Bestzeit für Ricciardo, Vettel verkürzt Rückstand

27.10.2017 22:34
Daniel Ricciardo setzte im zweiten Training in Mexiko die Bestzeit
Daniel Ricciardo setzte im zweiten Training in Mexiko die Bestzeit

Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo hat im zweiten Freien Training zum Grand Prix von Mexiko der Formel-1-Saison 2017 in Mexiko-Stadt eine neue Bestzeit erzielt.

Der Australier war mit 1:17.801 Minuten genau 0,023 Sekunden schneller als Mercedes-Pilot Valtteri Bottas in der ersten Einheit. Hinter Ricciardo klassierten sich WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton und Max Verstappen auf den Positionen drei und vier.
>>> Der Ergebnis des 2. Trainings in der Übersicht

Das Training war bereits kurz nach Beginn bereits mit der roten Flagge unterbrochen worden: Romain Grosjean hatte sich nach einem Reifenschaden hinten links gedreht und einige Trümmerteile auf der Strecke verteilt. Bei Sebastian Vettel trat bereits in der ersten halben Stunde des Trainings ein Problem auf: Ferrari teilte kurz darauf mit, dass es ein Problem mit dem Feuerlöscher gegeben habe. 

"Das war ein bisschen unangenehm, ich wusste im ersten Moment nicht, was es war", sagte Vettel: "Im ersten Moment hat es einfach nur gebrannt, im Nachhinein war es sehr kalt."

Hamilton überzeugt bei den Longruns

Auch bei Max Verstappen lief es nicht rund: Der Niederländer klagte über einen nicht einwandfrei funktionierenden Motor, der vor allem beim Beschleunigen nicht die volle Leistung abrufen könne. Auch bei Pierre Gasly schienen ähnliche technische Probleme aufzutreten. Verstappen fuhr zu einer längeren Reparaturpause an die Box.

Daniel Ricciardo wiederum fuhr fast genau zur Hälfte der 90-minütigen Einheit in 1:17.801 Minuten an die Spitze des Feldes vor Lewis Hamilton und Verstappen.

Bei den Longruns zeigte dann speziell Hamilton eine konstant schnelle Leistung, aber auch Ferrari und Red Bull warteten über eine längere Distanz mit guten Zeiten auf.

Zahlreiche Piloten neben der Strecke

Die drei Deutschen im Formel-1-Feld belegten folgende Positionen: Vettel wurde Vierter für Ferrari, Nico Hülkenberg fuhr als Neunter ebenfalls in die Top 10. Pascal Wehrlein erzielte Rang 16.

Zahlreiche weitere Piloten leisteten sich im zweiten Freien Training kleinere Fahrfehler, darunter Formel-1-Neuling Brendon Hartley (Toro Rosso) und Carlos Sainz. Auch Formel-1-Teenager Lance Stroll wurde abseits der Ideallinie gesichtet.

Formel 1 2017

Australien
Australien GP
26.03.
China
China GP
09.04.
Bahrain
Bahrain GP
16.04.
Russland
Russland GP
30.04.
Spanien
Spanien GP
14.05.
Monaco
Monaco GP
28.05.
Kanada
Kanada GP
11.06.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
25.06.
Österreich
Österreich GP
09.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
16.07.
Ungarn
Ungarn GP
30.07.
Belgien
Belgien GP
27.08.
Italien
Italien GP
03.09.
Singapur
Singapur GP
17.09.
Malaysia
Malaysia GP
01.10.
Japan
Japan GP
08.10.
USA
USA GP
22.10.
Mexiko
Mexiko GP
29.10.
Brasilien
Brasilien GP
12.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
26.11.
Anzeige