Bamberg in Moskau ohne Chance

07.12.2017 22:10
Brose Bamberg kassiert eine Niederlage gegen ZSKA Moskau
Brose Bamberg kassiert eine Niederlage gegen ZSKA Moskau

Der deutsche Basketballmeister Brose Bamberg hat in der EuroLeague eine Heimniederlage gegen Tabellenführer CSKA Moskau kassiert. Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri unterlag dem russischen Spitzenklub mit 76:92 (39:42). Für Bamberg war es die sechste Niederlage im elften Spiel.

"Sie sind das beste Team in der Euroleague. Bis zur Pause haben wir gut gespielt, danach haben wir zu viele Fehler gemacht", sagte Bambergs Top-Scorer Augustine Rubit bei "Telekom Sport".

Bamberg, das am vergangenen Spieltag in Moskau beim russischen Vizemeister Chimki verloren hatte (73:82), begegnete CSKA zu Beginn auf Augenhöhe.

Vor 6150 Zuschauern lieferten sich beide Teams in der ersten Hälfte einen Schlagabtausch, bei dem sich die Gäste mit einem knappen Vorsprung in die Pause retteten.

Moskau in der zweiten Hälfte zu stark

In der zweiten Hälfte hielten die Gastgeber zunächst mit, doch ab Mitte des dritten Viertels rissen die Gäste um den stark aufspielenden früheren NBA-Profi Nando de Colo das Spiel an sich und baute die Führung zwischenzeitlich auf 19 Punkte aus.

Bamberg kassierte die 14. Niederlage im 15. Spiel gegen ein russisches Team.

Bester Werfer der Partie war der französische Nationalspieler de Colo mit 20 Punkten, Rubit erzielte für Bamberg 16 Zähler. ZSKA bleibt mit neun Siegen und zwei Niederlagen Tabellenerster. Die besten acht von insgesamt 16 Mannschaften ziehen in die nächste Runde ein.

Bereits am Samstag (20:30 Uhr) empfängt Bamberg in der Bundesliga Science City Jena. Am Montag (19:00 Uhr) gastieren die Eisbären Bremerhaven in Bamberg. In der Euroleague kommt es am 14. Dezember zum Duell mit dem griechischen Top-Club Olympiakos Piräus.