Liveticker

Raw Air - Trondheim Einzelspringen - Herren
18:53
Auf Wiedersehen!
Das war es für heute vom Skispringen aus Trondheim. Für die Athleten heißt es jetzt die Sachen zusammenpacken, denn schon am morgigen Freitag wird es in Vikersund mit der Raw Air weitergehen. Wir sind natürlich auch dann wieder live dabei. Bis dann!
18:52
Kraft führt Raw Air wieder an
In der Gesamtwertung der Raw Air kommt Stefan Kraft nach dem heutigen Wettkampf auf 1237,1 Punkte und holt sich Platz eins zurück. Andreas Wellinger ist mit 5,3 Punkten Rückstand Zweiter vor Markus Eisenbichler (-30,9 Pkt.) und Andreas Stjernen (-36,3 Pkt.). Im Gesamtweltcup konnte Kraft seinen Vorsprung weiter ausbauen und führt nun mit 86 Zählern zu Stoch.
18:49
Ammann auf Rang 16
Für Simon Ammann war es in seinem zweiten Sprung noch einmal zurückgegangen und der einzige Schweizer im Finale beendete das Springen auf dem 16. Platz.
18:48
Fettner mit Aufholjagd
Zweitbester Österreicher hinter Kraft war Manuel Fettner, der sich mit einem starken zweiten Sprung noch von Position 17 bis auf Rang elf hatte verbessern können. Michael Hayböck und Andreas Kofler mussten sich mit den Plätzen 26 und 30 zufrieden geben.
18:47
Eisenbichler verpasst Podest knapp
Nur knapp das Podest verpasst hat Markus Eisenbichler, der nur 0,9 Punkte hinter seinem Teamkollegen gelandet war. Richard Freitag war im Finale um eine Position zurückgefallen und beendet den Wettbewerb auf Platz acht. Andreas Wank und Stephan Leyhe komplettierten das deutsche Resultat mit den Plätzen 25 und 28.
18:46
Kraft feiert den Sieg
Stefan Kraft war heute nicht zu schlagen und sicherte sich mit 138 und 142,5 Metern souverän den Sieg beim Wettkampf in Trondheim. Zur Freude des Publikums folgte auf Platz zwei Andreas Stjernen. Andreas Wellinger hält sich seine Chancen in der Gesamtwertung der Raw Air aufrecht und wird Dritter.
18:43
Stefan Kraft (AUT)
Unglaublich dieser Kraft! Der packt wieder einen Sprung wie aus dem Lehrbuch aus, fliegt mit 142,5 Meter bis um einen halben Meter an den Schanzenrekord heran und erhält dicke Noten von den Haltungsrichtern, von denen dreimal die 19,5 in die Wertung eingeht. Kraft sichert sich den Sieg und ist wieder Führender der Raw Air.
18:41
Andreas Stjernen (NOR)
Freudenschreie hallen durchs Stadion. Andreas Stjernen lässt sich von seinem Publikum tragen und segelt bis auf 138 Meter hinunter. Durch seinen Vorsprung aus dem ersten Durchgang reicht das dann auch, um vor Namensvetter Wellinger zu bleiben.
18:39
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler steht Wellinger in nichts nach! Nach 141 Metern im 1. Durchgang, knallt er jetzt 140 Meter hin. Die Noten sind gut, aber nicht so gut wie vorhin bei Wellinger. Um 0,9 Zähler geht es hinter den jüngeren Teamkollegen zurück.
18:38
Kamil Stoch (POL)
Auch für Kamil Stoch reicht es nicht und so macht Andreas Wellinger eine weitere Position gut. Der Pole hatte im Finalsprung 137 Meter präsentieren können, ließ aber für ihn ungewohnt auch in der Landung Punkte liegen.
18:37
Johann Andre Forfang (NOR)
Er kann Wellinger schon einmal nicht schnappen. Johann Andre Forfang zeigt einen richtig guten Sprung, aber eben keinen Supersatz wie vorhin Wellinger. Mit 136 Metern geht er auf Rang zwei zurück.
18:36
Andreas Wellinger (GER)
Dieser Sprung war ganz wichtig! Andreas Wellinger knallt sich raus, liegt ganz hoch in der Luft und zieht seinen Versuch bis auf 141,5 Meter hinunter. Und auch für die Landung gibt es hohe Punkte: Zweimal die 19,5 und einmal die 19,0 gehen in seine Wertung ein. Das ist natürlich Platz eins.
18:35
Richard Freitag (GER)
Kann Richard Freitag jetzt die Spitze angreifen? Die Weite dafür stimmt, doch in der Landung fährt ihm der rechte Ski weg und das haut in der Haltung rein. Hinzu kommen auch noch leichte Abzüge für Aufwind. Prevc bleibt vor ihm!
18:33
Peter Prevc (SLO)
Breites Grinsen bei Peter Prevc. Der Slowene knallt sich mit viel Selbstvertrauen raus, liegt sofort tief über seinen Ski und zaubert bei 134,5 Metern den Telemark butterweich in den Hang.
18:32
Evgeniy Klimov (RUS)
Der Sprung war nicht ganz sauber gesetzt. Evgeniy Klimov verpasst den Absprung und verliert dadurch wichtige Meter im Kampf um die besten Platzierungen. Mit 128 Metern zieht er sich zwar noch ordentlich aus der Affäre, wird aber ebenfalls zurückfallen.
18:31
Noriaki Kasai (JPN)
Der japanische Cheftrainer hat bereits wieder zu tun und muss mit Noriaki Kasai seinen nächsten Springer abwinken. Doch auch der wird hier die Führungsweite nicht angreifen können und landet noch einen halben Meter früher als Ito.
18:30
Daiki Ito (JPN)
Und auch für Daiki Ito wird es zurückgehen, nachdem er jetzt 128,5 Meter in den Hang gesetzt hatte.
18:28
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud hatte im ersten Sprung Aufwind, jetzt muss der junge Norweger bei Rückenwind runter und das mag er überhaupt nicht. Ihm scheint das Gefühl zu fehlen und mit 125 Metern fällt er weit zurück.
18:28
Roman Koudelka (CZE)
Ganz anders läuft es bei Roman Koudelka. Der Tscheche quetscht seinen Sprung aus und kann sich nach 132,5 Metern die Führung im Zwischenergebnis schnappen.
18:26
Simon Ammann (SUI)
Da hatte noch das gewisse Quäntchen gefehlt. Oben hat im Sprung von Ammann zwar noch alles zusammengepasst, doch dann nimmt er schnell raus und landet bereits nach 127 Metern.
18:25
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Auch Vincent Descombes Sevoie kann die Spitze nicht angreifen und landet bereits vor der 130-Meter-Marke. Zufrieden ist der Franzose aber trotzdem und schickt wie üblich einen Gruß in Richtung Heimat zur Familie.
18:24
Piotr Zyla (POL)
Ein Fehler in der ersten Flugphase kostet Piotr Zyla viel und nach nur 125,5 Metern in seinem zweiten Sprung wird er im Klassement weit zurückgeschleudert.
18:23
Anders Fannemel (NOR)
Anders Fannemel kann an diese Weite nicht anknüpfen und wird heute wohl keine positives Fazit hinter seinen Wettkampf ziehen. Nach 129 Metern fällt er auf Rang vier zurück.
18:23
Manuel Fettner (AUT)
Es geht doch! Fettner erwischt den Sprung am Tisch optimal, hat sofort die Höhe und setzt bei 134 Metern die Landung sauber in den Schnee. "Einer ist besser als keiner", schickt er nach seinem zweiten Sprung in die Kameras. Führender bleibt aber weiter der Norweger Tande.
18:21
Jernej Damjan (SLO)
Und auch der nächste Slowene in der Liste kann nicht überzeugen. Mit 125 Metern und niedrigen Noten geht es für ihn bis auf Rang vier zurück.
18:20
Domen Prevc (SLO)
Der Sprung war nichts! Domen Prevc ist am Tisch zu spät an der Reihe und überdreht auch in seinem Sprung wieder vollkommen. Nach 126 Metern ist für den jungen Slowenen Schluss und er schüttelt bei der Ausfahrt enttäuscht die Arme aus.
18:18
Daniel-Andre Tande (NOR)
Und auch Daniel-Andre Tande kann im Finale drauflegen! Der 23-Jährige Norweger hat seine Anfahrt dieses Mal im Griff, kommt so gut über den Schanzentisch und erreicht 132 Meter. Somit muss Kot seine Führung bereits wieder abgeben.
18:17
Maciej Kot (POL)
Für seine Verhältnisse viel zu früh an der Reihe ist Maciej Kot, der vorhin nur auf 126 Meter kam. Jetzt geht der Sprung des Polen besser durch und mit 129,5 Metern kann er Aune von der Spitzenposition verdrängen.
18:16
Viktor Polasek (CZE)
Ebenfalls einige Plätze verlieren wird nach seinem zweiten Sprung Viktor Polasek, den es jetzt auf 123,5 Meter getragen hatte.
18:16
Andreas Wank (GER)
Bei Andreas Wank geht es ebenfalls nicht auf eine große Weite. Der 29-Jährige will da etwas zu viel und der Schuss geht nach hinten los. Auch er kann die Weiten von Aune und Bresadola nicht angreifen und landet früh nach 124,5 Metern.
18:15
Stephan Leyhe (GER)
Der erste deutsche Athlet ist in der Spur. Wie läuft es jetzt für Leyhe? Auch nicht optimal. In der ersten Flugphase ist eine kleine Ecke drin und dann waren nur 121,5 Meter drin. Es wird einige Plätze nach hinten gehen.
18:14
Davide Bresadola (ITA)
Und auch Davide Bresadola kann heute eine positives Fazit unter seinen Wettkampf ziehen. Der Italiener kann zu seinem ersten Sprung 4,5 Meter drauflegen und setzt die Landung nach 128,5 Metern.
18:13
Joakim Aune (NOR)
Joakim Aune zeigt, dass es hier auf Weite gehen kann. Der junge Norweger erwischt seinen Sprung jetzt viel besser als im 1. Durchgang und zieht 130 Meter runter. Damit kann er sich bereits zehn Punkte vor Hayböck setzen.
18:12
Michael Hayböck (AUT)
Und auch bei Michael Hayböck will im Finale keine wirkliche Steigerung her. Der Österreicher kommt gerad einmal auf 125,5 Meter und damit wird er nicht zufrieden sein.
18:11
Robert Johansson (NOR)
Alex Stöckl schickt Robert Johansson auf die Reise und auch der kann sich zu seinem ersten Sprung nicht steigern. Bei richtig viel Rückenwind geht es für ihn bis auf 121,5 Meter. Es heißt abhaken und auf das Fliegen in Vikersund hoffen, denn das sollte ihm eigentlich liegen.
18:10
Andreas Kofler (AUT)
Es ist angerichtet für den Finaldurchgang. Eröffnet wird dieser mit Andreas Kofler von einem Österreicher. Aber auch jetzt läuft es für den 32-Jährigen nicht rund und nach 124 Metern im ersten Sprung, werden es nun 123,5 Meter. Für Kofler ist es gleichzeitig der letzte Sprung bei der Raw Air, denn in Vikersund wird er nicht mehr dabei sein.
17:58
Finale startet um 18:08 Uhr
Die Pause zwischen den Durchgängen wird heute kurz gehalten. Bereits um 18:08 Uhr soll es weitergehen.
17:57
Nur Ammann für die Schweiz
In der Schweiz ist einmal mehr nur Simon Ammann übrig geblieben. Der liegt mit Platz 13 aber durchaus auf einer zufriedenstellenden Position.
17:56
Nur Kraft vorne dabei
Bei den Österreichern wird Stefan Kraft viel verdecken müssen, denn seine Teamkollegen fanden sich nur im Mittelfeld wieder. Manuel Fettner wird das Finale von Platz 19 angehen müssen, Michael Hayböck und Andreas Kofler liegen gar nur auf den Rängen 28 und 29. Ausgeschieden war Markus Schiffner auf Platz 33.
17:54
Drei DSV-Springer in den Top Ten
Neben Markus Eisenbichler liegen im deutschen Team zur Halbzeit auch Andreas Wellinger (6.) und Richard Freitag (7.) in den Top Ten. Bei Stephan Leyhe und Andreas Wank wird es gleich darum gehen, sich noch einige Plätze verbessern zu können, denn aktuell stehen für sie nur die Ränge 24 und 25 zu Buche. Für Karl Geiger ist der Wettkampf mit Platz 31 bereits beendet.
17:51
Enge Abstände zur Halbzeit
Nach dem 1. Durchgang hat sich Stefan Kraft an die Spitze gesetzt, doch der Österreicher darf sich im Finale keinen Fehler erlauben, denn die Konkurrenz ist nicht weit zurück. Zweiter ist der Norweger Andreas Stjernen, dem 1,3 Punkte fehlen. Auf Platz drei lauert Markus Eisenbichler, der 3,3 Zähler zurückliegt.
17:49
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft landet zwar 1,5 Meter früher, doch insgesamt war der Sprung des Österreichers deutlich mehr wert, denn er war unter Rückenwind gesprungen. Auch den Telemark zaubert der 23-Jährige wieder wie aus dem Lehrbuch rein, wodurch es dicke 19er-Noten gibt. Kraft geht mit 1,3 Punkten Vorsprung an die erste Position.
17:48
Kamil Stoch (POL)
Die ersten Wettkämpfe der Raw Air waren auch für ihn ein reinster Albtraum, doch heute greift Kamil Stoch noch einmal an und brennt 139,5 Meter in den Schnee. Durch leichte Abzüge für den Wind muss aber auch er sich Stjernen geschlagen geben.
17:47
Daniel-Andre Tande (NOR)
Die Raw Air eine riesige Enttäuschung für Daniel-Andre Tande und der 23-Jährige aus Norwegen konnte in keinem seiner Sprünge das Maximum ausrufen. So auch heute. Die Technik passt nicht ganz zusammen und nach 127 Metern geht es weit zurück.
17:45
Andreas Wellinger (GER)
Auch Andreas Wellinger hat es in diesem Bereich nicht ganz leicht und dafür macht er seine Sache jetzt richtig gut! Mit 133 Metern sowie 6,4 Pluspunkten und dreimal der 18,5 liegt er auf Platz vier.
17:44
Maciej Kot (POL)
Und auch bei Maciej Kot ist nicht viel drin. Der Pole hat es nach dem Absprung von den Bedingungen nicht leicht, verliert schon kurz hinter dem Tisch die Höhe und landet bereits nach 126 Metern.
17:43
Domen Prevc (SLO)
In der Probe war Domen Prevc vorne dabei, jetzt läuft es für den 17-Jährigen nicht rund. Dem Sprung fehlte das gewisse Etwas und nach nur 128 Metern ist für ihn der Sprung beendet.
17:42
Michael Hayböck (AUT)
Michael Hayböck zuckt nach der Landung ratlos mit den Schultern und ist sich nicht ganz sicher, wo er da die Weite verloren hat. Nach 124 Metern ist er zwar im Finale, wir aber schon sehr früh wieder ranmüssen.
17:41
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner hat es nach seinem Sprung eiliger den Auslauf zu verlassen, denn mit 128 Metern bleibt er dann doch deutlich unter der Weite, die für vorne nötig gewesen wäre.
17:41
Markus Eisenbichler (GER)
Unglaublich! Markus Eisenbichler haut wieder einen raus und pfeffert 141 Meter hin. Da aus einem hohen Luftstand kommt, kann er allerdings den Telemark nicht sauber reinsetzen und es gibt einige Abzüge. Daher liegt er dann auch drei Punkte hinter Stjernen zurück.
17:39
Peter Prevc (SLO)
Bei Peter Prevc läuft es zum Ende der Saison immer besser und auch heute kann der Slowene wieder einen tollen Sprung in den Schnee malen. Mit 133 Metern ist auch er vorne mit drin.
17:38
Piotr Zyla (POL)
Die Freude bei Piotr Zyla hält sich in Grenzen, denn da wären durchaus noch ein paar Meter mehr drin gewesen. Mit 128,5 Metern liegt er derzeit auf Rang elf.
17:37
Richard Freitag (GER)
Die Norweger wird Richard Freitag mit seinem Sprung auf 133 Meter zwar nicht schnappen, aber mit 3,1 Zählern Rückstand ist er ganz nah dran!
17:36
Andreas Stjernen (NOR)
Es gibt den Führungswechsel! Andreas Stjernen ist am Tisch pünktlich, knallt sich in eine hohe Flugposition und lässt sich ohne viele Korrekturen bis auf 138,5 Meter hinuntertreiben. Er geht mit großem Vorsprung am Teamkollegen vorbei.
17:35
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Und auch Vincent Descombes Sevoie kann in diesen Bereich vordringen. Mit nur einen halben Meter weniger ist auch er im Finale dabei, fällt durch die engen Abstände aber schon auf Rang acht zurück.
17:34
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov macht das ganz anders! Der Russe setzt seinen Sprung am Tisch sauber an, bekommt den Übergang in den Flug flüssig hin und schiebt sich mit 130 Metern auf Rang zwei.
17:34
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson ist zwar im Finale dabei, wird dort aber schon sehr früh an der Reihe sein. Der Sprung des Norwegers sah oben eigentlich noch ganz gut aus, doch dann verliert er rasant an Höhe und im unteren Teil gehen die Arme weit nach hinten. 126 Meter sind eigentlich nicht das, was von ihm hier in Norwegen schon gesehen haben.
17:33
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger schüttelt im Auslauf enttäuscht den Kopf. Der Deutsche tat sich schwer und muss die Ski schon nach 123 Metern in den Schnee setzen. Er muss mindestens noch einen Athleten hinter sich lassen, um heute Punkte sammeln zu können.
17:31
Dawid Kubacki (POL)
Und auch bei Dawid Kubacki geht bei der Raw Air nach dem guten Auftakt in Oslo überhaupt nichts mehr! Der Pole wird mit nur 123,5 Metern abgespeist und kann bereits seine Sachen für Vikersund packen, denn das reicht ihm nicht für die Top 30.
17:30
Andreas Kofler (AUT)
Bei Andreas Kofler scheint zum Ende der Saison irgendwie die Luft rauszusein und der 32-Jährige kommt nicht wirklich auf Weite. Nach 124 Metern wird es ganz eng werden mit dem Finale.
17:29
Stephan Leyhe (GER)
Enge Angelegenheit für Stephan Leyhe. Der Willinger kann mit 126,5 Metern keine Topweite präsentieren, rettet sich aber mit Platz zehn knapp in den Finaldurchgang.
17:28
Daiki Ito (JPN)
Auch der nächste Japaner kann auf ganzer Linie überzeugen. Er kommt noch zwei Meter weiter als Kasai, bekam allerdings für leichten Aufwind Abzüge in der Windwertung, wodurch es dann mit 0,4 Punkten Rückstand zum Landsmann Rang drei wird.
17:27
Noriaki Kasai (JPN)
Auf den Probedurchgang hatte der Japaner verzichtet, doch das ist kein Nachteil für den Oldie aus Nippon. Mit einer schönen Flugtechnik kompensiert er die eher langsamere Anfahrt und schiebt sich nach 130 Metern und hohen Noten auf Platz zwei.
17:26
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka will heute ebenfalls vorne mitmischen und zeigt als vierter Athlet einen Sprung, der an die 130-Meter-Marke herangeht. Führender bleibt weiterhin Forfang.
17:25
Taku Takeuchi (JPN)
Der war nichts! Taku Takeuchi stürzt vollkommen ab und fällt nach nur 119 Metern aus dem Finale heraus. Andreas Wank dürfte das freuen, denn der Deutsche ist damit ganz sicher im Finale mit von der Partie.
17:24
Anders Fannemel (NOR)
Er hingegen wird heute nicht zufrieden sein. Anders Fannemel kommt nicht so recht ins Fliegen und erreicht wie zuvor Damjan nur 128 Meter. Für das Finale reicht das natürlich, aber er hat da ganz andere Zielvorstellungen.
17:23
Jernej Damjan (SLO)
Und auch Jernej Damjan sichert sich nach seinem Sprung auf 128 Metern sein Ticket für den Finaldurchgang.
17:22
Simon Ammann (SUI)
Toll, wie Simon Ammann auf dieser Anlage zurecht kommt. Seit dem ersten Sprung passt beim Routinier aus dem Team der Schweiz alles und auch jetzt geht es mit 133,5 Metern wieder richtig weit. Für die Landung erhält er wieder richtig viele Abzüge, weshalb er dann auch Granerud nicht schnappen kann.
17:21
Anze Lanisek (SLO)
Den ersten hat er sich mit Anze Lanisek auch bereits geschnappt. Der Slowene kam oben gut raus, verlor dann aber nach einem Fehler schnell an Höhe und schaffte nur 125,5 Meter.
17:20
Andreas Wank (GER)
Und auch für Andreas Wank sollte es sich mit dem Finale ausgehen. Der 29-Jährige bringt seinen Sprung bis auf 127 Meter hinunter und müsste nun nur noch zwei Springer hinter sich lassen, damit es für die Top 30 reicht. Eine lösbare Aufgabe.
17:19
Markus Schiffner (AUT)
Während Forfang jetzt sein "Q" für den Finaldurchgang erhält, muss Markus Schiffner darauf noch etwas warten. Mit 126 Metern und Zwischenplatz sechs ist das Ziel aber in greifbarer Nähe.
17:18
Johann Andre Forfang (NOR)
Die Norweger wollen es heute vor heimischer Kulisse wissen! Auch Johann Andre Forfang packt einen weiten Sprung aus und fliegt auf seiner Heimschanze bis auf 135,5 Meter hinunter. Auch in den Noten wird er gut bewerten und es geht zweimal die 18,5 und einmal die 19,9 in seine Wertung ein.
17:17
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes würde da natürlich zu gerne mitziehen, doch der 25-Jährige kann die leichten Aufwindbedingungen nicht so eiskalt ausnutzen wie Granerud. Mit 123,5 Metern wird es ganz eng mit dem Finale.
17:16
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud zeigt, dass der norwegische Cheftrainer Alex Stöckl keinen Fehler gemacht hat ihn statt Tom Hilde mit nach Trondheim zu nehmen. Er haut sich mit viel Selbstvetrauen raus und knackt mit 133 Metern als erster Springer die 130-Meter-Marke.
17:15
Sebastian Colloredo (ITA)
Vorhin war Sebastian Colloredo hier gut unterwegs, jetzt scheint er etwas zu viel zu wollen, überdreht seinen Flug und wird nach 117 Metern ausscheiden.
17:15
Jarkko Määttä (FIN)
Das wird wohl nicht werden mit einem zweiten Sprung für Jarkko Määttä. Der Finne verliert schnell an Höhe und kommt nicht weiter als 120,5 Meter und auch in der Haltung kann er keine großen Punkte rausholen.
17:13
Junshiro Kobayashi (JPN)
Heute sind hier wirklich weite Sprünge drin und auch der Japaner Junshiro Kobayashi kommt in seinem Sprung über den K-Punkt der Schanze.
17:13
Viktor Polasek (CZE)
Ganz anders präsentiert sich Viktor Polasek! Der Juniorenweltmeister kommt am Tisch gut durch, hat eine schöne Höhe und segelt bis auf 128 Meter hinunter. Die Noten sind zwar nur im 17er-Bereich, für den Moment reicht es aber dennoch für die Führung.
17:12
Alexey Romashov (RUS)
Alexey Romashov hat leichten Aufwind, den kann der Russe aber bei Weitem nicht für seine Zwecke nehmen. Nach einer eher unsauberen Technik ist schon nach 118,5 Metern Schluss.
17:11
Joakim Aune (NOR)
Joakim Aune hat sich in Oslo in das Nationalteam der Norweger gekämpft und seitdem kann der 23-Jährige tolle Sprünge zeigen. 126 Meter reichen ihm aber nicht für ganz vorne, denn in der Haltung ziehen ihm die fünf Richter einiges ab. So bleibt er dann 0,9 Zähler hinter Bresadola zurück.
17:10
Klemens Muranka (POL)
Und auch Klemens Muranka kann sich jetzt an Insam vorbeischieben mit seinem 123 Metern. Das sollte dann auch für ihn eigentlich der 2. Durchgang werden.
17:09
Davide Bresadola (ITA)
Davide Bresadola scheint zum Ende der Saison wieder zur Form zu finden. Mit 124 Metern überfliegt er zwar nicht die Weite seines Teamkollegen, da er aber insgesamt schlechtere Bedingungen hatte und dickte 8,1 Pluspunkte erhält, zieht er dann doch locker am jüngeren Teamkollegen vorbei.
17:08
Kaarel Nurmsalu (EST)
Kaarel Nurmsalu hat es in seinem Comeback-Jahr nicht leicht und auch heute wird es für den Esten wohl keine Punkte geben. Nach 119 Metern heißt es für ihn bereits zur Landung kommen.
17:08
Nejc Dežman (SLO)
Der Slowene landet bei der gleichen Weite, bekam allerdings für den Wind weniger Pluspunkte und erreicht so in der Endwertung deutlich weniger Punkte als Peier zuvor.
17:07
Killian Peier (SUI)
Der erste Schweizer geht in die Anlaufspur. Was kann Killian Peier zum Auftakt zeigen? Einen ganz soliden Sprung. Mit 121 Metern kann er Alex Insam zwar nicht von der Spitze vertreiben, präsentiert aber eine deutliche Steigerung zu gestern.
17:05
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Auch Ryoyu Kobayashi könnte es schwer haben in den Top 30 dabeizusein. Nach 120 Metern landet der Japaner vorerst auf Rang vier.
17:04
Eetu Nousiainen (FIN)
Der 19-jährige Finne ersetzt zum Ende der Saison Landsmann Janne Ahonen. Gestern konnte er sich hier in Trondheim allerdings deutlich besser präsentieren als am heutigen Tag. Mit 117 Metern wird sein Arbeitstag wohl bereits zu Ende sein.
17:04
Alex Insam (ITA)
Und auch Alex Insam kann zum Ende der Saison überzeugen. Der 19-jährige Italiener kommt gut über den Tisch, liegt gut in der Luft und setzt sich mit 125 Metern knapp an die Spitze.
17:03
Jan Matura (CZE)
Jan Matura kann das nicht steigern. Der Tscheche hatte schon die gesamte Saison mit seiner Form zu kämpfen und verbrachte den großen Teil der letzten Monate im Continetnalcup. Mit 120 Metern fällt seine Rückkehr bescheiden aus.
17:02
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto kam auch gestern schon richtig gut zurecht auf dieser Schanze und auch heute weiß der Finne zu überzeugen. Mit 124 Metern segelt der 21-Jährige gleich einmal über den K-Punkt.
17:01
Casey Larson (USA)
Der erste Springer ist unterwegs und eröffnet bei stabilen Bedingungen den heutigen Wettkampf. 117 Meter legt der US-Boy hin.
16:59
Kraft gewann Probedurchgang
Den Probedurchgang konnte gerade Stefan Kraft gewinnen, der bei seinem Versuch auf 139,5 Meter sowie 92,3 Punkte gekommen war. Markus Eisenbichler belegte mit 137 Metern (87,3 Pkt.) Platz zwei vor Kamil Stoch (134m; 81,7 Pkt.) und Andreas Wellinger (129m; 81,5 Pkt.). Auch Michael Hayböck sowie der Slowene Peter Prevc waren vorne drin.
16:57
Duo aus der Schweiz
Im Team der Schweizer waren in der gestrigen Qualifikation gleich zwei Athleten hängengeblieben, weshalb heute nur Killian Peier und Simon Ammann an den Anlauf gehen dürfen. Zumindest Ammann konnte sich aber gestern mit einem Topsprung unter schwierigen Bedingungen noch einmal Selbstvertrauen für die heutige Aufgabe holen.
16:56
Deutschland komplett vertreten
Das deutsche Team hat es geschafft, sich mit der kompletten Mannschaft zu qualifizieren, wenn es auch einmal mehr für Andreas Wank nur für einen Platz im hinteren Feld gereicht hatte. Die besten Chancen auf ein gutes Resultat haben natürlich Markus Eisenbichler und Andreas Wellinger, aber auch Richard Freitag zeigte sich bisher in Norwegen in ordentlicher Verfassung. Vervollständigt wird die Mannschaft durch Stephan Leyhe und Karl Geiger.
16:54
Österreicher zu fünft
Durch den Verzicht von Schlierenzauer sind die Österreicher heute nur zu fünft am Start. Auf eine Steigerung hoffen Markus Schiffner und Andreas Kofler, die am gestrigen Qualitag nur kurze Weiten zeigen konnten. Für Manuel Fettner und Michael Hayböck wird es gleich hingegen erst der zweite Sprung auf diese Schanze sein, nachdem man gestern auf die Sprünge verzichtete, da man ohnehin vorqualifiziert war und in der Raw Air keine große Möglichkeit mehr sah.
16:51
Schlierenzauer verzichtete
Für einen Paukenschlag sorgte gestern Gregor Schlierenzauer. Der Österreicher zog nach einer langen Pause und viel Hin und Her vor seinem Sprung seine Teilnahme am Wettkampf zurück und verließ unverrichteter Dinge den Anlaufturm. "Ich habe mich gestern am Bakken nach dem ganzen Hin und Her nicht mehr wohlgefühlt", erklärte der Tirole heute auf seiner Facebook-Seite seine Entscheidung. "Mein Gefühl hat mir gesagt, dass ich nicht springen soll und deshalb bin ich dann auch nicht gesprungen."
16:47
Wellinger neuer Gesamtführender
Dritter hinter dem Norweger Stjernen war am gestrigen Tag Andreas Wellinger, der mit 942,2 Punkten auch die Führung der Raw Air übernommen hat, nachdem Stefan Kraft nicht über 120 Meter und Platz 27 hinauskam. Der Österreicher liegt in der Wertung der Norwegen-Tour 7,1 Punkte zurück. Markus Eisenbichler hält mit 24,7 Punkten Rückstand Platz drei.
16:43
Wettkämpfe von Wind gezeichnet
Bisher erlebt die Premiere der Raw Air einen schweren Start. In Lillehammer musste im ersten Durchgang durch starke Winde das Springen abgesagt werden. Am gestrigen Mittwoch durchzogen dann starker Schneefall und Wind das Training und die Qualifikation in Trondheim. So dass auch das Glück mit entscheidend war. Das auf seiner Seite hatte der Pole Kamil Stoch, der mit 139 Metern den Durchgang gewonnen hatte.
16:39
Willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Einzelwettkampf im Rahmen der Raw Air aus Trondheim. Der 1. Durchgang soll um 17:00 Uhr gestartet werden.

Wintersportkalender

Mixed
Schweden
Östersund
26.11.2017
Staffel single mixed
14:15
Mixed
Schweden
Östersund
26.11.2017
Staffel mixed 2x6km + 2x7,5km
17:10
Damen
Schweden
Östersund
29.11.2017
15km Einzel
17:15
Herren
Schweden
Östersund
30.11.2017
20km Einzel
17:15
Damen
Schweden
Östersund
01.12.2017
7,5km Sprint
17:45
Anzeige