Europas Top-Klubs jagen SCF-Juwel Söyüncü

21.04.2017 16:55
Çağlar Söyüncü soll bei zahlreichen Top-Klubs auf der Liste stehen
Çağlar Söyüncü soll bei zahlreichen Top-Klubs auf der Liste stehen

Mit starken Leistungen im Trikot des SC Freiburg hat sich Çağlar Söyüncü in den letzten Monaten in den Fokus zahlreicher Vereine gespielt. Neben Interessenten aus der Bundesliga sollen auch einige Top-Klubs aus dem Rest Europas ein Auge auf den Abwehrspieler geworfen haben. 

Mit einer beeindruckenden Zweikampfquote von 65,7 Prozent und 68 Prozent gewonnenen Luftzweikämpfen zählt der 20-jährige Söyüncü statistisch schon in seiner ersten Saison in Deutschland zu den besten Abwehrspielern der Liga. Die starken individuellen Werte sind auch der Konkurrenz nicht verborgen geblieben.

So sollen Borussia Dortmund, der FC Bayern und auch Borussia Mönchengladbach bereits einen möglichen Transfer des dreifachen türkischen Nationalspielers in Betracht gezogen haben. Damit nicht genug: Wie das Portal "Onze Mondial" exklusiv erfahren haben will, strecken auch einige französische Klubs ihre Fühler nach Söyüncü aus.

Neben dem OSC Lille, der bereits in der vergangenen Winter-Transferperiode beim SCF angefragt haben soll, gesellen sich laut des Berichts nun der AS Monaco und Paris Saint-Germain auf die Liste der Interessenten. Dazu wird auch Atlético Madrid als möglicher Abnehmer genannt.

Söyüncü: "Denke nicht an einen Wechsel im Sommer"

Dass der Sportclub schon in diesem Sommer schwach wird, ist jedoch trotz der vermeintlichen großen Anzahl an Interessenten unwahrscheinlich. Zum einen steht Söyüncü noch bis 2021 bei den Breisgauern unter Vertrag. Dazu hat Sportvorstand Jochen Saier erst im März deutlich gemacht, dass die Freiburger einen Verkauf derzeit nicht in Erwägung ziehen. "An Söyüncü hängt kein Preisschild. Es gibt keine Schmerzgrenze. In diesem Sommer ist er unverkäuflich, weil wir mit ihm den Weg weitergehen wollen und er möchte das auch", verriet Saier im Gespräch mit dem "kicker".

Und auch Söyüncü selbst scheint nicht an einen vorzeitigen Abschied zu denken: "Ich fühle mich genau am richtigen Ort und denke nicht an einen Wechsel im Sommer."

Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Bundesliga Torjäger