Suche Heute Live
BBL

Liveticker

11. Spieltag
27.11.2016 18:00
GIESSEN 46ers
69:80
19:2220:2118:1812:19
ALBA BERLIN
40.
19:51
Fazit:
Berlin macht einen großen Schritt in Gießen und holt in der Tabelle auf. Die Hauptstädter hatten heute insgesamt die bessere Anlage zu bieten, die 46ers konnten zwar mit Leidenschaft und viel Kampf lange dagegenhalten, am Ende ging dem Gastgeber aber ein wenig die Puste aus. Bester Mann auf dem Feld war einmal mehr Elmedin Kikanović mit 26 Punkten während Gießens Topscorer Cameron Wells komplett von der Abwehr der Albatrosse in Schach gehalten wurde. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
40.
19:47
Spielende
40.
19:47
Am Ende macht sich dann auch noch ein wenig die Enttäuschung breit und Sekunden vor Schluss geraten einige Akteure noch aneinander. Muss nicht sein.
38.
19:42
Damit geht diese stimmungsvolle Partie am Ende recht leise zu Ende. Ahmet Çakı nimmt zwar nochmal eine Auszeit, aber jetzt sollte eigentlich nichts mehr anbrennen.
37.
19:39
So auch in dieser Szene, wo man einen Rebound nach Freiwurf nicht festmacht und Elmedin Kikanović den Dunk ermöglicht.
37.
19:38
Klar, die Partie hätte vom Verlauf eigentlich ein richtig knappen Ende verdient, aber ALBA hatte hier die ganze Zeit geführt und machte in vielen Phasen den etwas stabileren Eindruck. Gießen kommt über den Kampf, aber eventuell geht dem Gastgeber nun die Kraft aus.
36.
19:36
Berlin baut daher seine Führung aus und so langsam wird es eng für die 46ers. Auszeit!
35.
19:33
Sowas muss man dann mal nutzen: Thomas Scrubb fährt den Tempogegenstoß, aber wird mit Schrittfehler am Korb zurückgepfiffen. Das tut in dieser Phase weh!
34.
19:32
Elmedin Kikanović zeigt sich von seinen Positionen aber ungewohnt unsicher und kann die Führung zunächst nicht weiter ausbauen. Der Center spielt mit bislang 20 Punkten allerdings erneut eine exzellente Partie.
33.
19:30
Die ersten Aktionen des Viertels gehören den Gästen, die nun auch nochmal in der Defensive zuziehen. Können sie jetzt den Sack denn mal zumachen oder kommt Gießen einmal mehr zurück?
31.
19:26
In dieser entscheidenden Phase lohnt der Blick auf die Freiwürfe. Die 46ers standen bislang 28 mal an der Linie, Berlin nur 12. Diese einfachen Punkte könnten hinten raus natürlich mitentscheidend sein.
31.
19:23
Beginn 4. Viertel
30.
19:23
Viertelfazit:
Ähnlich wie zu Beginn der Partie kommt ALBA besser in den Durchgang, aber die Hausherren kontern und machen den Rückstand wett. So bleibt es hier bis zum Schluss spannend und wir freuen uns auf ein packendes Finish!
30.
19:22
Ende 3. Viertel
30.
19:21
Es ist nun eine interessante Phase, weil Gießen sich zurückkämpft und Berlin mit den Schiedsrichtern hadert. Klar, die Albatrosse hätten gern einen größeren Vorsprung mitgenommen, aber der Gastgeber hält ähnlich wie im ersten Durchgang dagegen.
29.
19:16
Jetzt ist das Publikum aber erst recht heiß und feuert ihre Truppe vehement an.
28.
19:15
Maurice Pluskota schnappt sich den offensiven Rebound, bekommt aber zum Unmut der Halle das Foul gepfiffen. Strittige Szene, die man in beide Richtungen hätte entscheiden können.
28.
19:13
Die Fouls bleiben die Achillesferse der Gäste: Bogdan Radosavljević fängt sich mit ganz dummen Fouls beim Block das Vierte und Fünfte und darf damit früh Platz nehmen.
27.
19:10
Das wäre jetzt eigentlich mal eine Phase, in der Gießen ihren Wells bräuchte und der Spielmacher versucht tatsächlich nun zu übernehmen.
26.
19:09
Nach der Auszeit sorgt Joshiko Saibou für wichtige Punkte für den Gastgeber, aber ALBA macht ebenfalls konzentriert weiter.
25.
19:06
Jaja, Gießen hat in dieser Phase Probleme. Justin Sears bekommt einen freien Wurf, aber momentan fällt nichts. Auf der Gegenseite hagelt es den nächsten Dreier und so nimmt Denis Wucherer die Auszeit.
24.
19:04
Trotzdem macht ALBA nach der Pause den besseren Eindruck und ein Dreier bringt die Hauptstädter wieder mit acht weg.
22.
19:01
Dann hat auch endlich Cameron Wells seine ersten Zähler. Der Topscorer des Gastgebers blieb bislang ja eher ruhig.
22.
19:00
Aber auch Berlin verteidigt den ersten Ballbesitz des Gastgebers gut und erzwingt einen ganz langen Dreier, der dann nichtmal bis zum Ring kommt.
21.
18:59
Es geht weiter in Gießen und die 46ers kommen mit einer Zonenverteidigung aus der Pause zurück. Die Albatrosse sind irritiert und verlieren den Ball.
21.
18:59
Beginn 3. Viertel
20.
18:44
Halbzeitfazit:
Die Gäste hatten bis hierhin die bessere Spielanlage und nehmen verdient eine Führung mit in die Pause, aber in einer gutklassigen und kurzweiligen Partie hält Gießen dagegen, kommt im Verlauf zu vielen Freiwürfen und auch immer mehr zweiten Chancen und hält das Spiel so offen. Hoffen wir, dass es so spannend weitergeht. Bis gleich!
20.
18:43
Ende 2. Viertel
19.
18:41
Die Gäste behaupten weiter die Führung, aber foulen zu oft. Das führt zum einen zu vielen Freiwürfen und zum anderen hat nach Milosavljević nun auch Miller drei auf dem Konto.
18.
18:39
Bemerkenswert ist im Übrigen, dass mit Cameron Wells der Gießener Topscorer noch überhaupt keine Punkte erzielt hat. Das könnte also hinten raus noch eine Geheimwaffe werden.
18.
18:38
Adventsgeschenke tauschen die Teams wirklich nicht aus. Es ist eine Partie auf sehr hohem Niveau und spiegelt wieder, dass es hier eben potentiell um die Playoffs geht. Aber warum lässt Berlin denn jetzt den heißen Scrubb frei? Dem Forward ist das freilich sowas von Schnuppe und er versenkt seinen dritten Dreier.
17.
18:34
Da Thomas Scrubb gleich noch einen Dreier nachlegt, nimmt Berlin eine Auszeit.
16.
18:34
Niels Giffey trifft den Dreier für Berlin, aber Thomas Scrubb kontert. Das war nicht unwichtig, weil die Gäste drauf und dran sind, sich wieder ein wenig deutlicher abzusetzen.
15.
18:32
Das muss nach Adam Riese heißen, dass Alba aus dem Zweierbereich bislang stärker ist und genauso ist es auch. Die Gäste spielen immer wieder super ihre Langen unterm Korb frei.
14.
18:31
Jetzt ist das hier so ein richtig schöner Kampf um jeden Punkt! Auffällig ist bis hierhin vor allem, dass man beiderseits die Reichweite von der Dreierlinie noch nicht gefunden hat und Gießen viel öfter an die Freiwurflinie geht.
13.
18:26
Allerdings sind die 46ers jetzt voll in der Partie und auch in der Defensive energischer. Diese tolle Bewegung von Milosavljević und Ablage auf Tony Gaffney können sie aber trotzdem nicht verhindern.
12.
18:25
Zu Beginn des Abschnitts haben die Hausherren seit dem 2:0 mal wieder die Chance auf eine Führung, aber der Dreier sitzt nicht.
11.
18:24
Beginn 2. Viertel
10.
18:23
Viertelfazit:
Die Albatrosse nehmen dank eines starken Starts eine kleine Führung mit ins zweite Viertel, werden aber ein wenig unzufrieden sein, dass man die Dominanz eigentlich binnen zwei oder drei Aktionen wieder abgegeben hat.
10.
18:20
Ende 1. Viertel
10.
18:20
Auf der Gegenseite geht Peyton Siva mit einer starken Bewegung zum Korb und dann beendet Evans mit Freiwürfen das Viertel.
10.
18:19
Korrektur: Beim Wurf des Kollegen wurde Dwayne Evans gefoult, der dafür natürlich zwei Freiwürfe bekommt. Damit sind die Hausherren plötzlich wieder dran.
10.
18:16
Oha! Endspurt der Hausherren? Jahenns Manigat wird gefoult, doch trifft den Dreier! Die Halle explodiert und Ahmet Çakı nimmt die Auszeit.
9.
18:15
Da man sich in der Offensive weiter schwer tut, muss man über den Kampf kommen. Hier erzwingt man immerhin den Ballverlust von Peyton Siva.
9.
18:13
Auf der Gegenseite verlieren die Hausherren dann allerdings im Pick and Roll Dominique Johnson aus den Augen und der Forward nagelt den Dreier ebenfalls durch die Maschen.
8.
18:13
Endlich sitzt beim Gastgeber mal ein Dreier. Skyler Bowlin trifft aus der Ecke nachdem die 46ers hier den ein oder anderen Freien an den Ring gesetzt haben.
7.
18:12
Der Plan der Berliner geht dagegen voll auf. Man wollte in erster Linie den Gegner vom offensiven Brett fernhalten und das klappt bislang ohne Ausnahme.
6.
18:10
Kurz darauf bittet Denis Wucherer dann doch an die Seitenlinie, weil die Albatrosse alles treffen. Milosavljević hat einen Dreier daneben gesetzt, ansonsten ging noch kein Ball daneben. Besonders missfallen dürfte dem Coach, dass Elmedin Kikanović früh gut in der Partie ist. Das wollte man eigentlich verhindern.
5.
18:07
Huch? Ein ganz wilder Pass klatscht vom Brett in die Arme von Justin Sears und der holt die Freiwürfe heraus. Das war reichlich Glück für Gießen.
4.
18:06
Denis Wucherer wartet mit einer Auszeit trotz Probleme seines Teams, weil Berlin den Ball verliert. In der Folge lässt es Völler nach schönen Anspiel krachen und bringt damit auch die Zuschauer zurück ins Spiel.
4.
18:04
Der nächste Korb kommt dann von Kikanović, der ja mit knapp 19 Punkten im Schnitt bester Berliner Korbjäger ist.
3.
18:04
Niels Giffey läuft früh heiß! Der Nationalspieler hat bislang alle sieben Zähler der Berliner erzielt und trifft hier den Dreier.
3.
18:03
Die ersten Aktionen der Gäste sehen durchaus dynamisch aus. Auch in der Defensive macht man es dem Gegner schwer.
2.
18:03
Gießen postet für die ersten Punkte Marco Völler auf und auf der Gegenseite ist Niels Giffey nach schönem Anspiel erfolgreich.
1.
18:01
Auf gehts!
1.
18:00
Spielbeginn
17:39
Wir dürfen gespannt sein, wie die Partie heute ausgeht. In wenigen Minuten geht es los und wir wünschen viel Spaß!
17:38
Für die Gäste ist dieses Spiel auch insofern wichtig, als dass es den Auftakt zu einer langen Tournee bildet. In der Liga muss man noch in Würzburg ran und international nach Moskau und Vilnius reisen. Mit einem Sieg im Gepäck ließe sich die Reise sicherlich leichter an. Doch gegen Denis Wucherer und seine 46ers wird das nicht einfach. Denn was die Statistik versteckt ist die Tatsache, dass man mit etwas mehr Glück daheim München, Ulm oder Bamberg hätte bezwingen können. Alle diese Spiele wurden mit maximal vier Punkten verloren.
17:35
Gießen steht mit einem Sieg mehr auf dem sechsten Platz und die Albatrosse könnten mit einem Erfolg mit dem Gegner aufschließen. Den Hauptstädtern entgegen kommen könnte, dass die 46ers ihre eigene Halle noch nicht zur Festung ausgebaut haben. Von sieben Heimspielen konnten die Hessen nur drei gewinnen, ALBA hat auswärts mit jeweils zwei Siegen und Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz.
17:32
Für die Berliner geht es in diesem Duell darum, sich tabellarisch weiter zu stabilisieren. Zwar wurde mit Niederlagen gegen Bamberg, Bayreuth, Bayern und Ulm deutlich, dass man heuer nicht zu den Größen des nationalen Basketballs gehört, aber immerhin konnte man in Richtung der Playoffs zuletzt mit Ludwigsburg einen direkten Konkurrenten bezwingen. Das soll heute nach Möglichkeit erneut gelingen.
17:28
Hallo und herzlich willkommen zur Partie der Albatrosse in Gießen! Ab 18:00 geht es los.
Weiterlesen

11. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
12.10.2016 20:30
Brose Bamberg
Bamberg
93
23
28
28
14
Brose Bamberg
BG Göttingen
Göttingen
BG Göttingen
82
19
21
19
23
26.11.2016 18:00
Phoenix Hagen
Hagen
77
14
20
26
17
Phoenix Hagen
FC Bayern München
München
FC Bayern München
97
21
23
24
29
SC RASTA Vechta
Vechta
76
19
17
24
16
SC RASTA Vechta
Tigers Tübingen
Tübingen
WALTER Tigers Tübingen
82
26
21
13
22
26.11.2016 20:30
medi Bayreuth
Bayreuth
87
26
16
28
17
medi Bayreuth
MHP RIESEN Ludwigsburg
Ludwigsburg
MHP RIESEN Ludwigsburg
70
20
20
22
8
27.11.2016 15:30
Fraport Skyliners
Frankfurt
77
27
19
16
15
Fraport Skyliners
EWE Baskets Oldenburg
Oldenburg
EWE Baskets Oldenburg
80
24
19
24
13
Science City Jena
Jena
84
15
24
17
28
Medipolis SC Jena
s.Oliver Würzburg
Würzburg
s.Oliver Würzburg
75
11
20
20
24
27.11.2016 18:00
GIESSEN 46ers
GIESSEN
69
19
20
18
12
GIESSEN 46ers
ALBA BERLIN
ALBA
ALBA BERLIN
80
22
21
18
19
Telekom Baskets Bonn
Bonn
98
28
27
18
25
Telekom Baskets Bonn
Eisbären Bremerhaven
Bremerhaven
Eisbären Bremerhaven
93
25
20
24
24
ratiopharm ulm
Ulm
77
17
18
23
19
ratiopharm ulm
Basketball Löwen Braunschweig
Braunschweig
Basketball Löwen Braunschweig
65
21
12
19
13
    Spieltag
    #MannschaftMannschaftSp.SNPunkteDiff.Pkt.
    1ratiopharm ulmratiopharm ulmUlm323022819:243338660:4
    2Brose BambergBrose BambergBamberg322932677:220946858:6
    3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenMünchen322842767:222354456:8
    4medi Bayreuthmedi BayreuthBayreuth3222102676:253014644:20
    5EWE Baskets OldenburgEWE Baskets OldenburgOldenburg3218142573:24799436:28
    6ALBA BERLINALBA BERLINALBA3218142610:25991136:28
    7Telekom Baskets BonnTelekom Baskets BonnBonn3218142641:26291236:28
    8MHP RIESEN LudwigsburgMHP RIESEN LudwigsburgLudwigsburg3217152482:24473534:30
    9GIESSEN 46ersGIESSEN 46ersGIESSEN3215172454:2507-5330:34
    10Fraport SkylinersFraport SkylinersFrankfurt3214182307:2377-7028:36
    11BG GöttingenBG GöttingenGöttingen3214182479:2609-13028:36
    12Eisbären BremerhavenEisbären BremerhavenBremerhaven3212202647:2816-16924:40
    13Medipolis SC JenaScience City JenaJena3211212415:2654-23922:42
    14s.Oliver Würzburgs.Oliver WürzburgWürzburg3211212502:2636-13422:42
    15Tigers TübingenWALTER Tigers TübingenTübingen327252397:2635-23814:50
    16Basketball Löwen BraunschweigBasketball Löwen BraunschweigBraunschweig326262398:2708-31012:52
    17SC RASTA VechtaSC RASTA VechtaVechta322302351:2704-3534:60
    18Phoenix HagenPhoenix HagenHagen0000:000:0
    • Playoffs
    • Abstieg