powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Haas-Boss kritisiert Giovinazzis Leistungen

06.12.2017 14:54
Bei Haas ist man mit Antonio Giovinazzi nicht zufrieden
Bei Haas ist man mit Antonio Giovinazzi nicht zufrieden

Ferrari-Junior Antonio Giovinazzi fuhr in der Formel-1-Saison 2017 sieben Freie Trainings für das Kundenteam Haas. Rückblickend betrachtet ist man mit den Freitagseinsätzen des 23-Jährigen allerdings nicht zufrieden. Das verrät Teamchef Günther Steiner.

"Ich denke nicht, dass es uns oder unseren Fahrern geholfen hat", wird er von der dänischen Zeitung "Ekstra Bladet" zitiert. "Ich kann nicht sagen, wie negativ es war. Aber es war nicht positiv", stellt er klar.

2018 wird Giovinazzi als dritter Fahrer bei Sauber unterkommen. Dort ersetzte er schon 2017 zwei Mal den verletzten Pascal Wehrlein. Steiner ist darüber nicht sonderlich traurig. "Wir werden mal schauen, was wir im kommenden Jahr machen. Bisher haben wir noch nicht darüber gesprochen", erklärt er.

Vorerst keine zweite Chance bei Haas

Interessant: Ferrari versuchte sogar, Giovinazzi für die kommende Saison als Stammpilot bei Haas unterzubringen. "Sie haben uns gefragt", bestätigt Steiner. Die Gespräche wurden allerdings sehr schnell wieder beendet. "Sie haben uns keinen Druck gemacht. Wir haben direkt klargestellt, dass wir für das kommende Jahr zwei Fahrer haben. Es war eine ziemlich klare Angelegenheit", erklärt Steiner.

Haas verkündete bereits im Juli, dass man auch 2018 weiter auf Romain Grosjean und Kevin Magnussen setzen wird. Giovinazzis beste Chance auf ein Cockpit für die kommende Saison bot sich anschließend bei Sauber, doch die Schweizer werden im neuen Jahr weiterhin mit Marcus Ericsson fahren. Aus dem Ferrari-Nachwuchs stößt außerdem Charles Leclerc zum Team. Giovinazzi bleibt damit erneut nur die Rolle als Freitagstester.

Formel 1 2017

Australien
Australien GP
26.03.
China
China GP
09.04.
Bahrain
Bahrain GP
16.04.
Russland
Russland GP
30.04.
Spanien
Spanien GP
14.05.
Monaco
Monaco GP
28.05.
Kanada
Kanada GP
11.06.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
25.06.
Österreich
Österreich GP
09.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
16.07.
Ungarn
Ungarn GP
30.07.
Belgien
Belgien GP
27.08.
Italien
Italien GP
03.09.
Singapur
Singapur GP
17.09.
Malaysia
Malaysia GP
01.10.
Japan
Japan GP
08.10.
USA
USA GP
22.10.
Mexiko
Mexiko GP
29.10.
Brasilien
Brasilien GP
12.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
26.11.
Anzeige