Liveticker

Raw Air - Lillehammer Einzelspringen - Herren
18:46
Auf Wiedersehen
Damit verabschieden wir uns leider unverrichteter Dinge aus Lillehammer. Weiter geht's aber bereits am morgigen Mittwoch in Trondheim, wo am Abend eine Qualifikation ansteht. Hoffentlich dann mit besseren Windbedingungen. Bis dann!
18:43
Absage in Lillehammer!
Das war's! Die Jury hat ein Einsehen und bricht den heutigen Wettkampf ab. Nachdem es gut begonnen hatte, frischte der Wind zunehmend auf und bei starken Böen hatte man schließlich keine andere Wahl als den Bewerb nach 26 Athleten abzubrechen.
18:31
Jury Meeting um 18:40 Uhr
Der Durchgang ist weiter unterbrochen und die Athleten befinden sich im Aufwärmraum an der Schanze. Für 18:40 Uhr ist ein Jury Meeting angesetzt. Dort will man über das weitere Vorgehen entscheiden.
18:23
Die Pause dauert an
Die Pause dauert weiter und bisher ist nicht klar, wann und ob es hier denn weitergehen kann. Der Wettkampf hatte eigentlich mit ordentlichen Bedingungen begonnen, doch dann frischte der Wind wieder auf und es gab reihenweise brenzliche Situationen.
18:18
Pause
Es gibt wieder eine kleine Windpause, ehe der nächste Athlet über den Balken gehen kann.
18:14
Jan Ziobro (POL)
Jan Ziobro hat in seinem Sprung keine Schwierigkeiten und lässt sich von den schwierigen Winden nicht einschüchtern. Er springt aggressiv raus, knallt sich in seine Flugposition und erreicht 131 Meter.
18:13
Jernej Damjan (SLO)
Das war knapp! Jernej Damjan hat schon direkt nach dem Absprung Probleme und muss den Sprung mit rudernden Armen abbrechen und ist nach 75 Metern natürlich mehr als bedient.
18:07
Wieder Pause ...
Vor dem nächsten Springer gibt es wieder eine kleine Pause wegen aktuell zu starken Winden.
18:04
Stefan Hula (POL)
Stefan Hula hat das Glück des Tüchtigen! Der Pole erwischt eine gute Phase mit sattem Aufwind und segelt so bis auf 137,5 Meter hinunter. Die Haltungsnoten sind ebenfalls richtig gut, für den Wind bekommt er aber dicke Abzüge von 19,8 Punkten, weshalb er dann mit 4,4 Punkten hinter Schiffner auf Rang zwei zurückfällt.
18:02
Simon Ammann (SUI)
Nach dem Schanzentisch muss Ammann viel arbeiten, um den Sprung stabil zu bekommen und liegt schief in der Luft. Dadurch verliert er einige Meter und landet schon nach 123,5 Metern. Auch bei ihm sollte es das dann leider mit dem Finale gewesen sein, denn es gibt noch niedrige Noten und hohe Windabzüge obendrauf.
17:59
Gregor Schlierenzauer (AUT)
Hat Gregor Schlierenzauer jetzt mehr Glück? Nein. Oben läuft es noch ordentlich, doch dann packt auch bei ihm der Wind zu und er muss nach 118,5 Metern abbrechen. Schade eigentlich, der Wettkampf hatte mit einer so guten Windphase begonnen ...
17:57
Vojtech Stursa (CZE)
Und auch bei Vojtech Stursa sehen wir eine ganz wilde Luftfahrt und nach der Landung von nur 90 Metern geht es einen ironischen Daumen nach oben vom 21-Jährigen.
17:55
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek musste vor seinem Sprung lange warten, da die Winde wieder etwas zugenommen hatten. Als es dann losgeht, hat er das Pech und erwischt im Mittelteil eine Böe. Ihm bleibt keine Wahl, als den Sprung abzubrechen und sich mit 119,5 Metern zufriedenzugeben.
17:50
Andreas Wank (GER)
Auch Andreas Wank kommt mit einer schönen Höhe vom Tisch, die schwindet aber zunehmend und er kommt mit 121 Metern nicht an die gezeigte Weite von Schiffner heran. Es dürfte sich wohl nicht für die Top 30 ausgehen.
17:49
Markus Schiffner (AUT)
Es gilt für den ersten Österreicher im Feld. Was kann Markus Schiffner heute zeigen? So einiges! Er kommt hoch raus, ist sofort in der richtigen Haltung und lässt sich vom Aufwind bis auf 137,5 Meter tragen. Bei der Haltung sind sich die Richter nicht ganz einig und von 17,0 bis 18,5 ist alles dabei.
17:47
Jakub Janda (CZE)
Für ihn dürfte es da hingegen schon gewesen sein. Jakub Janda kommt überhaupt nicht auf Höhe und wird nach nur 114,5 Metern auf eine der letzten Position zurückgereicht.
17:47
Johann Andre Forfang (NOR)
Großer Jubel bei den Teamkollegen. Johann Andre Forfang fliegt als erster Athlet die Schanze so richtig aus und knallt die Bretter erst nach 132 Metern hin. Ganz zufrieden ist der Norweger damit aber trotzdem noch nicht, er hätte da gerade noch ein paar Meter draufgepackt. Die Führung ist es aber natürlich dennoch.
17:45
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Beim Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes läuft es deutlich besser und er kann seinen Sprung 4,5 Meter weiter hinunterziehen. Für die Haltung geht zusätzlich dreimal die 17,5 in die Wertung ein. Gesamt macht das dann eine Punktzahl von 101,8 Punkte.
17:44
Kevin Bickner (USA)
Die Bedingungen sind gut, ausnutzen kann der US-Amerikaner Bickner das aber nicht wirklich. Schnell fehlt es ihm an Höhe und nach 118 Metern muss er abwarten, ob es mit dem Finale reicht.
17:43
Jarkko Määttä (FIN)
Lange darf sich Polasek nicht auf Rang drei aufhalten, denn kurz nach ihm setzt Jarkko Määttä 124,5 Meter in den Hang und setzt sich vor den Tschechen.
17:43
Viktor Polasek (CZE)
Auch Viktor Polasek wird sich hinter dem führenden Italiener einordnen müssen, auch wenn sein Sprung auf 122 Meter keinesfalls schlecht war. In der Haltung hatte der Junior aus Tschechien allerdings einige Punkte liegen gelassen, mit Rang drei hat er dennoch die Möglichkeit auf das Finale.
17:41
Alexey Romashov (RUS)
Bei Alexey Romashov läuft es wieder besser und der Russe bekommt unter Aufwind die Freigabe. Mit 117,5 Metern ändert er aber an der Führung von Davide Bresadola nichts.
17:41
Tom Hilde (NOR)
Für Tom Hilde ist das hier ein Heimspiel, denn der Norweger hat jahrelang in Lillehammer trainiert. Kommt ihm die Erfahrung auf der Schanze heute zugute? Leider nicht. Der 29-Jährige hat Pech, erwischt jetzt plötzlich Rückenwind und muss nach 109,5 Meter zur Landung kommen. Das deutet er auch unten im Anlauf an: Im letzten Flugdrittel ging nichts mehr und er fiel förmlich vom Himmel.
17:38
Ville Larinto (FIN)
Für Ville Larinto geht es einige Meter früher, mit 120,5 Metern ist der 26-Jährige aus Finnland aber aktuell dennoch vorne dabei.
17:38
Joakim Aune (NOR)
Er hingegen zeigt auch heute wieder einen schönen Sprung! Joakim Aune erwischt den Absprung gut, liegt schön in der Luft und lässt sich 126 Meter gutschreiben. Für die Haltung bekommt er zwar einige Abzüge, doch insgesamt kann er zufrieden auf seinen Sprung blicken. Führender bleibt aber Bresadola.
17:37
Kento Sakuyama (JPN)
Und auch Kento Sakuyama kann die Spitzenposition bei Weitem nicht angreifen. Nach 115,5 Metern wird auch er seine Koffer für Trondheim bereits packen können.
17:36
Gregor Deschwanden (SUI)
Bei den Schweizern scheint heute einmal mehr Simon Ammann die Kohlen aus dem Feuer holen zu müssen. Für seinen Landsmann Gregor Deschwanden ging es nämlich jetzt nur auf 111,5 Meter und damit auf die letzte Position.
17:35
Klemens Muranka (POL)
Der 22-Jährige Pole hat sich in dieser Saison schon im Continentalcup schwer getan und so ist es kein Wunder, dass er auch im Weltcup jetzt nicht mithalten kann. Nur 117,5 Meter sind für Muranka möglich gewesen.
17:34
Davide Bresadola (ITA)
Davide Bresadola kann da noch einiges mehr drauflegen. Der Italiener nutzt seine Sprungkraft am Absprung, katapultiert sich hoch heraus und segelt bis auf 126,5 Meter.
17:33
Mikhail Nazarov (RUS)
Mikhail Nazarov konnte hier gestern schon einen guten Sprung zeigen und auch heute läuft es für den im Weltcup noch unbekannten Russen ordentlich. Mit 120 Metern setzt er die Ski direkt auf dem K-Punkt und geht locker in Führung.
17:33
Killian Peier (SUI)
Auch Killian Peier tut sich schwer aus nur Gate fünf. Mit 111,5 Metern wird er sich aber wohl keinen Platz unter den Top 30 schnappen können.
17:31
Alex Insam (ITA)
Der erste Springer steht auf dem Bakken und die Bedingungen sehen gar nicht mehr so schlecht aus. Herrschten hier vor einer halben Stunde noch über 10 m/s liegen die Werte nun nur noch bei knapp 3 m/s. Bei Alex Insam geht es trotz der guten Aufwindbedingungen nicht weit und er beendet der Sprung nach 116,5 Metern.
17:27
Drei Schweizer dabei
Das kleine Team der Schweiz hat es mit drei Athleten in den heutigen Bewerb geschafft. Angeführt wird die Mannschaft von Simon Ammann, der in Einzelsprüngen zuletzt immer wieder große Weiten auspacken konnte. Neben ihm sehen wir gleich Gregor Deschwanden und Killian Peier.
17:24
Auch DSV-Team komplett
Auch alle deutschen Springer haben gestern bei ebenfalls nicht leichten Winden die Qualifikation überstanden. Knapp war es für Andreas Wank. Als 39. rutschte er gerade so in den heutigen Wettkampf. Keinerlei Schwierigkeiten die Hürde zu meistern hatten Richard Freitag und Karl Geiger. Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler, der die Quali gewann, waren bereits vorqualifiziert.
17:20
Die übrigen Österreicher
Insgesamt am Start sind heute sechs Österreicher. Die größten Hoffnungen auf ein gutes Resultat vom Lysgårdsbakken können sich neben Stefan Kraft heute Michael Hayböck und Manuel Fettner machen. Bei Markus Schiffner und Gregor Schlierenzauer war in der gestrigen Quali ein klarer Aufwärtstrend zu verzeichnen. Hinzu kommt Andreas Kofler, dem zum Ende der Saison allerdings ein wenig die Luft auszugehen scheint.
17:15
Kraft ist der Favorit
Als großer Favorit in das heutige Springen geht Stefan Kraft, der sich seit Wochen in einer Topform befindet und sowohl in der Raw Air als auch im Gesamtweltcup die Führungsposition innehat. Im Stand der Raw Air führt er nach der gestrigen Qualifikation mit 823,6 Punkten vor den beiden Deutschen Andreas Wellinger (802,7 Pkt.) und Markus Eisenbichler (785,4 Pkt.). Im Gesamtweltcup konnte er in Oslo zuletzt mit 1320 Punkten an Kamil Stoch (1289 Pkt.) an Kamil Stoch vorbeigehen.
17:12
Startzeit bestätigt!
Die Jury hat ihre Entscheidung getroffen und es soll tatsächlich um 17:30 Uhr losgehen, da sich der Wind zunehmend beruhigt.
17:07
Es wird langsam ...
Aktuell sieht es in Lillehammer gar nicht so schlecht aus und die optimistischen Vorhersagen der Verantwortlichen treffen tatsächlich zu. Der Wind nimmt mit dem Untergehen der Sonne ab, ist aktuell aber vor allem am Schanzentisch noch sehr unbeständig und erreicht bis zu 10 m/s. In wenigen Minuten soll es ein Jurymeeting geben, um über die Startzeit zu entscheiden.
16:40
Willkommen!
Hallo und herzlich willkommen aus der Olympiastadt Lillehammer, wo heute das fünfte Wertungsspringen der Raw Air auf dem Plan steht. Die Vorzeichen für den heutigen Tag sind alles andere als gut. Seit dem gestrigen Abend hat der Wind deutlich zugenommen und der Probedurchgang musste wegen Windstärken bis zu 13 m/s abgesagt werden. Die Veranstalter hoffen, dass sich die Situation mit dem Untergehen der Sonne verbessert. Der Start des 1. Durchgangs wurde daher auf 17:30 Uhr verschoben. Wir halten Sie auf dem Laufenden, sollte es neue Informationen geben.
Anzeige
Anzeige