Liveticker

Raw Air - Vikersund Einzelspringen Qualifikation - Herren
21:58
Auf Wiedersehen!
Das war es für heute vom Skifliegen aus Vikersund. Weiter geht es dann am morgigen Samstag, wenn um 16:15 Uhr der Teamwettkampf ansteht, bei dem dann wieder die Einzelsprünge der jeweiligen Athleten auch für die Gesamtwertung der Raw Air zählen. Bis dahin!
21:56
Wellinger führ Raw Air an
Nach dem heutigen Sprungdurchgang führt wieder Andreas Wellinger die Raw Air an. Mit 1445,9 Punkten hat der Deutsche einen Vorsprung von 24 Punkten zu Stefan Kraft herausgesprungen. Dritter bleibt Markus Eisenbichler, der 39,1 Punkte zurückliegt.
21:55
Zwei Schweizer im Wettkampf
Bei den Schweizern konnten sich heute zwei Athleten für den Einzelbewerb qualifizieren. Das große Ergebnis blieb allerdings aus und das beste Resultat ersprang Simon Ammann auf Rang 27. Neben ihm ist Gabriel Karlen (32.) im Bewerb mit dabei.
21:51
Hayböck bester Österreicher
Im Team der Österreicher war heute Michael Hayböck auf Platz vier der beste Springer der Qualifikation. Auf Rang zehn rangiert dann Stefan Kraft, ehe Manuel Fettner auf Platz 19 folgt. Auch Gregor Schlierenzauer (30.), Markus Schiffner (31.) und Stefan Huber (35.) werden wir im Einzel am Sonntag wiedersehen.
21:49
Auch Eisenbichler vorne drin
Neben Andreas Wellinger schaffte es auch Markus Eisenbichler auf Platz fünf auf eine gute Platzierung und hält damit seine Chancen in der Raw Air aufrecht. Die übrigen deutschen Springer Karl Geiger (28.), Andreas Wank (33.) und Richard Freitag (36.) landeten weit hinten im Feld. Leider nicht für die Qualifikation hatte es für Stephan Leyhe gereicht, der 43. geworden war.
21:47
Stoch mit Quali-Sieg
Der Sieg in der heutigen Qualifikation geht also an Kamil Stoch, der auch schon in Trondheim den Ausscheidungsdurchgang gewonnen hatte. Der Pole hatte 226,5 Meter gezeigt und sich damit um 2,8 Punkte gegenüber Andreas Wellinger durchsetzen können. Dritter war der Slowene Domen Prevc mit 220,5 Metern und 207,6 Punkten.
21:46
Stefan Kraft (AUT)
Puh, das war an der Grenze! Stefan Kraft wäre in der ersten Flugphase fasst vorne über gekippt, kann seinen Sprung aber gerade noch retten, landet aber bereit nach 197 Metern und findet sich auf Rang zehn wieder. Die Führung in der Raw Air wird zurück zu Wellinger wandern.
21:44
Andreas Wellinger (GER)
Hält sich Andreas Wellinger auch heute wieder im Rennen um die Raw Air halten? Und wie! Der Deutsche kommt am Tisch pünktlich weg, ist sofort in der richtigen Flughaltung und zieht den Sprung bis auf 213 Meter hinunter. Stoch muss er sich damit zwar geschlagen geben, doch es wird auch heute wieder ein Platz unter den Top 3 werden.
21:43
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande hatte sich vor der Raw Air viel vorgenommen. Nach vielen Schwierigkeiten zum Auftakt, läuft es aber auch von der Flugschanze nicht und der muss sich mit nur 190 Metern zufrieden geben-
21:42
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc wird heute nicht ganz glücklich sein, denn der Slowene kann jetzt nicht in einen hohen Weitenbereich eingreifen. Schon nach 206,5 Metern muss er zur Landung kommen und findet sich damit auf Platz acht wieder.
21:41
Kamil Stoch (POL)
Doch das ist noch das Ende der Fahnenstange! Kamil Stoch legt zur Freude der vielen angereisten polnischen Fans da noch einen drauf und brezelt 226,5 Meter hin. Auch die Noten des Vierschanzentournee-Siegers sind wieder hoch, so dass er keine Probleme hat Prevc von der Spitze zu verdrängen.
21:39
Domen Prevc (SLO)
Domen Prevc presst alles aus seinem Flug heraus und kommt dann erst nach 220,5 Metern zur Landung. Das ist natürlich die Spitze für den jungen Slowenen.
21:39
Jurij Tepes (SLO)
Jurij Tepes wird ein rotes Kreuz in seinen Kalender gemacht haben, dass es jetzt endlich zum Skifliegen geht und plötzlich stimmt dann auch die Form wieder. Nach 205,5 Metern kann er die Führung zwar nicht angreifen, zeigt aber endlich mal wieder einen guten Sprung.
21:38
Michael Hayböck (AUT)
Es gibt einen Führungswechsel! Michael Hayböck muss in seinem Flug zwar ebenfalls viel arbeiten, kommt aber viel besser durch als Zyla und schnappt sich nach 213,5 Metern Platz eins.
21:37
Piotr Zyla (POL)
Das war haarscharf am Sturz vorbei! Bei Piotr Zyla packt in der ersten Flugphase eine Böe zu und der Pole hat seine Mühe den Sprung sicher bei 146 Metern zu landen. Als Vorqualifizierter ist er aber trotz seines Absturzes für den Einzelwettkampf am Sonntag qualifiziert.
21:36
Maciej Kot (POL)
Er hingegen wird hier heute eine Rolle spielen! Maciej Kot steht ebenfalls hoch über den Hang, geht seinen Flug mit dem nötigen Gefühl an und ist nach 206,5 Metern als Dritter vorne dabei.
21:35
Richard Freitag (GER)
Für Richard Freitag indes geht es nach seinem Sprung nur knapp in den Wettkampf. 174 Metern sind natürlich nicht das, was er eigentlich zeigen kann.
21:34
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler kann das auch! Mit 213,5 Metern landet der Deutsche zwar einen Meter früher als Kasai, durch mehr Pluspunkte in der Windwertung kann er sich dann aber doch noch mit 0,4 Punkten knapp vor den Japaner schieben.
21:33
Noriaki Kasai (JPN)
Unglaublich dieser Kasai! Der mit Abstand älteste Springer im Feld knallt hier richtig einen raus und segelt mit perfekter Technik bis auf 214,5 Meter hinunter. Mit großem Vorsprung geht es auf Rang eins.
21:32
Jernej Damjan (SLO)
Jernej Damjan schneidet hier zwar deutlich besser ab als in den letzten Wettkämpfen, mit 190 Metern kann der Slowene aber trotzdem nicht mit den starken Norwegern mithalten.
21:31
Andreas Stjernen (NOR)
Oben sah es erst so aus, als würde der Sprung von Stjernen schon ganz früh enden, dann jedoch schleicht er weit über den Hang und erreicht bei Rückenwind immerhin noch 196,5 Meter. Er schiebt sich hinter Teamkollege Johansson auf Platz zwei.
21:30
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner kann zwar weiter Springen als der Russe vor ihm, doch in der Windkompensation bekommt der Österreicher richtig weniger Pluspunkte, weshalb sein Sprung dann laut Computer nur Rang neun wert war.
21:30
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov zeigt auch heute wieder, dass er in der Weltspitze angekommen ist. Der Russe zeigt ein schönes System, muss wenig in seinen Sprung eingreifen und setzt sich mit 190 Metern auf Platz drei.
21:29
Jan Ziobro (POL)
Jan Ziobro ist der Frust nach seinem Sprung anzusehen. Dem Polen fehlte die Weite und auch die Landung fiel alles andere als positiv aus. Nach 174 Metern war ihm der rechte Ski etwas weggefahren, wodurch noch einmal viele Punkte abgezogen wurden.
21:28
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Vincent Descombes Sevoie hat ähnliche Bedingungen, kommt mit diesen aber nicht so gut zurecht wie Johansson und setzt die Latten bereits nach 185 Metern in den Schnee.
21:27
Robert Johansson (NOR)
Den Platz muss er jetzt aber räumen! Robert Johansson packt hier einen aus und brennt bei viel Rückenwind und einem Gate weniger als die Konkurrenz noch 200,5 Meter aus. Er zieht natürlich an Ito vorbei.
21:26
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki zeigt nach seinem Sprung die Faust. Der Pole hatte Glück mit den Bedingungen, traf auf leichten Aufwind und konnte damit 202 Meter zeigen. Führender bleibt aber weiterhin Daiki Ito, der nun schon 42 Springer in der Leadersbox ausharren muss.
21:25
Tomas Vancura (CZE)
Tomas Vancura kann da nicht mithalten. Den jungen Tschechen fehlt es schon früh an Höhe und nach 168,5 Metern und Platz 34 wird es nichts werden mit der Qualifikation für den Einzelbewerb.
21:24
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Gregor Schlierenzauers Bewegungen nach dem Sprung sind da ganz andere und der Tiroler deutet an, wie schwierig bei ihm die Luftfahrt ausgefallen war. Dort hatte es ihn nämlich mächtig durchgeschüttelt, ehe er nach 199,5 Metern gelandet war. Durch viele Abzüge für Aufwind ist er damit derzeit Zwölfter.
21:23
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner zeigt es im Auslauf an. Da hatte ganz wenig gefehlt und er hätte die 200-Meter-Marke geknackt. Trotzdem, mit 198,5 Metern stellt der junge US-Amerikaner einmal mehr unter Beweis, dass er ein begnadeter Skiflieger ist.
21:22
Anze Semenic (SLO)
Seinem Landsmann Anze Semenic will das bei Weitem nicht gelingen und der wird zu denjenigen gehören, die wir am Sonntag nicht noch einmal sehen werden.
21:22
Anze Lanisek (SLO)
Klasse! Anze Lanisek kommt hier richtig ins Fliegen und stellt als zweiter Athlet mit 202 Metern einen Sprung über die magische Grenze hin.
21:21
Andreas Wank (GER)
Heikle Situation für Wank! Einige Meter nach dem Absprung hat er Probleme und muss in seinen Sprung eingreifen. Dadurch gehen ihm dann natürlich auch einige Weitenmeter verloren. Trotzdem, mit 188,5 Metern ist er dabei.
21:20
Karl Geiger (GER)
Bei Karl Geiger läuft es um einiges besser und nach 189,5 Metern ist der zweite Deutsche in diesem Durchgang sicher im Sonntagswettkampf dabei.
21:19
Stephan Leyhe (GER)
Schade! Dass dürfte es wohl gewesen sein für Stephan Leyhe. Der Willinger kämpft den gesamten Flug damit sein System stabil zu bekommen und erhält überhaupt keine Höhe. Nach bereits 179,5 Metern ist Schluss.
21:19
Michael Glasder (USA)
Michael Glasder konnte schon beim Wettkampf in Oberstdorf zeigen, dass er ein Skiflieger ist und auch heute kommt er wieder auf eine schöne Weite! 190 Meter lässt der US-Boy sich gutschreiben.
21:18
Kaarel Nurmsalu (EST)
Kaarel Nurmsalu indes wird zu denjenigen Athleten gehören, für die die Raw Air bereits beendet ist, nachdem es nicht weiter als 174,5 Meter ging.
21:17
Jarkko Määttä (FIN)
Bei Jarkko Määttä läuft es viel besser und der Finne kann bei richtig viel Rückenwind seinen Sprung bis auf 187,5 Meter hinunterbringen.
21:17
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi zieht nach seinem Sprung schnell von dannen und verlässt schon vor Anzeige der Platzierung den Auslauf. Er weiß, dass 150 Meter nicht reichen werden, um heute unter die besten 40 zu kommen.
21:16
Joakim Aune (NOR)
Joakim Aune hat uns bei den letzten Station mehr gefallen. Hier hat der junge Norweger so seine Schwierigkeiten und schafft es nicht die große Weite zu setzen. Nach 156,5 Metern wird er wohl keinen Einsatz mehr bekommen.
21:15
Konstantin Sokolenko (KAZ)
Der vierte Kasache ist unten und auch für ihn reicht es mit seinem derzeitigen Leistungsniveau natürlich bei Weitem nicht, um mithalten zu können. Es geht bis ans Ende der Tabelle zurück.
21:14
Simon Ammann (SUI)
Der Sprung war gut, aber Simon Ammann weiß, dass da noch einiges mehr drin gewesen wäre. Trotzdem mit 188 Metern ist er zumindest im Wettkampf mit dabei, denn es gab da noch satte Windpunkte obendrauf.
21:13
Klemens Muranka (POL)
Nein, der Sprung hatte schon oben nicht gestimmt. Nach 150,5 Metern muss der junge Pole überhaupt nicht darauf hoffen, dass er noch Einsätze am Wochenende bekommt.
21:13
Viktor Polasek (CZE)
Während sich an der Spitze die ersten Springer das "Q" gesichert haben, muss auch Viktor Polasek sich etwas weiter hinten im Feld einordnen. Nach 183 Metern ist er aktuell Zehnter.
21:12
Sebastian Colloredo (ITA)
Für Sebastian Colloredo hingegen wird es sicherlich nichts werden, denn dafür war sein Sprung jetzt viel zu früh beendet.
21:12
Alex Insam (ITA)
Das italienische Doppelpack eröffnet Alex Insam, der sich auch heute mit 184,5 Metern durchaus von einer guten Seite zeigt. Ob es aber für den Wettkampf reicht, da muss er noch etwas warten.
21:11
Nejc Dežman (SLO)
Und auch Nejc Dežman kann nicht mit seiner Leistung zufrieden sein. Nach 179 Metern wird er es schwer haben am Ende des Durchgangs unter die besten 40 zu kommen.
21:10
Roberto Dellasega (ITA)
Für Roberto Dellasega war die Raw Air bisher eine einzige Qual und auch heute kann der Italiener keinen Sprung zeigen, der auf einen hohen Niveau ist. Die Quali kann er sich abschminken.
21:10
Gabriel Karlen (SUI)
Die Jury macht Tempo und so sehen wir mit Gabriel Karlen bereits den nächsten Springer in der Spur und für den geht es auf eine ordentliche Weite. Mit 192 Metern darf sich der Schweizer über einen neuen persönlichen Rekord freuen.
21:09
Marat Zhaparov (KAZ)
Marat Zhaparov muss da schon über 40 Meter früher seinen Sprung beenden, dass haben wir jetzt aber auch nicht anders erwartet.
21:08
Stefan Huber (AUT)
Stefan Huber kann mit seiner Leistung heute zufrieden sein, denn 186,5 Meter sind durchaus eine ordentliche Weite. Aktuell liegt er damit auf Rang sechs.
21:07
Anders Fannemel (NOR)
Anders Fannemel ist zwar vorne dabei, zufrieden sein wird er mit seinem 196,5 Metern aber nicht. Immerhin ist der Norweger der amtierende Rekordhalter.
21:06
William Rhoads (USA)
William Rhoads gehört zu den Springern, deren Flug schon früh beendet ist. Nur 155 Meter werden für ihn auf den Anzeigetafeln angezeigt.
21:06
Markus Schiffner (AUT)
Markus Schiffner hingegen hat gute Chancen, dass er auch am Sonntag dabei sein könnte. Mit 189 Metern kommt er zwar nicht an die Topweiten heran, hatte aber auch einige Pluspunkte für Rückenwind erhalten.
21:05
Ville Larinto (FIN)
Bei Ville Larinto überwiegt nach seinem Sprung hingegen die Enttäuschung, denn er weiß, dass das niemals für den Einzelbewerb reichen wird.
21:04
Halvor Egner Granerud (NOR)
Kommt man zum Skifliegen, sind die Norweger gewohnt vorne dabei. So auch heute wieder. Halvor Egner Granerud packt als erster Springer einen Flug über die magische 200-Meter-Grenze aus und knallt 210 Meter hin. An die Führung geht er durch viele Abzüge in der Windwertung aber nicht.
21:04
Mikhail Nazarov (RUS)
Mikhail Nazarov konnte in den letzten Bewerben durch gute Weiten auf sich aufmerksam machen. Heute gelingt dem Russen das allerdings nicht und mit 173,5 Metern bei viel Aufwind liegt er auf Rang 14. Das wird wohl nichts mit den Top 40.
21:03
Davide Bresadola (ITA)
Der Absprung hatte eigentlich gepasst, doch dann muss Davide Bresadola in seinen Sprung eingreifen und verliert sofort an Höhe. Mit 173 Metern muss er um die Qualifikation zittern.
21:02
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka schiebt sich zwar auf die dritte Position, doch auch bei ihm fehlt es schon deutlich an Punkten zu den beiden führenden Athleten. Knapp 30 Zähler liegt der Tscheche hinter Ito zurück.
21:01
Casey Larson (USA)
Casey Larson kommt ebenfalls nicht in den Genuss von Skifliegen, denn mit 136 Metern kratzt der junge US-Boy nicht im entferntesten an großen Weiten.
21:00
Taku Takeuchi (JPN)
Zufriedenheit sieht anders aus. Taku Takeuchi kann auch hier in Vikersund nicht das zeigen, was wir eigentlich von ihm kennen und wird mit 173,5 Metern abgespeist.
20:59
Alexey Romashov (RUS)
Alexey Romashov muss schon wenige Meter nach dem Tisch in seinen Sprung eingreifen und von diesem Moment an fehlt dem Russen die Höhe, um noch Weite zu machen. Mit 127 Metern geht es weit zurück.
20:59
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden sortiert sich nach seinem Sprung auf 176 Meter vorerst auf Rang vier der Wertung ein. Er muss also noch einige Zeit abwarten, ob eine solche Weite für einen Platz unter den besten 40 reichen wird.
20:58
Jan Matura (CZE)
Jan Matura kann diese Marke zwar deutlich überfliegen, mit 172,5 Metern kann der Routinier aus Tschechen die Spitze von Forfang aber bei Weitem nicht angreifen.
20:57
Killian Peier (SUI)
Enttäuschung bei Killian Peier. Der Schweizer schafft es nicht einen guten Sprung auf den Tisch zu bringen und fällt nach 155 Metern wie ein Stein vom Himmel.
20:56
Antti Aalto (FIN)
Und auch er wird es schwer haben. Antti Aalto hat in der Luft viel zu tun und muss seinen Sprung immer wieder ausbalancieren. Nach 167 Metern wird der Finne zudem mit Haltungsnoten im 15er-Bereich abgestraft.
20:56
Aleksandr Bazhenov (RUS)
Vollkommen daneben geht der Sprung von Aleksandr Bazhenov mit nur 117 Metern. Auch er wird damit natürlich nicht die Quali überstehen.
20:55
Eetu Nousiainen (FIN)
Für Eetu Nousiainen wird es hingegen am Sonntag ganz sicher nicht im Einzelwettkampf über diese Schanze gehen. Nach 142 Metern ist der Sprung des jungen Finnen zu Ende.
20:54
Daiki Ito (JPN)
Im Training ging es für Daiki Ito über die 200-Meter-Marke und jetzt? Jetzt ist der Japaner ebenfalls gut unterwegs, kann diese Marke aber nicht ganz knacken. 198,5 Meter bringen ihm aber trotzdem Platz eins.
20:53
Johann Andre Forfang (NOR)
Johann Andre Forfang reißt die Arme in die Luft und ärgert sich über seinen Flug. Der Norweger setzt mit 196 Metern zwar den bisher besten Sprung, aber ohne kleine Fehler wäre da sicher noch etwas mehr drin gewesen.
20:52
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes kann dort noch einige Meter hinzulegen und schiebt sich nach 177,5 Metern auf die zweite Position hinter dem Norweger Bjøreng.
20:52
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi winkt nach seinem Sprung enttäuscht mit den Armen ab. Der Japaner hatte sich da natürlich deutlich mehr vorgenommen als nur 163 Meter. Wir sind immerhin auf einer der größten Schanzen der Welt.
20:51
Sabirzhan Muminov (KAZ)
Und auch bei Sabirzhan Muminov fällt die Ausfahrt länger aus als der eigentliche Sprung. Der Kasache steht viel zu steil in der Luft, wird dadurch mehr gebremst als das es ihn hilft und hüpft auf bescheidende 111 Meter.
20:50
Vojtech Stursa (CZE)
Der war nichts! Der junge Tscheche hat in seinem Sprung viel zu tun und es schaukelt ihn in der Luft ordentlich hin und her. Da fehlen nach 145 Metern dann nicht nur die Weitenpunkte, sondern auch die für die Haltung.
20:49
Nikolay Karpenko (KAZ)
Ob es die richtige Entscheidung war für die kasachische Mannschaft die Flugwettkämpfe noch zu bestreiten? Für Nikolay Karpenko zumindest nicht. Der Kasache setzt mit 105 Metern eine Weite hin, die andere auf Normalschanzen springen.
20:49
Kento Sakuyama (JPN)
Der 26-Jährige Japaner versucht alles, doch der Sprung will sich überhaupt nicht entwickeln und endet nach 164,5 Metern.
20:48
Joacim Ødegård Bjøreng (NOR)
Joacim Ødegård Bjøreng macht seine Sache deutlich besser und der junge Norweger kann seinen Sprung bis auf 185 Meter durchziehen.
20:47
Tom Hilde (NOR)
Enttäuschung bei Tom Hilde. Der Topspringer von einst kommt in dieser Saison nicht in Form und muss schon nach 146 Metern zur Landung ansetzen. Damit ist er natürlich am Sonntag nicht dabei.
20:47
Fredrik Bjerkeengen (NOR)
Das ist alles andere als ein optimaler Beginn in den Quali-Bewerb! Fredrik Bjerkeengen kommt bei der Landung zu Sturz. Immerhin: Er rafft sich schnell wieder auf und zeigt an, dass ihm nichts Ernstes passiert ist.
20:41
Training ist durch
Das Training haben wir inzwischen hinter uns gebracht. Laut Plan soll es dann bereits in wenigen Augenblicken die Qualifikation folgen. Den besten Sprung im Training hatte Stefan Kraft, der aus Gate 11 bis auf 221,5 Meter gesprungen war. Dahinter folgte mit 213,5 Metern der Norweger Stjernen vor Manuel Fettner. Der Österreicher war mit vier Luken mehr bei 235,5 Metern gelandet. Andreas Wellinger lag mit 209 Metern aus Luke elf auf Platz vier.
20:34
Wechselnde Bedingungen
Klar ist bereits, dass heute auch wieder das Glück eine Rolle spielen wird. Der Wind hat zwar zum Nachmittag deutlich nachgelassen, kommt aber aus verschiedenen Richtungen.
20:31
Zehn fehlen noch
63 Athleten haben wir im Training inzwischen gesehen, fehlen noch zehn. Direkt im Anschluss daran soll es dann in die Qualifikation gehen.
20:30
Vier Schweizer stellen sich Qualifikation
Im Team der Schweizer stellen sich vier Athleten der Qualifikation. Ob es am Sonntag im Einzel auch noch vier Springer sind, scheint eher unwahrscheinlich, denn Killian Peier (15), Gabriel Karlen (31) und Gregor Deschwanden (17) taten sich schwer hier im Training weite Flüge zu setzen. Simon Ammann indes sollte keine Schwierigkeiten haben diese Hürde zu meistern.
20:24
Deutsches Team unverändert
Unverändert in den Wettkampf geht die deutsche Mannschaft, die mit sechs Springern die Raw Air bestreitet. Zuletzt nicht optimal lief es für Stephan Leyhe (45), Karl Geiger (46) und Andreas Wank (47), den zum Ende der Saison die Luft auszugehen scheint. Immer für gute Sprünge gut ist Richard Freitag (63). Bauen kann die Mannschaft aber vor allem auf Markus Eisenbichler (62) und Andreas Wellinger (72), die in den vergangenen Springen jeweils Topergebnisse ablieferten und noch alle Chancen auf den Sieg der Raw Air haben.
20:17
Quali-Start wird sich weiter verzögern
So flüssig wie erhofft läuft da Training aktuell nicht und es wird noch einige Zeit dauern, bis der Wettkampf beginnen kann. Klar ist, dass die angepeilte Startzeit von 20:30 Uhr nicht eingeheilten wird. Aktuell sind nämlich erst 43 der 72 Athleten im Trainingsdurchgang über den Tisch gegangen. Von ihnen konnten nur vier die magische 200-Meter-Marke überbieten. Einer von ihnen war Simon Ammann, der bei 206,5 Metern gelandet war.
20:12
Die restlichen Österreicher
Neben dem Hinzukommen von Stefan Huber bleibt das Team der Österreicher in Vikersund unverändert. Als erster von ihnen wird gleich Markus Schiffner mit Startnunmer 26 über den Bakken gehen, ihm folgt dann Stefan Huber (29.), ehe dann mit Nummer 51 Gregor Schlierenzauer kommen wird. Manuel Fettner trägt die Nummer 58 am Leibchen. Michael Hayböck (66) und Stefan Kraft (73) sind durch ihre Plätze im Skiflugweltcup bereits vorqualifiziert.
20:05
Andreas Kofler hat Saison beendet
Seine Saison nach den Wettkämpfen in Trondheim beendet hat Andreas Kofler. Der Tiroler verzichtet auf die Skifliegen in Vikersund und Planica. Für die abschließenden Flugbewerbe in Norwegen rückt Stefan Huber in die Mannschaft. Er war zuletzt in Pyeongchang Teil der Mannschaft, ehe er wieder im zweitklassigen Continentalcup unterwegs war. Dort hatte er in den letzten Wochen einen Sieg und dritten Rang in Iron Mountain vorzuweisen.
19:58
Kraft führt auch Gesamtwertung an
Auch im Gesamtweltcup liegt Stefan Kraft aktuell an der Spitze des Feldes. Der Österreicher kommt dort inzwischen auf 1420 Punkte und liegt damit 86 Zähler vor dem Polen Kamil Stoch, der zu Beginn der Raw Air schwächere Sprünge gezeigt hatte, in Trondheim aber zu alter Form zurückgefunden hat. Daniel-Andre Tande (1181 Pkt.) behauptet Platz drei vor Andreas Wellinger, der auf 988 Punkte kommt. In der Einzelwertung des Skiflug-Weltcups führt Kraft nach seinen Siegen in Oberstdorf mit 200 Punkten vor Wellinger (160 Pkt.) und Tande (100 Pkt.).
19:53
Kraft zurück an der Spitze
Nachdem Stefan Kraft in Trondheim die Spitze der Raw Air-Tour für einen Tag abgeben musste, ist der Österreicher nun mit 1237,1 Punkten wieder der Führende. Doch in trockenen Tüchern ist da noch lange nichts, zumal nun eine Schanze wartet, auf der die Athleten viele Punkte holen können. Andreas Wellinger liegt nur 5,3 Punkte zurück, mit Markus Eisenbichler, dem 30,9 Punkte fehlen, liegt ein weiterer Deutscher aussichtsreich im Rennen. Andreas Stjernen auf Rang vier geht mit 36,3 Punkten Rückstand in den heutigen Wettkampf.
19:45
Nun geht's los!
Nach etwa 15 Minuten Verzögerung ist es dann endlich so weit und das Training geht auch tatsächlich los. Das müssen die Verantwortlichen heute auf jeden Fall über die Bühne bringen, denn laut Reglement muss vor dem Wettkampf die Möglichkeit zu einem Trainingssprung gegeben sein.
19:36
Training startet mir Verzögerung
Es kommt weiter zu Verzögerungen in Vikersund. Eigentlich hätte für fünf Minuten der erste Springer im Training über die Schanze gehen sollen, doch noch ist nichts passiert. Grund dafür ist ein Sturz von einem der Vorflieger, der bei der Landung zu Fall gekommen war.
19:29
Es kann wohl gesprungen werden
Der Wind scheint sich tatsächlich beruhigt zu haben und die ersten Testspringer haben hier schon ihre Sprünge absolviert. Die Qualifikation soll nach aktueller Planung direkt nach dem Training um 20:30 Uhr beginnen.
19:12
Der Wind, der Wind, das himmlische Kind ...
Der Wind bleibt weiterhin der große Gewinner der Raw Air-Tour in Norwegen und hat auch in Vikersund das Programm durcheinandergebracht. Da die Vorhersagen für den Nachmittag ungünstig waren, hatten die Veranstalter beschlossen, den eigentlich geplanten Nachholwettkampf für Lillehammer zu streichen und stattdessen die Qualifikation für Sonntag zu springen. Leicht wird diesen Unterfangen aber nicht. Der Start des Trainings wurde bereits mehrfach nach hinten geschoben und soll nun um 19:30 Uhr über die Bühne gehen. Erst danach kann die Qualifikation starten. Ein genauer Starttermin hierfür ist noch nicht bekannt.

Wintersportkalender

Herren
Slowenien
Planica
26.03.2017
HS 225 Einzel
10:00
Anzeige
Anzeige