Heute Live
BBL

Liveticker

21. Spieltag
05.02.2017 15:30
Tigers Tübingen
86:77
25:1515:2625:1521:21
SC RASTA Vechta
40.
17:18
Fazit:
Die Walter Tigers Tübingen gewinnen das Kellerduell gegen den SC Rasta Vechta dank einer guten Leistung in der zweiten Halbzeit mit 86:77. Die Hausherren machen einen gewaltigen Schritt in Richtung Klassenerhalt, diese Mission wird für die Gäste zunehmend aussichtsloser. Die Niedersachsen müssten im weiteren Saisonverlauf schon eine stattliche Siegesserie hinlegen und es ist nur sehr schwer vorstellbar, dass ihnen das gelingt.

Spieler (Punkte):
Tübingen: Stewart (16), Berry (15), McGhee (11), Kidd, Jordan, Washburn (je 9), Philmore (8), Munoz (6), Marin (3)
Vechta: Gordon (17), Gaines (15), Ehambe, Standhardinger (je 12), Searcy (10), Broadus (7), Allen 84)
40.
17:09
Spielende
40.
17:05
Und was machen die Niedersachsen nach dem Time-Out? Sie leisten sich in Person von Devin Searcy ein richtig dummes Offensivfoul! Das war's!
39.
17:04
Binnen rund dreißig Sekunden macht Barry Stewart fünf Punkte in Serie und seine Tigers führen wieder mit acht. 79 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit nimmt Andreas Wagner nochmal die Auszeit.
38.
17:01
Die Niedersachsen kämpfen weiter verbissen um ihre Chance auf den so wichtigen Sieg und sind nach einem Dreier von Moses Ehambe wieder bis auf zwei Punkte dran. Die Schlussphase dürfte zu einem echten Krimi mutieren. Die Coaches holen die Protagonisten zu einer Auszeit zusammen.
35.
16:56
Die Tigers kommen optimal aus einer Auszeit und bringen sich wieder mit einem zweistelligen Vorsprung in Front. Wieder einmal ist nun der Gegner gefragt!
34.
16:53
Durch einen 7:0-Lauf können die Gäste nochmal Hoffnung schöpfen. Immer wieder kann eine der beiden Mannschaften einen Run einlegen. Wem gelingt aber der entscheidende?
32.
16:46
Rasta Vechta wird sich steigern müssen. Setzt es heute eine weitere Niederlage für die Niedersachsen, wären sie in der Tabelle schon weit abgeschlagen. Sie müssten dann im weiteren Saisonverlauf noch fünf Spiele mehr gewinnen als der heutige Gegner - ein Ding der Unmöglichkeit!
31.
16:44
Beginn 4. Viertel
30.
16:44
Ende 3. Viertel
29.
16:39
Ob der Brisanz dieses Duells hätte man eigentlich mit viel mehr Fouls rechnen können. Diesbezüglich halten sich die Kontrahenten aber noch sehr zurück.
27.
16:36
Das Spiel der Tübinger ist stark abhängig von ihrer Dreierquote. Im Moment können sie ihre Distanzwürfe versenken und daher auch die Führung behaupten.
25.
16:33
Die beiden Kellerkinder liefern sich in dieser Phase einen offenen Schlagabtausch. Die Bedeutung dieses Spiels macht sich durchaus bemerkbar. Niemand will hier einen Fehler machen.
22.
16:26
Zu Beginn der zweiten Halbzeit versenkt Frank Gaines einen weiteren Dreipunktwurf. Der Vechtaer Topscorer kann an die exzellenten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen.
21.
16:25
Beginn 3. Viertel
20.
16:13
Halbzeitfazit:
Nach zwei völlig konträr verlaufenden Vierteln liegen die Walter Tigers Tübingen im Kellerduell gegen den SC Rasta Vechta mit 40:41 zurück. Nach einem völlig verkorksten ersten Spielabschnitt waren die Niedersachsen im zweiten in allen Belangen verbessert. Sie versuchten es mit einer Zonenverteidigung und konnten die zuvor so bissigen Tigers mit dieser Maßnahme erfolgreich zähmen.
20.
16:10
Ende 2. Viertel
18.
16:06
Frank Gaines trifft den Korbleger und besorgt damit den Ausgleich. Das viel zitierte Momentum ist nun natürlich ganz klar auf Seiten der Gäste.
16.
16:02
Nach einem 12:0-Lauf der Gäste führen die Hausherren nur noch mit drei Punkten. Natürlich nimmt Tyron McCoy die Auszeit. Die Umstellung von Vechta auf die Zonenverteidigung hat ihnen den Zahn gezogen.
14.
16:00
Immerhin ist den Niedersachsen das Glück im Abschluss hold. Ihre Würfe sind zwar nicht gut herausgespielt, sie werden aber versenkt. Ob sie sich im weiteren Verlauf darauf aber verlassen können?
13.
15:54
Das hohe Tempo im Spiel setzt den Rastanern mächtig zu. Das Umschaltspiel klappt bei ihnen überhaupt noch nicht.
11.
15:50
Beginn 2. Viertel
10.
15:50
Viertelfazit:
Am Ende des ersten Viertels führen die Walter Tigers Tübingen vor heimischer Kulisse mit 25:15 gegen Rasta Vechta und dies hochverdient! Die Hausherren nutzen die sich bietenden Freiräume, die aufgrund der schwachen Defensive der Gäste auftreten, gnadenlos aus.
10.
15:48
Ende 1. Viertel
9.
15:44
Immer wieder Gary McGhee! Der Center ist weiterhin nicht zu stoppen und kommt nun schon auf acht Punkte.
7.
15:40
Vechtas Trainer Andreas Wagner nimmt die Auszeit. Er kann mit der Leistung seiner Mannschaft vor allem in der Defensive noch überhaupt nicht zufrieden sein.
5.
15:38
Gary McGhee ist der Zielspieler vieler Tübinger Angriffe und schließt einen solchen jetzt schon zum wiederholten Mal spektakulär ab. So bringt man natürlich auch die Fans hinter sich!
3.
15:35
Die Hausherren hinterlassen den etwas besseren Eindruck in den ersten Spielminuten. Das Spiel der Gäste wirkt hingegen noch etwas unausgereift.
1.
15:31
Spielbeginn
15:18
Mit einer Bilanz von einem Sieg und achtzehn Niederlagen sind die Niedersachsen momentan das Schlusslicht der Liga. Der heutige Konkurrent ist nur einen Platz besser platziert, hat aber immerhin zwei Siege mehr einfahren können. Erstere müssen daher heute gewinnen um den Abstand zum rettenden Ufer nicht noch größer werden zu lassen, letztere um eben jenen weiter vergrößern zu können.
15:15
Hallo und herzlich willkommen zum Kellerduell zwischen den Walter Tigers Tübingen und Rasta Vechta!
Weiterlesen

21. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
04.02.2017 18:00
EWE Baskets Oldenburg
Oldenburg
85
29
13
18
25
EWE Baskets Oldenburg
Eisbären Bremerhaven
Bremerhaven
Eisbären Bremerhaven
70
20
16
12
22
Phoenix Hagen
Hagen
0
Phoenix Hagen
MHP RIESEN Ludwigsburg
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
0
ratiopharm ulm
Ulm
90
22
16
22
30
ratiopharm ulm
medi Bayreuth
Bayreuth
medi Bayreuth
70
29
10
21
10
04.02.2017 20:30
Science City Jena
Jena
89
29
15
22
23
Medipolis SC Jena
Basketball Löwen Braunschweig
Braunschweig
Basketball Löwen Braunschweig
82
15
19
26
22
JobStairs GIESSEN 46ers
GIESSEN
79
15
21
20
23
JobStairs GIESSEN 46ers
BG Göttingen
Göttingen
BG Göttingen
72
17
21
22
12
FC Bayern München
München
95
28
24
23
20
FC Bayern München
Fraport Skyliners
Frankfurt
Fraport Skyliners
70
26
11
11
22
05.02.2017 15:30
Telekom Baskets Bonn
Bonn
95
17
23
27
28
Telekom Baskets Bonn
ALBA BERLIN
ALBA
ALBA BERLIN
72
13
22
12
25
WALTER Tigers Tübingen
Tübingen
86
25
15
25
21
Tigers Tübingen
SC RASTA Vechta
Vechta
SC RASTA Vechta
77
15
26
15
21
05.02.2017 18:00
Brose Bamberg
Bamberg
88
23
22
19
24
Brose Bamberg
s.Oliver Würzburg
Würzburg
s.Oliver Würzburg
78
16
12
24
26
    Spieltag
    #MannschaftMannschaftSp.SNPunkteDiff.Pkt.
    1ratiopharm ulmratiopharm ulmUlm323022819:243338660:4
    2Brose BambergBrose BambergBamberg322932677:220946858:6
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenMünchen322842767:222354456:8
    4medi Bayreuthmedi BayreuthBayreuth3222102676:253014644:20
    5EWE Baskets OldenburgEWE Baskets OldenburgOldenburg3218142573:24799436:28
    6ALBA BERLINALBA BERLINALBA3218142610:25991136:28
    7Telekom Baskets BonnTelekom Baskets BonnBonn3218142641:26291236:28
    8MHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN LudwigsburgLudwigsburg3217152482:24473534:30
    9JobStairs GIESSEN 46ersJobStairs GIESSEN 46ersGIESSEN3215172454:2507-5330:34
    10Fraport SkylinersFraport SkylinersFrankfurt3214182307:2377-7028:36
    11BG GöttingenBG GöttingenGöttingen3214182479:2609-13028:36
    12Eisbären BremerhavenEisbären BremerhavenBremerhaven3212202647:2816-16924:40
    13Medipolis SC JenaScience City JenaJena3211212415:2654-23922:42
    14s.Oliver Würzburgs.Oliver WürzburgWürzburg3211212502:2636-13422:42
    15Tigers TübingenWALTER Tigers TübingenTübingen327252397:2635-23814:50
    16Basketball Löwen BraunschweigBasketball Löwen BraunschweigBraunschweig326262398:2708-31012:52
    17SC RASTA VechtaSC RASTA VechtaVechta322302351:2704-3534:60
    18Phoenix HagenPhoenix HagenHagen0000:000:0
    • Playoffs
    • Abstieg