Botschaft an Milan? Auba: "Ich will zurück"

13.08.2017 13:37
Forciert Pierre-Emerick Aubameyang seinen Abschied vom BVB?
Forciert Pierre-Emerick Aubameyang seinen Abschied vom BVB?

Das Wechseltheater um Ousmane Dembélé beherrscht derzeit die Schlagzeilen, doch auch ein weiterer Akteur von Borussia Dortmund gibt keine Ruhe.

Per Instagram forcierte BVB-Top-Torschütze Pierre-Emerick Aubameyang am Samstagabend kursierende Abschiedsgerüchte um seine Person. Auf italienisch verkündete der Goalgetter, der vom AC Mailand umworbenwird: "Ich möchte zurück, aber die Verantwortlichen schlafen. Was soll ich tun?" Bereits in seiner Jugend kickte der Gabuner für die Rossoneri.

Bereits nach dem 4:0-Pokalerfolg über den 1. FC Rielasingen-Arlen vermied Auba gegenüber "Sky" ein Bekenntnis. Die aktuelle Situation sei "schwierig". "Wir werden sehen was passiert, ich kann im Moment nichts sagen."

Der Vertrag des besten ausländischen Torschützen der BVB-Historie läuft erst Ende Juni 2020 aus. In der Vergangenheit sollen jedoch viele Spitzenklubs aus Europa und China Interesse bekundet haben. Unter anderen teilte Milan öffentlich mit, dass man Aubameyang verpflichten wolle. Eine von Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gesetzte Wechselfrist ließen potenzielle Abnehmer jedoch verstreichen. 

Am Sonntag fehlte Aubameyang beim Training der Borussen. Der Angreifer soll aufgrund einer leichten Erkältung pausieren, teilten die Dortmunder mit.