DSV-Adler fliegen aufs Podest

14.07.2017 20:20
Andreas Wellinger und Co. landeten auf Platz drei
Andreas Wellinger und Co. landeten auf Platz drei

Die deutschen Skispringer haben zum Auftakt des Sommer-Grand-Prix im polnischen Wisla im Mannschaftswettbewerb Rang drei belegt.

Mixed-Weltmeister Andreas Wellinger, Karl Geiger, Andreas Wank und Stephan Leyhe kamen nach zwei Durchgängen auf 951,9 Punkte und hatten deutliche 42,8 Zähler Rückstand auf die siegreichen Polen. Den zweiten Platz sicherte sich Norwegen (982,5). Zur Halbzeit rangierte das deutsche Quartett hinter den führenden Norwegern nur auf Platz vier.

Der im vergangenen Winter überzeugende Team-Weltmeister Markus Eisenbichler fehlte, weil er eine Prüfungswoche bei der Bundespolizei absolviert. Zum Heimspringen in Hinterzarten am 29. Juli soll er das DSV-Team dann aber verstärken.

Weiter in der Rehabilitationsphase befindet sich der Team-Olympiasieger  Severin Freund. Der jahrelange Top-Springer des DSV soll nach einem Kreuzbandriss im Januar demnächst wieder ins Teamtraining einsteigen können.

Die insgesamt zwölf Wettbewerbe des Sommer-Grand-Prix enden am 3. Oktober mit einem Springen in Klingenthal.