Medien: Ronaldo will Real im Sommer verlassen

14.11.2017 14:00
Cristiano Ronaldo soll bei Real Madrid vor dem Abschied stehen
Cristiano Ronaldo soll bei Real Madrid vor dem Abschied stehen

Real Madrids Aushängeschild Cristiano Ronaldo hat noch einen Vertrag bis 2021. Doch der Superstar ist äußerst unzufrieden, berichten spanische Medien. Der Portugiese soll deshalb vorzeitig die Hauptstadt verlassen wollen.

Wie der spanische Sport-Journalist Edu Aguirre bei "El Chiringuito TV" erklärte, will CR7 im kommenden Sommer unbedingt den Verein verlassen, für den er seit 2009 einen Titel nach dem anderen gewinnt. "Cristiano Ronaldo will Real Madrid am 30. Juni verlassen", so der Reporter überzeugt. Woher Aguirre seine Information bezieht, lies er nicht durchblicken.

Cristiano Ronaldo habe "für sich bereits entschieden, dass er zum Saisonende geht", so der Bericht weiter: "Dies hat er bereits dem Präsidenten mitgeteilt." Ronaldo habe Klub-Boss Florentino Pérez gebeten, ihm einen Abschied zu ermöglichen.

Als Grund für diese Entscheidung führte Aguirre aus, dass der Portugiese seit längerem äußerst "verärgert" über die derzeitige Situation in Madrid sei. Außerdem habe es Unstimmigkeiten bezüglich einer baldigen Vertragsverlängerung gegeben. "Das Angebot von Real Madrid hat ihm nicht gefallen." Dabei soll es keineswegs um Geld gegangen sein, sondern einzig um fehlende Wertschätzung.

Die Reaktion von Pérez auf Ronaldos Wechsel-Wunsch fiel allerdings negativ aus. "Du wirst nicht gehen", soll er zum vierfachen Champions-League-Sieger gesagt haben.

Der beste Torjäger der Geschichte der Königsklasse (111 Treffer in 144 Spielen) wurde bereits im vergangenen Sommer mit einem Abschied aus der spanischen Hauptstadt in Verbindung gebracht. Damals wurden die Gerüchte nach dem Bekanntwerden seiner Steuerhinterziehung angeheizt. Ronaldo blieb letztlich doch in Madrid und ging in seine neunte Spielzeit.