Damals: Legendärer Monza-Sieg! Vettels Stern geht auf

14.09.2017 07:11
Sebastian Vettel wurde in Monza 2008 zum bis dahin jüngsten Grand-Prix-Sieger aller Zeiten
Sebastian Vettel wurde in Monza 2008 zum bis dahin jüngsten Grand-Prix-Sieger aller Zeiten

Monza in der Lombardei, 18 Grad und Regen. An diesem 14. September 2008 war vieles anders als sonst. Während Weltmeister Kimi Räikkönen nur als Neunter mit 40 Sekunden Rückstand ins Ziel kam und auch WM-Leader Lewis Hamilton nur abgeschlagener Siebter wurde, holte sich ein 21-Jähriger nach einer wahren Wasserschlacht im unterlegenen Toro Rosso seinen ersten Formel-1-Sieg: Youngster und Senkrechtstarter Sebastian Vettel.

Schon tags zuvor sorgte das Nachwuchstalent aus Heppenheim für eine kleine Sensation: Im Qualifying setzte er sich am ebenfalls verregneten Samstag vor den Top-Fahrern Heikki Kovalainen im McLaren-Mercedes und Mark Webber im Red Bull durch und bejubelte als jüngster Fahrer der Formel-1-Geschichte eine Pole Position. Der spätere Weltmeister Lewis Hamilton verzockte sich an diesem Tag völlig und fuhr nur auf Platz 15 der Qualifikation.

Schon nach der ersten Pole zum 22. Grand Prix seiner jungen Karriere jubelte Sebastian Vettel ausgelassen: "Unglaublich! Ich bin hin und weg. Heute früh habe ich noch Witze mit meinen Mechanikern gemacht, dass wir im Regen um die Pole Position fahren müssen. Und jetzt stehe ich tatsächlich da. Einer meiner größten Träume wird wahr."

An mehr traute sich der Vorjahres-Rookie noch gar nicht zu glauben: "Man kann jetzt nicht erwarten, dass wir um den Sieg mitfahren. Aber ein paar Punkte oder ein Platz auf dem Podium wären schon schön."

Sicherheitsstart hinter dem Safety Car

So zurückhaltend sich Vettel noch am Samstag gegenüber der Presse zeigte, so kompromisslos und fokussiert präsentierte er sich am Sonntagnachmittag in seinem Toro Rosso. In einem unterlegenen Fahrzeug, in dem Vettel bis dato so viele Ausfälle wie kein anderer Pilot zu verdauen hatte, bewies der Deutsche neben herausragendem fahrerischen Talent auch Nerven aus Stahl.

Gestartet wurde aus Sicherheitsgründen hinter dem Safety Car, welches zwei Runden lang das Tempo vorgab. Vettel fand sich nach der Rennfreigabe in der dritten Runde sofort wunderbar mit dem klitschnassen Untergrund zurecht und brachte innerhalb weniger Runden mehr als fünf Sekunden zwischen sich und Verfolger Kovalainen.

Während die Top-Fahrer um Lewis Hamilton und Kimi Raikkönen Anfangs große Probleme im undurchsichtigen Verfolgerfeld hatten, nutzte Vettel die gischtfreie Sicht als Rennführender und setzte sich bis zum ersten Boxenstopp immer weiter ab. Nachdem in der Rennmitte einzig WM-Leader Lewis Hamilton noch schnellere Runden drehte als Vettel und bedrohlich schnell aufholte, wurde dieser von einem taktischen Fehlgriff beim Reifenwechsel um seine möglichen Podestchancen gebracht und am Ende lediglich Siebter.

714 Tage nach dem letzten Schumi-Sieg

Der neue Regenkönig der Formel 1 hingegen ließ sich auch bei langsam abtrocknender Piste nicht mehr von Platz eins verdrängen. Im Gegenteil: Trotz schwächerer Motorenleistung hielt er die gesamte Konkurrenz auf Distanz, baute seine Führung auf am Ende über zwölf Sekunden Vorsprung nach 53 glorreichen Monza-Runden aus.

714 Tage nach dem letzten Sieg von Michael Schumacher war ein neuer deutscher Champion in der Königsklasse des Motorsports geboren. Sebastian Vettel selbst war vollkommen überwältigt: "Das ist der beste Tag meines Lebens! So schön hätte ich mir das in meinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt." Knapp zwei Jahre später bejubelte Vettel den nächsten besten Tag seines Lebens. Er krönte sich in Abu Dhabi zum jüngsten Weltmeister aller Zeiten. 

Mats-Yannick Roth

Formel 1 2017

Australien
Australien GP
26.03.
China
China GP
09.04.
Bahrain
Bahrain GP
16.04.
Russland
Russland GP
30.04.
Spanien
Spanien GP
14.05.
Monaco
Monaco GP
28.05.
Kanada
Kanada GP
11.06.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
25.06.
Österreich
Österreich GP
09.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
16.07.
Ungarn
Ungarn GP
30.07.
Belgien
Belgien GP
27.08.
Italien
Italien GP
03.09.
Singapur
Singapur GP
17.09.
Malaysia
Malaysia GP
01.10.
Japan
Japan GP
08.10.
USA
USA GP
22.10.
Mexiko
Mexiko GP
29.10.
Brasilien
Brasilien GP
12.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
26.11.
Anzeige