Zähne verschoben! BVB in Sorge um Götze

14.09.2017 08:09
Mario Götze wurde im Gesicht getroffen
Mario Götze wurde im Gesicht getroffen

Borussia Dortmund hat trotz der Auftaktniederlage in der Champions League bei Tottenham Hotspur das Achtelfinale weiter fest im Visier.

"Die Champions League ist eigentlich einfach. Du musst deine Heimspiele gewinnen, dann hast du eine gute Chance weiterzukommen", sagte Sportdirektor Michael Zorc nach dem 1:3 (1:2) im Wembley-Stadion.

Der Tabellenführer der Bundesliga erwartet in zwei Wochen Titelverteidiger Real Madrid. "Es war erst das erste Spiel. Alles ist noch offen, wir sehen uns auch noch in Dortmund", sagte Trainer Peter Bosz nach seinem verpatzten Debüt in der Königsklasse.

Sorgen machte sich der Niederländer um den eingewechselten Mario Götze, der von Jan Vertonghen in der Nachspielzeit im Gesicht getroffen wurde und das Spiel nicht beenden konnte. "Er hat Probleme mit den Zähnen und geht noch zum Arzt. Das sieht nicht so gut aus. Nicht alle Zähne sind mehr an der richtigen Stelle. Es tut schon weh, wenn man darüber spricht", sagte Bosz. Vertonghen sah für die Aktion Gelb-Rot.

Gegenüber der "Sportbild" gab Götze erste Entwarnung: Alle Zähne sitzen noch fest, ein Schneidezahn habe sich aber leicht verschoben. Nach der Ankunft in Dortmund muss sich der 25-Jährige von einem Zahnarzt genauer untersuchen lassen.

Zorc wettert gegen den Schiedsrichter

Für einen weiteren Aufreger des Spiels sorgte Schiedsrichter Gianluca Rocchi, der einen Treffer zum vermeintlichen 2:2 durch Pierre-Emerick Aubameyang in der 56. Minute wegen einer angeblichen Abseitsstellung fälschlicherweise die Anerkennung verweigerte.

"Kein Mensch weiß, warum das zurückgenommen wurde. Ich hätte gern gesehen, wie sich das Spiel entwickelt, wenn das Tor gegeben worden wäre. Der Schiedsrichter hatte leider nicht das Niveau dieser Spielpaarung", klagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Ähnlich deutliche Worte fand Ömer Toprak. "Schwere Fehlentscheidungen haben das Spiel extrem beeinflusst", sagte der Abwehrspieler, der zudem auf ein angebliches Foul von Harry Kane an Nuri Şahin vor dem 2:1 verwies.