmal auf der Platte weiter.
21
21:31
Beginn 3. Viertel
20
21:16
Halbzeitfazit:
Trotz einer Leistungssteigerung der Merlins Crailsheim wächst der Vorsprung des Albatrosses im zweiten Viertel weiter an: Die Gastgeber nehmen eine 53:31-Führung mit in die Halbzeitpause. Die Gäste kamen deutlich formverbessert in den zweiten Spielabschnitt und zeigten stärkere Gegenwehr in der Defense. Alba ließ sich davon unter dem Strich aber nicht beirren und zog sein Team-Play schnörkellos auf. Der Lohn ist der deutliche Vorsprung zum Kabinengang. Jetzt steht die Pokalauslosung in Berlin an, danach geht es mit dem zweiten Durchgang weiter. Bis gleich!
20
21:15
Ende 2. Viertel
19
21:13
Kurz vor der Halbzeitpause gönnt sich die Partie eine kleine Schaffenspause. Alba ist über der Teamfoulgrenze unterwegs und Crailsheim geht entsprechend oft an die Linie.
18
21:09
Kurz darauf hat sich das aber erledigt: Wagner serviert für Schneider und der markiert den fünften Dreier der Hausherren. 7:0-Lauf des Albatrosses.
17
21:08
Kuriose Szene: Wagner haut das Rund im Gegenstoß wuchtig in die Maschen; die Kugel dreht sich im Netz, rauscht jedoch nicht durch, sondern obenherum wieder raus. Das Unparteiischenspann bespricht sich kurz, dann ist klar: Der Korb zählt laut Reglement nicht.
17
21:05
Dennoch: Crailsheim bekommt die Berliner nun besser ins Set-Play und lässt die Kombinationsmaschinerie nicht mehr so einfach ins Laufen kommen wie noch in den ersten Spielminuten.
16
21:03
Satte 13 Assists haben die Hausherren bereits erspielt - die Kombinationsstärke Albas ist auch heute Abend ein starker Vorteil. Siva mit fünf Assists und Sikma mit vier sind die besten Vorlagengeber der Albatrosse.
15
21:00
Frank Turner kurbelt das Play des Aufsteigers an, doch das Durchkommen gegen die Albatrosse ist ein ganz schwieriges Unterfangen. Schließlich finden die Gäste dennoch den langen Neumann unter dem Korb, der seine Größe perfekt einsetzt - 41:25.
14
20:58
Beide Klubs spielen in der easyCredit BBL erst zum fünften Mal gegeneinander. Die Berliner haben die bisherigen vier Vergleiche in den Jahren 2014 bis 2016 alle gewonnen. Auch im zweiten Viertel halten die Gastgeber den Vorsprung konstant.
13
20:56
Was für ein Sahne-Anspiel! Giffey läuft perfekt in den Raum ein, kreutzt zwei Crailsheier und verwertet den Pass aus dem Halbfeld eiskalt.
12
20:55
Die Transition klappt nun besser bei den Gästen; zwar haben sie mit vier Rebounds (Alba zehn) deutlich das Nachsehen, wirken im zweiten Viertel aber etwas strukturierter.
11
20:53
Weiter geht es!
11
20:53
Beginn 2. Viertel
10
20:51
Viertelfazit:
Auch ohne die verletzten Dennis Clifford, Johannes Thiemann und Joshiko Saibou und trotz der kurzen Regenerationszeit nach der Zagreb-Reise marschiert Alba Berlin kompromisslos durch das erste Viertel und führt gegen die HARKO Merlins Crailsheim 33:15. Den Gästen ist die Ambition nach vorne nicht abzusprechen, hinten passt aber die Zuordnung nicht. Mit schnellen Spielzügen bekommt Alba das Konstrukt relativ einfach aus den Angeln gehoben und kommt mit nahezu jedem Play zum Erfolg. Das geht zu einfach!
10
20:51
Ende 1. Viertel
9
20:49
Zu kurz! Der eingewechselte Russell erobert die Kugel stark am eigenen Kreis und nutzt seine Schnelligkeit, um fix an den anderen Korb zu gelangen. Sein Wurf aus dem Jumper ist aber zu kurz und kratzt nur den Ring.
8
20:46
Robust gelöst von Wagner, der mit viel Effet zum Korb zieht und die Murmel elegant über den eigenen Kopf hinweg in die Maschen setzt. Guter Einstand des Youngsters!
7
20:43
Wie schon in den ersten beiden Saisonspielen, in denen Crailsheim jeweils 80 Punkte erreichte, die aber nicht ausreichten, ist die Achillesferse der Gäste die eigene Abwehrformation. Nahezu aus jeder Offense heraus kann Berlin scoren.
6
20:41
Beide Teams haben aktuell sieben Ausländer im Team. Bei Alba ersetzt Clint Chapman erwartungsgemäß den verletzten Dennis Clifford auf der Centerposition. Die Gäste haben sich dafür entschieden, den nachverpflichteten US-Point Guard DeWayne Russell einzusetzen. Und das ist kompliziert, denn dafür muss Coach Tuomas Iisalo einen anderen der sechs Ausländer rausnehmen, die aber alle wichtige Rollen im Team spielen. Es trifft am heutigen Abend Sherman Gay, der nur zuschaut.
5
20:39
Im Dreipunktspiel wird es dem Vizemeister (noch) zu einfach gemacht. Die Gäste kommen kaum in die Abwehr der Würfe von Downtown, auch weil Berlin starke Blocks stellt. Alle Spieler ohne Ball bewegen sich in der Auftaktphase richtig gut.
4
20:37
Joe Lawson drückt aus allen möglichen Lagen ab und zeichnet sich für alle fünf Punkte seiner Farben verantwortlich. Doch weil Peyton Siva im direkten Gegenzug ebenfalls aus hoher Distanz einnetzt, beantragt der Aufsteiger das erste Time-Out der Partie.
3
20:36
Die Gäste haben sich mittlerweile per schniekem Dreier im Match angemeldet und zwingen die Albatrosse durch viel Einsatz in der Defense soeben zum Schrittfehler.
2
20:34
Schönes Zusammenspiel über den rechten Flügel der Hausherren, die nach Rebound unter dem eigenen Korb schnell umschalten und über Martin Hermannsson die ersten Punkte erzielen.
1
20:32
Das Match David gegen Goliath läuft! Peyton Siva, Martin Hermannsson, Rokas Giederaitis, Luke Sikma und Clint Chapman beginnen im gelben Dress der Gastgeber. Für den Aufsteiger beginnen Frank Turner, Brion Rush, Ben Madgen, Michael Cuffee und Joseph Lawson. Der Gast tritt ganz in Schwarz an.
1
20:32
Spielbeginn
20:31
Die Teams nehmen die letzten Würfe des Aufwärmens, während das Publikum die Spieler der Starting-Five lautstark begrüßt. Gleich geht es los - viel Spaß!
20:24
Die eindeutige Ausgangslage vor der Partie in der Hauptstadt ist für Crailsheims Sportlichen Leiter indes keine Ausrede. "Wir haben relativ wenig Druck, denn einen Sieg für uns erwarten die wenigsten", sagt Enskat. "Das kann aber auch ein Energiepush für dich sein, dass du ganz unbefangen rangehst, frei aufspielst und eine gute Leistung bringst."
20:21
Unter der Woche sind die Gäste auf der Suche nach einem neuen Point Guard fündig geworden und präsentierten mit DeWayne Russell ihren Neuzugang. Der 24-jährige Absolvent der Grand Canyon University in Arizona ist genau der Playmaker, den die Merlins zuletzt gesucht haben. Der Sportliche Leiter Ingo Enskat über Russell: "Ein kleiner und schneller Guard mit brutal viel Energie. Er wird uns auf der Aufbauposition verstärken und die dortige Lücke im Team schließen."
20:17
Die Merlins haben indes schon zwei Partien in der Liga absolviert, warten aber noch auf den ersten Sieg in der höchsten deutschen Spielklasse. Auf das 80:93 gegen Bremerhaven folgte am zweiten Spieltag ein knappes 80:82 gegen die Gießen 46ers.
20:13
Unter der Woche setzte es dann die erste Niederlage der jungen Saison: Beim Eurocup-Auswärtsspiel bei Cedevita Zagreb sah Trainer Aito Garcia Reneses keine gute Leistung seiner Mannschaft, die knapp 73:75 (36:38) verlor. Schlechter Rhythmus in der ersten Halbzeit, viele Fehler, Ballverluste und Unkonzentriertheiten mündeten in der verdienten Niederlage. "Wir müssen wieder konzentrierter und von Anfang an mit mehr Energie spielen", befand auch Albas Tim Schneider vor dem heutigen Auftritt.
20:09
Die Hauptstädter setzten gleich mal am ersten Spieltag das erste dicke Ausrufezeichen und schickten Science City Jena mit einer 112:55-Klatsche auf die Heimreise. Auch in den anderen Wettbewerben ist der Saisonstart geglückt, gewannen die Albatrosse schließlich auch ihr Achtelfinale im neu strukturierten BBL-Pokal gegen medi Bayreuth souverän mit 88:68.
20:02
So richtig aussagekräftig ist die Tabelle nach zwei Spieltagen noch nicht, zumal viele Begegnungen des zweiten Spieltages verlegt worden sind. Dennoch können wir festhalten: Sowohl ALBA Berlin als auch die HARKO Merlins Crailsheim sind so in die neue Spielzeit gestartet, wie es die meisten vor der Saison erwartet hatten.
19:58
Ein herzliches Willkommen zur BBL am Freitagabend! Wir läuten das Wochenende und damit den 3. Spieltag mit dem amtierenden Vizemeister ein, der um 20:30 Uhr den Aufsteiger aus Crailsheim empfängt.
BBL BBL
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SNPunkteDiff.Pkt.
1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenMünchen330249:204456:0
2Telekom Baskets BonnTelekom Baskets BonnBonn330255:232236:0
3ALBA BERLINALBA BERLINALBA220227:131964:0
4EWE Baskets OldenburgEWE Baskets OldenburgOldenburg220203:163404:0
5Brose BambergBrose BambergBamberg220177:17164:0
6BG GöttingenBG GöttingenGöttingen321275:236394:2
7Eisbären BremerhavenEisbären BremerhavenBremerhaven321240:242-24:2
8GIESSEN 46ersGIESSEN 46ersGIESSEN321270:26374:2
9MHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN LudwigsburgLudwigsburg321249:227224:2
10medi Bayreuthmedi BayreuthBayreuth211167:16162:2
11FRAPORT SKYLINERSFRAPORT SKYLINERSFrankfurt211164:166-22:2
12Science City JenaScience City JenaJena211136:176-402:2
13s.Oliver Würzburgs.Oliver WürzburgWürzburg202167:175-80:4
14ratiopharm ulmratiopharm ulmUlm202176:186-100:4
15SC RASTA VechtaSC RASTA VechtaVechta303216:250-340:6
16HAKRO Merlins CrailsheimHAKRO Merlins CrailsheimCrailsheim303246:300-540:6
17Mitteldeutscher BCMitteldeutscher BCMitteld. BC303211:277-660:6
18Basketball Löwen BraunschweigBasketball Löwen BraunschweigBraunschweig303194:262-680:6
  • Playoffs
  • Abstieg
Anzeige