Liveticker

Planica - HS 225 Einzel - Herren
11:35
Das war's für 2016/17!
Damit ist die lange Saison 2016/2017 für die Skispringer nun offiziell beendet. Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit während des gesamten Winters, wünschen Ihnen einen schönen Sommer und hoffen, dass sie auch in der kommenden Saison wieder unsere Leser sind. Auf Wiedersehen!
11:32
Nationencup nach Polen
Ihren nächsten historischen Erfolg haben die Polen feiern können. Nach dem ersten Teamsieg im Weltcup und der ersten Team-Goldmedaille gibt es jetzt zum ersten Mal den Nationencup für die Mannschaft unter Stefan Horngacher, der die Mannschaft im Sommer übernommen hatte.
11:29
Schwierige Saison für die Schweiz
Die Schweiz blickt auf einen schwierigen Winter zurück. Die Nachwuchsathleten kämpften mit der Form oder Verletzungen und auch Simon Ammann konnte nach einem Formtief in der ersten Saisonhälfte für keine positiven Nachrichten aus dem kleinen Team sorgen.
11:26
Wellinger und Eisenbichler führen DSV-Team an
Nicht verstecken musste sich in dieser Saison auch das deutsche Team. Nach der Verletzung von Severin Freund waren Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler in die Bresche gesprungen und konnten sich mit starken Ergebnissen und vielen Podestplätzen hervortun. Einen Sprung nach vorne hatte auch Stephan Leyhe gemacht, der stabil in das Mittelfeld hineinsprang.
11:24
Kraft mit einer Glanzsaison
Der Mann der Saison war Stefan Kraft. Der Österreicher konnte nicht nur bei der WM abräumen, sondern sicherte sich neben dem Gesamtsieg der Raw Air-Tour auch die Kristallkugeln für den Gesamt- und Skiflugweltcup. In der Gesamtwertung siegt er vor Kamil Stoch, Daniel-Andre Tande und Andreas Wellinger. Im Skiflugweltcup erreicht Andreas Wellinger Position zwei.
11:20
Hayböck verpasst Top Ten
Die Top Ten knapp verpasst hat Michael Hayböck, der zum Abschluss des Winters Rang zwölf in der Endwertung holt. Teamkollege Manuel Fettner komplettierte das Ergebnis der Österreicher mit Platz 18.
11:19
Eisenbichler knapp am Podest vorbei
Das Podest knapp verpasst hatte Markus Eisenbichler, dem nach 243 Metern nur 0,7 Punkte zu Kasai gefehlt hatten. Richard Freitag schließt die Saison auf Position 16 ab, Karl Geiger folgt auf Rang 23 und Stephan Leyhe auf Position 29.
11:16
Stefan Kraft holt sich den Sieg!
Damit darf Stefan Kraft jetzt auch offiziell jubeln! Der Österreicher sichert sich nach 250 Metern nicht nur souverän den Tagessieg, sondern darf sich nun auch Gesamtsieger nennen. Zweiter in der Tageswertung wird Andreas Wellinger, auf Platz drei folgt Noriaki Kasai.
11:12
Finale abgesagt!
Diese Entscheidung hat die Jury schnell gefällt! Da der Wind nach Geiger deutlich aufgefrischt hatte und die Vorhersagen keine Besserung versprechen, hat man beschlossen das Finale abzubrechen und den ersten Durchgang als Ergebnis zu werten.
11:07
Karl Geiger (GER)
Bei Karl Geiger läuft der Sprung ebenfalls schön durch und der 24-Jährige beendet seine Saison mit einem soliden Flug auf 220 Meter.
11:06
Jernej Damjan (SLO)
Der nächste Slowene ist mit Jernej Damjan schon in der Spur und der haut in seinem letzten Finalsprung noch einmal richtig einen raus! Mit 226 Metern kommt er ganz nah an seine persönliche Bestweite heran, was er dann auch im Auslauf anzeigt. Die Führung hat er trotzdem mit einem großen Vorsprung inne.
11:04
Anze Lanisek (SLO)
Es wird laut im Stadion, ein sicheres Zeichen, dass wir jetzt einen Slowenen sehen. Die Bedigungen sind nicht leicht, aber Lanisek macht noch einiges aus seinem Sprung und schafft immerhin noch 206,5 Meter.
11:03
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Vincent Descombes Sevoie muss in seinem Flug viel arbeiten, um den Sprung stabil zu halten. Auch die Landung nach 209 Metern gibt nicht die besten Noten. Zufrieden ist der Franzose aber dennoch und so verabschiedet er sich mit einem breiten Lächeln vom Publikum.
11:01
Taku Takeuchi (JPN)
Lange darf Jan Ziobro seine Führungsposition nicht genießen, denn Taku Takeuchi legt da noch einmal einen drauf und übernimmt mit 205 Metern die Zwischenspitze.
11:00
Jan Ziobro (POL)
Jan Ziobro kann sich in seinem Finalsprung nicht mehr steigern und muss nach 200 Metern zur Landung ansetzen.
10:59
Stephan Leyhe (GER)
Nun gilt es für Stephan Leyhe. Klappt es noch mit dem 200er? Ja, wenn es auch eine knappe Sache wird. Der Willinger kommt nicht wirklich auf Höhe und so muss er bereits nach 200,5 Metern landen.
10:58
Daniel-Andre Tande (NOR)
Da Daniel-Andre Tande durch seine Disqualifikation theoretisch nur auf Platz 30 zurückfiel, kommt der Norweger jetzt doch noch zu seinem finalen Flug in dieser Saison. Und der kann sich sehen lassen! Bis auf 224 Meter trägt es den 23-Jährigen hinunter. Das Lächeln fällt angesichts der Umstände im ersten Sprung dann aber etwas gequält aus.
10:46
Finale beginnt um 10:57 Uhr
Lange heißt es nicht auf das große Finale waren. Weiter geht's um 10:57 Uhr.
10:45
Ammann jenseits der Top 20
Simon Ammann findet sich nach dem ersten Durchgang auf Rang 21 der Wertung wieder. Da wäre eigentlich noch mehr drin gewesen, doch dafür fehlten ihm einmal mehr die Noten in der Haltung.
10:44
Nur Kraft in den Top Ten
Im Team der Österreicher liegt zur Halbzeit nur Stefan Kraft in den Top Ten. Michael Hayböck folgt auf Position zwölf. Manuel Fettner wird das Finale von Rang 18 angehen.
10:43
Eisenbichler mit Chance auf das Podest
Noch alle Chancen auf das Podest hat Markus Eisenbichler, der derzeit auf Position vier liegt. Nur 0,7 Punkte trennen in nach dem ersten Sprung von Kasai und das ist von einer Flugschanze nichts! Richard Freitag liegt auf Platz 16. Karl Geiger auf Rang 23. Stephan Leyhe konnte als einziger Springer nicht über die 200 Meter gehen und liegt auf Rang 29.
10:42
Kraft führt zur Halbzeit
Stefan Kraft ist auf den Weg sich heute gleich drei Siege zu schnappen. Denn neben den beiden Gesamtwertung wird es auch in der Tageswertung für die Konkurrenz nicht leicht werden den Österreicher noch abzufangen. Nach dem ersten Durchgang liegt Kraft mit 8,1 Punkten vor Andreas Wellinger. Noriaki Kasai fehlen auf Platz drei bereits 20,4 Punkte.
10:40
Stefan Kraft (AUT)
Unglaublich! Stefan Kraft setzt noch einen drauf und ballert einen Satz auf 250 Meter heraus. Da er aus einer hohen Position zur Landung kommt, ist eine gute Landung zwar nicht mehr möglich, trotzdem geht er mit dicken Vorsprung in Führung und hat gute Chancen sich heute neben dem Gesamtweltcup auch den Tagessieg zu sichern.
10:38
Andreas Wellinger (GER)
Auf die Probe hatte Wellinger verzichtet, doch das bringt ihn überhaupt nicht aus der Ruhe! Aus Gate acht präsentiert der 21-Jährige wieder einen lupenreinen Flug auf 238,5 Meter, der mit hohen Noten belohnt wird. Wellinger ist der neue Führende.
10:36
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch muss jetzt angreifen, wenn er im Gesamtweltcup seine Chancen noch wahren will. Mit 222,5 Metern gelingt ihm nach einem späten Absprung allerdings keine Topweite, mit der er Kraft unter Druck setzen könnte.
10:35
Noriaki Kasai (JPN)
Noriaki Kasai bleibt ein Phänomen! Der Altmeister aus Japan segelt mit seinem breiten "V" wieder weit hinunter und kommt trotz einer niedrigen Anfahrtsgeschwindigkeit und eines nicht explosiven Absprungs noch bis auf 239 Meter hinunter. Da er aus einem geringeren Gate als Eisenbichler angefahren war, geht er trotz der kürzeren Weite knapp auf Platz eins.
10:34
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck zeigt einmal mehr, dass er sich hinter Stefan Kraft als zweitbester Österreicher etabliert hat. Mit einer soliden Technik geht es bis auf 226,5 Meter hinunter.
10:32
Peter Prevc (SLO)
Heute entscheidet Peter Prevc das Familienduell zumindest vorerst für sich. Der Flug wirkt deutlich ruhiger und mit 229 Metern kommt er weiter hinunter als sein jüngerer Bruder. Mit 211,9 Punkten in der Endwertung liegt er aktuell auf Platz zwei.
10:31
Domen Prevc (SLO)
Die Luftfahrt von Domen Prevc gleicht einem Abenteuer. Der erst 17-jährige Slowene liegt weit zwischen seinen Ski und wackelt seinen Sprung bis auf 226,5 Meter hinunter.
10:30
Tande disqualifiziert
Eigentlich wäre jetzt Daniel-Andre Tande dran, doch der Norweger wurde bereits vor seinem Sprung wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert und darf daher nicht über den Bakken gehen.
10:29
Jurij Tepes (SLO)
Gestern klappte es bei Jurij Tepes nicht, heute läuft der Sprung des Slowenen deutlich besser durch und er knallt 231,5 Meter in den Hang. Nach Platz drei gibt es viel Applaus vom Publikum.
10:28
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla ist nach seinem Sprung mehr als zufrieden auch wenn er sich zunächst einmal auf Position fünf einreihen muss. 218,5 Meter hatte er zeigen können.
10:25
Markus Eisenbichler (GER)
Ganz anders Eisenbichler! Der hat schon oben eine schöne Höhe und kann die bis ins Tal hinunterbringen. Mit 243 Metern schiebt er sich natürlich mit einem dicken Vorsprung vor Johansson.
10:23
Maciej Kot (POL)
Maciej Kot muss in der Luft deutlich mehr arbeiten als die Springer vor ihm und das schlägt sich dann auch in der Weite nieder. Mit 220,5 Metern muss er sich hinter den "Fliegern" aus Norwegen einreihen.
10:22
Robert Johansson (NOR)
Sorgt Robert Johansson jetzt für die norwegische Vierfachführung? Ja! Der 27-Jährige ist nach dem Absprung wieder sofort da, nimmt viel Geschwindigkeit mit und brennt 232 Meter in den Hang. Mit der Haltung ist man ebenfalls zufrieden und er sicherte sich hohe 19er-Noten.
10:21
Andreas Stjernen (NOR)
Die Norweger setzen ihre Flugshow hingegen fort! Andreas Stjernen steht seinen Teamkollegen in nichts nach und kommt mit einem ruhigen Sprung bis auf 224 Meter. Die Noten sind gut, da er aber kleine Abzüge für den besseren Wind erhält, muss er sich hinter Forfang und Fannemel setzen.
10:20
Richard Freitag (GER)
Richard Freitag schaut nach seinem Sprung unzufrieden in Richtung Schanze. Mit 217,5 Metern kommt der 25-Jährige nicht an die Weite heran, die er eigentlich setzen könnte.
10:18
Johann Andre Forfang (NOR)
Sein Teamkollege Johann Andre Forfang kann das auch und sorgt dafür, dass zum ersten Mal am heutigen Tag das traditionelle "Planica-Lied" ertönt, welches inzwischen erst ab 225 Metern gespielt wird. Auch die Noten sind top und so geht es locker an Fannemel vorbei.
10:17
Anders Fannemel (NOR)
Anders Fannemel gilt als großer Flieger und das zeigt der 25-Jährige heute einmal mehr! In der Absprungphase muss er viel arbeiten, doch dann geht es dahin und trotz Rückenwind setzt er die Ski erst nach 224 Metern in den Schnee.
10:16
Jernej Damjan (SLO)
Auch für Jernej Damjan geht es nicht auf die ganz große Weite und der Slowene landet noch einen Meter früher als Geiger, hinter dem er sich dann auch mit 0,5 Punkten Rückstand einreiht.
10:15
Karl Geiger (GER)
Auch Karl Geiger ist nach seinem Flug überhaupt nicht zufrieden. Nach seinen starken Sprüngen am bisherigen Wochenende geht es jetzt nur auf 213 Meter. Allerdings hatte Geiger ebenfalls keine leichten Bedingungen.
10:14
Daiki Ito (JPN)
Nach dem Tisch musste Daiki Ito kurz in sein Spurngsystem eingreifen, doch dann liegt er ganz ruhig in der Luft und muss nur ganz wenige Korrekturen mit der rechten Hand durchführen. Am Ende fehlt ihm allerdings auch etwas die Windunterstützung und er muss sich mit 213 Metern zufrieden geben.
10:12
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner gilt nicht als der ganz große Skiflieger und dafür macht der 31-Jährige aus Österreich seine Sache heute wieder richtig gut. Mit 218,5 Metern zeigt er einen seiner besten Flüge in Planica.
10:11
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki nutzt die derzeit guten Bedingungen ebenfalls für einen richtig guten Flug und zieht seinen Sprung bis auf 223 Meter hinunter. Damit übernimmt er natürlich die Führung.
10:11
Evgeniy Klimov (RUS)
Jetzt sollte es aber den Führungswechsel geben. Evgeniy Klimov kommt in der ersten Phase gut durch, liegt gut in der Luft und erreicht 218 Meter. Der Russe übernimmt Platz eins.
10:09
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann kommt auf dieser Schanze richtig gut zurecht! Obwohl er am Tisch einen Tacken zu spät dran ist, nimmt er noch viel Geschwindigkeit mit in seinen Flug und bringt 220 Meter runter. Für die Landung gibt es allerdings dicke Abzüge und so steht nicht Platz eins, sondern Platz zwei zu Buche.
10:08
Jan Ziobro (POL)
Jan Ziobro kann mit dieser Weite nicht mithalten und muss bereits nach 210,5 Metern zur Landung ansetzen. Bisher gingen hier alle Athleten bis auf Leyhe über die 200 Meter.
10:07
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka ist heute als einziger Tscheche im Wettkampf vertreten. Der macht seine Sache aber recht ordentlich und kann auf die Weite von Descombes noch einen draufsetzen.
10:06
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Mit Vincent Descombes Sevoie geht der nächste Springer in die Spur und auch beim ihm steht beim Finale nach dem ersten Flug eine schöne Weite auf den Anzeigetafeln. 213,5 Meter sowie zweimal die 18,0 und einmal die 18,5 bringen ihm allerdings nicht die Führung, da er größere Abzüge in der Windwertung erhält.
10:03
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek stimmt sein Publikum ein und präsentiert den zahlreichen Zuschauern einen soliden Flug, der bis auf 212,5 Meter hinuntergeht. Auch die Noten für den 20-Jährigen sind gut, so dass er sich vor Takeuchi setzen kann.
10:02
Taku Takeuchi (JPN)
Taku Takeuchi hat das Glück und erwischt in seinem Sprung leichten Aufwind. Der trägt ihn dann auch gleich einmal zehn Meter über die magische 200-Meter-Marke.
10:01
Stephan Leyhe (GER)
Es ist angerichtet und mit Stephan Leyhe geht der erste Athlet im großen Finale über die Schanze. Dem 25-Jährigen ist allerdings anzusehen, dass ihm zum Ende der Saison etwas die Luft ausgeht. Mit 193 Metern bleibt ihm der 200er verwehrt.
09:58
Nur Ammann für die Schweiz
Für die Schweiz sehen wir heute einzig Simon Ammann, der sich mit Platz 29 gerade noch für das große Finale qualifizieren konnte. In dem starken Feld wird durch die fehlende Telemarklandung heute aber wohl wieder nur eine Position im Mittelfeld möglich sein.
09:55
Fünf Deutsche im Wettkampf
Im deutschen Team sind im finalen Fliegen der Saison fünf Athleten am Start. Den Auftakt macht Stephan Leyhe, der gleich den Wettkampf eröffnen wird. Ebenfalls locker in den Top 30 vertreten waren Karl Geiger und Richard Freitag. Den Schlusspunkt bilden Markus Eisenbichler und Andreas Wellinger im letzten Zehnerblock.
09:53
Zwei weitere Österreicher
Neben Stefan Kraft sind heute nur zwei weitere Österreicher für den finalen Wettkampf der Saison startberechtigt und wir sehen noch Manuel Fettner und Michael Hayböck. Da nach der aktuellen Skiflugwertung gesprungen wird, muss Erstgenannter bereits früh ran und trägt die Startnummer zehn. Normalerweise hätte auch Andreas Kofler die Möglichkeit zu einem Start gehabt, doch der Tiroler hatte seine Saison bereits in Trondheim beendet.
09:49
Die Favoriten
Nach seinen starken Sprüngen am Freitag und Samstag ist natürlich auch heute wieder Stefan Kraft der große Favorit auf den Tagessieg. Doch die Konkurrenz ist groß: Das deutsche Team schickt Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler ins Rennen. Kamil Stoch habt ebenfalls beste Chancen zumindest den Tagessieg für sich zu verbuchen und die Norweger haben Robert Johansson in ihren Reihen, der gestern die zweitbeste Einzelleistung abrief.
09:45
Auch Skiflugwertung sollte entschieden sein
Wie im Gesamtweltcup nimmt Stefan Kraft auch in der separaten Skiflug-Wertung einen großen Vorsprung mit in den letzten Wettkampf der Saison. Dort führt er inzwischen mit 92 Punkten zu Andreas Wellinger. Kamil Stoch auf Position drei kann ihm nicht mehr gefährlich werden.
09:42
Kraft kurz vor Gewinn des Gesamtweltcups
Noch ist die Entscheidung um den Gesamtweltcup noch nicht gefallen und Kamil Stoch besitzt rein rechnerisch noch immer die Möglichkeit Stefan Kraft von Platz eins zu verdrängen. Doch die Chancen sind nach dem erneuten Sieg von Kraft am Freitag erheblich gesunken. Der Österreicher geht mit 86 Punkten Vorsprung in den letzten Bewerb des Winters und muss das Ding nun nur noch nach Hause bringen. Die Positionen dahinter sind inzwischen in Stein gemeißelt und weder Daniel-Andre Tande noch Andreas Wellinger können von den Plätzen drei und vier verdrängt werden.
09:39
Guten Morgen aus Planica!
Schönen guten Morgen und herzlich willkommen zum letzten Wettkampf des Winters. Um 10:00 Uhr startet das dritte Skifliegen aus Planica. Mit dabei sind die besten 30 Athleten der Saison.