Demonstration nach Provokation: Grafs letzter Titel

05.06.2017 16:21
Steffi Graf mit ihrer letzten großen Trophäe
Steffi Graf mit ihrer letzten großen Trophäe

Am Dienstag vor 18 Jahren holte Deutschlands beste Tennisspielerin aller Zeiten, Steffi Graf, ihren letzten großen Titel. In einem packenden Duell schlug sie die aufmüpfige Schweizerin Martina Hingis. Die damals 18-Jährige hatte die Deutsche zuvor noch verbal attackiert.

"Die Steffi ist zu lange raus aus den Turnieren, sie wird es nicht mehr schaffen, oben mitzuspielen", tönte die Hingis Monate vor den French Open wegen der langen Verletzungspause Grafs und legte nach: "Die Zeiten haben sich geändert. Nur die Deutschen können das anscheinend nicht akzeptieren." Sie wolle zeigen, dass der Generationenwechsel vollzogen sei.

Doch auch Graf war hochmotiviert. Nach langer Verletzung stand die 29-Jährige vor dem Karriereende und wollte es noch einmal allen zeigen. Alleinige Rekord-Grand-Slam-Siegerin war sie bereits, doch Titel Nummer 22 sollte her. 

Und so ging es am 5. Juni 1999 ins entsprechend brisante Duell. Hingis legte los wie die Feuerwehr und sicherte sich den ersten Satz gegen Graf mit 6:4. Die Deutsche ließ sich offenbar von der frischeren Schweizerin beeindrucken. Doch Hingis kam aus dem Tritt. Sie stritt sich mit der Schiedsrichterin über einen nicht gegebenen Punkt und erntete neben Pfiffen des Publikums auch noch eine Verwarnung.

Hingis zerbricht an vergebenen Chancen

Mit dem Frust über diese Entscheidung spielte Hingis aber weiter stark auf. Graf stand am Rande einer Niederlage. 5:4 stand es im zweiten Satz, Hingis brauchte noch drei Punkte für den Titelgewinn. Aber die nervenstarke Graf fightete sich zurück und gewann den Satz dank großer Willenskraft mit 7:5. Hingis zerbrach an diesem Verlust.

Der dritte Satz wurde klarer, Graf führte mit 5:2 und hatte die Hände so gut wie am Pokal. Doch Hingis ließ auch in den letzten Minuten der Partie keine Gelegenheit aus, sich unbeliebt zu machen und schlug arroganterweise von unten auf.  

Steffi Graf ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und gewann das Match nach 2:23 Minuten mit letztlich 4:6, 7:5 und 6:2. Es war ihr letzter großer Grand-Slam-Titel vor ihrem Karriereende im August 1999. "Ich kann nicht glauben, dass ich das Turnier gewonnen habe. Es ist schwer, die richtigen Worte zu finden", sagte Graf mit Freudentränen in den Augen. Sie hatte es nochmal allen gezeigt.