Liveticker

Raw Air - Trondheim Einzelspringen Qualifikation - Herren
19:24
Auf Wiedersehen!
Das war es für den heutigen Tag vom Skispringen aus Trondheim. Weiter gehen wird es am Donnerstagabend um 17:00 Uhr mit dem Einzelwettkampf. Bis dahin!
19:23
Wellinger übernimmt Führung der Raw Air
In der Raw Air-Tour hat es nach dem heutigen Sprungdurchgang einen Wechsel gegeben und mit 942,2 Punkten führt nun Andreas Wellinger das Feld mit 7,1 Punkten Vorsprung zu Stefan Kraft an. Markus Eisenbichler hält mit 24,7 Punkten Rückstand Platz drei.
19:22
Ammann in den Top Ten
Gut lief es für Simon Ammann. Der Schweizer konnte einen starken Sprung auf 135 Meter auspacken und qualifizierte sich auf der neunten Position. Neben ihm sehen wir am morgigen Donnerstag nur Killian Peier wieder, der Position 31 belegt hatte.
19:21
Österreicher mit fünf Athleten
Bei den Österreichern wird am morgigen Tag nur Gregor Schlierenzauer fehlen, der wegen langer Wartezeiten seinen Start zurückgezogen hatte. Auch Manuel Fettner und Michael Hayböck haben heute verzichtet, sind aber durch ihren Platz in den Top Ten des Gesamtweltcups vorqualifiziert gewesen und so trotzdem dabei. Neben Kraft waren so in der Quali nur Markus Schiffner (23.) und Andreas Kofler (40.) am Start, die aber beide den Cut für den morgigen Bewerb schafften.
19:17
Alle Deutschen qualifiziert
Das zweitbeste Ergebnis im deutschen Team holte heute Markus Eisenbichler, der auf der achten Position gelandet war. Für Richard Freitag endete die Qualifikation auf Platz 13, Karl Geiger und Stephan Leyhe folgen auf den Plätzen 25 und 26. Als 40. für den morgigen Wettkampf qualifizierte sich Andreas Wank.
19:15
Stoch holt sich den Quali-Sieg
Der Sieg in einer schwierigen Qualifikation geht also an den Polen Kamil Stoch, den es in seinem Sprung auf 139 Meter (146 Pkt.) getragen hatte. Auf Platz zwei folgte ihm der Norweger Andreas Stjernen mit ebenfalls 139 Metern, aber weniger Punkten in der Endwertung. Andreas Wellinger schließt die Qualifikation auf dem dritten Platz ab.
19:13
Stefan Kraft (AUT)
Absturz von Stefan Kraft! Der Österreicher hat es nicht leicht in der Luft und dann zählt ein kleiner Fehler doppelt hart. Mit 120 Metern geht es auf Platz 27 zurück und auch in der Raw Air lässt er massig Punkte liegen.
19:11
Kamil Stoch (POL)
Kamil Stoch legt da ordentlich an Meter drauf und bringt seinen Sprung bis auf 139 Meter hinunter. Durch hohe Noten und nur wenige Abzüge ist das zugleich die Spitze für den Polen.
19:11
Daniel-Andre Tande (NOR)
Bei Daniel-Andre Tande entwickelt sich die heimische Skisprungserie zu einem Desaster! Der Norweger stürzt nach 113 Metern ab und rutscht nur über seine Weltcupplatzierung in den morgigen Wettkampf.
19:09
Drei Athleten verzichten
Drei Athleten haben mit Domen Prevc, Michael Hayböck und Manuel Fettner auf ihren Qualisprung verzichtet. Vermutlich um Kräfte zu sparen, denn durch ihre Platzierung im Weltcup sind sie ja ohnehin morgen dabei und in der Raw Air hatten sie nur wenige Chancen.
19:08
Andreas Wellinger (GER)
Andreas Wellinger zieht seinen Sprung knallhart durch und geht richtig weit runter! Mit 138 Metern sowie 139,5 Punkten wird er in der Norwegen-Tour wieder satt Punkte holen.
19:07
Maciej Kot (POL)
Der Pole springt zwar einen Meter weiter, hatte allerdings wieder Aufwind und durch die Abzüge in dieser Wertung fällt er dann am Ende doch noch hinter Eisenbichler zurück.
19:06
Markus Eisenbichler (GER)
Da konnte er wenig dafür! Markus Eisenbichler hat Pech mit dem Wind, der von hinten kommt und ihn schon früh an Höhe verlieren lässt. Nach 129,5 Metern wird er in der Raw Air heute Boden liegen lassen.
19:05
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc will in der Raw Air noch einmal angreifen und nach diesem Sprung hat der Slowene dazu beste Möglichkeiten! Er malt einen starken Sprung in die Luft und setzt sich mit 137 Metern auf den dritten Platz.
19:04
Piotr Zyla (POL)
Auch bei Piotr Zyla geht es nicht in den Weitenbereich eines Stjernen hinein. Nach 126,5 Metern geht es ins Mittelfeld zurück.
19:04
Richard Freitag (GER)
Richard Freitag sucht nach seinem Sprung schnell das Weite, denn der Deutsche war überhaupt nicht zufrieden mit dem, was er jetzt zeigen konnte. In der ersten Phase hatte er ganz kurz den Ski verloren, womit er dann nur auf 128,5 Meter kam.
19:03
Andreas Stjernen (NOR)
Auch Andreas Stjernen kann das und das obwohl er deutlich weniger Aufwind hatte als der Franzose zuvor! Mit exakt der gleichen Weite wie bei Descombes, allerdings weniger Abzügen in der Windkompensation und hohen Haltungsnoten, kann er aber jetzt die Führung von Forfang übernehmen.
19:01
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Vincent Descombes Sevoie ballt die Fäuste nach der Landung. Der Franzose kam ebenfalls richtig hoch raus, zog seinen Sprung eiskalt durch und holt sich mit 139 Metern und guten Noten den zweiten Platz hinter Forfang.
19:01
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov hat dann wieder richtig viel Aufwind und damit geht es dann für den Russen richtig weit hinunter. Nach 136,5 Metern geht es erst zur Landung.
18:59
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson arbeitet im Flug gewohnt viel mit seinen Händen, was ihm auch heute wieder Punkte in der Haltung kostet. Aber auch seine Weite von 125 Metern hätte er sich so sicherlich nicht vorgestellt. Derzeit ist das Platz neun.
18:58
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger musste vor seinen Sprung wieder etwas warten, bis er losgelassen wurde. Als er dann losfährt, herrscht im Hang windstille und dann sind 122,5 Metern durchaus eine ordentliche Weite.
18:55
Dawid Kubacki (POL)
In Lillehammer war Dawid Kubacki schon in der Quali rausgeflogen. Und heute? Heute reicht es mit 118 Metern zwar für den morgigen Einzelwettkampf, aber das waren sicherlich nicht die gesetzten Ziele des 27-jährigen Polen.
18:54
Andreas Kofler (AUT)
Auch Andreas Kofler kommt nicht so recht ins Fliegen. Mit 118 Metern sichert sich der Österreicher zwar den Platz im morgigen Wettkampf, aber mehr dann auch nicht.
18:53
Stephan Leyhe (GER)
Der Sprung von Stephan Leyhe war ebenfalls nicht ganz sauber gesetzt, mit 122,5 Metern zieht sich der Willinger aber ganz ordentlich aus der Affäre und ist sicher im Wettkampf dabei.
18:53
Jurij Tepes (SLO)
Rückenwind und eine schlechte Technik werden Jurij Tepes wohl nicht unter die Top 50 bringen. Als aktuell 31. müsste er jetzt noch einen Springer hinter sich lassen.
18:52
Daiki Ito (JPN)
Nach dem Tisch hatte es Daiki Ito nicht leicht, doch dann läuft der Sprung des Japaners richtig schön durch und er kann noch 135 Meter hinsetzen. Mit 5,2 Punkten Rückstand schnappt er sich Rang zwei hinter Forfang.
18:51
Noriaki Kasai (JPN)
Die Jury schickt die Springer jetzt schnell hinunter, da wird aktuell eine gute Windphase haben. Da hat natürlich nicht jeder Glück und Noriaki Kasai trifft jetzt auf etwas Rückenwind. So endet sein Flug dann früh nach 121,5 Metern. Die Qualifikation schafft er aber trotzdem
18:50
Roman Koudelka (CZE)
Auf exakt die gleiche Weite geht es für den Tschechen Roman Koudelka. Auch er ist damit morgen wieder mit dabei, wird aber ebenfalls kein Topergebnis erreichen können.
18:49
Taku Takeuchi (JPN)
Die Jury schickt schnell den nächsten Athleten hinterher, aber auch bei Taku Takeuchi geht es jetzt nicht in den hohen Weitenbereich. Nach 123,5 Metern verlässt der Japaner schnell den Auslauf.
18:48
Anders Fannemel (NOR)
Runter, rauf, runter, rauf, heißt das Motto für Anders Fannemel. Als er dann los darf, läuft es nicht rund für den 25-Jährigen und der Sprung schon nach 126,5 Metern. Damit dürfte der verwöhnte Fliegertyp nicht ganz zufrieden sein.
18:46
Wieder Pause
Es ist auch heute nicht leicht und Anders Fannemel muss jetzt wieder warten, da der Wind sich außerhalb des Korridors befindet.
18:44
Jan Ziobro (POL)
Von ihm müssen wir uns schon verabschieden. Der Pole konnte in seinem Versuch nicht mehr als 119 Meter zeigen und landet so auf Platz 29. Das wird ihm wohl nicht für morgen reichen, denn da kommen ja noch einige gute Athleten.
18:43
Jernej Damjan (SLO)
Jernej Damjan ist nach seinem Sprung hingegen nicht zufrieden und hätte da gerade noch ein paar Meter mehr rausgequetscht. Im morgigen Wettkampf ist er aber sich dabei.
18:42
Simon Ammann (SUI)
So sehen wir jetzt schon Simon Ammann und bei dem läuft es richtig gut. Bei schönem Aufwind kann er bis auf 135 Meter hinuntergehen und sortiert sich auf Rang zwei ein.
18:42
Schlierenzauer zieht zurück!
Schlierenzauer hat auf diese Spielchen keine Lust mehr und hat seinen Sprung aus eigener Verantwortung zurückgezogen.
18:36
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Geduldspiel für Gregor Schlierenzauer! Nach 24 Minuten Pause sitzt er wieder auf dem Startbalken, die Freigabe bekommt er dann aber doch noch nicht. Er muss wieder runter und warten, bis der Wind wieder innerhalb des zugelassenen Korridors liegt.
18:34
Vorspringer testen Schanze
Die Vorspringer gehen über den Bakken und testen jetzt die Bedingungen. Sieht aus, als würden wir die Quali bald fortsetzen können.
18:27
Spur wird gereinigt
Zumindest der Schnee hat jetzt nachgelassen. Aktuell wird die Spur gekehrt und wenn der Wind dann auch weniger wird, sollte es weitergehen können.
18:23
Der Wind pfeift durchs Stadion
Der Wind pfeift den Schnee durch das Stadion und noch ist nicht daran zu denken, den nächsten Athleten über den Bakken zu schicken. Zuvor war es bis Stursa eigentlich ganz gut gegangen.
18:18
Pause dauert an
Die Pause dauert weiterhin an, da der Wind bisher noch nicht nachgelassen hat. Wie lange die Unterbrechung dauern wird, ist bisher noch nicht bekannt.
18:13
Kleine Pause
Für Gregor Schlierenzauer heißt es jetzt warten. Der Wind ist aufgefrischt und auch der Schneefall hat zugenommen.
18:10
Vojtech Stursa (CZE)
Von ihm werden wir uns indes verabschieden müssen. Vojtech Stursa hat Schwierigkeiten in der Luft und muss sich mit mageren 120 Metern zufrieden geben. Damit wird er morgen nicht mehr zu seinen Sprüngen kommen.
18:09
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek kommt richtig ins Fliegen! Der junge Slowene ist sofort nach dem Tisch in der richtigen Fluglage, liegt schön hoch in der Luft und kommt auf 133 Meter. Forfang schnappt er damit nicht, aber mit Rang zwei wird der dennoch zufrieden sein.
18:07
Andreas Wank (GER)
Bei Andreas Wank endet der Sprung bereits nach 125,5 Metern. Reicht das für die Qualifikation? Ja. Als 18. hat er das "Q" sicher, auch wenn es auch heute wohl wieder kein Topergebnis für ihn werden dürfte.
18:06
Markus Schiffner (AUT)
Markus Schiffner gibt alles, kommt aber nicht an den Knallersprung von Forfang heran. Nach 126 Metern ist der Österreicher aber ganz sicher auch morgen mit dabei.
18:05
Johann Andre Forfang (NOR)
Im Training war er der beste Springer und jetzt? Jetzt brennt der Norweger wieder einen Topsprung in den Schnee! Forfang kommt mit einer super Höhe vom Tisch, muss kaum korrigieren und setzt erst nach 140 Metern die Landung und die ist ordentlich, wodurch noch einmal einige Punkte obendrauf kommen.
18:04
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Und auch Mackenzie Boyd-Clowes kann seinen Trainingssprung nicht in den Wettkampf bringen. Mit 122 Metern hat der Kanadier aber immerhin noch gute Chancen auf den morgigen Wettkampf.
18:04
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner kann für das Team USA heute nicht die Kohlen aus dem Feuer holen. Nach 119,5 Metern wird er es schwer haben einen der begehrten Plätze unter den Top 50 zu ergattern.
18:03
Halvor Egner Granerud (NOR)
Oben sah es schon fast so aus, als würde dieser Sprung überhaupt nichts werden, doch dann erwischt Halvor Egner Granerud ein schönes Luftpolster und es geht trotzdem noch bis auf 131 Meter hinunter. Der Norweger geht zur Freude der Zuschauer auf Rang eins.
18:02
Sebastian Colloredo (ITA)
Sebastian Colloredo kann seinen Sprung nicht so weit runterbringen und muss nach 121,5 Metern jetzt noch einen Springer hinter sich lassen, wenn er es in den morigen Wettkampf schaffen will.
18:01
Jarkko Määttä (FIN)
Das war ein richtig guter Sprung! Der junge Finne zeigt einen schönen und ruhigen Flug auf 124 Meter. Das hört sich zunächst nicht weit an, doch für das niedrigere Gate und leichten Rückenwind bekommt er noch einmal satt Punkte drauf. So ist es dann in der Endwertung Platz zwei.
18:00
Junshiro Kobayashi (JPN)
Und auch bei Junshiro Kobayashi geht jetzt nicht viel, der Japaner hatte aber auch wieder richtig Pech mit dem Wind. Bei 117 Metern bekommt er 2,7 Pluspunkte für die Windkompensation.
17:59
Anze Semenic (SLO)
Für Anze Semenic geht es mit einer Luke weniger Anlauf über die Schanze und das schmeckt ihm überhaupt nicht. Obwohl er trotzdem noch schneller anfährt als vorhin Polasek kommt er nur auf 118 Meter.
17:58
Viktor Polasek (CZE)
Ganz anders präsentiert sich sein Landsmann Polasek! Der Junioren-Weltmeister haut sich mit vollem Selbstvertrauen in seinen Sprung, hat eine Wahnsinnshöhe und landet erst nach 134 Metern. Da er aus einer hohen Flughöhe kam, war ein Telemark da nicht mehr möglich gewesen. Die Führung übernimmt der 19-Jährige aber dennoch.
17:56
Tomas Vancura (CZE)
Das war nichts! Den 19-Jährigen aus Tschechien treibt es in der ersten Phase weit nach rechts und bei nur leichtem Aufwind erreicht er nur 116,5 Meter.
17:55
Alexey Romashov (RUS)
Und auch Alexey Romashov wird noch etwas warten müssen, bis er das "Q" für den morgigen Wettkampf spendiert bekommt. Nach 123 Metern ist er derzeit auf Position zehn der Zwischenwertung zu finden.
17:55
Ville Larinto (FIN)
Zufriedenheit sieht anders aus. Ville Larinto stürzt schon nach 121 Metern ab und zieht schnell von dannen, als er seine Platzierung sieht. Er weiß natürlich, dass mit aktuell Rang 13 seine Chancen auf den Wettkampf eher klein sind.
17:54
Joakim Aune (NOR)
Joakim Aune kann seine guten Leistungen aus Oslo und Lillehammer auch heute wiederholen. Der Norweger muss wenige Meter nach dem Tisch kurz in seinen Sprung eingreifen, doch dann ist sein System stabil und er geht bis auf 125,5 Meter hinunter.
17:53
Kento Sakuyama (JPN)
Bei ihm sieht es von den Bedingungen eigentlich ganz ordentlich aus, doch der Sprung des Japaners passt trotzdem nicht. Mit 116 Metern fällt er durch höhere Abzüge im Wind sogar noch hinter Deschwanden zurück.
17:52
Gregor Deschwanden (SUI)
Da hatte er keine Chance! Gregor Deschwanden erwischt eine richtige Kante von hinten und kommt überhaupt nichts ins Fliegen. Nach nur 113,5 Metern ist sein Sprung beendet und da helfen ihm dann auch die 6,7 Pluspunkte in der Windwertung nicht groß weiter.
17:51
Klemens Muranka (POL)
Und auch Klemens Muranka hat gute Chancen auf eine Teilnahme am morgigen Einzelbewerb. Beim Polen leuchten 125 Meter auf den Anzeigetafeln auf.
17:50
Davide Bresadola (ITA)
Bei Davide Bresadola geht es zum Saisonende noch einmal aufwärts und nach guten Sprüngen in Oslo und Lillehammer, packt der Italiener auch heute einen schönen Versuch aus. Mit 127 Metern ordnet er sich auf Rang drei ein.
17:50
Michael Glasder (USA)
Nach dem Tisch stimmt die Höhe noch, dann sackt der US-Amerikaner jedoch schnell ab und beendet seinen Sprung bei 121 Metern. Auch für ihn wird es so nichts mit dem Platz unter den Top 50.
17:49
Kaarel Nurmsalu (EST)
Und auch für ihn dürfte es schwer werden, heute den Sprung in die Top 50 zu schaffen, denn mit 126 Metern ist der Este aktuell Neunter.
17:48
Gabriel Karlen (SUI)
Gabriel Karlen ärgert sich nach der Landung. Der junge Schweizer, der für Schuler ins Team kam, hatte sich da natürlich mehr vorgestellt als 111 Meter. Das wird ihm nämlich nicht reichen, um auch morgen im Wettkampf vertreten zu sein.
17:47
Nejc Dežman (SLO)
1,5 Meter kürzer geht es für den Slowenen Nejc Dežman, der auch in der Haltung keine Punkte rausholen kann. Somit setzt er sich im Klassement hinter Peier.
17:46
Killian Peier (SUI)
Der Sprung lief doch ganz ordentlich durch. 126,5 Meter konnte Killian Peier in den Schnee stellen und damit darf er zufrieden sein. Eigentlich sollte das für die Qualifikation reichen.
17:45
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi hat uns diese Saison bereits häufiger mit guten Sprüngen in der Qualifikation überzeugt, konnte das aber nie in den Wettkampf rüberbringen. Heute ist er mit 129 Metern zunächst Zweiter.
17:44
Konstantin Sokolenko (KAZ)
Mit Konstantin Sokolenko geht der letzte von vier Kasachen über den Bakken, doch auch er kann nicht überzeugen. Mit 98 Metern heißt es auch für ihn die Sachen packen.
17:43
Eetu Nousiainen (FIN)
Eetu Nousiainen ballt nach der Landung die Fäuste. Der 19-Jährige, der für Janne Ahonen ins Team gerutscht war, hat richtig viel Aufwind und der trägt ihn bis auf 131 Meter hinunter. Durch Abzüge in der Haltung und der Windwertung reicht das zwar nicht für ganz vorne, aber mit Platz drei hat er dennoch gute Möglichkeiten auf die Top 50 und weitere Sprünge am morgigen Tag.
17:42
Alex Insam (ITA)
Klasse! Alex Insam kommt oben hoch raus, muss ganz wenige Korrekturen durchführen und zeigt mit 129 Metern sowie 116 Punkten den bisher besten Sprung in diesem Qualidurchgang.
17:41
Aleksandr Bazhenov (RUS)
Auch Aleksandr Bazhenov hat kurz nach dem Absprung für wenige Sekunden einige kleine Probleme und es stellt ihm die Ski weit auf. Anders als der Kasache zuvor, kann er das aber ausbalancieren und schafft trotzdem noch 120 Meter.
17:39
Sabirzhan Muminov (KAZ)
Sabirzhan Muminov kämpft mit den Bedingungen! Der Kasache erwischt eine Böe und da hat der 22-Jährige überhaupt keine Möglichkeit seinen Sprung stabil zu halten. Nach 71 Metern geht es Richtung Hang.
17:38
Roberto Dellasega (ITA)
Nichts zu holen gibt es für Roberto Dellasega. Der Italiener kämpft mit seiner Sprungform und hat dann auch noch Pech mit den Bedingungen. Mit Rückenwind kann er überhaupt nichts rausholen und landet schon vor der 100-Meter-Marke.
17:37
Jan Matura (CZE)
Für Jan Matura läuft es ganz ordentlich, nachdem er sich erst über den Continentalcup zurück in die Mannschaft kämpfen könnte. Nach 127 Metern kann er zwar Aalto nicht von Rang eins verdrängen, aber es sollte sich dennoch für den Wettkampf morgen ausgehen.
17:36
Mikhail Nazarov (RUS)
In Lillehammer konnte er in der Russe in der Quali mit einem guten Sprung überzeugen. Heute ist sein Sprung schon früher zu Ende und nach 118,5 Metern muss er abwarten, ob seine Weite für den Top 50 reicht und damit auch für den morgigen Wettkampf.
17:34
Marat Zhaparov (KAZ)
Für die Kasachen dürfte es auch heute richtig schwer werden sich für den Wettkampf zu qualifizieren. Der zweite Mann aus ihren Reihen kann nicht mehr als 113 Meter zeigen und ist damit Vorletzter.
17:33
William Rhoads (USA)
William Rhoads indes dürfte zufrieden sein. Mit 122 Metern bleibt zwar auch er hinter Larson und Aalto zurück, konnte aber immerhin den K-Punkt locker überfliegen.
17:32
Nikolay Karpenko (KAZ)
Für Nikolay Karpenko endet der Flug hingegen schon früh. Mit 106 Metern kommt er bei Weitem nicht an das heran, was die anderen Athleten vor ihm gesprungen waren.
17:32
Antti Aalto (FIN)
Und auch bei Antti Aalto läuft es richtig gut und der junge Finne kommt ins Fliegen. Mit 130,5 Metern ordnet er sich vor Larson ein.
17:30
Casey Larson (USA)
Es ist angerichtet und mit Casey Larson geht der Starter in dieser Qualifikation über den Bakken und der dürfte die Jury ins Grübeln bringen, denn mit 127 Metern stellt er zugleich einen Topsprung hin.
17:26
Karlen für Schuler
Im Team der Schweizer wurde die Mannschaft nach Lillehammer verändert und Andreas Schuler wird durch Gabriel Karlen ersetzt, der schon gestern Abend nach Trondheim angereist war. Das restliche Team bleibt unverändert und wir sehen Gregor Deschwanden, Killian Peier und Simon Ammann.
17:23
Sechs Österreicher am Start
Auch die Österreicher sind in Trondheim mit sechs Athleten am Start. Die besten Chancen auf ein gutes Ergebnis haben sicher wieder Stefan Kraft, Michael Hayböck und Manuel Fettner, aber auch Gregor Schlierenzauer zeigte sich im Training mit einem guten Sprung. Hinzu kommen Markus Schiffner und Andreas Kofler.
17:20
Das DSV-Team
Im Team der deutschen Springer hat sich nichts geändert und wir sehen auch heute wieder die Starter, die schon die ersten beiden Stationen der Tour bestritten haben. Mit der Startnummer 38 als erster Deutscher ran muss Andreas Wank. Ihm folgen dann im Laufe des Durchgangs Karl Geiger, Stephan Leyhe, Richard Freitag sowie Markus Eisenbichler und Andreas Wellinger, die im letzten Zehnerblock dabei sein.
17:17
Forfang gewann Training
Den Trainingsdurchgang gewonnen hatte vorhin Johann Andre Forfang, der bereits während der gesamten Raw Air gute Einzelsprünge zeigen konnte. Gesprungen war der Norweger auf 138 Meter. Zweiter war Teamkollege Andreas Stjernen mit 135 Metern vor Peter Prevc, der bei 133,5 Metern gelandet war. Einen guten Sprung hatte auch Stefan Kraft abgeliefert. Bei den schlechtesten Bedingungen überhaupt hatte er noch 128 Meter erreichen können und wurde Vierter. Markus Eisenbichler rangierte auf Platz fünf. Andreas Wellinger, der wie Kraft auf Rückenwind traf, war Elfter.
17:14
Kraft führt Raw Air an
Als Führender der Raw Air nach Trondheim angereist ist Stefan Kaft aus Österreich, der nach vier Wettkämpfen 823,6 Punkte auf seinem Konto hat. Erster Verfolger ist mit 20,9 Punkten Rückstand Andreas Wellinger. Dritter ist mit Markus Eisenbichler (785,4 Pkt.) ebenfalls ein deutscher Athlet. Piotr Zyla aus Polen liegt mit 765,3 Punkten auf der vierten Position vor Andreas Stjernen (NOR/762 Pkt.) und dem Slowenen Peter Prevc, der 754,6 Punkte gesammelt hat.
17:11
Wieder viel Wind
Gestern in Lillehammer musste der Wettkampf wegen starken Winden abgesagt werden und auch in Trondheim dürfte es heute kein leichter Tag werden. Immerhin: Das Training konnte bereits durchgeführt werden, wenn aufgrund des engen Zeitplans auch nur einer von zwei Durchgängen durchgebracht werden konnte. In der Qualifikation werden wir aber wohl abermals mit viel Pausen und unbeständigen Winden rechnen müssen.
17:07
Willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum nächsten Wettkampf der Raw Air-Tour aus dem norwegischen Trondheim. Die Qualifikation, die bei dieser Serie mit zur Gesamtwertung zählt, soll um 17:30 Uhr stattfinden.

Wintersportkalender

Damen
Österreich
Sölden
28.10.2017
Riesenslalom
10:00
Herren
Österreich
Sölden
29.10.2017
Riesenslalom
10:00
Damen
Finnland
Levi
11.11.2017
Slalom
Herren
Finnland
Levi
12.11.2017
Slalom
Herren
Polen
Wisla
18.11.2017
HS 134 Team
Anzeige