Liveticker

Raw Air - Vikersund Einzelspringen - Herren
16:46
Auf Wiedersehen!
Was für ein spannender Abschluss der Raw Air-Tour! Für die Skiflieger geht es jetzt zum Abschluss der Saison nach Planica, wo am nächsten Wochenende zwei Einzelspringen und ein Team-Wettbewerb auf dem Programm stehen. Wir begleiten natürlich auch die letzten Wettkämpfe live für Sie und freuen uns, wenn Sie noch einmal mit dabei sind!
16:44
Simon Ammann mit klasse Steigerung
Auch wenn es am Ende nur ein Schweizer in den zweiten Durchgang geschafft hat, Simon Ammann hat einen starken Wettkampf gezeigt und sich kontinuierlich gesteigert. Am Ende springt Rang 16 für den Olympiasieger heraus, der damit noch vor Andreas Wellinger platziert ist.
16:42
Zwei ÖSV-Athleten unter den Top Fünf
Neben dem überragenden Tour-Erfolg von Stefan Kraft, dar sich das Team der Österreicher auch über die Plätze drei und fünf in der Tageswertung freuen. Michael Hayböck und Stefan Kraft sorgen im letzten Rennen der norwegischen Tournee für einen tollen Abschluss.
16:40
Tolle Leistung von Karl Geiger!
Im DSV-Team ist man jetzt natürlich bedient. Die Enttäuschung nach der hervorragenden Ausgangsposition ist riesengroß. Doch dieser letzte Tag der Tournee hatte trotz des Absturzes von Andi Wellinger und den schwachen Leistungen von Wank und Eisenbichler auch einen positiven Moment. Denn Karl Geiger hat nach seinem Patzer gestern zweimal persönliche Bestleistung gezeigt und ist am Ende bester Deutscher.
16:36
Absturz beim letzten Sprung...
Was eine Enttäuschung für Andreas Wellinger. Der Deutsche sitzt bitter enttäuscht hinter der Bande, während sich Stefan Kraft als Sieger feiern lässt. Nach dem Absturz auf 166 Metern ist der Deutsche in der Tageswertung auf Rang 18 zurückgefallen. Nach einer phänomenalen Tour bleibt dem bis zum letzten Sprung führenden DSV-Athleten nach Wind-Pech "nur" noch Rang drei in der Raw Air-Gesamtwertung.
16:33
Stefan Kraft siegt in der Raw Air-Wertung!
Was für eine spannende Tournee! Im allerletzten Rennen entscheidet sich die "norwegische Vierschanzentournee". Im Showdown zeigt Stefan Kraft eine beeindruckende Rettungsaktion im letzten Sprung und ist der verdiente Gewinner von 60.000 Euro. Platz zwei geht an den Tagessieger von Vikersund Kamil Stoch.
16:31
Kamil Stoch gewinnt in Vikersund!
Damit dürfen wir Kamil Stoch zum Tagessieg gratulieren. Der Pole setzt sich vor dem Altmeister aus Japan durch. Michael Hayböck reicht aufgrund der Patzer von Kraft und Wellinger ein solider Sprung zum dritten Platz!
16:30
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger sitzt jetzt auf dem Balken und muss auf den passenden Wind warten, denn auch der Deutsche startet aus Luke acht und braucht hier den Aufwind. Doch jetzt muss er hinunter und die Bedingungen sind alles andere als optimal. Der rote Teppich war ausgerollt für den Deutschen, der hier aber seinen ersten schwächeren Sprung zeigt und überhaupt keine Windunterstützung bekommt. Damit stürzt er bei 166 Metern ab, verliert den Tagessieg und rutscht auch in der Tour-Wertung sogar noch auf Platz drei ab. Das ist ganz, ganz bitter für Andreas Wellinger!
16:25
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch gibt sich hier keine Blöße und zieht einen ganz starken Sprung nach unten. Damit macht der Pole wichtige Punkte und sichert seinen dritten Platz in der Raw Air-Wertung mit der Führung im Tagesvergleich ab!
16:24
Stefan Kraft (AUT)
Jetzt geht es hier um den Sieg. Für Stefan Kraft geht es noch eine Luke nach unten. Und am Schanzentisch folgt dann die Schrecksekunde. Nach dem Absprung wird der Österreicher von Wind erwischt und verliert enorm an Höhe. Doch der klasse Athlet zaubert und zieht seinen Flug noch auf 215 Meter nach unten. Der Tagessieg ist weg, aber reicht das noch für die Tour-Wertung?
16:23
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck ist nach seinem starken Sprung aus dem ersten Durchgang im Finale nicht ganz so klasse unterwegs wie der Japaner und fällt auf Rang zwei zurück.
16:22
Noriaki Kasai (JPN)
Nach dem Super-Sprung im ersten Durchgang muss der Altmeister aus Japan jetzt noch ein Gate tiefer starten. Aus Luke neun zeigt Noriaki Kasai abermals einen klasse Sprung und übernimmt die Führung.
16:19
Peter Prevc (SLO)
Im letzten Jahr lief es für Peter Prevc wie von selbst, in dieser Saison zeigt der Slowene allerdings durchwachsene Leistungen. Jetzt liegt er aber wieder klasse in der Luft und zeigt einen ordentlichen Sprung. Auch wenn Peter Prevc im Auslauf nicht recht zufrieden scheint, sind 232.5 Meter doch beachtlich.
16:17
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kommt mit dem verkürzten Anlauf nicht so gut zurecht wie der Teamkollege zuvor, fliegt viel knapper über der Schneedecke und fällt auf Rang fünf zurück.
16:16
Johann Andre Forfang (NOR)
Nach dem starken Sprung von Prevc geht es jetzt gleich zwei Luken auf Gate zehn nach unten. Johann Andre Forfang zeigt trotzdem einen Wahnsinns-Sprung! Das war ja überragend! Nach enormer Höhe beim Absprung zeigt der Norweger 245.5 Meter! Zwar ist die Landung enorm tief, doch Johann Andre Forfang übernimmt mit diesem Satz aus Luke zehn die Führung.
16:13
Domen Prevc (SLO)
17 Jahre jung und immer mit vollem Risiko unterwegs - das ist Domen Prevc. Der Slowene mit dem aggressiven Sprungstil geht erneut mit extremer Vorlage vom Schanzentisch weg. Und obwohl die Ski gefährlich wackeln zieht der junge Athlet seinen Flug auf 243 Meter nach unten. Wahnsinn! Die Landung ist bei dieser Weite natürlich nicht mehr ganz sauber, doch Domen Prevc strahlt nach diesem weiten Sprung und neuem persönlichen Rekord!
16:11
Jurij Tepes (SLO)
Von Jurij Tepes erwarten wir jetzt eine deutlich bessere Leistung. Der Slowene hat einen klasse Probesprung gezeigt und fliegt von Luke zwölf bis auf 242 Meter. Klasse! Da freut er sich dem entsprechend ausgelassen im Auslauf!
16:10
Jernej Damjan (SLO)
Aufgrund des Sturzes gab es jetzt natürlich eine kleine Wettkampfpause, Kevin Bickner hat von der Trage aus aber schon wieder gewunken, wir hoffen, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Jernej Damjan zeigt danach einen ganz schwachen Sprung und stürzt bei 135 Metern ab.
16:05
Kevin Bickner (USA)
Nach US-amerikanischen Rekord im ersten Durchgang will Kevin Bickner auch hier nicht zurückziehen und lehnt sich auf den letzten Metern ganz weit nach vorn. Doch das war zu viel Risiko. Kevin Bickner taumelt im letzten Flugdrittel und kann seinen Sprung nicht stehen. Kurz vor der Landung kippt der Körperschwerpunkt zu weit nach vorn, knallt in den Schnee und bleibt nach einer Rutschphase im Auslauf liegen. Das sieht nicht gut aus beim US-Amerikaner, der von den Sanitätern mit einer Trage von der Schanze getragen wird. In der Zeitlupe sieht es nach einer Verletzung am Oberarm aus. Wir wünschen ihm natürlich alles Gute!
16:02
Andreas Stjernen (NOR)
Nach dem schwachen ersten Sprung hat Andreas Stjernen wohl keine Chance mehr, Kamil Stoch von Rang drei zu verdrängen. Auch hier kann er aufgrund kleinerer Fehler nicht den optimalen Sprung zeigen und landet nur knapp vor Karl Geiger.
16:01
Maciej Kot (POL)
Maciej Kot hat jetzt starken Aufwind und kommt enorm hoch über den Backen hinaus. Im unteren Teil passt es dann allerdings nicht mehr so gut zusammen, sodass der Pole auf Rang vier zurückfällt.
15:59
Daiki Ito (JPN)
Die Jury hat jetzt entscheiden, auf Luke elf hinunterzugehen. Das wird Daiki Ito zum Verhängnis, denn der Japaner kann die schlechteren Bedingungen und die geringere Anlaufgeschwindigkeit nicht kompensieren. Damit macht Karl Geiger einen Platz gut.
15:58
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger hat im ersten Durchgang voll überzeugt. Und auch im Finale sieht das klasse aus! Ein weiteres Mal verbessert der 24-Jährige seine persönliche Besserung und reißt im Auslauf die Arme nach oben. Klasse! Das sind 239 Meter für den jungen Deutschen, der klar in Führung geht!
15:56
Anders Fannemel (NOR)
Der ehemalige Weltrekordler kommt auf dieser Schanze im Moment nicht gut zurecht. Doch jetzt hat der Norweger klasse Windbedingungen, die er endlich mal wieder nutzen kann und auf 244 Meter nach unten segelt.
15:55
Simon Ammann (SUI)
Der einzige Schweizer im zweiten Durchgang hatte eben einen klasse Sprung gezeigt, bei dessen Landung er allerdings in den Schnee greifen musste. Damit gab es zunächst keine neue persönliche Bestleistung für Simon Ammann, der jetzt ein bisschen warten muss, bis die Windbedingungen angemessen sind. Nach knapp 98 km/h Anlaufgeschwindigkeit zeigt der 35-Jährige zwar einen flachen Sprung, der aber weit nach unten geht und ihm Platz eins einbringt.
15:52
Viktor Polasek (CZE)
Auch Viktor Polasek hat Aufwind, doch der Tscheche ist oben ganz flach über den Hang gekommen und hat zu wenig Höhe, um im unteren Abschnitt die letzten Meter heraus zu kitzeln.
15:51
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki erwischt einen klasse Sprung und kommt nach dem Schanzentisch ganz hoch hinaus. Damit bringt der Pole eine neue persönliche Bestleistung. Es geht wieder was, die Bedingungen werden immer besser!
15:49
Roman Koudelka (CZE)
Dieser klasse Leistung des Slowenen kann Roman Koudelka nicht ganz Stand halten. Doch auch der Tscheche zeigt einen guten Sprung und hat sein Lächeln zurück.
15:48
Anze Semenic (SLO)
Anze Semenic zeigt hier den bisher besten Sprung und setzt sich mit großem Vorsprung an die Spitze.
15:47
Halvor Egner Granerud (NOR)
Der Norweger kommt gut hinaus, hat eine enorme Höhe und zeigt einen klasse Sprung, auch wenn Halvor Egner Granerud weit nach rechts getragen wird, was für einen sehr einseitigen Absprung spricht.
15:46
Richard Freitag (GER)
Richard Freitag kam im ersten Durchgang überhaupt nicht zurecht. Hier verliert er gleich nach dem Schanzentisch den rechten Ski, der deutlich abklappt, sodass er nicht ins Fliegen kommt und abstürzt. Schade!
15:45
Alex Insam (ITA)
Der junge Italiener hatte im ersten Durchgang noch persönliche Bestleistung gezeigt, doch jetzt zeigt auch er sich im Auslauf deutlich bedient. Bei schwierigen Bedingungen verpasst auch er die 200-Meter-Marke klar.
15:44
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Gregor Schlierenzauer hat im ersten Durchgang keine starken Sprung gezeigt und stürzt auch hier ab. Der 27-Jährige kommt überhaupt nicht in sein Flugsystem und verabschiedet sich enttäuschend von Vikersund.
15:43
Stefan Huber (AUT)
Für Stefan Huber geht es jetzt weiter. Die Jury will keine Zeit verlieren, da für 16.00 Uhr mehr Wind angesagt ist. Doch auch der Flug des zweiten ÖSV-Starters ist nicht so stark wie noch im ersten Durchgang, als er seinen besten Versuch im Weltcup gezeigt hat.
15:42
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla kommt so gerade über die 200 Meter-Marke. Die Bedingungen werden jetzt allerdings langsam schlechter.
15:41
Manuel Fettner (AUT)
Bereits mit Startnummer zwei geht Manuel Fettner auf den Balken. Aus der Luke zwölf kommt der Österreicher allerdings nur auf 180 Meter und verliert einen weiteren Platz.
15:40
Anze Lanisek (SLO)
Wir sind zurück in Vikersund, denn hier steht jetzt das große Skiflug-Finale an. Den Anfang der besten 30 des ersten Durchgangs macht Anze Lanisek. Der Slowene zeigt einen soliden Sprung auf 201 Meter.
15:28
Auch Gabriel Karlen muss passen
Leider werden wir im zweiten Durchgang auch nur noch einen Schweizer sehen. Als einziger Eidgenosse hat sich Simon Ammann qualifiziert. Gabriel Karlen muss als Letzter des ersten Durchgangs zuschauen. Hier geht's um 15.39 Uhr weiter!
15:26
Zwei Österreicher ganz vorn mit dabei
Neben Stefan Kraft auf Rang drei hat auch Michael Hayböck hier eine klasse Leistung gezeigt. Gerade im letzten Flugdrittel holt der 26-Jähirge immer wieder das Maximale heraus und belegt zur Halbzeit einen ganz verdienten vierten Platz. Markus Schiffner verpasst den zweiten Durchgang als 31. hingegen knapp.
15:25
Zweiter Durchgang ohne Wank und Eisenbichler
Enttäuschend endet dieses Skifliegen von Vikersund leider für zwei andere deutsche Starter. Andreas Wank und Markus Eisenbichler werden auf den Plätzen 37 und 38 im zweiten Durchgang zuschauen müssen. Damit verspielt Letzterer auf der letzten Schanze seinen bärenstarken Tour-Start.
15:23
Dreikampf an der Spitze
Damit sind alle 40 Springer unten. An der Spitze sind einmal mehr die drei überragenden Flieger Wellinger, Stoch und Kraft vertreten. Damit geht das Duell von Andreas Wellinger und Stefan Kraft in der Tour-Wertung in die letzte Runde. Spannender könnte es dabei kaum sein: Andreas Wellinger liegt genau zwei Punkte vor seinem stärksten Konkurrenten - wir freuen uns auf den zweiten Durchgang!
15:19
Stefan Kraft (AUT)
Jetzt werden wir sehen, was Andreas Wellingers Sprung heute wert ist. Oben steht kein Geringerer als der Weltrekordhalter, der aber auch etwas durchgerüttelt wird. Nachdem er am Schanzentisch etwas zu spät dran war, kann er seinen Sprung durch die Turbulenzen im unteren Bereich nicht ganz durchziehen und landet knapp vor der grünen Linie. Damit liegt er sogar noch knapp hinter Kamil Stoch.
15:17
Andreas Wellinger (GER)
Jetzt gilt's im Duell um den Sieg. Andreas Wellinger hatte keinen optimalen Probesprung, doch jetzt sind die Bedingungen hier sehr gut. Der Deutsche kommt ganz hoch hinaus, wird dann aber etwas vom Wind erwischt. Das war eine unruhige Flugphase im unteren Bereich, durch die er sich aber klasse durchkämpft und mit einer blitzsauberen Landung hauchdünn Rang eins übernimmt.
15:16
Daniel-Andre Tande (NOR)
Der letzte Norweger ist Daniel-Andre Tande. Der 23-Jährige hat eine ganz anfällige Technik und kann sein Flugsystem hier nicht halten. Erst zeiht es den linken Ski nach vorn, dann wackelt der rechte und zum Schluss kommt Daniel-Andre Tande schon bei 182 Metern in den Schnee, damit wird er den zweiten Durchgang wohl verpassen und muss alle Hoffnungen auf eine Top-Platzierung begraben.
15:14
Peter Prevc (SLO)
Die Anlaufgeschwindigkeiten werden jetzt natürlich immer geringer, wodurch auch die abslouten Top-Weiten ausbleiben. Doch auch Peter Prevc zeigt einen soliden Sprung und kommt nach 235.5 Metern nach unten.
15:13
Kamil Stoch (POL)
Der Dritte der Gesamtwertung, Kamil Stoch, war gestern zweitbester Flieger. Er darf jetzt allerdings nicht mehr von Luke zehn nach unten, muss vom Balken und dann aus Gate neun starten. Doch der Pole kommt enorm hoch hinaus und zieht einen klasse Flug nach unten. Auch Kamil Stoch ballt beide Fäuste und freut sich über 238.5 Meter.
15:13
Kamil Stoch (POL)
Der Dritte der Gesamtwertung, Kamil Stoch, war gestern zweitbester Flieger. Er darf jetzt allerdings nicht mehr von Luke zehn nach unten, muss vom Balken und dann aus Gate neun starten. Doch der Pole kommt enorm hoch hinaus und zieht einen klasse Flug nach unten. Auch Kamil Stoch ballt beide Fäuste und freut sich über 238.5 Meter.
15:10
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc hat wieder Spaß am Skifliegen gefunden. Der 17-Jährige gibt immer volles Risiko und geht erneut ganz aggressiv in den Sprung. Völlig losgelöst schraubt der Slowene seine Bestmarke auf 236 Meter und ballt im Auslauf die Fäuste!
15:09
Jurij Tepes (SLO)
Jetzt sitzt der Beste des Probedurchgangs auf dem Balken. Jurij Tepes muss in der Luft einige Korrekturen vornehmen und verliert dadurch Einiges an Höhe. Damit kann er den Sprung nicht ganz so weit nach unten ziehen, da wird er sich ärgern.
15:08
Michael Hayböck (AUT)
Der vorletzte ÖSV-Starter hat eben 240 Meter im Probedurchgang gebracht und kommt auch hier trotz einer ganz flachen Flugphase bis auf 241.5 Meter. Wow! Michael Hayböck ist ein Künstler auf den letzten Metern und holt immer das Maximale aus seinen Sprüngen heraus!
15:07
Piotr Zyla (POL)
Teamkollege Piotr Zyla ist aktuell der polnische Rekordhalter. Doch heute verliert der Pole kurz die Kontrolle über sein Ski-System. Nach einer ganz unruhigen Flugphase landet der 31-Jährige auf einem enttäuschenden 21. Rang.
15:05
Maciej Kot (POL)
Jetzt stehen die besten Zehn noch oben. Nach den enttäuschenden Sprüngen der beiden Deutschen springt Maciej Kot deutlich besser weg und zieht einen soliden Sprung auf 221 Meter nach unten. Aber auch da wäre noch mehr möglich gewesen.
15:04
Richard Freitag (GER)
Bitter! Auch Richard Freitag kann die guten Bedingungen nicht nutzen, kommt nach dem Schanzentisch überhaupt nicht symmetrisch hinaus und landet nur auf Rang 16.
15:03
Markus Eisenbichler (GER)
Für Markus Eisenbichler läuft es auf dieser Schanze einfach nicht. Von Anfang bis Ende kommt der Deutsche nicht in sein Flugsystem und kann seine Hoffnungen auf die Gesamtwertung nach einer überragenden Saison jetzt endgültig begraben. Schade, für Markus Eisenbichler ging es stetig bergab.
15:02
Noriaki Kasai (JPN)
Jetzt sitzt der Altmeister auf dem Balken. Der Japaner hat jetzt gute Bedingungen und bringt aus Gate 10 einen klasse Sprung. Nur einen Meter unter seiner persönlichen Bestleistung landet Noriaki Kasai und geht hier klar in Führung.
15:00
Jernej Damjan (SLO)
Jernej Damjan zieht einen klasse Flug nach unten und bringt hier bei schwierigen Bedingungen eine neue persönliche Bestleistung. Klasse!
15:00
Andreas Stjernen (NOR)
Jetzt geht es los für Andreas Stjernen, der sich noch berechtigte Hoffnungen auf eine Top-Platzierung machen darf. Der Vierte der Wertung hat jetzt allerdings schwierige Bedingungen, für die er einen Top-Sprung erwischen muss. Doch der Norweger kommt nicht ins Fliegen und landet zu früh bei 227 Metern. Das dürfte zu wenig sein für die Spitze.
14:58
Manuel Fettner (AUT)
Für Manuel Fettner geht es heute um einen Platz unter den Top 15 in der Tour-Wertung. Der 31-Jährige fliegt zum Abschluss seiner bisher besten Saison allerdings nur auf 182.5 Meter. Jetzt fehlt auch der Aufwind im unteren Teil, wodurch es immer schwerer wird für die Springer.
14:57
Evgeniy Klimov (RUS)
Der einzige Russe im Starterfeld steigt nach dem Absprung ganz hoch hinaus, doch dann fällt Evgeniy Klimov zu schnell nach unten. Da ist so viel mehr Potenzial, doch es reicht nur zu 180 Metern.
14:56
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Vincent Descombes Sevoie hingegen erreicht die 200-Meter-Marke nicht - Nur 186 Meter für den Franzosen.
14:55
Robert Johansson (NOR)
Für Robert Johansson ist die Jury jetzt noch einmal ein Gate nach unten gegangen, denn der Norweger war hier gestern immerhin für 33 Minuten der Weltrekordler. Heute geht es nicht ganz so weit nach unten, der Sprung von Robert Johansson ist dennoch ordentlich und reicht aufgrund des kürzeren Anlaufs für die Führung.
14:54
Dawid Kubacki (POL)
Auch Dawid Kubacki zeigt sich mit seinem Sprung im Auslauf nicht zufrieden. 214 Meter sind "so lala" für den Polen.
14:53
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Gregor Schlierenzauer ist aktuell nicht in Form. Das zeigt sich leider auch in diesem Sprung, bei dem er die zweite Flugphase verpatzt und die 200 Meter-Marke nicht knacken kann. Schade. Da ist jetzt Einiges an Arbeit nötig.
14:52
Kevin Bickner (USA)
Im Probedurchgang hat Kevin Bickner einen neuen US-Rekord aufgestellt. Das sollte den 20-Jährigen doch beflügelt haben. Und der US-Amerikaner kommt trotz großer Probleme nach dem Absprung bis auf 244 Meter. Das war eine ganz unruhige Flugphase, doch Kevin Bickner kämpft sich durch und verbessert den US-Rekord noch einmal auf 244 Meter! Klasse!
14:50
Anze Semenic (SLO)
Anze Semenic kommt viel besser zurecht als sein Teamkollege zuvor, doch die Traummarke von Forfang bleibt bestehen.
14:49
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek ist eigentlich ein guter Flieger. Heute fehlt es ihm aber aufgrund eines passiven Absprungs allerdings deutlich an Höhe. Das war kein guter Sprung von Anze Lanisek.
14:48
Andreas Wank (GER)
Deutlich schlechter läuft es leider für Andreas Wank. Der zweite Deutsche springt nur auf 145.5 Meter und zeigt einmal mehr, dass er kein Flieger ist.
14:48
Karl Geiger (GER)
Jetzt gilt's für Karl Geiger. Der Deutsche hatte gestern großes Pech beim ersten Sprung, kommt heute aber deutlich besser zurecht und kann seine persönliche Bestleistung auf 227 Meter verbessern. Das ist mal eine klasse Antwort auf den verpatzten Sprung von gestern!
14:46
Michael Glasder (USA)
Michael Glasder hat jetzt nicht mehr die optimale Windunterstützung und so ist auch sein Flug deutlich kürzer als Simon Ammanns.
14:46
Jarkko Määttä (FIN)
Für Jarkko Määttä frischt der Aufwind jetzt noch einmal auf. Im Landebereich hat der Finne jetzt über sechs Meter pro Sekunde Aufwind, da muss er zunächst noch einmal vom Balken hinunter. Beim zweiten Anlauf klappt's dann aber, doch für den 22-Jährigen passt nach der kurzen Pause nicht mehr viel zusammen. Der Finne stürzt bei 143 Metern ab.
14:43
Simon Ammann (SUI)
Jetzt gilt's für Simon Ammann. Nach dem klasse Probesprung heute Mittag muss der Schweizer jetzt allerdings mit einem Gate weniger Anlauf zurechtkommen. Doch die Anfahrtsgeschwindigkeit stimmt und so kann der Olympiasieger seinen Flug auf fast 240 Meter hinunterziehen. Klasse! Doch bei der Landung hat er die Hand kurz im Schnee, das kostet Punkte...
14:42
Viktor Polasek (CZE)
Auch Viktor Polasek kommt immer besser in Fahrt und hat unten perfekte Bedingungen. So kann auch der Tscheche hier über 20 Meter auf die persönliche Bestweite draufpacken.
14:41
Alex Insam (ITA)
Der Italiener müsste über 240 Meter überspringen, um hier die Führung zu übernehmen. Das gelingt Alex Insam nicht, der aber dennoch einen klasse Flug zeigt und seine persönliche Bestweite auf 217.5 Meter verbessert. Klasse, das ist die Zukunft des Ski-Fliegens.
14:40
Gabriel Karlen (SUI)
Der Erste der beiden Schweizer Starter hat die 200 Meter hingegen noch nie geknackt und auch heute kommt der kleine Springer nicht ins Fliegen. Ganz im Gegenteil. Der Eidgenosse stürzt bei 170 Metern ab.
14:39
Stefan Huber (AUT)
Der nächste Österreicher zeigt einen mutigen Sprung, stürzt sich weit nach vorn und zieht diesen Flug auf eine neue persönliche Bestweite hinunter. Klasse! Das sind noch einmal sieben Meter mehr als bei seinem starken Sprung zuletzt.
14:38
Anders Fannemel (NOR)
Der enttronte Skiflug-Weltrekordler zeigt zwar einen deutlich besseren Sprung als zuletzt, doch auch heute stimmt das Timing am Schanzentisch nicht ganz, sodass er den starken Aufwind nicht optimal nutzen kann.
14:37
Markus Schiffner (AUT)
Markus Schiffner hat bisher ein klasse Wochenende gezeigt. Doch heute läuft es nicht ganz so gut, da er nicht hoch genug hinauskommt und dann zu schnell nach unten abfällt. Schade!
14:36
Halvor Egner Granerud (NOR)
Der nächste Norweger ist erst 20 Jahre jung. Der 20-Jährige wird in der Luft ordentlich durchgerüttelt und ganz weit nach rechts getragen. Da gab es sogar eine kurze Schrecksekunde, doch zum Glück ist er sicher gelandet.
14:35
Roman Koudelka (CZE)
Jetzt muss die Jury natürlich reagieren, denn schon zu Beginn gibt es hier wieder Riesenweiten. Roman Koudelka wird aber zunächst auch aus Gate 12 heruntergelassen. Der Tscheche ist allerdings nicht der geborene Flieger und landet den bisher kürzesten Sprung in der Konkurrenz.
14:34
Daiki Ito (JPN)
Wahnsinn! Das ging ja gleich wieder gut los. Aufwind hat jetzt auch Daiki Ito und auch der Japaner kann sein Flugsystem gut aufbauen und landet hier mit 243 Metern japanischen Rekord.
14:33
Johann Andre Forfang (NOR)
Wir starten mit dem zweiten Springer im Feld und der zeigt gleich einmal einen ordentlichen Satz. Der 21-Jährige kann aus Gate 12 den Aufwind nutzen und auf über 240 Meter segeln.
14:19
Rennverschiebung auf 14.30 Uhr
Nach dem Probedurchgang, der eben ohne große Verzögerung durchgezogen werden konnte, muss der Wettkampf jetzt doch wieder verschoben werden. Die norwegische Brise bleibt sich treu, auch jetzt zieht pünktlich zum Start des ersten Durchgangs der Wind auf. Die Jury will beim Skifliegen natürlich kein Risiko eingehen. Die neue Startzeit ist 14.30 Uhr!
14:13
Gleich geht es los!
Der Countdown läuft in Vikersund! In wenigen Minuten wird Joacim Ødegård Bjøreng bei seinem Heimspringen das Skifliegen eröffnen. Wir freuen uns auf ein spannendes Finale der Raw Air-Tour!
14:12
Simon Ammann als bester Schweizer
Für den Schweizer Skiverband ist wieder einmal der Altmeister Simon Ammann am Stärksten platziert. Als 13. der Tourneewertung hat der Olympiasieger heute im Probedurchgang bereits einen ganz starken Sprung gezeigt. Wir sind gespannt, wie weit es für den 35-Jährigen noch nach vorn gehen kann. Gabriel Karlen geht als zweiter Schweizer mit Startnummer neun auf den Balken.
14:09
Starkes ÖSV-Team
Für die Österreicher sind gleich sechs Athleten in der Startliste. Als letztes geht natürlich der neue Weltrekordhalter und Mitfavorit auf den Titel auf den Balken. Aber auch Michael Hayböck und Manuel Fettner haben als 17. und 18. noch Chancen auf die Top 15.
14:06
Fünf DSV-Adler am Start
Alle Augen schauen heute natürlich auf Andreas Wellinger, der als 39. auf den Balken geht und hier die erste Raw Air-Tour gewinnen kann. Neben dem Überflieger stehen mit Karl Geiger (15), Andreas Wank (16), Richard Freitag (29) und Markus Eisenbichler (30) noch vier weitere Deutsche am Start. Letzterer hat als Sechster der Wertung noch beste Chancen auf eine Top-Platzierung.
14:00
Schwierige Bedingungen auch zum Abschluss
Die Raw Air-Tour hat in den vergangenen Tagen ihrem Namen nicht nur über die Wettkampfhärte ihrem Namen alle Ehre gemacht. Immer wieder gab es aufgrund der schwierigen Windbedingungen Verschiebungen im Zeitplan und auch heute beim Skifliegen könnten die norwegischen Böen eine entscheidende Rolle spielen. Der Probedurchgang verlief allerdings zunächst ohne Unterbrechung.
13:53
Duell um den Titel
60.000 Euro bekommt der Sieger dieser Raw Air-Tour. Zum Abschluss der sechs Springen könnte es kaum spannender sein: 6,2 Punkte trennen den Führenden Andreas Wellinger vom neuen Weltrekordhalter Stefan Kraft. Unter den Augen des norwegischen Königs Harald V. geht es für die beiden dominierenden Athleten der Weltmeisterschaft heute auch um den Titel der Raw Air-Tour.
13:43
Herzlich willkommen zum großen Finale!
Hallo liebe Skisport-Fans! Nach der Weitenjagd gestern sind wir zurück in Vikersund, wo heute im Einzelspringen um 14.15 Uhr das große Finale der Raw Air-Tour ansteht. Die norwegische Tour mit zehn Wettkampftagen auf vier Schanzen findet beim Skifliegen in Vikersund heute ihren Abschluss, wir freuen uns auf ein ganz spannendes Finale!