Disziplinlos? Neue Vorwürfe gegen Renato Sanches

13.09.2017 12:18
Leistete sich in München die eine oder andere Disziplinlosigkeit: Renato Sanches
Leistete sich in München die eine oder andere Disziplinlosigkeit: Renato Sanches

Die Verantwortlichen des FC Bayern München dürften erleichtert sein, dass das Kapitel Renato Sanches vorerst geschlossen ist. Der junge Portugiese war kurz vor Ende der Transferperiode an Swansea City ausgeliehen worden.

Zuvor hatte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge immer wieder deutlich gemacht, dass der 20-Jährige trotz seines ganz schwachen Debütjahres noch eine Perspektive beim deutschen Rekordmeister besitzt. Um tatsächlich eine neue Chance an der Säbener Straße zu erhalten, muss der Mittelfeldmann abseits des Rasens aber wohl an seiner Disziplin arbeiten.

Wie die "Sport Bild" berichtet, soll Renato Sanches beim Thema Pünktlichkeit mehrfach negativ aufgefallen sein. Demnach verpasste der Youngster, der 2016 für stolze 35 Millionen Euro von Benfica nach München gewechselt war, einmal nach zwei trainingsfreien Tagen seinen Rückflug und damit eine komplette Übungseinheit. Bestraft wurde er von Coach Carlo Ancelotti allerdings nicht.

Auch in der Vorbereitung auf die aktuelle Spielzeit kam es offenbar zu kleineren Fehltritten. So soll der Europameister verspätet zu Treffpunkten erschienen sein. Eine professionelle Einstellung sieht anders aus.

Entsprechend froh waren die Bayern, als ihr früherer Co-Trainer Paul Clement kürzlich anklopfte und sich nach dem Münchner Sorgenkind erkundigte. Nach kurzen Verhandlungen ging das Leihgeschäft ohne Kaufoption über die Bühne. Ob Renato Sanches in Wales mehr Disziplin an den Tag legen wird, bleibt abzuwarten. Sportlich ging sein Start bei den Schwänen in die Hose: Bei der jüngsten 0:1-Heimniederlage gegen Aufsteiger Newcastle enttäuschte er auf ganzer Linie.

Bundesliga Bundesliga
Anzeige