Heute Live
BBL

Liveticker

11. Spieltag
26.11.2016 18:00
SC RASTA Vechta
76:82
19:2617:2124:1316:22
Tigers Tübingen
40.
19:55
Fazit:
Nach hartem Kampf und einer unheimlich spannenden Begegnung ringt Tübingen die Rastas nieder und schnappt sich einen ganz wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Tabellenkeller. Die Tigers führten in der ersten Hälfte lange Zeit souverän, aber Vechta setzte zur Aufholjagd an, konnte diese aber zum Schluss nicht ganz vergolden. Gute Moral beider Teams, die in verschiedenen Phasen der Partie zurückkehrten, aber es kann eben nur einen Sieger geben. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
40.
19:54
Spielende
40.
19:48
Damit machen die Tigers an der Freiwurflinie wohl alles klar.
40.
19:44
Was für eine Zitterpartie! Vechta hat Überzahl beim Gegenstoß, aber Frank Gaines will es zu schön machen und wirft den Alley-Oop-Versuch gegen den Ring. Wahnsinn!
39.
19:44
Ein unsportliches Foul bringt Tübingen auf vier weg. Ehambe trifft auf der Gegenseite, verpasst aber die erneute Führung in der Folge von der Dreierlinie.
38.
19:40
Die Zeit der Helden ist angebrochen! Machado setzt sich artistisch durch, aber auf der Gegenseite trifft Stewart zum Ausgleich per Dreier!
37.
19:37
Uff! Derrick Allen stibitzt den Ball und wird beim Fastbreak unsportlich gefoult. In dieser entscheidenden Phase ein durchaus kontroverser Pfiff, denn Isaiah Philmore hat da viel Ball gespielt.
36.
19:36
Isaiah Philmore bringt mit einem Dreipunktspiel die Tigers erneut in Front, aber Derrick Allen kontert auf der Gegenseite. Der Forward ist mit 20 Punkten der absolut beste Akteur am heutigen Abend.
34.
19:35
Jetzt ist das hier so ein richtig schöner Kampf, beiden Teams gelingt kaum etwas!
33.
19:31
Wer hat nun die besseren Nerven? Jared Jordan übernimmt Verantwortung und trifft den Dreier.
31.
19:26
Beginn 4. Viertel
30.
19:26
Viertelfazit:
Vechta macht den Rückstand im dritten Viertel in eindrucksvoller Manier wett und hatte Tübingen sogar am Rande der Verzweiflung. Die Tigers schafften es immerhin, die Blutung zu stoppen, tun sich aber nach der Paus unheimlich schwer.
30.
19:25
Ende 3. Viertel
29.
19:21
Die Antwort scheint in dieser Phase nein, denn Vechta spielt sich mit den Fans in einen Rausch und vorne fällt für die Tigers überhaupt nichts. Immerhin werfen sich die Gäste in die Rebounds, aber irgendwann muss auch mal was rein.
27.
19:17
Die Partie droht nun sogar komplett zu kippen! Tübingen war so ballsicher in der ersten Halbzeit und schmeißt in diesem Viertel ein Ball nach dem anderen weg. Haben die Tigers nun die Routine, um diese Phase zu überstehen?
26.
19:14
Die Halle explodiert, als Cooney den Dreier zum Ausgleich trifft. Wahnsinn, wie schnell Vechta jetzt über die Pause hinweg zurückgekommen ist. Zu allem Überfluss stolpert sich Tübingen zum nächsten Ballverlust.
25.
19:11
So frei darf man Moses Ehambe nicht stehen lassen! Der Amerikaner schießt sich von der Dreierlinie warm und den Gastgeber bis auf drei dran. In der Folge zieht der Forward dann auch das Offensivfoul.
24.
19:09
Die Tigers sind völlig kalt jetzt, profitieren aber auf der anderen Seite ein wenig von überhasteten Abschlüssen der Hausherren.
23.
19:06
Trotzdem macht der Gastgeber weiter Druck und zwingt Tyron McCoy zu einer frühen Auszeit.
22.
19:04
Der Gastgeber fängt in der Offensive gut an und hat hinten Pech, weil Jared Jordan in Bedrängnis den Dreier über das Brett trifft. Sowas muss man auf der Straße ansagen, hier zählt das einfach drei Punkte.
21.
19:03
Der Lauf des Gastgebers vor der Pause war auf eine Umstellung zur Zonendefensive zurückzuführen, hier beginnen die Rastas aber zunächst erst einmal wieder mit Manndeckung.
21.
19:03
Es geht weiter in Niedersachsen!
21.
19:02
Beginn 3. Viertel
20.
18:48
Halbzeitfazit:
Lange Zeit hatten die Gäste in Niedersachsen alles im Griff, aber spät konnte Vechta noch einmal zu einem Lauf ansetzen und das Ergebnis ein wenig freundlicher gestalten. Es bleibt spannend. Bis gleich!
20.
18:48
Ende 2. Viertel
18.
18:43
Aktuell setzt Vechta zu einem Lauf an und Tyron McCoy durchbricht die Geschichte mit einer Auszeit. Mittlerweile fallen die Dreier nicht mehr beliebig und die Tigers müssen etwas härter arbeiten.
16.
18:35
Das Problem bei Vechta ist, dass man durchaus den Eindruck hat, dass die Truppe hier alles versucht. Aber Tübingen kommt viel zu einfach zu Punkten.
15.
18:32
Auch das noch: Endlich verwirft mal jemand von der Dreierlinie bei Tübingen, aber Moses Ehambe stellt sich reichlich dämlich an und foul Werfer Álvaro Muñoz. Der Forward geht also dreimal an die Linie.
15.
18:31
Defensiv blockt dann Stewart Gegner Ehambe weg und forciert damit den Ablauf der Wurfuhr.
14.
18:30
Tja, was tun Rastas? Isaiah Philmore zieht für Tübingen das Foul und vollendet das Dreipunktspiel an der Linie. Tübingen wirkt bislang wacher und auch ein wenig willigerer.
13.
18:26
Auszeit Vechta, da Barry Stewart nach Ballgewinn freie Bahn hat.
13.
18:26
Tyron McCoy macht da draußen einen skeptischen Eindruck, dabei könnte er mit der bisherigen Leistung seines Teams eigentlich zufrieden sein. Aber natürlich sieht ein Coach immer Chancen zur Verbesserung.
12.
18:24
Jetzt heißt es bei den Rastas Zähne zusammenbeißen. Zwar trifft Standhardinger, aber dann agiert die Defensive erneut ein wenig zu offen und lässt den einfachen Korb von Munoz zu.
11.
18:23
Auch im zweiten Viertel geht es für die Tigers flott los und man macht den Vorsprung zum ersten Mal zweistellig. Munoz mit dem nächsten Dreier und Berry legt in der Folge nach.
11.
18:20
Beginn 2. Viertel
10.
18:20
Viertelfazit:
Vechta muss sich defensiv nach den Eindrücken des ersten Viertels etwas einfallen lassen, denn die Dreier des Gegners fallen zu einfach.
10.
18:20
Ende 1. Viertel
8.
18:16
Wenn das nur immer so laufen würde: Stewart und Washburn sorgen für die nächsten Treffer aus der Langdistanz und in der Folge dribbelt Jordan wunderbar bis zum Korb durch und vollendet.
6.
18:13
Gary McGhee liefert eine gute Partie ab, muss aber nun mit dem zweiten Foul runter. Vechta geht an der Freiwurflinie in Füürung.
4.
18:12
Vor allem die Dreier fallen bei den Gästen in dieser Anfangsphase. Tübingen wirft ja mit Abstand die meisten Dreier der Liga, nur mit der Quote hapert es dann manchmal.
2.
18:05
Es geht hier gleich mal recht dynamisch los und beide Mannschaften zeigen sich sicher aus dem Feld.
1.
18:05
Das Spiel läuft!
1.
18:05
Spielbeginn
17:47
Wer sich heute den wichtigen Sieg schnappen wird, werden die nächsten zwei Stunden zeigen. Viel Spaß dabei!
17:47
Die Tigers wollen selbstredend mit einem Sieg den Gegner auf Distanz halten, Vechta dagegen mit den Schwaben aufschließen. Ein Tema mit Formvorteil ist schwer auszumachen. Die Gäste reisen mit einem Sieg aus den letzten vier Partie an, haben aber speziell gegen die Teams am Tabellenende bislang gut ausgesehen. Vechtas umittelbare Vergangenheit sieht ähnlich aus, geschmerzt hat allerdings vor drei Wochen die Niederlage gegen den anderen Aufsteiger aus Jena.
17:45
Ein potentiell wichtiges Duell im Tabellenkeller steht heute Abend auf dem Programm. Aufsteiger Vechta steht mit nur zwei Siegen aus zehn Spielen aktuell auf dem 17. Platz, Tübingen mit einem Erfolg mehr drei Plätze darüber. Dieses direkte Duell könnte in der Endabrechnung eine entscheidende Rolle spielen, denn im unteren Drittel der Tabelle geht es eng zu.
17:43
Herzlich willkommen zur Partie Vechta gegen Tübingen in der Basketball-Bundesliga! Ab 18:00 geht es in Niedersachsen los!
Weiterlesen

11. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
12.10.2016 20:30
Brose Bamberg
Bamberg
93
23
28
28
14
Brose Bamberg
BG Göttingen
Göttingen
BG Göttingen
82
19
21
19
23
26.11.2016 18:00
Phoenix Hagen
Hagen
77
14
20
26
17
Phoenix Hagen
FC Bayern München
München
FC Bayern München
97
21
23
24
29
SC RASTA Vechta
Vechta
76
19
17
24
16
SC RASTA Vechta
Tigers Tübingen
Tübingen
WALTER Tigers Tübingen
82
26
21
13
22
26.11.2016 20:30
medi Bayreuth
Bayreuth
87
26
16
28
17
medi Bayreuth
MHP RIESEN Ludwigsburg
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
70
20
20
22
8
27.11.2016 15:30
Fraport Skyliners
Frankfurt
77
27
19
16
15
Fraport Skyliners
EWE Baskets Oldenburg
Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg
80
24
19
24
13
Science City Jena
Jena
84
15
24
17
28
Medipolis SC Jena
s.Oliver Würzburg
Würzburg
s.Oliver Würzburg
75
11
20
20
24
27.11.2016 18:00
JobStairs GIESSEN 46ers
GIESSEN
69
19
20
18
12
JobStairs GIESSEN 46ers
ALBA BERLIN
ALBA
ALBA BERLIN
80
22
21
18
19
Telekom Baskets Bonn
Bonn
98
28
27
18
25
Telekom Baskets Bonn
Eisbären Bremerhaven
Bremerhaven
Eisbären Bremerhaven
93
25
20
24
24
ratiopharm ulm
Ulm
77
17
18
23
19
ratiopharm ulm
Basketball Löwen Braunschweig
Braunschweig
Basketball Löwen Braunschweig
65
21
12
19
13
    Spieltag
    #MannschaftMannschaftSp.SNPunkteDiff.Pkt.
    1ratiopharm ulmratiopharm ulmUlm323022819:243338660:4
    2Brose BambergBrose BambergBamberg322932677:220946858:6
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenMünchen322842767:222354456:8
    4medi Bayreuthmedi BayreuthBayreuth3222102676:253014644:20
    5EWE Baskets OldenburgEWE Baskets OldenburgOldenburg3218142573:24799436:28
    6ALBA BERLINALBA BERLINALBA3218142610:25991136:28
    7Telekom Baskets BonnTelekom Baskets BonnBonn3218142641:26291236:28
    8MHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN LudwigsburgLudwigsburg3217152482:24473534:30
    9JobStairs GIESSEN 46ersJobStairs GIESSEN 46ersGIESSEN3215172454:2507-5330:34
    10Fraport SkylinersFraport SkylinersFrankfurt3214182307:2377-7028:36
    11BG GöttingenBG GöttingenGöttingen3214182479:2609-13028:36
    12Eisbären BremerhavenEisbären BremerhavenBremerhaven3212202647:2816-16924:40
    13Medipolis SC JenaScience City JenaJena3211212415:2654-23922:42
    14s.Oliver Würzburgs.Oliver WürzburgWürzburg3211212502:2636-13422:42
    15Tigers TübingenWALTER Tigers TübingenTübingen327252397:2635-23814:50
    16Basketball Löwen BraunschweigBasketball Löwen BraunschweigBraunschweig326262398:2708-31012:52
    17SC RASTA VechtaSC RASTA VechtaVechta322302351:2704-3534:60
    18Phoenix HagenPhoenix HagenHagen0000:000:0
    • Playoffs
    • Abstieg